Leserstimmen zu
Minus Drei und die wilde Lucy - Minus reißt aus

Ute Krause

Die Minus Drei und die wilde Lucy-Reihe (2)

(12)
(0)
(0)
(0)
(0)
€ 8,99 [D] inkl. MwSt. | € 9,30 [A] | CHF 12,90* (* empf. VK-Preis)

Minus Drei hat es satt Zuhause. Keiner nimmt ihn und seine Probleme ernst und man will ihn zu Dingen zwingen, die er nicht mag, oder für die er keine Zeit hat. Irgendwann wird ihm alles zu viel und er beschließt mit Lucy abzuhauen. Einfach weg. Dabei muss er bemerken, dass es gar nicht so einfach ist sich alleine in der Wildnis durch zu schlagen. Erst, wenn man etwas verloren hat, weiß man es zu schätzen. In den Geschichten um Minus Drei und sein Haustier Lucy gibt es immer mehrere Botschaften, die Kinder verstehen und die sie betreffen. Diesmal ist eine Botschaft, dass man sich um seine Haustiere kümmern soll. Außerdem kommt gut rüber, dass Familie wichtig ist, auch wenn Hausarbeiten und Streits einen manchmal anderes glauben lassen. Die eigentliche Message ist aber, dass Ausreißen gar nicht so einfach ist. Jedes Kind denkt irgendwann mal darüber nach, ob es nicht doch besser und einfacher wäre abzuhauen und sein eigenes Ding durch zu ziehen, weil man das Gefühl hat keine Wertschätzung zu bekommen. In dieser Geschichte wird aber deutlich, dass es alles andere als einfach ist, denn es können so viele Sachen passieren, mit denen man nicht rechnen würde. Auch Minus muss dies feststellen, denn Gefahren lauern hinter jeder Ecke. Die Dunkelheit rückt immer näher und es ist noch kein Platz zum Schlafen gefunden, die Kälte macht Lucy zu schaffen und dann Verlaufen sie sich auch noch. Viel passiert und Minus bemerkt, dass er nur noch nach Hause will, weil es dort doch nicht so schlecht war wie er dachte. Er nimmt sich vor einiges zu ändern und vieles wieder gut zu machen was er falsch gemacht hat und sieht positiv in die Zukunft. Gerade dies lässt auch Kinder darüber nachdenken was sie eigentlich gut an ihrem Zuhause finden und dass es sich doch nicht lohnt auszureißen. Die Geschichte ist an sich wieder schön geschrieben, man kann ihr sehr gut folgen und die Spannung hält sich bis zum Schluss. Viele gefährliche Ereignisse geschehen schnell hintereinander, sodass man gar nicht aufhören möchte der Geschichte zu folgen.

Lesen Sie weiter

Minus Drei hat es satt Zuhause. Keiner nimmt ihn und seine Probleme ernst und man will ihn zu Dingen zwingen, die er nicht mag, oder für die er keine Zeit hat. Irgendwann wird ihm alles zu viel und er beschließt mit Lucy abzuhauen. Einfach weg. Dabei muss er bemerken, dass es gar nicht so einfach ist sich alleine in der Wildnis durch zu schlagen. Erst, wenn man etwas verloren hat, weiß man es zu schätzen. In den Geschichten um Minus Drei und sein Haustier Lucy gibt es immer mehrere Botschaften, die Kinder verstehen und die sie betreffen. Diesmal ist eine Botschaft, dass man sich um seine Haustiere kümmern soll. Außerdem kommt gut rüber, dass Familie wichtig ist, auch wenn Hausarbeiten und Streits einen manchmal anderes glauben lassen. Die eigentliche Message ist aber, dass Ausreißen gar nicht so einfach ist. Jedes Kind denkt irgendwann mal darüber nach, ob es nicht doch besser und einfacher wäre abzuhauen und sein eigenes Ding durch zu ziehen, weil man das Gefühl hat keine Wertschätzung zu bekommen. In dieser Geschichte wird aber deutlich, dass es alles andere als einfach ist, denn es können so viele Sachen passieren, mit denen man nicht rechnen würde. Auch Minus muss dies feststellen, denn Gefahren lauern hinter jeder Ecke. Die Dunkelheit rückt immer näher und es ist noch kein Platz zum Schlafen gefunden, die Kälte macht Lucy zu schaffen und dann Verlaufen sie sich auch noch. Viel passiert und Minus bemerkt, dass er nur noch nach Hause will, weil es dort doch nicht so schlecht war wie er dachte. Er nimmt sich vor einiges zu ändern und vieles wieder gut zu machen was er falsch gemacht hat und sieht positiv in die Zukunft. Gerade dies lässt auch Kinder darüber nachdenken was sie eigentlich gut an ihrem Zuhause finden und dass es sich doch nicht lohnt auszureißen. Die Geschichte ist an sich wieder schön geschrieben, man kann ihr sehr gut folgen und die Spannung hält sich bis zum Schluss. Viele gefährliche Ereignisse geschehen schnell hintereinander, sodass man gar nicht aufhören möchte der Geschichte zu folgen.

