Leserstimmen zu
Die Prinzen

C.S. Pacat

(16)
(6)
(1)
(1)
(1)
€ 16,99 [D] inkl. MwSt. | € 17,50 [A] | CHF 23,90* (* empf. VK-Preis)

Damen ist der Kronprinz von Akielos, doch durch einen Komplott seines Halbbruders verliert er alles und wird als Sklave an Laurent, den Kronprinzen des verfeindeten Königreiches Vere, verkauft. Laurent ist alles, was Damen an Vere verabscheut: Eitel, arrogant, grausam und intrigant. Um zu überleben und vielleicht später in seine Heimat zurück zukehren muss er sich an das Leben am Hofe gewöhnen und entdeckt, dass Laurent auch andere Seiten hat... Diese Geschichte ist für mich eine Art Neuland gewesen, aber ich bin sehr froh, dass ich die Chance bekommen habe sie zu lesen. Das Buch fällt nicht in den Bereich High Fantasy, was man vielleicht beim ersten Betrachten des Buches denken könnte. Es ist eine Liebesgeschichte die in einer mittelalterlichen Welt spielt, in der es sehr viele Intrigen und Kämpfe um Macht gibt. Ich habe mich dazu entschieden nicht zu sehr auf den Inhalt einzugehen, denn dieses Buch beinhaltet alle drei Teile der Geschichte. Diese Geschichte erschien früher als 3 einzelne Bücher und wurde nun in einem Sammelband zusammen gefasst. Der Schreibstil von vom Autor gefällt mir sehr gut. Es ist flüssig zu lesen und sehr detailliert beschrieben, aber ohne das es sich in die Länge zieht. Durch diesen guten Schreibstiel kommt man sehr gut in die Geschichte hinein und kann auch die Personen und ihre Handlungen sehr gut verstehen und nachvollziehen. Die Hauptcharaktere wurden vom Autor sehr gut beschrieben und ausgearbeitet. Damien hat alles was einen guten Heerscher ausmacht. Er ist klug, weise, loyal und denkt an das Wohl seines Volkes. Selbst als er versklavt wird, versucht er alles noch um andere zu schützen, auch wenn es bedeutet, dass er seinen Stolz hinunterschlucken muss. Laurent hingegen war mir am Anfang wirklich sehr unsympathisch, aber ich glaube auch dass dies vom Autor gewollt ist. Er wirkt eitel, arrogant und grausam auf den Leser, aber im Laufe der Geschichte entdeckt nicht nur Damien, nein auch der Leser eine andere Seite an Laurent und lernt ihn zu mögen. In diesem Buch geht es nicht um eine Liebesgeschichte, nein auch um die Intrigen zwischen den verschiedenen Herrschern der beiden Königreiche und es gibt immer wieder Momente wo man nicht weiß, wer nun auf welcher Seite steht. Dieses Buch lässt den Leser immer wieder eine Achterbahn der Gefühle durchleben. Die ganzen Intrigen und geheimen Machenschaften kommen immer mehr im Laufe der Geschichte ans Licht und lassen den Leser immer wieder staunen. Es gibt Entwicklungen mit denen man einfach nicht gerechnet hat und die einem dann einen plötzlich überraschen. Die Liebesgeschichte der beiden Hauptpersonen erlebt immer wieder neue Höhen und Tiefen. Es gab Momente da dachte man, endlich haben sie es geschafft, jedoch kurz darauf folgten wieder Szenen wo man die Hauptpersonen am liebsten wachgerüttelt hätte. Dies alles löst ein Wechselbad der Gefühle beim Leser aus. Fazit Eine der besten Reihen die man im Gay-Genre finden kann. Es ist ein Mix aus Historik, Intrigen, Hinterhalten und eine gut eingesetzte Romantik mit Erotik. Für mich ist dies eine klare Kaufempfehlung. Bewertung 5 von 5 Schmetterlingen

Lesen Sie weiter