Leserstimmen zu
Jetzt, Baby

Julia Engelmann

(27)
(9)
(0)
(0)
(0)
eBook
€ 6,99 [D] inkl. MwSt. | CHF 9,00* (* empf. VK-Preis)

«Eines Tages, Baby, werden wir alt sein, Oh Baby, werden wir alt sein... Und an all die Geschichten denken, die wir hätten erzählen können.» Mit dem Poetry-Slam-Text, aus dem dieses Zitat stammt, ist Julia Engelmann in Deutschland berühmt geworden. Das Video dazu wurde hunderttausende Male angeklickt. Ich habe ihre drei Gedichtbände, die bisher erschienen sind, Seite für Seite geliebt und kann auch keinen Unterschied machen, welches mir am meisten gefallen hat. Naja doch, vielleicht der erste Band, zumindest ist er am öftesten in die Hand genommen worden, weil ich, bis die nächsten beiden Bände erschienen sind, nicht genug von Julia Engelmanns Texten bekommen konnte. Sie schafft es, alltägliche Situationen und Probleme mit treffendsten Worten zu beschreiben und jeder fühlt sich davon angesprochen. Ich zumindest stolper immer wieder über Sätze, bei denen ich mir denke: Beschreibt sie gerade mich? Ihre Worte gehen direkt ins Herz und berühren den Leser. Jeder, der Poetry Slams mag, sollte sich ihre Bücher mal anschauen! Ich freue mich schon unglaublich auf ihr viertes Buch, welches in wenigen Wochen erscheint.

Lesen Sie weiter

"Jetzt, Baby" ist meine erste Poetry-Sammlung und ich bin begeistert. Ich finde jeden einzelnen Poetry Slam schön. Jeder erzählt seine eigene Geschichte, ist mal emotional und mal witzig. Anfangs war es ein wenig schwierig für mich einzusteigen, da es ein wenig ungewohnt war, aber wenn man einmal drin ist, dann lesen sie sich fließend. Falls ihr nicht unbedingt auf klassische Gedichte steht, dann wären Poetry Slams genau das Richtige für euch. Es kann jegliche Emotion ausgedrückt werden, ohne dass sich etwas reimen muss oder dass man sich an einem Metrum orientieren muss. Genau das schafft Julia Engelmann; sie drückt das aus, was vielen von uns durch den Kopf geht oder was wir im Alltag erleben.

Lesen Sie weiter

Das Cover: Ein wirklich fröhliches Cover und viel Konfetti. Julia Engelmann steht drauf. Ich war bei einem ihrer Auftritte und war richtig fasziniert von ihr, ihrem Humor, ihrer Art und auch ihrem Konfetti, den sie immer mal wieder schmiss, weil es ihr Spaß macht und Konfetti ihr gefällt. Aber ich schweife ab… Das Buch: Ich liebe ihre Texte. Aber ich muss zugeben, dass mir die Texte der ersten Bücher besser gefielen. Ich habe sogar die Hörbücher dazu gehört, übrigens von Julia Engelmann selbst gesprochen, und musste mir daraufhin unbedingt noch die Bücher kaufen. Sie macht das sehr gut und die Hörbücher sind ebenso wie die Bücher absolut empfehlenswert. Man kann nicht genau auf den Punkt bringen, worum es in diesem Buch geht, weil es kein einheitliches festes Thema gibt. Aber ich möchte einzelne Texte erwähnen, die mir persönlich sehr gut gefallen. Da ist einmal der Text über einen König. Dieser Text gefiel mir so gut, weil es darum geht, wie es ist im eigenen Kopf gefangen zu sein oder eben auch frei zu sein. Es ist sehr tiefgründig und es hat mich auch schon beschäftigt und bin froh, dass ich offenbar nicht die einzige bin. Ein anderer Text, den ich noch erwähnen möchte, ist für Julia wohl sehr wichtig. Sie hat ihn ihrem Bruder gewidmet, genauso wie sie schon Texte für ihre Eltern (ein großartiger Text) und für ihre Großeltern geschrieben hat. Dieser Text ist sehr persönlich, ging mir allerdings nicht so nahe wie der Text für ihre Eltern. Mein Fazit: Es ist ein tolles Buch und absolut empfehlenswert. Man sollte sich Zeit dafür nehmen, um die Texte zu verinnerlichen und darüber nachdenken zu können.

