Leserstimmen zu
Bodyguard - Die Entscheidung

Chris Bradford

Die Bodyguard-Reihe (6)

(3)
(3)
(0)
(0)
(0)
Paperback
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Genial

Von: Skipper aus Frankfurt

17.10.2018

Ich finde diesen Band, wie auch alle anderen, einfach nur genial und hoffe wirklich innigst, dass noch ein 7. Band kommen wird! An alle die Action in geschriebener Art mögen und nicht gerade auf Realität beharren- kauft euch dieses Buch.

Lesen Sie weiter

Im 6. Teil „Bodyguard - Die Entscheidung“ geht es wieder um Connor, der aber diesmal keine Person sondern sich selbst schützen muss, weil er verfolgt wird. Nach einem Angriff auf das Buddyguard-Hauptquartier wird er nach Shanghai beordert und muss fast auf sich allein gestellt seine Freunde aus den Klauen der Gegenseite befreien. Dass er dabei seinem Erzfeind gegenübersteht, erschwert die Sache zusätzlich. Auch der neue Teil der Reihe von Chris Bradford strotzt nur so vor spannenden Szenen und fesselnden Kapiteln. Ich konnte das Buch fast nicht aus der Hand legen, weil es jedes Mal spannend weiterging. Connor und seine Freunde haben sich wieder mit unglaublich viel Können und Geschick bewiesen, allerdings sorgt auch eine gehörige Portion Glück für den Erfolg. Teilweise ist es dann doch etwas unrealistisch, wenn drei Jugendliche im Nahkampf gegen 7 ausgebildete Soldaten ohne Verletzungen davonkommen. Außerdem muss ich sagen, dass mir die Grundidee der vorherigen Bände besser gefallen hat. Dass Connor in diesem Band kein Bodyguard war, war zwar mal ganz nett, aber ich bevorzuge trotzdem die andere Variante. Das wars aber mit der Kritik, ansonsten ist das Buch eine ganz große Empfehlung an alle, die gerne spannende Actiongeschichten lesen. Ich bete mal ganz doll, dass es auch einen 7. Band geben wird, leider war das Ende so abschließend, dass es gut und gerne aus sein könnte :)

Lesen Sie weiter

Spitzen Fortsetzung

Von: Lena

28.09.2018

Bodyguard – Die Entscheidung von Chris Bradford. Nach meiner Enttäuschung über den Super-Bodyguard war ich schwer gespannt wie wohl die Fortsetzung der Bodyguard-Reihe mich begeistern wird – oder enttäuschen. Aber zunächst zum Inhalt. Connor soll nach den Fällen der letzten Bände weiterhin keine Verschnaufpause bekommen. Er muss nach Mexiko – allerdings stirbt sein Klient bei diesem Einsatz. Geknickt und mit dem festen Entschluss seine Zeit unter dem Colonel zu beenden, macht er sich zurück auf den Weg zum Hauptquartier. Als er vom Tor der Geländes zum Haus läuft, macht er eine erschreckende Entdeckung. Das Hauptquartier raucht. Und es scheint ausgestorben – bis auf eine Leiche auf dem Vorhof. Was ist hier passiert? Er wagt sich ins Gebäude und wird prompt von Amir angefallen. Von ihm erfährt er von dem Anschlag auf das Hauptquartier. Alle anderen Trainer und Buddyguards wurden entführt. Einzig der Colonel befindet sich gerade auf Mission – jedoch weiss niemand, wo er sich befindet. Bis Connor eine SMS von ihm erhält in der er ihn nach China beordert. Eine Reise beginnt. Ein Kampf durch ein Land n dem sie nicht wissen, wer Freund und wer Feind ist. Ich war wieder schwer begeistert von dem Buch. Dauerhafte Spannung garantiert. Natürlich merkt man, dass es ein Jugendbuch ist (v.a. an der Sprache), aber es ist dennoch sehr gut und flüßig und nicht langweilig zu lesen. Es gibt keine Längen und gegen Schlusshab ich vor Spannung die Luft angehalten ;-). Auf jeden Fall auch hier eine klare Empfehlung von mir. Au jeden Fall eine würdige Fortsetzung der Bodyguard-Reihe.

Lesen Sie weiter

Ich habe mich wirklich gefreut, als ich gesehen habe, dass ein neues Buch der Bodyguard Reihe herauskommt, da es doch mal eine schöne Abwechslung ist. Die Bodyguard Bücher gefallen mir immer besonders wegen des Schreibstils. Man kommt einfach so schnell voran und hat auch das Bedürfnis, immer weiterzulesen. Die Kapitel sind ebenfalls sehr kurz, was das Lesen zusätzlich erleichtert. Außerdem ist immer eine gewisse Spannung da. Es passiert ständig etwas, oft auch sehr unerwartet. So haben mir auch die unerwarteten Wendungen des Buches sehr gut gefallen. Die Charaktere haben mir alle ebenfalls sehr gut gefallen. Sie waren gut ausgearbeitet und hatten alle auch ihre Hintergründe. Diese wurden auch öfter erwähnt, sodass man die Bände der Reihe auch unabhängig voneinander lesen kann. Das Ende hat mir auch sehr gut gefallen. Die Spannung blieb bis zum Schluss erhalten – und schon wieder ein unerwartetes Ereignis. Der Autor hat ebenfalls angedeutet, dass dies vielleicht der letzte Teil der Bodyguard Reihe sein könnte. Allerdings denke ich, dass er sich noch eine Hintertür offengelassen hat, da dieses Ende sehr gut in einer Fortsetzung wiederaufgenommen werden könnte. Ich hoffe auf eine Fortsetzung.

