Leserstimmen zu
Das kleinste Klo steht in Bordeaux

Axel Krohn, Christian Koch

(4)
(3)
(0)
(0)
(0)
€ 10,99 [D] inkl. MwSt. | € 11,30 [A] | CHF 16,90* (* empf. VK-Preis)

Auf den ersten Blick überzeugt das Buch in dessen Aufbau und Layout. Die Kapitel sind übersichtlich in verschiedene Teile Europas eingeteilt und klar strukturiert. Abgerundet wird das Materielle des Buches durch die vielen anschaulichen Bilder.[...] Immer mal wieder habe ich bereits einen Blick in dieses Büchlein geworfen und bei weitem noch nicht alles gelesen! Das macht aber absolut gar nichts, denn so wird das Buch zu einem langjährigen Reisebegleiter.[...] Hierbei wollte ich insbesondere herausfinden, wie die Autoren Orte beschreiben an denen ich bereits war. So kann ich deutlich besser den Inhalt ehrlich bewerten. An dieser Stelle gibt es dann auch den ersten größeren Kritikpunkt von meiner Seite. Denn die Doppelseite über Malta und Monaco hat mich mehr als enttäuscht. Während bekanntere Orte viel Raum in dem Werk einnehmen, erhalten beide Zwergstaaten lediglich eine Seite. Aus eigener Erfahrung kann ich euch sagen: Malta hat definitiv viel mehr zu bieten, als das Popeye Village. Klar, zielt das Buch nicht unbedingt auf die schönsten sondern kuriosesten Kleinigkeiten eines Ortes ab, dennoch bin ich umso mehr enttäuscht von dieser Seite. Denn auch Malta beherbergt Dinge, die es zu beachten gilt. Bei Monaco wiederum war ich aus einem anderen Grund geschockt: Dort wird sarkastisch über das Land hergezogen und wieso es keinen Grund gibt dorthin zu reisen. Ähm ja, danke. Dafür würde ich mir so ein Buch nicht kaufen. Wenn die Autoren etwas gegen diesen Ort haben, hätten sie ihn auch einfach rauslassen können und zum Beispiel Malta zwei Seiten gönnen können! //Fazit// Alles in allem konnte mich das Buch als interessante Zugabe für die kommenden Reisen durch Europa begeistern, auch der Verlag hat bei der Gestaltung alles richtig gemacht. Lediglich wenige inhaltliche Stellen (Malta und Monaco) haben mich ziemlich gestört und den Lesespaß stark gedämpft. Ich hoffe nun, keine weitere solcher Stellen ausfindig zu machen.

Lesen Sie weiter

Ein Buch, das einem in einer Buchhandlung sofort ins Auge springt, ist Christian Kochs und Axel Krohns „Das kleinste Klo steht in Bordeaux. Erkundungen über den vielleicht verrücktesten Kontinent der Welt“. Schon der witzige Titel, der sehr ansprechende Klappentext und das außergewöhnliche Cover des Taschenbuches machen Lust auf das Lesen. Auf dem Cover dieses besonderen „Reiseführers“ sieht man auf gelbem Hintergrund sehr lustige Bilder, die einen sofort schmunzeln lassen: Ein junger Mann, der wohl auf dem Weg zur Arbeit ist und eigentlich elegant gekleidet ist, nur, dass er scheinbar vergessen hat, sich eine Hose anzuziehen, ein Skifahrer, der nicht auf Schnee, sondern auf Gras fährt, ein Hund als Hotdog verkleidet und eine Ortschaft mit dem seltsamen Namen „Condom“. Ich war sehr gespannt auf dieses Buch, das Europas Eigenartigkeiten aufdeckt. Man erfährt z.B., warum es in Finnland ein Wort gibt für den Ausdruck, sich in Unterhosen zu betrinken, dass es die größte Jesus-Statue nicht in Rio gibt, sondern auf einem Acker in Polen oder dass es in Schottland einen Flugplatz gibt, den man nur bei Ebbe benutzen kann. Und wer hätte gewusst, dass man in Ungarn besser nicht mit einem Bier anstoßen sollte oder dass es in Schweden einen Waffeltag gibt? Das Buch mit kuriosem Wissen rund um Europa ist nach Ländern eingeteilt, so dass man es nicht unbedingt von vorn nach hinten lesen muss. Über Großbritannien geht es nach Skandinavien, von dort in den Osten nach Lettland, Estland, Litauen etc., dann weiter in den Balkan und noch weiter in den Osten. Auch Zwergstaaten wie Monaco oder Malta werden nicht vergessen. Über Frankreich und die Beneluxländer geht es in den Süden nach Italien, Spanien, Portugal und Griechenland und von dort in die Schweiz und nach Österreich. Die Sprache im Buch ist sehr gut zu lesen und oft sehr voller Humor und Sprachwitz. Auf fast jeder Seite findet man sehr anschauliche Fotos, die die Fakten verdeutlichen. Ein richtig tolles, sehr unterhaltsames Buch mit wirklich außergewöhnlichen Informationen. Ich habe es sehr gerne gelesen, musste sehr oft schmunzeln und kann es bestens weiterempfehlen. Ich werde nun auf unseren Reisen mit anderen Augen durch die Länder gehen, denn ich habe in diesem außergewöhnlichen „Reiseführer“ viele, viele kuriose und interessante Fakten erfahren. Interessant war auch, dass meine Kinder sich für dieses Buch interessierten und ich ihnen einige Fotos daraus erklärt und manche Seiten daraus vorgelesen habe. Das Buch ist einfach sehr ansprechend, witzig und überaus interessant. Deswegen vergebe ich volle Punktzahl: fünf Sternchen!

