VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Leserstimmen (9)

Torben Kuhlmann: Armstrong

Armstrong Reinhören

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D]* inkl. MwSt.
€ 11,20 [A]* | CHF 14,50*
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch CD ISBN: 978-3-8445-2340-9

Erschienen:  25.07.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Hörbuch Download

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

Kundenrezensionen

5 Sterne
(8)
4 Sterne
(0)
3 Sterne
(1)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)

Ihre Bewertung

Leserstimme abgeben

Voransicht

Die kleine Maus auf großer Reise

Von: Shaakai Datum : 21.04.2018

https://bibliophiline.wordpress.com/

Als ich sah, daß es zu dem wunderbaren Kinderbuch Torben Kuhlmanns nun auch seit dem 25. Juli 2016 ein Hörspiel gab, wollte ich unbedingt wissen, wie dieses umgesetzt wurde und ein paar Tage später landete es in meinem CD-Spieler.

Gesprochen wurde es – wie auch die Vertonung von »Lindbergh. Die Geschichte einer fliegenden Maus« – von Bastian Pastewka und für seine Herstellung zeichnet sich der Hessische Rundfunk hr2-kultur und Der Hörverlag verantwortlich. Fünfundvierzig Minuten lang ist das Hörspiel. Und dabei muß man immer auch im Hinterkopf behalten, daß ein Hörspiel kein Hörbuch ist. Szenische Lesung ist wohl der Begriff, der es wohl am deutlichsten macht. Mit Musik wird hier die Kulisse des New York der 50er Jahre wiedererweckt, in der die kleine Maus Nils und ihr etwas dussliger Freund Fred an der Rakete werkeln, die die Astronautenmaus ins Weltall und zum Mond befördern soll. Denn Nils will den anderen Mäusen endlich beweisen können, was er dank seines unermüdlichen Spähens durch das Fernrohr auf dem Dachboden schon lang herausfand: daß der Mond kein gigantischer Käse ist, sondern eine riesige Kugel aus Stein. Dabei bekommt er auch noch Unterstützung eines alten Verwandten der wagemutigen Transatlantikflugmaus und so kann er – nach einigen Fehlschlägen – endlich seine ersten Prototypen testen.

Ich entnahm die CD einer tryptichonähnlichen Hülle, mit dem Cover, das wir schon vom Buche kennen. Ein kleines eingeklebtes Booklet lieferte Informationen zu Autor und Sprecher, sowie einige süße Bilder aus Kuhlmanns Werk. Das Hörbuch an sich wurde in achtzehn Kapitel unterteilt, von denen jedes etwa zweieinhalb Minuten lang ist, sodaß man insgesamt etwa eine Dreiviertel Stunde Hörspaß hat. Ich jedenfalls hatte den und auch wenn ich zugegebenermaßen kein Hörbuchfreund bin (ich weiß nicht warum, aber die Mehrzahl der Hörbücher, die ich versuchte zu hören, erregten bei mir eher den Zustand der Müdigkeit, sodaß ich oft bereits nach wenigen Minuten in Tiefschlaf verfiel), war es hier, da es nicht nur ein reines Vorlesen des Textes war, spannender für mich, der Stimme Pastewkas zuzuhören. Wer das Buch, das als Vorlage für die szenische Lesung diente, kennt, wird spätestens mit dem kurzen Einblick in den Inhalt des Hörspiels erkennen, daß man den Text gehörig anreicherte, um eine passable Länge zu bekommen, für die sich die Herstellung einer CD wohl erst lohnt. Aber genau hier sehe ich auch den markantesten Schwachpunkt, ohne die Qualität des Hörspiels ansprechen zu wollen, denn allein Pastewkas Enthusiasmus und sein Talent, die verschiedenen Charaktere und Geräusche glaubhaft und allein über die Kraft seiner Stimme zu differenzieren, sollte sehr positiv erwähnt werden.

Jedoch ist es problematisch, daß man zum einen der Maus einen Namen gab – ja, man mag die deutsche Version des Vornamens Neil in Anlehnung an Neil Armstrong als eine niedliche Idee empfinden – doch Namen bergen auch immer das Risiko einer negativen Verknüpfung mit ihnen und nimmt der kleinen Hauptperson ihren Charme. Auch denke ich, daß der Mäusefreund, dem Niels an die Seite gestellt wurde (ein bißchen leicht dusslig und naiv, so wie man es gern an der Seite an eines Genies sieht), nicht vonnöten gewesen wäre. Auch die liebevoll gezeichneten Bilder Kuhlmanns sind einfach unabdingbar – man kann sie nicht mit Worten ersetzen. Nur unterstützen.

