Leserstimmen zu
Rekorde der Natur. Vom höchsten Berg zum tiefsten Meer

Page Tsou

(4)
(0)
(0)
(0)
(0)
€ 19,99 [D] inkl. MwSt. | € 20,60 [A] | CHF 28,90* (* empf. VK-Preis)

Ich liebe Sachbücher für Kinder und bin der festen Überzeugung, dass man davon nie genug haben kann. Und wenn es dann noch solche Bücher wie „Rekorde der Natur – Vom höchsten Berg zum tiefsten Meer“ von Page Tsou sind, die tatsächlich ein wahres „Fest für die Augen“ (S.7) sind, dann umso besser! Los geht es mit den größten Dinosauriern, deren Größe man an den vergleichenden Illustrationen und auch an den Daten und Fakten, die immer für jedes einzelne Tier angegeben sind, erkennen kann. Land- und Meerestiere, Käfer und Schmetterlinge werden im Bezug auf Größe, Alter und Häufigkeit im Vorkommen verglichen. Wusstet ihr z.B., dass der größte Schmetterling, der Königin- Akexandra-Vogelfalter, eine gigantische Flügelspannweite von 30cm hat? Oder dass eine Fichte in Schweden 9550 Jahre alt ist? Anhand eines interessanten Zeitstrahls, für den man das Buch einmal um 90 Grad drehen muss, kann man sehen, welche Tiere wie lang leben. So wird der Felsenpinguin 29 Jahre alt, der Flamingo 83 Jahre und die Schwarze Koralle über 4000 Jahre alt. Aber nicht nur Lebewesen werden in den Blick genommen, sondern auch unser Sonnensystem mit den Planeten. Hier wird sogar anschaulich dargestellt, wie groß (bzw. klein, unfassbar klein) dieses im Vergleich zur gesamten Milchstraße ist. Wie lange braucht man von der Erde bis zum Mond? Welches sind die höchsten Berge? Wo und wann gab es die heftigsten Unwetter und welches sind die tiefsten Ozeane? Auf diese und weitere Fragen finden sich in diesem großformatigen Buch die erstaunlichen und spannenden Antworten. So erfährt man, dass es 1993 in Nordamerika einen fast epischen Schneesturm gab, dass bisher kein Mensch jemals tiefer in der Erde als 3900m war und dass Bambus die am schnellsten wachsende Pflanze ist. Fazit Nicht nur die Vergleiche, Daten und Fakten lassen Kinder (ca. ab 5 Jahren bis ins hohe Grundschulalter hinein) wie Erwachsene staunen, sondern vor allem auch die ganz besonderen Illustrationen lassen das Buch zu einem Highlight werden. Naturgetreu, detailliert und an alte kolorierte Stiche aus z. B. den Büchern Darwins erinnernt, mag man diese immer wieder von Neuem anschauen. In dem Buch werden ganz verschiedene Themenbereiche angesprochen, so dass man sowohl in die Tierwelt als auch in den Weltraum einen Einblick bekommt. Wer darüber hinaus noch zu den Themen Informationen sucht, findet sicherlich viele weitere wunderbare Bücher.

Lesen Sie weiter

Dieses Naturbuch für Kinder ist wundervoll illustriert und liefert einen schönen Einblick in unterschiedliche Bereiche der Natur. Einzig die Größe des Buches ist gewöhnungsbedürftig. Aber wer das Buch einmal auf den Tisch gelegt und geöffnet hat, der klappt es nicht so schnell wieder zu.

