Leserstimmen zu
TICK TACK - Wie lange kannst Du lügen?

Megan Miranda

(1)
(0)
(3)
(2)
(0)
€ 10,00 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Insgesamt ein solides (Hör-) Buch, allerdings mit einigen Schwächen. Ein Thriller mit geringer Spannung. Sicherlich gut geeignet für Leute, die sich nicht an heftige Thriller trauen und es lieber entspannter angehen lassen wollen. Hätte ich das Buch nicht als Hörbuch gehört, hätte ich es eventuell abgebrochen. Da es mich nicht richtig fesseln konnte. So war es ein nettes Hörbuch für nebenbei. Meine ausführliche Rezension findet ihr auf meinem Blog ☺️

Lesen Sie weiter

Dieses Hörbuch habe ich nur nur 3 Tagen komplett durch gehört. Doch zunächst habe ich lange gebraucht um in den Erzählstiel rein zu kommen. Denn das Hörbuch wird nach der Einführung rückwärts erzählt und doch nicht ganz. Die Geschichte beginnt 10 Jahre zuvor. Es geht um Freundschaft zwischen 3 jungen Frauen (oder Teenager) und deren Freunde. Liebe und Eifersucht, Mutproben und Verrat, das alles liegt nah beieinander. Die Jungen Leute testen ihre Grenzen. Doch dann verschwindet Corinne und alles bricht auseinander. Nachdem ich mich an die Struktur gewöhnt hatte, fand ich es unheimlich spannend. An einem Tag hatte ich 5 Stunden am Stück gehört. Stück für Stück setzen sich die einzelnen Puzzleteile zusammen und am Ende wird das Geheimnis um das Verschwinden gelüftet. Jedoch fand ich das Ende schwach und banal, es hat mir gar nicht gefallen. Hier hätte ich mir noch die richtige Wendung gewünscht, viel zu früh ist klar wie es enden wird. Das letzte Kapitel hätte man sich sparen können. Friede, Freude Eierkuchen oder so. Das Hörbuch erhält von mir 3,5 Sterne, wobei ich 5 Sterne für den Mittelteil vergeben würde, der schwache Schluss jedoch nur 2 Sterne. Der Anfang (3 Sterne) ist langatmig, die verschieden Charakteren unterscheiden sich nicht wesentlich von einander. Die Hörbuchsprecherin Nora Waldstätten bekommt von mir 4 Sterne. Sie liest deutlich, einfühlsam in die unterschiedlichen Stimmungen. Jedoch hätte ich mir mehr Nuancen bei den Zeitsprüngen gewünscht. Ich wusste zumindest am Anfang nie, gehört das noch zum gleichen Tag. Erzählt sie immer noch von der Vergangenheit oder ist es schon wieder Gegenwart. Das Hörbuch ist weder Krimi oder Thriller, ich würde es dem Genre 'Girl on the Train' zuordnen. Empfehlen kann ich es weil es anders ist. Dieses Rückwärts erzählen hebt sich von der Masse ab.

Lesen Sie weiter

Über dieses Hörbuch eine Rezension zu verfassen finde ich wirklich schwierig. Da meiner Meinung nach die Bezeichnung Thriller für dieses Hörbuch nicht wirklich passend ist. Die ganze Geschichte plätschert nur so vor sich hin. Es kommen zwar immer mal Wahrheiten von damals ans Licht, aber so richtig schlau bin ich teilweise nicht daraus geworden. Erstmal hat sich die Story interessant angehört. Wie ein guter Thriller eben. Als ich angefangen habe, musste ich feststellen das die ganze Geschichte nach Tag 1 von hinten weitergeht. Also mit tag 15. Das fand ich anfangs auch nicht schlecht. Mal was anderes eben. Dann hat es mich etwas frustriert, das als an Tag 15 endlich etwas Spannendes passierte, es mit Tag 14 weiterging. Leider hat sich danach auch keine richtige Spannung mehr aufgebaut wie man sie bei einem Thriller erwartet. Leider war auch die Sprecherin nicht so ganz nach meinem Geschmack. Ich fand das sie etwas lustlos rüberkam. Wobei ich nicht genau weiß ob das Absicht war, denn Nic war hatte ja auch nicht wirklich viel Lust nach Hause zu fahren. Die Story fand ich ganz gut nur eben nicht die Art wie sie vermittelt wurde. Schade eigentlich, weil ich mir mehr erhofft hatte.

