Leserstimmen zu
Luna und der Katzenbär Band 3 & 4

Udo Weigelt

Die Katzenbär-Reihe: Die Hörbücher (2)

(10)
(3)
(1)
(0)
(0)
Hörbuch CD
€ 9,99 [D]* inkl. MwSt. | € 11,20 [A]* | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Bei der CD handelt es sich um den zweiten Teil. Luna musstem mit ihrem kleinen Bruder und ihren Eltern umziehen. Sie war ganz traurig, weil sie ihre Freunde zurück lassen musste, zu allem Überfluss ist auch noch ihr Stoffkaninchen beim Umzug verschütt gegangen. Aber, was stekckt denn da kopfüber in ihrem Süßigkeiten Glas fest??? Ein KatzenWAS? Luna kann es kaum glauben als dieses kleine plüschige Wesen sich ihr vorstellt, erklärt er heiße Karlo und ist ein Katzenbär. Uns außerdem will er das sie und ihre Familie wieder wegziehen, schließlich wäre er zu erst hier gewesen! Tja, so lernen sich Luna und der Katzenbär Karlo im ersten Teil kennen, und lieben! Im zweiten und dritten Teil erleben die beiden wieder viele verrückte Sachen zusammen. Luna ist hierbei immer die Stimme der Vernunft, während Karlo immer wilde Geschichten zu erzählen weiß und Regeln gerne mal etwas weiter auslegt. Er ist schon teilweise frech, aber würde seine Luna nie zurück lassen! In Teil 3 geht es darum, das Luna das erste mal alleine zu Hause bleiben soll, da Mama nur mal schnell einkaufen gehen möchte. Erst sagt Luna klar, es sei kein Problem, als Mama mit ihrem kleinen Bruder dann das Haus verlassen hat wird ihr doch etwas mulmig, denn Sie war noch nie ganz alleine zu Hause... Karlo versucht gleich Luna zu Unfug anzustiften, es ist lustig zu hören wie Luna überlegt ab wann denn Unfug anfängt, und was noch in Ordnung wäre. Sie ist mit sich im Zwiespalt, denn Mama hat ja gesagt sie soll lieb sein. Als es aber immer länger dauert und Mama einfach nicht wieder nach Hause kommt überredet Karlo sie dann doch sie zu suchen. Zu diesem Zweck erweckt er den Teppich, bzw. den kleinen Läufer und erklärt Luna das doch jeder Teppich fliegen könnte! Der Teppich wird als kleiner Schisser dargestellt, der schon mal gar nicht auf Karlo hören möchte, weil er so unfreundlich ist, aber gerne das macht was Luna möchte, weil sie so viel netter ist! Für Kinder keine unwichtige Botschaft! Es ist immer wieder lustig wie dem Teppich gut zu geredet werden muss während sie Mama suchen, und das Abenteuer richtig aufregend wird. Im 4 Teil soll Luna wieder in den Kindergarten, denn Mama möchte wieder arbeiten gehen. Das ist für Karlo total unverständlich! Denn schließlich kann man doch zur Bank gehen wenn man Geld braucht, wieso sollte man denn da arbeiten gehen? Luna erklärt ihm, wie das Geld zur Bank kommt, und das man nicht so einfach dahin gehen kann um sich Geld zu holen. Es wird auch gut verständlich gemacht, warum es wichtig ist, das Mama und Papa arbeiten gehen. Karlo ist eifersüchtig, weil er Luna nicht teilen möchte, aber auch nicht alleine sein möchte. So beschließt er sie am ersten Tag in den Kindergarten zu begleiten, beschließt danach aber, lieber zu Hause zu bleiben, denn schließlich ist es ja ein Kindergarten, und kein Katzenbärgarten. Als Luna dann Besuch von einer neuen Kindergarten Freundin bekommt gibt es eine große Überraschung als diese ihr liebstes Stofftier mitbringt... Interessant ist es immer wieder welch wilde Geschichten Karlo erzählt, wie er zu Luna gekommen ist, ja, dieses kleine Tierchen scheint eine riesen große Portion Fantasie zu haben, genau das richtige für kleinde Kinder. Schön ist auch die musikalische Untermalung der Erzählung, sie ist nicht aufdringlich, sondern,wie meine große eben noch meinte: MAGISCH! Gelesen wird Luna und der Katzenbär von Cathrin Gawlich, sie ist wirklich ein Stimmwunder, und es ist immer wieder eine Freude ihr zuzuhören. Sie schafft es das die Charaktere vor dem inneren Auge gestalt annehmen.Sie ist mittlerweile eine unserer liebsten Sprecherin geworden, weil es Spaß macht ihr zuzuhören. Die Geschichten von Luna und dem Katzenbären Karlo sind aus der Feder von Udo Weigelt .