Lesen Sie weiter

Das kleinste Klo steht in Bordeaux

Von: Dr. Eberhard Haug-Adrion aus Wezembeek-Oppem

18.02.2018

Herzlichen Dank für den vergnüglichen und informativem Streifzug durch unseren Kontinent und die heutzutage immer noch rar anzutreffende europafreundliche Ausrichtung Ihres Buches! Vorsicht Spoiler! Den im Buch fettgedruckten Grammatikfehler auf S. 233 (la petit...ceinture) werden Sie sicher in der nächsten Auflage ausmerzen. Was mich allerdings wundert: Wieso beginnen Sie die Reise ausgerechnet mit Großbritannien, das erwiesenermaßen nicht zu Europa gehören will (= Engländer "go to Europe", wenn sie zum Festland aufbrechen und ihr Brexit ist fast eindeutig, wenigstens zu 52%) und warum lassen Sie Deutschland bei der Besprechung außer Acht? Deutschland trägt mit seinen Exporten und Zahlungen doch erheblich zum Funktionieren Europas bei, und skurrile Sehenswürdigkeiten und Sitten gibt es en masse ( z. B. das Haus auf dem Kopf in Wertheim). Vielleicht könnten Sie Deutschland in einem 2. Band "nachliefern?! Mit den besten Grüßen aus Europas Wildem Westen

Lesen Sie weiter

Sag mal einer, wir Europäer sind nicht humorvoll oder witzig. Allein an den vielen im Buch aufgeführten „Geheimnissen“ sieht man ja, dass es bei „uns“ nicht langweilig wird. Wer hier auf der Suche nach Informationen zu Sehenswürdigkeiten in Europa ist, wird in diesem Buch vergeblich blättern. Dafür erfährt man aber vieles Skurriles, das man eben in klassischen Reiseführern nicht entdecken kann. Dabei ist das Buch übersichtlich gestaltet und lässt sich einfach und flüssig lesen. Ich musste das ein oder andere Mal schmunzeln oder auch schon mal laut loslachen. Ein humorvolles Buch, dass ich gerne allen, die gerne reisen, ans Herz legen möchte. Auch als Geschenk ist diese Sammlung der unterschiedlichsten Begebenheiten in fremden Ländern gut geeignet.

