Leserstimmen zu
Bloß nicht blinzeln!

Tom Booth

(32)
(9)
(1)
(1)
(0)
€ 12,99 [D] inkl. MwSt. | € 13,40 [A] | CHF 18,90* (* empf. VK-Preis)

Habt ihr schon mal das Blinzelspiel mit einem Krokodil gespielt? Nein? Dann wird es aber Zeit! In diesem witzigen Mitmach-Bilderbuch erfahrt ihr, wie es geht. Ich kann dieses Bilderbuch auch als Erstlesebuch sehr empfehlen. Warum erfahrt ihr auf dem Blog (Kinderbuch-Detektive.de).

Lesen Sie weiter

ein tolles Buch

Von: Jens

19.02.2019

nach dem Auspacken musste ich es meiner Tochter bereits 4mal vorlesen. Ein echt niedliches Buch, in dem es auf jeder Seite etwas Neues zu entdecken gibt. Mein Mädchen mag es gar nicht mehr aus der Hand geben. edit: nach sooo langer Zeit ist es immer noch ein Muss, dass wir dieses Buch "spielen". Da scheint der Autor einen guten Riecher gehabt zu haben. :) Es ist immer wieder ein Spass, dieses Buch zur Hand zu nehmen.

Lesen Sie weiter

sehr niedlich

Von: colacat

10.11.2018

Sehr niedliches Buch mit schöner Bebilderung für's Kind. Einfach aber schön und lustig geschrieben.

Lesen Sie weiter

Schönes Buch zum Mitmachen

Von: Yliah

25.10.2018

"Bloß nicht blinzeln" von Tom Booth ist ein sehr schön gestaltetes, 42 seitiges Mitmachbuch für Kinder ab 3 Jahren. Ein kleines Mädchen, das auf dem Umschlag zu sehen ist, lädt das anschauende Kind ein, mit ihm das Blinzelspiel zu spielen. Man schaut sich an und wer zuerst blinzelt, hat verloren. Im Laufe der ersten Seiten erklärt das Mädchen einem kleinen Vogel, wie das Spiel gespielt wird. Auf den folgende Seiten kommen immer mehr Tiere dazu, die mitspielen möchten. Schließlich ist die ganze Seite voller Tiere, die das Blinzelspiel mit weit geöffneten Augen mit dem anschauenden Kind spielen. Allen fallen schließlich die Augen zu und man ist sich einig, dass wahrscheinlich das mitspielende Kind gewonnen hat und das Spiel beendet ist. Wäre da nicht die Schildkröte, die während des ganzen Spiels mit offenen Augen langsam von der rechten Seite ins Bild "gelaufen" kommt ... Die Größe des Buchs ist passend. Nicht zu klein, so dass das lesende Kind den mitspielenden Tieren/Mädchen in die Augen sehen kann und nicht zu groß, so dass man es gut halten kann. Zunächst fällt auf, dass das Buch nicht wie viele andere Kinderbücher mit aufdringlichen Farben für sich wirbt. Sie sind dezent in Aquarell gehalten und sehr angenehm anzuschauen. Der Text ist farblich passend auf jede einzelne, detailliert dargestellte Figur abgestimmt. Der Hintergrund wird sehr zurückhaltend illustriert. So lenkt er nicht vom eigentlichen Sinn des Spiels ab. Insgesamt ist alles einfach, aber sehr ansprechend gestaltet. Die großen, offenen Augen des Mädchens und ihr fröhliches Lächeln fordern dazu auf, nicht aufzugeben und die nach und nach dazu kommenden Tiere machen es leichter, die Augen offen zu halten. Wenn man sich nicht auf das Spiel konzentriert, sondern das Buch anschaut, fallen einem nette Kleinigkeiten auf, z.B. der Affe, laut, mit im Vergleich zu den anderen Tieren viel Text . Oder die Frage des Mädchens nach einem Elefanten... Es lohnt sich, das Buch genauer an zu sehen! Sehr nett ist es, dass die Tiere, obwohl so verschieden, friedlich beieinander sitzen und spielen. Selbst am Ende, als die Frage des Gewinners offen ist und wahrscheinlich keiner von ihnen gewonnen hat, gibt es keine Streitereien. Man geht einfach friedlich auseinander. Auch ist es schön, dass die Tiere zunächst einmal fragen, ob sie mitspielen dürfen, selbst der vorlaute Affe! Das Buch ist für Kinder eine lustige Spielanregung und für mehr als ein Kind geeignet. Auch ist es als Einschlafhilfe gut zu gebrauchen, da es sehr anstrengend ist, sich so lange zu konzentrieren und die Augen offen halten zu müssen. Ich würde es durchaus auch mit einem jüngeren Kind anschauen. Es kann zwar wahrscheinlich noch nicht so lange die Augen offen halten, sollte es sicherlich auch nicht, aber es kann die Tiere benennen und beschreiben, was sie tun. Auch ältere Kinder haben bestimmt Spaß am Buch und auch als Erwachsener ist es lustig mit den Kindern die Augen offen zu halten. Gegen einen Elefanten! Und gegen die anderen, großen Tiere! Es ist gar nicht so leicht, wie man vielleicht denken mag. Also zusammenfassend ein sehr hübsch illustriertes, empfehlenswertes Kinderbuch mit Lerneffekt, Konzentrationstraining und Einschlafhilfe für Kinder ab 3 Jahren +/- .