Lesen Sie weiter

Meine Meinung Vorher kannte ich die Geschichte rund um Luna und ihren Katzenbär nicht. Was mich überzeugt und Neugierig gemacht hat, war das schön gezeichnete Cover.  Bei der ersten Geschichte geht es ums Alleinbleiben. Kaum ist die Mutter zur Tür raus, hat Karlo verschiedene Einfälle wie die Zeit alleine überbrückt werden kann. Luna ist Anfangs skeptisch, jedoch lässt sie sich auf das Abenteuer ein. Schliesslich konnte sie noch nie mit einem fliegenden Teppich fliegen. Was mir positiv aufgefallen ist, sind die verschiedene Diskussionen unter den Freunden (welche man auch nach dem Hören mit dem Kind diskutieren kann). Was fliegt alles in der Luft? Als der Teppich nämlich nicht fliegen wollte, meinte dieser, sie sollen doch ein Flugzeug, einen Helikopter oder eine Möwe nehmen. Auch wie viele verschiedene Wörter für einen Teppich eigentlich gelten fand ich ein gelungener Ansatz (kleiner Teppich, Läufer, Vorleger..).  Was mich etwas verwundert hat war jedoch, dass die Mutter Luna das erste Mal so lange alleine zu Hause liess. Klar, sonst hätte Lunas Abenteuer zeitlich gar nicht gereicht, jedoch fand ich dies etwas realitätsfremd. Bei der zweiten Geschichte geht Luna in einen Kindergarten. Dies aber nur weil ihre Mutter Geld verdienen will. Sie findet schnell Anschluss und Karlo ist etwas verstimmt über den Umstand, dass er einfach im Regal stehen muss. Auch als Luna mit Carola eine neue Freundin findet, ist Karlo erstmals eifersüchtig. Den Zwiespalt und das *zwischen den Stühlen sitzen" von Luna wird sehr schön erzählt. Als sie Karlo jedoch beruhigt hat, freundet er sich mit Carolas Teddy an. Am Abend sind dann aber beide froh, einander zu haben und freuen sich auf einen neuen Tag.  Was mir bei dieser Geschichte gefallen hat ist, wie Luna Karlo beruhigt und ihre Freundschaft bestärkt. Jedoch fand ich schade, dass die Mutter nur wegen des Geldes wegen Arbeiten geht. Dieses Hörbuch wird schön mit Musik begleitet, welche jedoch nicht die Erzählstimme übertönt. Die Geschichte ist voller Fantasie und die Kinder erkennen sicher Situationen wieder. Sie werden ein paar vergnügliche Stunden mit den Abenteuer von Luna und Karlo haben. Ich persönlich würde dem Hörbuch 3 von 5 Sternen geben, da mich doch ein paar Sachen gestört haben.  www.herzensangelegenheitbuch.blogspot.ch