Lesen Sie weiter

Klappentext: Sie findet Worte für das Lebensgefühl einer ganzen Generation: Julia Engelmann. Ihr Text One Day wurde ein sensationeller Poetry-Slam-Erfolg im Internet, ihre Tourabende sind ausverkauft, ihr Sound und ihre Sprache sind so einzigartig wie berühmt. In diesen neuen Texten geht es darum, wie wir unser Glück in die Hand nehmen, Träume wahr machen und uns dabei selbst treu bleiben. So berührend wie ehrlich slamt Julia im Studio, mal stimmen ihre Worte nachdenklich, mal reißen sie den Hörer einfach mit: Lass uns Glücksmomente feiern, im bunten Konfettiregen tanzen und das Leben leben – jetzt, Baby! Meine Meinung: Vielen Dank an den Hörverlag für die Bereitstellung des Hörbuches als Rezensionsexemplar. Jetzt, Baby ist die dritte Sammlung an Poetry Slams von Julia Engelmann. Zu dem Buch an sich gibt es auch schon eine Rezension auf meinem Blog. Und das zugehörige Hörbuch, hat sie selbst vertont. Es handelt sich hierbei um die vollständige Lesung. Das Cover des Hörbuches ist wie das des Buches gestaltet. Darauf zu sehen ist wieder eine Zeichnung von der Autorin selbst, welche zwei schaukelnde Menschen zeigt. Diese kleinen Kritzelein sind auch allgemein in der ganzen Aufmachung der Hülle der CD zu finden. So etwas stellt man sich doch gerne auf, wenn es so schön ist. Und natürlich ist ganz viel Konfetti zu sehen! Das Thema Konfetti spricht Julia Engelmann auch schon in dem Trailer über das Buch an. Der Schreibstil der Autorin hat sich im Vergleich zum ersten Buch Eines Tages, Baby sehr verbessert, wie ich es in der Rezension über das Buch auch schon erwähnt habe. Aber ich liebe ihre Art zu schreiben einfach. Es nimmt mich einfach immer wieder mit! Sie schreibt so, dass ich oft denke, die Texte wären für mich geschrieben worden. Was in diesem Hörbuch fehlt ist eine Story. Aber das ist verständlich, da es nur eine Sammlung von Poetry Slams ist. Eine Geschichte würde hier gar keinen Sinn ergeben. :D Die Gedichte gehen dieses Mal mehr um Familie als um das Erwachsenwerden. Sie hat dieses mal sogar eine Ballade geschrieben, Die Ballade vom König. Es war sehr schön, auch mal ein etwas längeres Stück von ihr zu hören. Und ich fand es super! Außerdem fängt das Hörbuch mit einer Ouvertüre an, von der die Noten auch in der CD-Hülle zu finden sind. Die Vortragsweise hat sich enorm verbessert! In ihren Videos war Julia Engelmann immer total authentisch, doch im ersten Hörbuch konnte sie mich nicht so ganz von ihren Texten im Vorgetragenen überzeugen, obwohl ich die Texte liebe. Doch das ist nun ganz und gar nicht mehr der Fall. Sie trägt die Gedichte genau so vor, wie ich es mir vorgestellt habe und auch in Videos so gesehen habe. Fazit: Jetzt, Baby ist Julia Engelmann einfach wieder super gelungen. Alles in Allem ist einfach perfekt. Die Aufmachung der CD-Hülle, die Texte und ihre Vortragsweise. Es passt super zusammen. Dadurch das sich die Weise, wie sie die Gedichte vorgetragen hat, um so viel verbessert hat, zum ersten Hörbuch, verdient das Hörbuch nichts anderes als 5 volle Sterne!