Lesen Sie weiter

Wieder ein besonderes und wundervolles Buch aus dem Prestel Verlag, dass sich in die Reihe von „Das Museum der Pflanzen“ und „Das Museum der Weltkulturen“ einreiht. Das Buch fällt schon alleine durch seine Größe (ca. 35 x 28cm) und dem Rahmengold-Druck des Covertitels auf. Aber noch viel viel besser ist sein Inhalt, ich wusste gar nicht, wo ich zuerst hinschauen sollte. Dabei sind die Farben zurückgenommen und gedeckt. In diesem Buch geht es wie der Titel schon impliziert, um die größten, schwersten, tiefsten, höchsten Tiere, Berge, Ozeane und noch mehr. Ganz ehrlich, ich kann es gar nicht richtig beschreiben. Ein Versuch: Direkt auf den ersten Seiten sehe ich Dinosaurier. Ich kann diese Illustrations-Technik gar nicht beschreiben, vielleicht „farbige Schraffierungen“? Alles fließt ein wenig ineinander über, die fleischfressenden und pflanzenfressenden Dinosaurier und unten im Vergleich der Mensch und ein Elefant dazu. Das Pendant zu den Flugsauriern ist ein Propeller-Flugzeug. Jeder Dinosaurier ist beschriftet, mit Namen, Größe und Vorkommen. Weitere Themen: -Einige der größten Tiere an Land und im Meer -Einige der weltgrößten Schmetterlinge und Käfer -Die höchsten, dicksten, voluminösesten und ältesten Bäume -Das Sonnensystem -Von der Erde zum Mond -Die weitesten Tierwanderungen -Einige der höchsten Berge -Die tiefsten Ozeane -Tier unter der Erde -Die heißesten, kältesten, trockensten, nassesten Orte -Die heftigsten Unwetter der Welt -Die schnellste Tiere und Pflanzen -Die ältesten Tiere -Die häufigsten Lebensformen Ich möchte noch ein Beispiel herausheben, und das wären die Tierwanderungen. Sehr ansprechend illustriert, eine große Weltkugel, und dann wie auf einer Treppe angeordnet die Tiere die „wandern“ und auf der höchsten Stufe das Tier, das den weitesten Weg hat. Diese „Treppe“ zieht sich über zwei Seiten, so dass der Betrachter von links nach rechts „gezogen“ wird. „Unter“ der Treppe gibt es noch zwei weitere Informationen, die man so nicht kennt, zum Beispiel dass man im Mittelalter glaubte, die Weißwangengänse wüchsen an Bäumen oder auch, wie man sich früher generell diese Wanderungen erklärte. Beim Thema „Von der Erde zum Mond“ war ich sehr überrascht, über die Chinesische Legende „Hase im Mond“ zu lesen. Ich habe ein Buch dazu rezensiert, das sich mit dieser „Thematik“ befasst: Der Tanz der Häsin von Dieter Fuchs. Fazit: Ein wunderschönes Buch. Ein Buch, das sich gar nicht so in Worte fassen lässt, ein Buch, das man anschauen muss, indem sich viele detaillierte Informationen befinden. Das besondere ist die Darstellung, die Umsetzung der „Rekorde der Natur“, egal, ob es nun Tiere, Pflanzen oder Landschaften sind. Die Illustrationen „machen“ das Buch. Farblich und im ersten Moment kommt das Buch fast „grau“ daher, aber bei näherer Betrachtung kann man die blassen Farben erkennen. Das muss so sein, denn so wirken die Größenverhältnisse am besten. Ich finde aber auch, dass man für dieses Buch zumindest ein Faible für besondere Gestaltung haben sollte. Es ist auf keinen Fall ein „typisches „Kinderbuch, es hebt sich angenehm vom Mainstream ab. Der Verlag gibt das Alter ab 6 Jahren an. Alles in allem: Ein besonderes Buch mit außergewöhnlichen Illustrationen, gerne auch zum verschenken an bibliophile Sammler.

Lesen Sie weiter

Das Cover finde ich sehr Kindgerecht gestaltet. Es hat hübsche Farben und die gezeichneten Bilder, sind Ideal für Kinderaugen angepasst. Auch im Buch, gefallen mir die sehr Detaillierten Bilder. Wir können alles klar erkennen und finden es mal schön, keine Fotos zu sehen. Das Buch wirkt so kindlicher. Das Buch hat 37 Seiten, das mit 15 Themen bestückt wurde. Dabei ist das Buch recht groß “ 27,8 x 1,2 x 34,9 cm“. Für ein Kinderbuch etwas unhandlich, daher am besten auf dem Tisch legen. Ein paar Themen im Buch sind unter anderen „Einige der größten Tiere an Land und im Meer“, sowie „Einige der größten Schmetterlinge und Käfer“. Aber auch „die weitesten Tierwanderungen“ oder „einige der höchsten Berge“. Viel zu lesen gibt es bei diesem Buch nicht. Vielmehr wurde alles ein wenig aufgezählt und der Text, ist sehr im Hintergrund geblieben. Aber wie schon erwähnt, ist hier das Augenmerk auf die Bilder gesetzt. Ich selber finde das Buch so genau richtig und finde es wahnsinnig interessant. Auch mein Kind war vom Buch sehr begeistert und konnte so einiges lernen. Für ihn war das interessanteste Thema “ Von der Erde zum Mond“. Zeit unserem letzten Besuch im Kosmos Planetarium, möchte er alles über den Mond und die Sterne wissen. Das Buch ist Ideal für Kinder ab 5/6 Jahre.

Lesen Sie weiter