Lesen Sie weiter

Die kleine Luna und Katzenbär Karlo stehen vor neuen und aufregenden Ereignissen. Luna darf zum ersten Mal allein Zuhause bleiben. Doch dann lädt Karlo sie zu einem Ausflug ein. Doch dies ist nicht irgend ein Ausflug, wie Luna bald feststellt. Denn die beiden sind mit einem fliegenden Teppich unterwegs. Auf ihrem Rundflug erleben sie kleine Abenteuer. Doch schaffen es die beiden rechtzeitig zurück, bevor Lunas Mama wieder Zuhause ist...? Auch die zweite Geschichte rund um Luna und Katzenbär Karlo verspricht viel Spannung. Denn Luna besucht nun den Kindergarten und Karlo darf als Kuscheltier natürlich mit. Luna findet sich recht schnell im Alltag des Kindergarten ein und findet viele neue Freunde. Doch Karlo gefällt das gar nicht. Ist er etwa eifersüchtig? "Luna und der Katzenbär – Band 3 & 4" ist eine wunderschöne Hörbuchfortsetzung, die die kleinen wie auch großen Lauscher wieder in seinen Bann ziehen wird. Die Geschichten sind liebevoll, einfühlsam und kindgerecht erzählt und mit passender Musik untermalt. Mit kurzen, klaren Sätzen schafft es die Sprecherin Cathlen Gawlich perfekt, ihre Zuhörer anzusprechen und in die Geschichte eintauchen zu lassen. Mit vielen witzigen und heiteren Momenten wird die Stimmung im Hörbuch aufgelockert, so dass die Themen von Alleinsein, Angst, Eifersucht und Freundschaften aufgelockert werden. Es macht den Kindern Mut und zeigt, dass man auch in schwierigen Situationen Neues entdecken kann. Das Cover des Hörbuches ist, wie schon beim Vorgänger, ein Highlight. "Luna und der Katzenbär – Band 3 & 4" - einfach zuckersüß!

Lesen Sie weiter

Ein Zuckersüßes Kinderhörbuch erschienen bei Random House Empfohlen ab 4 Jahren. Gelesen von Cathlen Gawlich Band 3 + 4 Laufzeit: 58 Minuten Luna darf das erstemal allein zu Hause bleiben um sich die Zeit zu vertreiben bringt Karlo Katzenbär den kleinen Kinderzimmer-Teppich zum fliegen. Als es immer später wird und die Mutter nicht nach Hause kommt, machen sich Karlo und Luna mit dem fliegenden Teppich auf in die Stadt um nach der Mutter zu schauen und erleben einige kleine Abenteuer. Am Ende schaffen sie es auch noch vor der Mutter wieder zu Hause zu sein und das Chaos zu beseitigen. Am Abend erzählt der Katzenbär Luna noch Geschichten über sich die sie so gerne hört, auch wenn sie manchmal etwas weit hergeholt scheinen, irgendwie ist da doch was dran. Im zweiten Teil geht Luna in den Kindergarten, da man dort auch Kuscheltiere mitnehmen darf kommt Karlo einfach mit. Schnell findet Luna neue Freunde mit denen sie spielen kann, zum missfallen von Karlo der nur auf einem Regal sitzt und zuschaut. Luna versucht ihn in das Spiel zu integrieren was ordentlich nach hinten los geht, denn beim Mutter-Vater- Kind spielen wird er kurzerhand als Baby in den Puppenwagen verstaut was ihm so gar nicht gefällt. So beschließt der Katzenbär in Zukunft lieber daheim zu bleiben und Luna alleine in den Kindergarten gehen zu lassen. Doch Luna lädt Carola zu sich ein, da ist die Eifersucht schon recht groß, doch als Carola und Luna ihn so loben ist alles vergessen. Doch in der Nacht als beide zusammen einschlafen sind sie sich einig und froh einander zu haben.

