Leserstimmen zu
Ostwind - Auf der Suche nach Morgen

Lea Schmidbauer

Die Ostwind-Lesungen (4)

(6)
(3)
(0)
(1)
(0)
€ 11,99 [D] inkl. MwSt. | CHF 14,00* (* empf. VK-Preis)

Ora ist weg

Von: Jen

31.12.2018

Inhalt: Mika scheint ihren Platz gefunden zu haben als Pferdetherapeutin und Oras Mutter. Doch Fr. Kaltenbach kommt mit den Veränderungen nicht so gut klar und überredet Mika, Ora bei einer Pferdeshow mitmachen zu lassen. Und dann passiert es - Ora ist verschwunden. Eine spannende Jagd beginnt und ein wunderschöner, schwarzer Hengst spürt in Andalusien das er gebraucht wird ... Meinung: Ostwind - die Cover sind immer anders und doch ähnlich. Ich finde auch dieses wieder sehr gelungen und konnte es gar nicht erwarten die Geschichte zu hören. Auch in diesem Abenteuer ist die Sprecherin Anja Stadlober. Für mich ist sie die perfekte Sprecherin und wenn ich an Mika denke, höre ich sogleich ihre Stimme. Ich mag ihre ruhige und doch so emotionsgeladende Stimme. Sie schafft es das richtige Gefühl und die passende Stimmung zu vermitteln, sodass man sich vollkommen auf die Geschichte einlassen kann. Oras Geburt war heftig und noch immer machen mich die Erinnerungen traurig umso fröhlicher stimmt einen Ora. Dieses Fohlen ist ein richtiger Filou und hat ständig Unsinn im Kopf. Man muss einfach Schmunzeln bei diesem Fohlen. Aber so locker und leicht es auch beginnt, wird es schnell ernst als Ora verschwindet. Das Abenteuer was damit beginnt ist mal wieder sehr überspitzt aber dennoch sehr spannend und vor allem unterhaltsam. Man fiebert mit, man bangt, man ist eins mit der Geschichte. Die Ostwind-Reihe hat einfach ihren ganz eigenen Zauber und das sieht man bei diesem Band auch wieder. Mika wird auch hier wieder reifer und erwachsen. Es ist schön zu sehen, wie sie ihren Weg geht und was sie dabei alles erlebt. So freut man sich auch immer über einen Auftritt von Fanny, so eine Freundin braucht einfach jeder. Besonders gefallen hat mir das es auch hier um Ostwinds Stammbaum ging, um seine Herkunft. Das wurde im vorherigen Teil schon thematisiert und hat hier sogar eine noch größere Rolle. Es fällt einem schwer aus der Geschichte aufzuwachen. Ich bin jetzt schon gespannt wie es weiter geht denn da gibt es noch einiges zu erzählen. Für Pferdefans ein absolutes Muss.

Lesen Sie weiter

Da ich eindeutig nicht der Hörbücher-Typ bin, habe ich für dieses Hörbuch wirklich lange gebraucht. Mir macht es mehr Spaß ein Buch in der Hand zu halten, anstatt nur zuzuhören. Trotzdem hat mir dieses Hörbuch wirklich gut gefallen.Am Anfang war ich etwas verwirrt, da es sich hier um den vierten Teil der Ostwind Reihe handelt. Der erste und der zweite sind mir bereits bekannt, der dritte allerdings nicht. Deswegen wusste ich nicht so viel mit der Ausgangssituation anzufangen, aber ich habe mich durch die vielen Erzählungen und Wiederholungen in die Geschichte rein gefunden. Die Stimme der Leserin hat mir wirklich gut gefallen, da sie auch etwas Beruhigendes an sich hatte, was mich manchmal allerdings auch etwas müde gemacht hat. Die Geschichte an sich fand ich auch wieder interessant und spannend. Leider war sie manchmal wirklich sehr vorhersehbar und auch übertrieben. Ich konnte oft erahnen, was als Nächstes geschieht und auch eine so gute Wertnote (bei der Fohlenbewertung) fand ich etwas zu viel. Insgesamt hat mir dieses Hörbuch aber super gefallen und ich bin gespannt, wie die Geschichte von Ostwind weitergeht. PS: Ich finde den Titel wirklich lustig, da er erst so richtig Sinn macht, wenn man die Geschichte beendet hat :D

Lesen Sie weiter

OStwind 4

Von: Karola Schmitt

21.06.2017

War etwas enttäuscht von dem Buch, der Rest der Ostwindreihe gefällt mir besser.