Lesen Sie weiter

"Übelkeit, Speichelfluss, Magenschmerzen, Schweißausbrüche sind die typischen Symptome einer Goldregenvergiftung. Manchmal ist es aber auch nur das englische Essen [...]." Inspiriert von einem italienischen Surfer, den Christian Koch und Axel Krohn auf einer Reise getroffen haben und der immer die skurrilsten Geschichten auf Lager hatte, haben die beiden Autoren allerlei sonderbare Informationen über Europa zusammengetragen, die sich allesamt in ‚Das kleinste Klo steht in Bordeaux‘ finden. Koch und Krohn erzählen von Landebahnen und Bushaltestellen, Gesetzen und Feiertagen, Giftgärten und Lemmingen, Kreisverkehr und Landschaften, Sprache und Idiomen, Mentalität und Ritualen, Alkohol und Rauchverbot, geheimen Städten und Geisterstädten, Dos und Don‘ts, Architektur und Saunabussen, Krieg und Königshäusern, Gesten und False Friends. Erwähnt werden alle europäischen Länder, die auf übersichtliche Weise größeren Kapiteln zugeordnet wurden, so dass man sich schnell orientieren und gut zurechtfinden kann. Die Autoren haben für ihr Buch wirkliche Kuriositäten zusammengetragen, die man so noch nirgends oder kaum irgendwo gelesen hat. Durch diese skurrilen Geschichten entsteht ein ganz besonderes Bild vom jeweiligen Land, und ich würde sogar soweit gehen zu sagen, dass man dadurch einen besonders authentischen Einblick erhält, wie die Menschen im jeweiligen Land ticken, was sie ausmacht, was man dort erleben kann und was man beachten sollte, wenn man dorthin reist. Ich empfand die Informationen oft als amüsant und nur selten etwas zu bemüht lustig. Schön fand ich auch die reiche Bebilderung, wobei mich die Legenden auch oft zum Kichern brachten. Christian Koch und Axel Krohn: Das kleinste Klo steht in Bordeaux. Erkundungen über den vielleicht verrücktesten Kontinent der Welt. Heyne, 2017, 319 Seiten; 10,99 Euro.

Lesen Sie weiter

" Das kleinste Klo steht in Bordeaux- Erkundungen über den vielleicht verrücktesten Kontinent der Welt" ist kein typischer Reiseführer durch Europa, aber auf jeden fall ein Buch, das ich jedem empfehlen kann. Ob Europa wirklich der verrückteste Kontinent ist, weiß ich nicht, aber es gibt auf jeden fall viele verrückte Dinge in Europa ,die man erleben und sehen kann. Jedes Land wird kurz vorgestellt und man erfährt Dinge, die man in einem anderem Reisefüherer nie erfahren würde, wie zum Beispiel ,dass Batman das schwedische Wort für Lederlappen ist. Hier werden die die kuriosesten und witzigste Dinge und Fakten über das Land erzählt. Gleichzeitig lernt man viel über die kulturellen und geschichtlichen Hintergründe. Das gesamte Buch ist anschaulich illustriert mit tollen Bildern, die den Text noch verstärken. Teilweise gibt es auch gute Tipps und viele Insider, so wie zum Beispiel das Tangofestival in einer Kleinstadt in Finnland oder Tipps für eine Tour durch Budapests Ruinenkneipen. Man erfährt auch , dass Mückenstiche nach einem Saunabad nicht mehr jucken, das kann äußerst hilfreich sein, wenn man Finnland im Sommer besucht. Hier und da gibt es auch Einblicke in die ein oder andere Sprache und wie man zum Beispiel Gnocchi und Latte Macchiaoto richtig ausspricht und dass das schwedische Wort für Kaffeepause "Fika" ist. Mir persönlich, wie man merkt, hat es Schweden und Schwedsch wirklich angetan, das wird wohl mein nächstes Reiseziel, die Sprache scheint ja wirklich lustig zu sein. Dieses Buch weckt in mir die Reiselust. Ich habe zwar schon viel von Europa gesehen, aber längst noch nicht alles und ich liebe Insider. Dieses Buch wird jeder lieben, der gerne reist und an anderen Kulturen und Ländern interessiert ist.

Lesen Sie weiter

Rezension

Von: Büchergrotte

21.11.2017

Inhalt Interessante Informationen über die Länder in Europa Meine Meinung Das Buch enthält keine klassischen Reiseinformationen. Dafür erfährt man wie der polnische Abgang in Polen heißt und warum Inn einem Wald die Bäume schief wachsen. Die Schrift ist eher klein, aber noch gut lesbar. Die Seiten bestehen aus dickem Papier. Das Buch ist interessant und zugleich sehr humorvoll, mir hat es gut gefallen. Das Inhaltsverzeichnis ist in Gruppen von verschiedenen Ländern eingeteilt. Für die einzelnen Länder gab es keine Seitenangaben, was mir das Suchen nach einem bestimmten Land beschwerte. Als etwas enttäuschend empfand ich, dass es keine Informationen über Deutschland gibt. Auch wenn dies mein Heimatland ist, interessant hätte ich es gefunden. ❤❤❤❤/❤

Lesen Sie weiter