Lesen Sie weiter

Vor- und Nachteile der Rezensionsexemplare, die wir unseren Kindern an Geburtstagen oder anderen Feiertagen schenken, sind die Bücher- und Hörspielserien. Schon einige Einstiegsfolgen oder auch spätere Teile wurden hier vorgestellt und natürlich folgte schnell der Wunsch nach weiteren Teilen der Serien. Auf den Wunschzetteln der Großeltern wurden dann aber doch andere Dinge ausgewählt und aus manchen Kindergartenfolgen ist zumindest die Tochter nun inzwischen schon rausgewachsen. Um so mehr freue ich mich, dass ich mit "Luna und der Katzenbär Band 3 & 4"* nun erstmals auch als Rezensionsexemplar einen weiteren Teil bekommen habe. Der Start der Serie wurde hier vor ziemlich genau einem Jahr vorgestellt. Auch wenn dem Mann die Mädchenstimme von Luna zu "piepsig" ist, überzeugt mich die Klangqualität der Vorlesestimme von Cathleen Gawlich und die Einbettung in die Hintergrundgeräusche sowie die Begleitmusik weiterhin sehr. Die Geschichte hat sich inzwischen weiterentwickelt und Luna und der Katzenbär Karlo sind gute Freunde geworden. Auch diese CD bringt mit "Ein magischer Ausflug" und "Luna und der Katzenbär gehen in den Kindergarten" wieder zwei Teile. Die Laufzeit mit fast einer Stunde ist diesmal sogar noch etwas länger. Die erste CD kam tatsächlich allen immer zu kurz vor. Inhaltlich fand ich beide Geschichten an einigen Stellen zu weit entfernt von unserem Familienalltag. So lässt die Mutter in der ersten Geschichte ihr Kindergartenkind das erste Mal alleine zu Hause und fährt in die Stadt. Ich kann mich noch ganz gut daran erinnern, dass der Wunsch dazu nicht von uns, sondern von der Tochter kam und ich dabei nicht auf die Idee gekommen wäre, gleich mit dem Auto längere Zeit wegzufahren und mich dann noch zu verspäten. Im zweiten Teil folgt der (Neu)Start im Kindergarten - ohne Eingewöhnung, aber dafür nur am Vormittag und auch nur deshalb, weil Mama unbedingt Geld verdienen muss. Dazu könnte ich auch viel schreiben, würde aber den Hörspielrezensionspfad wohl zu sehr verlassen. Es bleibt eine liebevolle Hörspielgeschichte, die Kinder begeistern wird. Ein bisschen würde ich mir tatsächlich wünschen, dass unsere Kinder nachfragen, ob wir als Eltern tatsächlich nur arbeiten gehen, weil wir Geld verdienen müssen ...

Lesen Sie weiter

Inhalt: Die erste Geschichte handelt davon, das Luna und ihr Katzenbär Karlo zum ersten Mal alleine zu Hause blieben. Mama wollte nur schnell etwas erledigen und Luna versprach ihr, brav zu sein. Doch kaum war die Mutter aus der Tür raus, hatte Karlo schon Flausen im Kopf. Man konnte ja mal schauen, ob noch etwas in der Keksdose sei, die ganz hoch oben auf dem Küchenschrank stand. Und wie kommt man da hoch? Ganz klar, mit dem kleinen Teppich vor Lunas Bett. Der Läufer sträubt sich, er möchte nicht fliegen. Aber Karlo lässt keinen Widerspruch zu. Nachdem man in die Keksdose geschaut hat, hat Karlo die Idee, sich doch ein bisschen die Stadt von oben anzuschauen. Also fliegen die drei hinaus, sehen den Zoo von oben und schließlich auch Mama. Oh je, werden sie vor Lunas Mutter daheim sein? Vorallem weil niemand von den Dreien den Weg zurück kennen. In Band 4 kommt Luna in den neuen Kindergarten. Karlo ist stinksauer. Soll er etwas alleine daheim bleiben und sich langweilen? Schließlich darf er mit, aber nichts passt ihm. Weder oben im Regal zu sitzen und zuzuschauen und schon mal gar nicht bei "Vater-Mutter-Kind" das Kind zu sein und Puppenkleider an zu haben. Als dann auch noch Lunas neue Freundin Carola zum Spielen nach Hause kommt, ist Carlo so empört, dass er Luna verlassen will. Er soll doch bitte nur noch den Besuch abwarten, fleht Luna. Denn Carola ist doch wirklich nett. Carola bringt ihren Teddy mit und der ist, wie Karlo Luna später erzählt, ein Freund aus den Tagen des Spielzeugladens. Meine Meinung: Zwei wirklich schöne Geschichten mit Luna und ihrem brummeligen Katzenbär Karlo. Positiv fand ich, dass beide Geschichten am Ende mit einer leisen Melodie ausklingen. Besonders bei Band 3 lauscht Luna Karlos Geschichten und man merkt an ihrer Stimme, wie sie müde wird. Dann setzt die Melodie ein und dauert eine Weile, bis sie zu Ende ist. Ideal zum Einschlafen für kleine Mäuse. Bei Band 4 klingt die Melodie leider schneller aus. Die Sprecherin spricht die verschiedenen Personen vielstimmig und hier hat mir leider die Stimme der Mutter und der von Luna nicht ganz so gut gefallen. Das hat sich beides sehr künstlich angehört. Unterm Strich würde ich sagen, die Bilderbücher sind auf jeden Fall schöner. Aber gerade abends vor dem Einschlafen passt die CD sehr gut.