Lesen Sie weiter

Inhalt: Ora ist spurlos verschwunden ... Der Frühling kommt nach Kaltenbach und Ostwinds Fohlen erobert alle Herzen im Sturm. Mika und Ora sind unzertrennlich. Doch in Maria Kaltenbach erwacht der alte Ehrgeiz. Sie sieht vor allem das große Potenzial der jungen Stute und begeht einen folgenschweren Fehler: Gegen Herrn Kaans Willen überredet sie Mika, das Fohlen auf einer Schau zu präsentieren – und am Morgen danach ist Ora spurlos verschwunden. Als die Suche nach ihr im Sand verläuft, ist Mika am Boden zerstört und kurz davor, die Hoffnung aufzugeben. Bis Tausende Kilometer entfernt, in der Wildnis Andalusiens, ein schwarzer Hengst seine Herde verlässt und auf Petros Hacienda auftaucht. Wird Ostwind nach Kaltenbach zurückkehren – und wird es Mika und ihren Freunden gelingen, Ora zu finden? Meine Meinung: Ich konnte es kaum erwarten, dieses Hörbuch in Händen zu halten. Als absoluter Pferde- und Ostwindfan ein MUSS. Trotz der sehr ruhigen und beruhigenden Stimme der Sprecherin ist es ihr gelungen, genau die richtige Mischung an Spannung und Emotionen in die Geschichte hineinzulegen, um sie in einem wahren Hörgenuss zu verwandeln. Sie hat es geschafft, der Geschichte Lebendigkeit einzuhauchen, was ich persönlich nicht gerade leicht finde. Ich bin schon an dem ein oder anderen Hörbuch gescheitert, da die Sprecher nicht in der Lage waren, mich abzuholen und zu fesseln. Doch hier wird man direkt abgeholt, wird hineingezogen und kann eintauchen in Mikas Welt. Ich konnte Kaltenbach, Mika und natürlich die Pferde deutlich vor uns sehen. Durch die detaillierten Beschreibungen hatte ich ein klares Bild vor Augen. Ich habe mit gefiebert, gelacht, gehofft und auch geweint. Die Liebe zwischen Mensch und Tier ist greifbar und deutlich zu spüren. Die Geschichte ist ein Abenteuer, eine Reise voller Spannung, Träume und Gefühl. Das Ende mit dem Cliffhanger ist wirklich fies. Trotzdem ist die Geschichte auf jeden Fall zu empfehlen. Einfach klasse! Ich hoffe auf viele weitere Geschichten von Mika und Ostwind. Fazit: Eine turbulente, abenteuerliche, bewegende und emotionsgeladene Geschichte für alle Pferdefans. Absolute Hörempfehlung!