Ja, im Grunde ist es das: ein Hörspiel, das man zur akustischen Umtermalung des Buches hören kann. Die Bilder sind aber das, was die Geschichte wirklich ausmacht, was den Leser und Betrachter in seinen Bann zieht. Das Hörspiel ohne Vorwissen auf die Bilderzählung zu hören, bringt immensen Spaß, denn es ist mitreißend und spannend und niedlich. Für Kinder ist es optimal und sicherlich ein großes Vergnügen, doch es kann meines Erachtens nach einfach nicht dem Buch von Kuhlmann das Wasser reichen.

Armstrong gewinnt den Kinderhörbuchpreis BEO

Von: Mom's favorites and more Datum : 21.11.2017

momsfavoritesandmore.de

Ihr Lieben,

das wundervolle Buch Armstrong von Torben Kuhlmann habe ich euch bereits vorgestellt. Nun wurde die Hörspielversion mit dem deutschen Kinderhörbuchpreis BEO ausgezeichnet.

Der Kinderhörbuchpreis wurde bereits zum fünften Mal in drei verschiedenen Kategorien vergeben. Neben der Fachjury darf jedes Jahr auch eine Kinderjury ihren Favoriten wählen. Dieses Mal bestand diese aus Schülern einer Hamburger Schule.

In der Kategorie 4- 6 Jahre erhielt 2017 Armstrong. Die abenteuerliche Reise einer Maus zum Mond den BEO-Kinderhörbuchpreis. Gesprochen wird das Hörspiel von Bastian Pastewka, der dies großartig umsetzt. Er schafft es seine Stimme so gekonnt zu verändern, dass es schwer zu glauben ist, dass wirklich nur er die unterschiedlichen Rollen spricht.

Die Jury meint:

„Wenn aus einem herausragenden Bilderbuch ein derart eigenständiges, perfektes Hörspiel wie „Armstrong. Die abenteuerliche Reise einer Maus zum Mond“ wird, ist es Zeit für einen Preis für das künstlerische Ensemble.“ (Quelle: Kinderhörbuchpreis BEO – Preisträger 2017 )

In Armstrong. Die abenteuerliche Reise einer Maus zum Mond fasst eine kleine, wissbegierige Maus den Entschluss zum Mond zu fliegen. Dabei lässt sie sich von Rückschlägen nicht aufhalten und hat ihr Ziel fest im Blick. Die Hörspielversion regt die Phantasie an und hat uns gleich verzaubert. Zu Recht bezeichnet die Jury des BEO Kinderhörbuchpreises dieses Hörbuch als Gesamtkunstwerk.

Solltet ihr auf der Suche nach einem besonderen Hörspiel sein, dann kann ich euch Armstrong. Die abenteuerliche Reise einer Maus zum Mond nur ans Herz legen. Dieses Hörspiel wird groß und klein begeistern.

Ein ganz tolles Hörerlebnis

Von: Die wirklich wichtigen Dinge Datum : 20.11.2017

https://diewirklichwichtigendingeblog.wordpress.com/

Dieses inszenierte Hörbuch ist für mich wirklich eins der besten Kinderhörbücher der letzten Zeit. Wir haben das Bilderbuch aus dem Nord-Süd-Verlag schon seit einiger Zeit. Darin ist nur wenig Text und vieles wird dem Leser selbst überlassen und nur in Bildform dargestellt.

Daher war ich schon sehr gespannt, wie dieses Buch als Hörbuch umgesetzt werden konnte.

Die kleine Maus Armstrong beobachtet schon lange den Mond und ist, anders als ihre Genossen, nicht davon überzeugt, dass dieser aus Käse besteht. Sie beschließt, dass es möglich sein muss, das eine Maus zum Mond fliegt, nachdem sie erfahren hat, dass andere Mäuse bereits Flugapparate gebaut haben (hier als Anlehnung an das Vorgängerbuch "Lindbergh").