Lesen Sie weiter

Jedes Mal wenn ich ein Hörbuch von Julia Engelmann beendet habe, frage ich mich, wie ich das jetzt rezensieren soll. Es ist kein klassisches Buch, erzählt aber dennoch eine Geschichte. Eine Geschichte, die man eigentlich selbst hören muss, um sie ganz erfassen zu können. Aber beginnen wir von vorn... Wie immer liest Julia Engelmann ihre Texte selbst. Ich mag ihre vielfältige Art der Interpretation. Manchmal glaube ich, sie sitzt mir gegenüber und ist auf der Suche nach den richtigen Worten. Dann nimmt sie mich wieder mit auf eine Karussellfahrt. Wir beginnen mit der Umrundung, drehen uns immer schneller und schneller, bis wir schließlich wieder am Anfang ankommen aber trotzdem mehr wissen, als zu Beginn. In Jetzt, Baby bekommen wir wieder eine Vielzahl unterschiedlicher Texte geboten. In manchen Texten wie beispielsweise in Fiktive Romanze spricht sie das Gegenüber direkt an. Man weiß genau, wie sie sich als Erzählerin fühlt, kann sich den Angesprochenen aber auch bildhaft vorstellen. Dann gibt es aber auch die nachdenklichen Texte, in denen sie auf sprachliche Bilder zurückgreift. Wie in der Ballade vom König. Sie berichtet von Einsamkeit, dem Wohlfühlen im leeren Schloss aber auch dem Wunsch nach Gesellschaft und der Freiheit. Während es in manchen Texten die Anrede des Gegenübers braucht, wird hier die Problematik allein durch das sprachliche Bild, das Ausschmücken der Situation, überdeutlich. Das sorgt wiederum bei mir dafür, dass ich mich in Julia Engelmanns Texten wiederfinde. Selten schreibe ich mir so viele Zitate heraus :-). Im Übrigen hat sie für Jetzt, Baby ihre erste Ouvertüre komponiert. Da ich leider rein gar nichts von Musik verstehe, kann ich überhaupt nicht beurteilen, wie viel Arbeit dahinter steckt. Allerdings wären ein paar musikalische Kompositionen zwischen den Texten vielleicht nicht schlecht gewesen. So wäre ich etwas zur Ruhe gekommen und hätte die Texte auf mich wirken lassen können. Obwohl Julia Engelmann ja keine klassischen Romane schreibt, in denen es darum geht Handlungsstränge aufzubauen, zu verstricken nur um sie am Schluss wieder auflösen zu können, habe ich dennoch das Gefühl, dass sie auch hier wieder eine Geschichte erzählt. Zu Beginn begeben wir uns auf eine Reise und am Ende jeden Hörbuchs kommt sie nochmal auf den Anfang zurück und uns wird die Route unseres Trips klar. Diese Kunst, eine Geschichte ohne Charaktere, sondern ausschließlich anhand von Texten zu erzählen, finde ich genial.

Lesen Sie weiter

„…ich habe zu viel zu geben, um alleine zu leben…“ Schon vorher habe ich viel von ihren Texten gehört und war hoch auf begeistert! Doch da Julia Engelmann zu jenen gehört, die ihre Texte am besten selbst präsentieren kann und schon so viele von ihren Hörbüchern geschwärmt haben, dachte ich, das muss ich auch mal testen! Ihre Texte versprechen so viel mehr, mehr Freiheit, mehr Leben. Mit einer so angenehmen Leichtigkeit wird einem so viel Tiefe vermittelt. Wer kennt sie nicht, die Gedanken? Die Gedanken, ob man dort im Leben ist, wo man sein möchte. Ob man den Weg eingeschlagen hat, den man gehen möchte. Und ob man die Menschen an seiner Seite hat, die man für nichts auf der Welt eintauschen möchte. Ob man mit den anderen noch mithalten kann, oder auf der Strecke geblieben ist. Ob man das richtige tut, oder einen die Zweifel plagen. Doch mir persönlich geben sie so unglaublich viel. Es hört sich sicherlich ein wenig kitschig an, doch manchmal brauch man ja einfach die Bestätigung, dass man nicht der einzige Mensch auf der Welt ist, dem es so geht. Und so habe ich mich in den Worten einfach wiedergefunden und kann die Bücher, aber vor allem auch die Hörbücher jedem nur ans Herz legen. Ein fantastisches Hörvergnügen, das noch oft in meiner Wohnung laufen wird! 😉 Vielen lieben Dank an das Bloggerportal für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars und die Chance, mich auch an Hörbüchern ausprobieren zu können!