Lesen Sie weiter

*Minus Drei und die wilde Lucy - Minus reißt aus* Minus Drei der Dinosaurier und sein Urmenschmädchen Lucy erleben hier wieder eine ganz süße Geschichte die als Hörbuch im CBJ erschienen ist. Nachdem Mama und Papa schimpfen weil Minus Drei ein paar Dinge macht, die man so gar nicht darf schnappt er seine Freundin und reißt aus. Er wandert in die weite Welt um ein neues zu Hause zu suchen und sucht sich im Wald ein Baumhaus. Das dies aber mit allerlei Komplikationen und Aufgaben verbunden ist kann man sich wohl vorstellen. Eine wirklich tolle und kunterbunte Geschichte, die mit ruhiger Stimme erzählt wird. Herzlichen Dank an den Verlag für das kostenlose Rezensionsexemplar! #Mamakunterbunt #Kunterbuntes #kunterbuntesBücherregal #lebenmitkindern

Lesen Sie weiter

Titel: Minus Drei und die wilde Lucy - Minus reißt aus Autor/in: Ute Krause Sprecher/in: Andreas Fröhlich Format: Hörbuch Verlag: cbj-audio Alter: ab 4Jahren Klappentext: Dinosaurier Minus Drei hat Streit mit seinen Eltern. Papa schimpft, weil Minus die alte Badewanne immer noch nicht weggeräumt hat. Und Mama regt sich auf, als Minus ein Stückchen von ihrem Mammutfell-Schal abschneidet. Dabei wollte er doch bloß, dass Lucy etwas Warmes zum Anziehen hat! Kurzerhand beschließt Minus, auszuziehen ... Buchcover: Super süßes kinderfreundliches Cover. Die Farben sind hell und freundlich, man sieht Minus drei und sein "Haustier" die wilde Lucy wie sie zusammen "ausreißen", passt also super zum Inhalt. Meine meinung: Mein Sohn liebt Hörbücher und Hörspiele, weswegen er sich über "Minus Drei und die wilde Lucy - Minus reißt aus" natürlich total gefreut hat. Wir hören Hörbücher oft zum puzzeln oder wenn wir basteln/malen oder uns einfach einen schönen Nachmittag machen. Andreas Fröhlich hat eine tolle Erzähler-Stimme, bei der man gerne zuhört. Die Geschichte an sich ist wirklich spannend und mein Sohn und ich haben gerne zugehört. Er konnte sogar gar nicht verstehen warum die Eltern mit Minus geschimpft haben, schließlich war Lucy kalt und er hat sich nur um sein "Haustier" gekümmert. Weil man das ja schließlich so macht wenn man eins hat, mann heft und pflegt und kümmert sich. "Minus reißt aus" war unserer erstes Hörbuch von Minus Drei, aber ich werde meinem Sohn auf jeden Fall die anderen auch noch besorgen, denn es hat ihm wirklich gut gefallen. Mein Fazit: Liebevoll, kreatives Hörbuch mit Nachdenkpotenzial. Ich kann es guten Gewissens weiterempfehlen. Es hat uns sehr gut gefallen, deshalb gebe ich dem Hörbuch auch 5/5