Lesen Sie weiter

Gesamteindruck: Schon die ersten beiden Bände haben uns absolut begeistert, weswegen wir den neuen Hörbuchgeschichten schon entgegengefiebert haben. Luna und ihr Katzenbär Karlo sind zauberhaft. Sie erleben lustige und sehr unterhaltsame Abenteuer, die von der ungewöhnlich talentierten und vielseitigen Cathlen Gawlich gelesen werden. Sie versteht sich wirklich perfekt darauf, in die verschiedenen Rollen zu tauchen und ihre Stimme so zu verändern, dass man als Hörer das Gefühl bekommt, es würden mehrere Personen lesen. Es ist ein absoluter Genuss, ihr zuzuhören. In der ersten Geschichte darf Luna erstmals alleine zu Hause bleiben, doch sie bekommt ein wenig Angst. Ein Glück, das Karlo bei ihr ist. Als der lustige Katzenbär dann noch durch Zauberei einen Teppich zum fliegen bringt, kann das magische Abenteuer seinen Lauf nehmen. Meine Tochter fand die Idee auf einem Teppich zu reisen extrem cool und schlug direkt vor, wir könnten unseren nächsten Urlaub auch so planen. Leider fehlt uns dafür der magiebegabte Karlo, doch sie hat die Hoffnung noch nicht aufgegeben. In der zweiten Geschichte nimmt uns Luna mit in ihren neuen Kindergarten. Katzenbär Karlo ist neugierig und auch eifersüchtig, als Luna plötzlich eine neue Freundin hat. Meine Kids sind jetzt beide im Kindergarten und vergleichen eifrig die unterschiedlichen Kindergartenalltage  Der Autor hat wundervolle Figuren geschaffen und diese in spannende und lustige Erzählungen (die auch einen gewissen Lerneffekt parat haben) gepackt. Die unglaubliche Sprecherin versteht sich perfekt darauf, diesen Geschichten Leben einzuhauchen und sie zum Dauerbrenner im CD-Player werden zu lassen. Seit Tagen hören die Kids zum Einschlafen das Hörbuch und es wird ihnen nicht langweilig. Mein Fazit: Ein wundervoller Hörgenuss, der nicht nur den Kleinen gefällt. Die Stimme der Sprecherin macht die Erzählungen zu einem absoluten Spektakel, das nicht langweilig wird, selbst wenn man es öfter hört. Ich kann die Abenteuer von Luna und ihrem Katzenbären allen Mamas und Papas für ihre Kids ab 3 nur wärmstens empfehlen.