Lesen Sie weiter

Da ich jeden Tag jeweils ca. 30 min zur und von der Arbeit zurückfahre, bieten sich Hörbücher fürs Auto sehr gut an. Und als ich erfahren habe, dass erstens, das Bloggerportal auch Hörbücher anbietet und 2. das Hörbuch von Julia Engelmann selbst gesprochen wird, war es um mich geschehen. Schon sehr lange schleiche ich um diese Bücher herum, habe mich aber irgendwie nie wirklich überwinden können eines zu kaufen. Die Tatsache, dass Julia Engelmann persönlich ihre Gedichte vorträgt, trägt wirklich sehr zum guten Gefühl bei. Niemand außer sie selbst, kann die Gedichte so erzählen, wie sie sie meint. Und genau das ist auch das Schöne an ihren Texten. Sie erzählt sie von sich heraus, mit ihren Gefühlen, ihrer Sprache und ihrem Rhythmus, wie nur sie es kann. Ihre unverwechselbare tiefe Stimme hört sich angenehm an und gibt den Gedichten die richtige Note. Es gibt kurze 6 Zeiler aber auch welche, die 5 oder 7 Minuten gingen und fast eine kleine Geschichte erzählen, wie die eines einsamen Königs. Größtenteils geht es um das Leben, um das Erwachsenwerden. Julia Engelmann ist auch genau in meinem Alter und ich kann mich gut mit ihr und ihren Worten identifizieren. Sie ist dafür bekannt zu sagen, dass man das Leben leben soll und nicht verschwenden. Einfach mal "Ja" zu sagen und sich nicht zu verkriechen. Einige Texte sind auch an bestimmte Personen, die ihr im Leben wichtig sind. Sie beschreibt Freundschaft, Liebe und die Weite des Lebens. Ich denke und weiß, dass sie vielen Menschen die Augen öffnet und Dinge einfach mal klar sagt. Das mag ich an ihr. Sie findet die richtigen Worte um Dinge auszudrücken, die man täglich fühlt und oftmals nicht erklären kann. Sie hat mir manchmal Tränen in die Augen gebracht, weil sie schöne Worte findet, die sich ergänzen und in Harmonie miteinander stehen. Wer ihre Texte kennt und mag, sollte unbedingt das Hörbuch hören, denn ich glaube es ist etwas anderes zu lesen als sie direkt zu hören. Fazit "Jetzt, Baby" von Julia Engelmann ist ein wahrer Schatz. Sie findet die richtigen Worte um Dinge auszudrücken, die man täglich fühlt und oftmals nicht erklären kann. Themen wie Liebe, Freundschaft und das Erwachsenwerden in der heutigen Gesellschaft werden mit harmonischen Worten ausgedrückt und gehen über die Ohren direkt ins Herz. Danke! 5/5 Punkte.

Lesen Sie weiter

INHALT: Julia Engelmann legt nun das dritte Buch mit neuen Poetry Slam Texten vor. Begleitet durch lustige Karikaturen erhalten wir Einblicke in Gefühls- und Gedankenwelt in Versform. FAZIT: Julia Engelmann schafft es tatsächlich auch bei ihrem dritten Buch dem Leser tiefe Einblicke zu gewähren. Gefühle, Erfahrungen, Familie werden zu Poetry Slam Texten verarbeitet. Diese beinhalten "leichte Kost" wie Musik oder Grumpy Cat oder aber auch schwierigere Themen wie Stress und das leidige Thema des "Erwachsen werdens". Obwohl die Autorin durch ihren Sprachstil, so werden zum Beispiel englische Wörter eingeflochten oder Liedtexte zitiert, den Leser nebenbei einfängt, hatte ich im Gegensatz zu den anderen Büchern "Eines Tages, Baby" (http://kleeblatts-buecherblog.blogspot.de/2014/12/julia-engelmann-eines-tages-baby-von.html) und "Wir können alles sein, Baby" (http://kleeblatts-buecherblog.blogspot.de/2016/01/julia-engelmann-wir-konnen-alles-sein.html) das Gefühl, dass die Texte kritikreicher, melancholischer und auch rastloser geworden sind. Manchmal hatte man das Gefühl, dass die Autorin nicht unbedingt Erwachsen werden will und nach wie vor gern das Mädchen im Schlafanzug am Fenster wäre, das sehnsüchtig auf Peter Pan wartet. Einmal noch mal träumen? Kritik, Melancholie und Gefühle in Versform durchleben? Dann ist dieses Buch mit seinem besonderen Rhythmus etwas, wobei man mit muss ;) Volle Punktzahl! http://kleeblatts-buecherblog.blogspot.de/2017/01/julia-engelmann-jetzt-baby-von-sonja.html

Lesen Sie weiter