Lesen Sie weiter

Zum Hörbuch: Das Hörbuch besteht aus einer CD von 9h und 31 Min. Es ist eine gekürzte Fassung aber dennoch sehr hörenswert. Das Hörbuch wird von Nora Waldstätten gelesen. Ich kannte die Leserin vorher nicht, sie hat aber wirklich eine sehr schöne Art die Geschichte zu vertonen. Das Hörbuch hat mir sehr gut gefallen. Zum Cover: Ich liiiebe ja Pink, daher liebe ich dieses Cover auch. Ansonsten finde ich es sehr gut, dass das Cover nicht sonderlich viel verrät. Zum Titel: „Tick Tack“ hat einen Bezug zum Inhalt, daher finde ich das sehr sehr schön gelöst. Ansonsten weißt der Titel natürlich auch ein Ticken der Uhr hin – also ein Ablaufen der Zeit. Dies findet sich auch im Untertitel „Wie lang kannst du lügen“ wieder. Das Buch ist aus der Sicht von Nic erzählt. Nic ist ein interessanter Mensch - aber eher wenig liebeswürdig. Sie kümmert sich viel zu sehr um sich selbst, anstatt um andere. Allerdings versucht sie ihr bestes um für ihren Vater da zu sein und reist sogar für einige Tage in ihre Heimatstadt, die sie überhaupt nicht mehr gern hat. Das Buch ist in 3 Teile unterteilt. Heimkommen - Zurückkommen - Weiterkommen. Der erste Teil befasst sich mit Nic, weiteren handelnden Personen und dem Heimatort. Er erzählt kurz was damals vor Jahren geschehen ist und wie Nic die Situation erlebt hat. Der zweite Teil spielt zwei Wochen nach Nics Ankunft. Dieser Teil ist wirklich spannend erzählt. Es geht bei Tag los und erzählt dann immer einen Tag vorher. Manchmal ziemlich verwirrend, aber durchaus eine interessant Art zu erzählen. Der dritte Tag startet zwei Wochen später. Wie soll Nic nun mit all diesen Ereignissen umgehen und ihr Leben weiterführen? Meinung: Mir hat das Buch wirklich sehr sehr gut gefallen. Auch wenn es für mich etwas vorhersehbar war. Ich denke jedem Leser wird relativ schnell ein wenig klar werden was am Ende herauskommt, dennoch ist es noch spannend zu lesen und zu erfahren wie genau sich alles zugetragen hat. Klare Hörempfehlung. Mir hat es wirklich sehr sehr gut gefallen und diese Art zu schreiben ist wirklich sehr sehr spannend zu hören. ♥