Lesen Sie weiter

„Minus Drei und die Wilde Lucy – Hörbuch“ Immer wieder stelle ich fest wie schön Hörbücher zu einem entspannten Nachmittag mit Kindern passen. Ob puzzeln, kneten, oder malen, wenn man eine Geschichte dazu hört werden die Kinder einfach schon von ganz allein ruhig. Daher habe ich wieder einen ganz besonderen Hörbuchtipp für euch: Die Abenteuer vom kleinen Dino Minus Drei lieben bei uns alle. Den kleinen Dino Minus Drei und sein Urmensch-Mädchen Lucy muss man aber auch einfach lieben! Das Hörbuch zu Band 2, geht damit los, dass der kleine Dino in großer Sorge um sein “Haustier” ist. Sein Urmensch-Mädchen Lucy ist ganz blau und zittert! Ihre Zähne machen dabei so komische Geräusche! Die Diagnose beim Arzt zeigt, dass seine kleine Lucy friert! Die arme Lucy hat ja auch gar kein Fell. Minus möchte ihr natürlich helfen, aber die Lösung bringt leider noch mehr Probleme mit sich. Denn Mama Drei findet es nicht besonders erfreulich, dass Minus ein Stück ihres Mammutfell-Schals abschneidet, damit Lucy etwas warmes zum Anziehen hat. Sein Papa ist auch sauer, weil Minus nicht tut was man ihm sagt und die alte Badewanne immer noch nicht weggeräumt hat. Minus fühlt sich absolut mißverstanden und beschließt, dass er bei seinen Eltern nicht mehr bleiben kann! Und was macht ein kleiner Dino in solch einem Fall? Richtig, er packt also seine und Lucys Sachen und reißt aus… „Minus Drei und die Wilde Lucy – Minus reißt aus“ ist sehr unterhaltsam. Vorgelesen wird das Hörbuch von Andreas Fröhlich, der die Geschichte nicht nur ansprechend, sondern auch sehr lebendig vorliest. Die passenden Geräusche und die Musik machen das Ganze zu einem spannenden und wunderbaren Hörspaß für die ganze Familie. Eines ist für mich ganz sicher, dass wir von dem kleinen Dino Minus noch viel mehr hören wollen und auch werden!

Lesen Sie weiter

Das Cover finde ich sehr goldig. Darauf zu sehen, den kleinen Dinosaurier, der mit gepackten Sachen durch die Wildnis läuft. Dazu trägt er seine Sachen, in einem Tuch, den er an einem Besen befestigt hat. Irgendwie auch ein wenig lustig. Im Booklet bekommen wir ein paar Informationen zur Autorin, dem Sprecher und weitere Bänder von „Minus Drei“. Das Hörbuch geht etwas ruhig los, aber der Streit zwischen dem kleinen Dino Minus und seinen Eltern, nimmt schnell fahrt auf. Etwas traurig, fand ich den Anfang ja schon. Minus ist traurig, doch mit einem schlag wird er sauer und will ausziehen. Der ganze Streit, wegen einer Badewanne und einem Schal, kann Minus einfach nicht verstehen. Den er wollte doch nur, dass es der kleinen Lucy wieder gut geht. Nachdem er sich mit Lucy auf den Weg macht, suchte er einen platz, in denen er Leben könnte. Ein Baumhaus. Sofort machten sie sich an die arbeit…. Andreas hat eine sehr angenehme Stimme, die gut zum Inhalt passt. Er verändert seine Stimmte, um diese der Situation anzupassen. Dabei kommen immer wieder Geräusche dazu. Zum Beispiel als Minus hinfiel. Oder das Rascheln von Bäumen. Fand ich wirklich gut durchdacht. Der Geschichten konnten wir beide sehr gut folgen. Das Hörbuch, mit der Laufzeit von 44 Minuten, fand mein Kind ganz spannend. Wer richtig zuhört, wird neben der spannenden Geschichte auch einiges lernen können. Den in diesem Hörbuch geht es um Freundschaft, pflege der Haustiere und das es ganz normal ist, streit mit seinen Eltern zuhaben.