Sie entwickelt Raketen, testet und überarbeitet ihre Prototypen. Bis sie am Ende eine Rakete erfindet, die es ihr ermöglicht, in den Weltraum zu fliegen. Und nur, weil die Menschen ihre Zeichnungen und Pläne finden, kommt es zur "echten" Mondlandung...

Die Bildergeschichte des Buches wird hier einfach weitergesponnen und vervollständigt. So bekommt die Maus einen Namen, den sie im Buch gar nicht hat. Und sie bekommt einen Kumpel Fred, der ihr hilft, Unterschlupf gewährt. Mein Großer ist total begeistert von der Geschichte und erzählt mir jetzt bei der Buchlektüre immer, was da eigentlich los ist, und welche Maus nun Fred ist :-)

Bastian Pastewka liest alle Rollen selbst und hat eine sehr angenehme Stimme, die der Geschichte eine schöne Ruhe verleiht. Man hört ihm wirklich gern zu. Die verschiedenen Rollen sind toll zu unterscheiden und kein bisschen albern.

Das Hörbuch ist empfohlen ab 5 Jahren. Der Kniff in der Geschichte wird aber wohl in diesem Alter noch nicht wirklich verstanden. Das ist aber nicht schlimm. Immerhin führt es dazu, dass man über das Thema Mondlandung spricht und den Kindern der Name "Armstrong" ein Begriff wird. Auch wenn es hier "Nils" und nicht "Neil" ist.

In der CD, deren Cover dem des Buches entspricht, ist ein Booklet enthalten, in dem einige der wunderbaren Illustrationen des Buches abgebildet sind. 

Fazit:

Ich kann dieses Hörbuch vorbehaltlos empfehlen und finde das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut. Für 9,99 Euro bekommt man hier ein tolles Produkt. Vielleicht eine schöne Idee für Nikolaus? :-)

tolle Charaktere, schöne Musik und ein Sprecher, der weiß, wie man Kinderherzen höher schlagen lässt!

Von: Nickypaulas Bücherwelt Datum : 17.09.2016

nickypaula.blogspot.de/

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Vorweg ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Wir kennen die Geschichte der Lindbergh noch nicht, aber das ist auch nicht schlimm. Dieses Hörspiel kann auch ohne seinen Vorgänger gehört werden und wird das Kinderherz erfreuen :)

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Inhalt des Buches ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Vor langer Zeit lernte eine Maus namens Lindbergh das Fliegen und überquerte den Atlantik. Nun geht die abenteuerliche Geschichte der Mäuseluftfahrt weiter. Denn es war gar kein Mensch, der zum ersten Mal den Mond betreten hat! Der kluge und abenteuerlustige Mäuserich Armstrong möchte seine Freunde davon überzeugen, dass der Mond kein leckerer Käse ist, und baut sich eine Rakete ...
(Amazon)

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Cover, Bilder und Gestaltung ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Es ist soo hübsch gestaltet! Innen wie außen! Ich kann nur sagen, die Bilder sind Detailreich und auch innerhalb der CD-Hülle wurde alles noch mit einigen Illustrationen verschönert. Sehr kreativ und ansprechend :)

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Meinung zum Buch ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Ich hab das Hörbuch durch Zufall entdeckt, als ich auf der Suche nach Hörspielen ab 5 Jahren war und da wurde mir dieses Hörspiel von einer Freundin empfohlen. Als das Cover mich ansprach, schaute ich mir den Klappentext an und hörte in die Hörprobe hinein. Schließlich entschied ich mich, es auf einen Versuch ankommen zu lassen und so kam das Hörbüchlein zu uns nach Hause. Ich hätte nicht gedacht, dass mein Sohn solche Begeisterung für ein Hörbuch empfinden kann, denn die kleine Maus und die witzige Geschichte schien seine Fantasie regelrecht zu beflügeln und so wurde prompt aus Lego eine Rakete gebaut und mit Figuren der Mond erobert.
Ich denke, dass dieses Hörspiel alles hat, was ein gutes Hörspiel braucht. Eine tolle Geschichte, mit musikalischer Unterlegung, die das Kinderherz anspricht, einen Sprecher, der verschiedenen Personen unterschiedliche Stimmen verleiht und eine schöne Illustration, die das Hörbuch unterstützt. Ich bin begeistert und mein Sohn ist es auch. Er hat das Hörspiel inzwischen schon einige Male gehört und findet es immer noch toll. Wir werden nun die Augen nach dem ersten Werk des Autoren offenhalten :) Er konnte uns jedenfalls überzeugen!