Lesen Sie weiter

Meine Meinung Cover und Titel: An sich, also wenn man das Cover ohne Kontext betrachtet, gefällt es mir ganz gut. Das Design ist stimmig, durchdacht, abgerundet. Allerdings finde ich die Personen vorne auf dem Buch nicht so geschickt gewählt. Klar, man kann sich zusammenreimen, dass es sich bei dem Jungen um Connor handelt und das Mädchen wird wohl Charley sein, aber ich habe von den beiden ein ganz anders Bild im Kopf, weshalb ich die zwei Personen auf dem Cover etwas irritierend finde. Alle Covers der Reihe sind sehr ähnlich gestaltet, was natürlich grossartig ist, wenn man sie dann nebeneinander im Regal stehen sieht. Unglücklicherweise wurde der Buchrücken verändert, sodass das Design etwas aus dem Rahmen fällt. Aber wie gesagt, alles in allem ist und bleibt es ein sehr ansprechendes Cover. Die Wahl des Titels kann ich nachvollziehen. Denn auch hier folgt die ganze Reihe einem bestimmten Schema, das man nicht durchbrechen wollte. Das ist grundsätzlich nichts Negatives, aber mir gefallen die Untertitel nicht wirklich. «Die Entscheidung» klingt nichtssagend. Natürlich, es werden im Laufe des Buches sehr viele Entscheidungen getroffen und es ist Connors entscheidender Einsatz, etwas mehr Kreativität hätte ich trotzdem wertgeschätzt. Schreibstil: Für einen Actionroman ist der Schreibstil passend. Er ist sehr bildlich und hat genau das richtige Tempo. An der einen oder anderen Stelle haben sich ein paar Füllwörter eingeschlichen und ab und zu bin ich über einen seltsamen Vergleich oder eine komische Formulierung gestolpert. Ein Beispiel von Seite 62: «Ihr Haar war am Hinterkopf zu einem so starken Knoten gebunden, dass sich ihre Gesichtshaut straffte und ihr einen permanent strengen Ausdruck verlieh – die Augen wirkten ein wenig zu breit, die Haut spannte sich scharf über ihre Wangenknochen, und selbst die Lippen waren so schmal verzerrt, dass die Anweisung brüsk und verbissen klang.» Ich weiss nicht, wie viel Erfahrung Chris Bradford mit langen Haaren hat, aber mal ehrlich, niemand kann sich die Haare so eng zusammenbinden, dass sich Augen oder Lippen in die Breite ziehen. Inhalt: Der Plot gefällt mir ausgesprochen gut. Die Ereignisse kommen Schlag auf Schlag, der Autor gibt seinen Lesern kaum Zeit zum Aufatmen. Ich muss gestehen, dass ich von der Bodyguardreihe nur den letzten und zweiletzten Band kenne, ich hatte allerdings nicht das Gefühl, dass das ein Problem war. Besonders interessant finde ich das Setting, ich glaube Shanghai ist genau der richtige Ort für die Geschichte und man merkt, dass Chris Bradford weiss, wovon er spricht. Ebenfalls fantastisch ist natürlich, dass Connor Kampfunterricht von einer alten Dame bekommt. Der Plot ist, entgegen meinen Erwartungen, unvorhersehbar. Ich habe immer wieder die Seite umblättern müssen, weil ich mir beim besten Willen nicht vorstellen konnte, wie sie aus einer verzwickten Lage entkommen sollten. Im Laufe der Geschichte werden die Grenzen zwischen Gut und Böse auch immer mehr verwischt, was dem Buch eine gewisse Tiefe verleiht. Charaktere: Zu den Charakteren will ich gar nicht viel verraten, schliesslich ist diese Rezension spoilerfrei. Aber lasst euch gesagt sein, dass spannende Persönlichkeiten und eine interessante Liebesgeschichte auf euch warten. Und dass auch mal jemand anders als Connor zum Zug kommt, wenn es darum geht, die Welt zu retten finde ich natürlich absolut wunderbar! Fazit Ein actionreicher, spannungsgeladener Roman, der mit einem unvorhersehbaren Plot und sympathischen Charakteren auf watet. Die Luft nach oben wir immer knapper (kleine Anspielung, die ihr eventuell versteht, wenn ihr das Buch schon gelesen habt). Bewertung ⭐⭐⭐⭐ /5

Lesen Sie weiter