Lesen Sie weiter

Eine Geschichte aus einem anderen Blickwinkel betrachten. Klingt erstmal gut, von hinten aufrollen was eigentlich passiert ist. Doch die Umsetzung war dann leider doch nicht so gut. Dies ist meine erste Abbruch Rezension 2017! Das Hörbuch hat 222 Kapitel. Bei 127 habe ich aufgehört. Selbst um soweit zu kommen musste ich mich zwingen. Die Geschichte hat sich in meinem Kopf einfach nicht verfestigen können. Es kam mir vor wie eine Aneinanderreihung verschiedener Erlebnisse denen ich nur schwer folgen konnte. Ich war öfters verwirrt und musste mir ins Gedächtnis rufen, das dass gehörte nun wieder einen Tag vorher zeigt und somit nicht die Erkenntnisse des Tages danach....klingt kompliziert...war es für mich auch. Vieles passte auch einfach nicht, wenn man Rückwärts liest kann man ja eigentlich nicht mehr wissen als zu beginn?! Versteht ihr was ich meine XD Sehr schade, ich hatte sehr hohe Erwartungen von diesem Hörbuch aber leider wurde ich absolut nicht warm. Gelesen wird das Buch von Nora Waldstätten. Ich hatte das Gefühl das sie es sehr gelangweilt und distanziert wiedergibt, weshalb ich die Protagonisten nicht greifen konnte, vielleicht war das beabsichtigt um etwas Spannung aufzubauen, aber das ist nicht gelungen. Ich fand es wirklich sehr anstrengend zuzuhören und habe immer wieder den Faden verloren. Irgendwie kam es mir wie eine Nacherzählung aus der Schule vor, einschläfernde Fakten ohne Spannung. Ich bin leider sehr enttäuscht.

Lesen Sie weiter

Inhaltsangabe: Nicolette Farell ist 28 Jahre alt und Schulpsychologin in Philadelphia. Sie trägt tief in ihrem Herzen eine Erinnerung mit sich, die ihr schon bald zum Verhängnis werden soll... Nic ist auf dem Weg zu ihrem neunstündig entfernten Heimatort Cooley Ridge, da sie und ihr Bruder Danielle das gemeinsame Elternhaus verkaufen wollen. Mit dem Verkaufserlös wollen sie den Pflegeheimaufenthalt ihres dementen Vaters finanzieren. Je näher sie ihrem Zuhause entgegen fährt, desto düsterer werden ihre Gedanken. Vor zehn Jahren ist die junge Frau von Zuhause spontan weggelaufen, als ihre beste Freundin Corinne spurlos verschwunden ist. Zusammen mit ihrer Clique feierten sie damals ihren Schulabschluss und besuchten anschließend einen Jahrmarkt. Danach wurde Corinne nie wieder gesehen. An jenem Abend überschlugen sich die Ereignisse der einzelnen Freunde. Jeder hat etwas zu verbergen, sodass die Ermittlungen über die Vermisste irgendwann eingestellt wurden. Zuletzt gab Annelise Carter, die Nachbarin von Nicolette der Clique ein glaubhaftes Alibi und half den Freunden somit aus der misslichen Lage. Die Ankunft von Nic löst bei den Einwohnern unterschiedliche Reaktionen aus und dann wiederholt sich das Grauen von damals erneut. Anneliese Carter, die beliebte und ruhige Kunststudentin und ehemalige Zeugin verschwindet spurlos... Eigene Meinung: Dieses Hörbuch war von der Erzählung her komplett anders als die, die ich bisher angehört habe. Die Geschichte wird in drei Etappen aufgeteilt. Teil 1 und 3 sind chronologisch, jedoch beginnt der Mittelteil mit dem Ende des Buches ab dem Zeitpunkt, als Nic in Cooley Ridge ankommt. Die Grundidee der Autorin hat mir an sich sehr gut gefallen. Der Erzählstil war flüssig und stellenweise gut ausformuliert. Leider hatte ich ein paar Probleme der Handlung und deren Sinn zu folgen, da man die Zeit rückwärts bis zum eigentlichen Geschehen mitverfolgen musste. Ich denke, die Autorin wollte mit dieser Erzählart von der Masse abstechen und etwas neues ausprobieren. Meiner Meinung nach gelang ihr dies nur bedingt, da teilweise der Ablauf und das Geschehen verwirrend wirkte. Auch war mir Nicolette als Protagonistin nicht sonderlich sympathisch, da ich manchmal ihre Reaktionen nicht nachvollziehen konnte und ich das Gefühl hatte, sie versucht mit allen Tricks ihren Kopf aus der Schlinge zu ziehen. Meine Bewertung: 3,5 von 5 Sternen

Lesen Sie weiter