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Fazit des Buches ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
tolle Charaktere, schöne Musik und ein Sprecher, der weiß, wie man Kinderherzen höher schlagen lässt!

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Wem würde ich das Buch empfehlen? ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Allen Kindern ab 5 Jahren :)
Für Jungs wie für Mädchen, aber natürlich auch für Mamis und Papas geeignet ;)

Nicky
von Nickypaulas Bücherwelt

Eine Maus auf dem Weg zum Mond

Von: Monika Stutzke Datum : 05.09.2016

lesendes-katzenpersonal.blogspot.de/

Amerika in den 1950er Jahren
Bevor Neil Armstrong als erster Mensch den Mond betreten konnte, machte die Raumfahrt bereits vorher gewaltige Fortschritte. Aber nicht ein Mensch war der erste, der den Mond betrat, sondern eine kleine gewitzte Maus namens Armstrong.
Er wohnt im Dachgeschoss, in dem sich auch ein Fernrohr befindet. Nachdem es ihm endlich gelungen war, durch selbiges zu blicken, konnte er den Mond betrachten und fühlte das Verlangen in sich, diesen zu besuchen.
So nah der Mond auch optisch scheint, musste er doch erfahren, dass er viel weiter weg war als angenommen.
Aber einmal einen Entschluss gefasst, lässt ein Armstrong nicht locker.
Er arbeitet Tag und Nacht, hämmert, feilt, schweißt, bohrt und macht noch vieles andere mehr, um sich eine Rakete zu bauen.

Natürlich gibt es noch vieles andere zu bedenken, denn auf dem Mond gibt es keine Luft, also muss er sich auch noch dafür eine Lösung einfallen lassen.
Aber Armstrong ist ein ganz schlauer und pfiffiger und nach einigen Fehlstarten und Misserfolgen ist es endlich soweit.
Er will all seinen Freunden beweisen, dass der Mond nicht aus Käse besteht, wie die anderen es immer annehmen und er macht sich auf den Weg mit seinem eigenen Raumschiff zum Mond...

Nachdem mich "Lindbergh..." aus der Feder des Autors und Zeichners Torben Kuhlmann so fasziniert hatte, war es klar, dass ich mir auch Armstrong anhören wollte.

Optisch gleicht sich das vorliegende Buch / Hörbuch seinem Vorgänger an. Es ist in Sepia gehalten und mit fantastischen Zeichnungen bestückt. Einen guten Eindruck kann man schon vorab als Leseprobe erhalten.
Es macht einfach nur Spaß, die wunderschönen Zeichnungen zu betrachten. Jedes Bild beinhaltet so viele Details, dass es mit einem Blick nicht getan ist.

Auch dieses Buch wurde als Hörbuch durch Bastian Pastewka eingesprochen. Wie schon beim Vorgänger lauscht man gespannt der Stimme oder besser gesagt den Stimmen von Bastian Pastewka, der wieder den verschiedensten Protagonisten Leben eingehaucht hat. Nicht nur das, selbst die Hintergrundgeräusche, das hämmern, das bohren und alles andere mehr gibt er hervorragend wieder. Wenn man dem Buch lauscht, kann man gar nicht fassen, dass das wirklich alles nur von einer Person gelesen wurde.

Armstrong ist eine kleine Maus, die ein großes Ziel hat. Von diesem lässt er nicht ab, auch wenn Rückschläge zu verzeichnen sind. Er lässt nicht locker, bis er sein Ziel erreicht hat. Es macht als Zuhörer Spaß, ihn bei seinem Weg zu begleiten und die berühmten Worte, die die Mausheit bereichern, zu hören.

Auch dieser Meilenstein in der Geschichte der Raumfahrt wurde von Torben Kuhlmann kindgerecht umgesetzt und erfreut damit nicht nur Kinder.

Für dieses Buch spreche ich sehr gern eine Lese-/Hörempfehlung aus.