Lesen Sie weiter

Wir lieben Ostwind, was sich tatsächlich nicht verleugnen lässt, daher freuten wir uns riesig auf den 4. Teil der Hörspielreihe. Auch dieses Mal ist es Anja Stadlober gelungen uns auf ein Abenteuer der ganz Besonderen Art mitzunehmen. Wieder einmal voller Action und Pferdeliebe und absolut dazu geeignet es sich gemeinsam mit Kind / Kindern anzuhören. Über 5 Stunden sind natürlich recht lang, um das komplette Hörspiel auf einmal zu hören In einigen Etappen und einigen kleinen Pausen eingeteilt kann dies gut gelingen und forderte natürlich auch dazu heraus, sich als Mutter Zeit zu nehmen. "Ostwind - Auf der Suche nach Morgen" ist ab 8 Jahren empfohlen und ich kann diesem nur zustimmen. Es ist Kindern angemessen und ließ uns letztendlich begeistert zurück. Fies ist, dass es mit einem Cliffhanger endet und wir zweimal die letzten Minuten hören mussten, um festzustellen, ob wir uns nicht vielleicht verhört haben. Nun harren wir einem Erscheinungstermin für eine Fortsetzung entgegen, die hoffentlich nicht all zu sehr auf sich warten lässt. In meinen Ohren klang das Hörspiel keineswegs als wäre es nur "typisch Mädchen", denn das Abenteuer, welches Mika wieder einmal erlebt, wird auch Jungs begeistern können, obwohl ich fast ein wenig bezweifele, dass sich Jungs darauf einlassen können, aber wer weiß? Vielleicht ist es einfach nicht cool genug? Doch Jungs, es ist cool, denn es geht um eine Entführung und ganz viel Action. Lasst euch einfach darauf ein, dann werdet ihr es schon heraushören können. Mika ist wirklich der Oberhammer und die Verbindung zu ihrem Pferd einfach nur fantastisch. Das Cover blendet nur. Die Story dahinter ist wirklich hörenswert und James Bond würdig ☺Es ist wieder einmal absolut dick aufgetragen, aber letztendlich das, worauf wir hofften. Ich bin wirklich gespannt, ob eine Verfilmung folgen wird, denn es ist so vollgepackt mit Action und einer rasanten Verfolgungsjagd, das der Dreh Jahre dauern wird. Ich kann mich nun entspannt zurücklehnen und von fernen Inseln träumen und den Geruch von Pferdemist in der Nase behalten. Bildlich und absolut genial auch dieses Mal, sodass ich komplett abschalten konnte. Fanny konnte wieder glänzen und es wird natürlich schnell deutlich, dass alle Protagonisten älter geworden sind und eine Entwicklung durchgemacht haben. Gelungen ist, dass sich hier keine schnöden Liebesbeziehungen einschleichen, denn dies würde mich irgendwann nerven und ist auch nicht auf 8 Jährige Kinder ausgerichtet. Hoffentlich wird dies auch im nächsten Band beachtet, denn meine Begeisterung würde es rapide schmälern. Rasant, Abenteuerlich und eine Story die es in sich hat. Irgendwann wird auch "Die Suche nach Morgen" eine Bedeutung finden, aber das solltet ihr lieber selbst herausfinden.

Lesen Sie weiter

Es ist wieder soweit und schon der vierte Teil aus der “Ostwind” Reihe ist im Randomhouse Verlag erschienen. “Auf der Suche nach Morgen” heißt 5h und 30 Minuten vollgepackt mit den Abenteuern des schwarzen Hengstes. Seit Ostwind in Andalusien zurückgeblieben ist, haben auf Kaltenbach alle Bewohner die Hände voll zu tun mit seinem Fohlen Ora. Die Kleine versteht es rund um die Uhr Streiche zu spielen und jeden auf Trab zu halten. Doch Frau Kaltenbach hat ihren rechten Platz auf dem umgewandelten Gut noch nicht gefunden und so wird sie von einer Idee angetrieben - Ora auf einer Zuchtausstellung vorstellen. Wenn sie gewusst hätte, welches Abenteuer für alle damit ins Haus steht, wären wohl alle lieber zu Hause geblieben … Als Pferdenärrin und Seitenflüsterin gehört Ostwind einfach in mein Bücherregal. Bei der Neuerscheinung durfte ich mir die komplette Lesung zum 4. Band der Reihe von vorn bis hinten zu Ohren führen. Und es war wieder lustig und spannend zugleich. Obwohl die Geburt von Ora einen faden Nachgeschmack hatte, ist das kleine Fohlen wirklich ein Herzensbrecher geworden (eben ganz der Papa). Mika scheint nun gänzlich auf Kaltenbach angekommen zu sein und in ihrer Rolle als Pferdetherapeutin und Mama von Ora nun ihren Lebenssinn gefunden zu haben. Nicht ganz so ist es mit ihrer Oma, denn schon in den letzten Folgen konnte man deutlich spüren, dass die gesamten Veränderungen auf dem Gut “Kaltenbach” die Besitzerin nicht ganz so widerspiegeln. Sie ist eben Sportlerin und Züchterin durch und durch. Kein Wunder also, dass es den geneigten, vor allem meist jungen, Zuhörer dieses Mal auf eine Zuchtausstellung verschlägt, bei derer Mika mal wieder zeigt, dass sie nicht in diese rumträchtige Welt hineingehört. Die Autorin lässt kleine Mädchenträume hier wahr werden und so sollte man Ostwind auch immer sehen, als Träumereien. Denn niemand kann wahrlich erwarten mit solchen Kunststückchen, die Mika da vorführt, wirklich so hochgelobt zu werden. Aber das macht die Pferdewelt nun zu einer besseren Welt, denn Kindern wird hier deutlich gezeigt, dass nicht nur mit Druck etwas gewonnen werden kann, sondern auch mit Liebe und Freundschaft. Darum geht es doch, ein Miteinander im Reitsport! Klar wird es hier wieder brenzliche Situationen geben, wo man die Realität als Erwachsener einfach mal beiseiteschieben sollte. Ich empfand Ostwinds neustes Abenteuer voller Träumereien für diejenigen, die in ihren Pferden einen Freund finden möchten und mit einer Prise Seitenhieb auf die Pferdeindustrie, die diese wundervollen Wesen manchmal zu sehr für sich einnehmen - vergesst nicht, auch diese Überwesen haben Gefühle! “Ostwind - Auf der Suche nach Morgen” zeigt kleinen Fans, dass es sich lohnt zu träumen und den Erwachsenen, dass man seine Vorstellungen auch mal von einer anderen Sicht betrachten sollte! Rezension unter: www.dieSeitenfluesterer-unserBuchblog.blogspot.de Copyright: dieSeitenfluesterer-unserBuchblog