Lesen Sie weiter

Heute möchte ich euch vom neuen Hörbuch von Luna und ihrem Katzenbären erzählen. Die beiden stammen aus den Federn von Udo Weigelt und Joëlle Tourlonias und sind zwei tolle, liebenswerte Charaktere. Die beiden haben uns bereits vor einiger Zeit verzaubert. Seit Anfang des Jahres weiß ich, dass zwei neue Abenteuer (die Bücher Band 3 und Band 4) als „Luna und der Katzenbär“ – Hörbuch erscheinen sollen. Und als das Hörbuch im Mai erschienen ist, haben wir es mit großer Vorfreude erwartet. Das Hörbuch mit Luna und ihrem Katzenbären läuft bei der kleinen Maus rauf und runter. Sie ist begeistert, denn sie kommt im Herbst in den Kindergarten. Ganz genauso wie Luna in der Geschichte „Luna und der Katzenbär gehen in den Kindergarten“ (Band 4). Doch beginnen wir mit der ersten der beiden Geschichten, nämlich „Ein magischer Ausflug“. HÖRBUCH | EIN MAGISCHER AUSFLUG Das Hörbuch wird von Cathlen Gawlich gelesen. Ihre Stimme kennen wir schon vom ersten Hörbuch, das wir euch im Januar vorgestellt haben. Sie liest die Geschichten ganz toll und bringt mir ihrer Stimme viel Spannung in jede Geschichte. Und da wir gerade von Spannung sprechen: Die Geschichte „Ein magischer Ausflug“ ist ebenso aufregend und spannend, wie magisch. Denn Luna darf zum ersten Mal ganz alleine zu Hause bleiben. Sie hat ein wenig Angst, doch das will sie Mama nicht verraten. Und sie hat Ihren Katzenbären Karlo – also ist sie nicht ganz alleine. Während die beiden auf Mamas Rückkehr warten, stellt sich heraus, dass Karlo eine ganz magische Fähigkeit besitzt – auch wenn er nicht zaubern kann. Der kleine Katzenbär kann nämlich Teppiche zum Fliegen bringen. Nach einigen Flugversuchen im Haus entschließen die beiden, nachzusehen, wo Mama bleibt. Und Luna, ihr Katzenbär und der Teppich fliegen los in die große Stadt. Was sie dort erleben, ob sie wieder nach Hause finden und wo Mama bleibt, dass erfährst du im Hörbuch. LUNA UND DER KATZENBÄR GEHEN IN DEN KINDERGARTEN Nach dem spannenden ersten Abenteuer darf der kleine Katzenbär ein „erstes Mal“ erleben. Luna kennt den Kindergarten schon, doch nach ihrem Umzug (Band 1) kommt sie in diesem Herbst in einen ganz neuen Kindergarten. Kindergarten? Sowas kennt Karlo nicht und beschließt, den ersten Tag im Kindergarten mit seiner Luna zu verbringen. Im neuen Kindergarten angekommen, legt sich die Aufregung bald und Luna findet schnell eine neue Freundin. Sie heißt Carola und hat auch ein tolles Kuscheltier, nämlich einen Teddybären. Die beiden spielen den ganzen Vormittag gemeinsam und das gefällt dem kleinen Katzenbären Karlo gar nicht! Als er dann auch noch beim Mama-Papa-Kind-Spiel mitmachen muss und angezogen wird, beschließt er, Luna von nun an lieber alleine in den Kindergarten gehen zu lassen. Er hat schließlich noch den ganzen Nachmittag, um mit seiner Luna tolle Abenteuer zu erleben. Doch da verabredet sich Luna mit Carola – bei ihm Zuhause! Wie wird diese Geschichte wohl enden? Eines kann ich euch verraten: Wunderschön! Und sie zeigt, was Freundschaft alles aushält! Wir können das schöne Hörbuch allen Kids ab etwa 3 Jahren empfehlen ♥ Eure Silvia

Lesen Sie weiter