Eine sehr süße Geschichte

Von: Mediennerd Datum : 29.08.2016

mediennerd.de

Ich habe beides hier nun liegen, die CD von diesem witzigen Abenteuer, sowie das Buch und bin von beiden gleichermaßen begeistert. Das Hörspiel, bei dem alle Stimmen von Bastian Pastewka gesprochen werden ist genial, er ist so begabt was seine Stimme angeht, das ich zwar einige erkannt habe, dass er sie auch spricht, aber erst am Ende erfahren habe, dass er alle gesprochen hat. Das Buch ist ebenso gelungen, einfach geniale Zeichnungen, die genauer meiner Phantasie entsprechen, ich hatte erst das Hörspiel gehört und mir dann das Buch angesehen, andersrum geht es natürlich auch und beides in Kombination ist dann ein kleines Highlight, denn die Geschichte ist durchaus auch für Erwachsene spannend, aber eher für Kinder gedacht. Vielleicht kann man das Kind das Hörspiel hören lassen und Abends zusammen in dem Buch lesen und sich die Bilder anschauen. Aber was ihr damit genau macht überlasse ich euch, ich kann euch auf jeden Fall beides sehr empfehlen.

Mutter und Tochter sind beide begeistert, absolute Leseempfehlung für Jung und Alt.

Von: Yvis Leseecke Datum : 23.08.2016

yvisleseecke.blogspot.de

Meine Meinung:
Ich habe das Hörbuch zusammen mit meiner Tochter (9) gehört und wir waren beide einfach nur begeistert. Wenn man natürlich Bastian Pastewka nicht mag, kann ich gut verstehen wenn man zu diesen Hörbuch nicht greift.

Wobei ich sagen muss, dass es mit den eigentlichen Pastewka, wie man ihn aus den Fernseher kennt nicht viel zu tun hat. Er spricht hier verschiedene Rollen und ist dabei sehr überzeugend. Es gibt hier keine sinnlosen Albernheiten. Die ernsten Rollen spricht er auch sehr ernst und verfällt eben nicht in Quatsch.

Das besondere an diesen Hörbuch ist die mit Musik unterlegten Szenen. Diese lassen das Hörbuch besonders lebendig wirken und wecken so mehr Interesse. Meiner Tochter wurden die 47 Minuten nicht zu lange und auch nicht langweilig.

Die Geschichte ist einfach bezaubernd und für Kinder ist eine kleine Maus doch auch das ideale, womit sie sich identifizieren können. So wird Geschichte modern rüber gebracht.

Fazit: Mutter und Tochter sind beide begeistert, absolute Leseempfehlung für Jung und Alt.

Ab mit uns zum Mond!

Von: Christian Datum : 05.08.2016

www.piratenprinzessinblog.de

Ein weiteres gelungenes Werk von Torben Kuhlmann. Wieder heißt: Anhören und mitträumen.

Für Kinder eine tolle Fantasiereise zum Mond - mit allen Hürden die eine kleine Maus überwinden muss.

Vielen Dank dafür!

Mit dem Mäuserich zum Mond

Von: Ritja Datum : 30.07.2016

buchstabenfestival.blogspot.de/

Die Geschichte von Neil Armstrongs Mondlandung wird hier kindgerecht in Form eines kleinen mutigen Mäuserichs und seinem großen Ziel, die Fahrt zum Mond, erzählt.
Mit viel Charme, Witz und einer großen Portion Abenteuer und Mut lässt Torben Kuhlmann seinen Mäuserich die Mondlandung planen und durchführen. Die vielen kleinen Details, die einfachen und gut verständlichen Sätze lassen den kleinen Zuhörer eintauchen in eine spannende Geschichte.

Das Hörspiel hat neben der Geschichte noch eine schöne Musik und am besten sind die Hintergrundgeräusche – das Hämmern und Klopfen, das Schnaufen und Stöhnen, die Straßengeräusche uvm. Man hat das Gefühl direkt dabei zu sein.

Bastian Pastewka hat (wie schon bei Lindbergh) ganze Arbeit geleistet. Er verleiht der ganzen Geschichte ein besonderes Flair. Jede Stimme passt zu ihrem Charakter und macht sie lebendig und greifbar. Die Vielfalt, die er schafft, bringt den Spaß beim Zuhören.

Das Cover passt optisch zu der Geschichte von „Lindbergh“ und auch diesmal gibt es ein kleines Booklet mit Bildern. So kann man nicht nur hörend der Geschichte folgen, sondern sich dabei auch die Bilder anschauen.

Ein rundum gelungenes Hörspiel für Kinder und Erwachsene mit einem tollen Sprecher und einer spannenden Geschichte.