Lesen Sie weiter

Dieses Hörbuch hat mir wieder richtig gut gefallen. Die Geschichte geht direkt super Los und die Sprecherin zieht einen direkt wieder in den Bann. Wieder in die Welt von Mika und Ostwind einzutauchen ist super und ich bin froh das nochmal ein Ostwind Abenteuer rausgekommen ist. Die Geschichte um das Fohlen Ora ist wirklich schön, das Mika sich nun an Ora schon fast klammert, weil sie Ostwind so vermisst. Dass sie mit Ostwind so eine tiefere Verbindung hat und ihn nun vermisst kann ich sehr gut nachvollziehen. Für alle Ostwind Fans ist diese Fortsetzung ein Muss, die Geschichte ist wirklich schön man merkt das die Autorin die Ostwind Reihe auch ins Herz geschlossen hat. Die Sprecherin hat eine tolle Stimme und deswegen kann man ohne Probleme lange zuhören. Ostwind und Mika ist eine Geschichte die nicht enden sollte im Moment, eine Never Ending Story. Die Geschichten sind immer sehr gut und diese hier ist wieder super. Mika tat mir am Ende vom 3 Band so leid und ich bin so froh das diese Band dann rauskam, auch das es wieder ein Hörbuch wieder gab fand ich so klasse. Die Hörbücher sind für mich immer ein Highlight. Die Geschichte rund um Ostwind ist wunderschön, die Sprecherin bringt sie klasse rüber und ist super als Stimme für dieses Hörbuch. Das Cover gefällt mir wirklich sehr gut, es passt zu den andere und zu der ganzen Geschichte sehr gut. Super Fortsetzung, tolle Stimme und wunderbare Geschichte. Das Hörbuch bekommt von mir 5 Füchse für eine tolle Geschichte mit viel Herz

Lesen Sie weiter

Vielen Dank das ich diese Buch Lesen dürfte, das war für mich als Ostwind Fan einfach super. Die Geschichte geht ja schon direkt mal klasse Los und ich war sofort wieder in der Welt von Mika und Ostwind, gut der taucht ja erst viel später auf. Doch die Geschichte rund um das Fohlen Ora ist genauso eine super Fortsetzung wie die Geschichten mit Ostwind bisher. Ich dachte eigentlich nach Band 3 das Ende ist und nun bin ich davon überzeugt, dass man aus der Geschichte rund um Ostwind und das Fohlen Ora ruhig noch einmal nachlegen könnte. Es ist so eine Never Endless Geschichte. Mika tat mir so leid am Ende vom dritten Band das ich wissen wollte wie sie damit umgeht das Ostwind nicht mehr bei ihr ist. Dass sie immer noch dann diese starke Verbindung mit ihm hat kann ich sehr gut nachvollziehen. Mir ging die Geschichte richtig ans Herz. Ein Pferd so zu vertrauen und so eine Verbundenheit zu haben gibt es auch wirklich. Darum ging mir diese Geschichte auch so sehr ans Herz. Die Autorin hat die Geschichte sehr schön geschrieben. Der Schreibstil der Autorin ist sehr tiefgründig, flüssig aber auch sehr bildhaft. Im Ganzen ist das eine wunderbare Fortsetzung. Das Cover gefällt mir wirklich sehr gut, es passt zu den andere und zu der ganzen Geschichte sehr gut. Eine schöne Fortsetzung zu einer wunderbaren Reihe. Toller Schreibstil und schöne Geschichte. 5 Füchse für eine wunderschöne Pferdegeschichte.

Lesen Sie weiter