Lesen Sie weiter

Ständig ermahnt und beschimpft zu werden, wer mag das schon als Kind? Auch Minus Drei macht die Erfahrung, dass seine Eltern ihn scheinbar nicht verstehen wollen! Natürlich weiß er, dass sein Hausarrest im Grunde berechtigt ist. Trotzdem legt Minus in diesem Band ein für Kinder übliches Trotzverhalten an den Tag, dass sehr passend dargestellt ist. "Er würde einfach ausziehen. Und wenn er nicht mehr da war, würden sie schon merken, wie es ohne ihn war. Dann würden sie es bitter bereuen, so mit ihm geredet zu haben." (S. 31) Kinder können sich in Minus' Situation gut hineinversetzen, denn er hat alles nur für sein krankes Haustier getan. Dennoch spüren auch die jungen Leser und Zuhörer in dem Moment als Minus auszieht, dass das so nicht richtig ist. Die Gründe für das mulmige Gefühl bekommen sie im weiteren Verlauf der Handlung geliefert. Denn außerhalb des Zuhauses lauern Gefahren! Auf der Suche nach einer neuen Bleibe bemerkt Minus, dass eine Höhle zu dunkel ist, die Bäume schon bewohnt sind, im Urwald gefährliche Tiere lauern und auch Treibsand kein geeignetes Heim für einen jungen Dino und ein Urmädchen ist. "Es war doch etwas schwieriger, in der Wildnis zu überleben, als er gedacht hatte. So ein Zuhause hatte schon gewisse Vorteile." (S. 49) Minus' Weg führt ihn zu der Erkenntnis, dass die Forderungen seiner Eltern und sein Zuhause, im Gegensatz zu dem was er in der Wildnis erlebt, doch nicht so übel sind. Minus' Erfahrungen sind ein Appell an die jungen Leser: Auch wenn man nicht einer Meinung mit den Eltern ist, bleibt Heimat trotzdem da, wo die Familie ist. Fazit & Bewertung Ute Krauses wunderschön illustriertes Kinderbuch „Minus Drei und die wilde Lucy – Minus reißt aus“ bekommt fünf Sterne für eine tolle und lehrreiche Geschichte über die Schönheit des Zuhauses. Ich habe es wieder sehr genossen den liebenswürdigen Dino Minus und seine Lucy auf einem neuen spannenden Abenteuer zu begleiten.

Lesen Sie weiter

Dieses Hörbuch ist soo knuffig und schön … ich hatte sehr viel Spaß damit. Aber nicht nur ich, auch meine Motti (9 J.) hatte ihren Spaß dabei und hört diese Geschichte immer wieder gerne zum einschlafen abends im Bett. Den kleinen Dinosaurier Minus muss man aber auch mögen … er ist so in Sorge um sein Haustier – das Urmensch-Mädchen die wilde Lucy. Sie war am frieren … und Minus fiel nichts besseres ein, als aus Mamas Mammutfellschal ein Stück herauszuschneiden .. und sie Lucy zu geben, damit sie nicht mehr friert. Seine Eltern waren darüber aber nicht sehr glücklich und so kam es zu Zoff im Hause der Familie Drei. Minus fühlt sich total missverstanden … und keiner sorgt sich so um die wilde Lucy wie er … da beschliesst er, dass er hier nicht mehr bleiben kann und reist aus…. Wir haben uns bei diesem Hörbuch bestens unterhalten gefühlt. Die Geschichte wird sehr ansprechend vorgelesen und mit Musik untermalt, was das ganze zu einem tollen Hörspaß macht. Die Handlung an sich ist knuffig und lustig … auch wenn aus Sicht von Minus alles ein großes Drama ist … so wird schnell klar, dass nicht alles so läuft, wie es sollte … Abenteuerlich … mit kindlichem Leichtsinn und absolut spannend … (auch ich wollte als Kind immer mal ausreißen ) Ganz toll find ich, wie hier deutlich wird, dass man sich auch um ein Haustier sorgen muss …. und dass da einiges dazu gehört. Allerdings nicht unbedingt einfach auszureisen, denn draußen sind einige Gefahren, die unsere Kleinen ja doch nicht abschätzen können … und das wird hier anhand der Geschichte von Minus Drei schön umgesetzt und aufgeführt. Diese Geschichte ist inhaltlich sehr unterhaltsam und auch lustig … aber auch sehr tiefgründig – was mir persönlich super gefallen hat. Sie bietet im Anschluss auch allerhand Gesprächsstoff … und es macht Spaß die Begeisterung der Kinder dabei zu spüren … den Dino Minus Drei ist auf jeden Fall ein Kerlchen, das man einfach mögen muss … zumal mit seinem Haustier, der wilden Lucy 😉 (fühlte mich teilweise ein bisschen an die Dinos erinnert *lach*) Fazit „Minus Drei und die Wilde Lucy – Minus reißt aus“ ist ein wahnsinnig schönes, unterhaltsames, lustiges aber auch abenteuerliches und tiefgründiges Hörbuch, das eine Menge Spaß bereitet. Die Geschichte ist wunderschön gesprochen und mit Musik untermalt, man fühlt sich sofort mitgerissen und hört gerne zu. Auch die Handlung ist absolut altersgerecht, spannend und sehr außergewöhnlich. Wir hatten eine Menge Spaß mit diesem schönen Hörbuch!! Absolute Hörempfehlung

Lesen Sie weiter