Lesen Sie weiter

Niedliches Kinderbuch

Von: Nervi

21.10.2018

Altes Blinzelspiel wieder neu entdeckt. Es macht sehr viel Spaß das Buch zu lesen. Mit wenig Text und wunderschönen Illustrationen lädt das Buch den Leser aktiv zum mitmachen ein. Nebenbei lernen die Kinder, so ungefähr ab 3 Jahre, noch verschiedene Tiere kennen. Die Seiten sind sehr übersichtlich gestaltet und nicht überladen, so dass es bis zum nächsten umblättern nicht so lange dauert. Hier wird die Geduld der Kinder nicht auf die Probe gestellt. Sehr, sehr niedlich.

Lesen Sie weiter

Für die ganze Familie

Von: Sylvia Donath

21.10.2018

Ein wunderschönes Mitmach-Bilderbuch für die ganze Familie, die nächste Party oder einen Geburtstag. Und wer schafft es am längsten? ;-)

Lesen Sie weiter

Bloß nicht blinzeln!

Von: Lonely_smile

18.10.2018

Ein zauberhaftes Kinderbuch. Die Illustrationen sind mit Liebe und Humor gezeichnet und auf jeder Seite gibt es etwas Neues für die kleinen Leser zu entdecken. Meine kleine Tochter und ich mögen das Buch sehr und mittlerweile ist es abends beim Zubettgehen zur Pflichtlektüre geworden.

Lesen Sie weiter

Ein sehr schönes und liebevolles Buch für die Kleineren

Von: Jasmin-Buchliebhaberin (Instagram: @xbooks_n_moviesx)

13.10.2018

Als Erzieherin habe ich vermutlich einen andern Blick auf Kinderbücher, als andere Menschen und freue mich deshalb, meine Meinung hier preisgeben zu können. Erstmal ganz allgemein: Dieses Buch würde ich Kindern im Alter von 2 bis 3,5 Jahren vorlesen. Eventueller Spoiler... Das Buch ist stabil gebunden und hat Papierseiten mit sehr schönen Farben, die nicht zu aufdringlich sind und die Seiten sind immer komplett mit Bild ausgefüllt. Was mir sehr gefällt ist, dass die Bilder groß und anschaulich sind, aber gleichzeitig nicht zu viel auf dem Bild los ist. Auf den ersten Seiten kann man mit dem Kind rätseln, was das Mädchen da gerade macht und wo es hingeht. Das Kind kann sich selbst den Anfang der Geschichte entwickeln. Dann beginnt der Text. Der Schriftteil ist kurz und das Kind wird angesprochen. Die Figuren im Buch beziehen das Kind ein. Je weiter man in der Geschichte voran kommt, desto mehr erscheint auf den Seiten. Die Figuren sind Realistisch und liebevoll dargestellt und farblich sehr schön. Das Kind wird dazu angeregt, die Tiere zu benennen. Die Geschichte hat auch etwas lustiges an sich, was das Kind vielleicht auch auf die Idee bringt, das Blinzelspiel zu spielen. Der Text ist perfekt, für die jüngeren Kinder und man kann den Kindern viel Zeit geben, die Seiten zu betrachten und frei mit dem Kind über das Geschehen sprechen, ohne dass das Buch zu viel Text vorgibt. Das gefällt mir sehr gut. Am Ende wird das Kind wieder angesprochen und kann sich auch das Ende der Geschichte wieder selbst erstellen, da auf der letzten Seite kein Text ist und somit offen bleibt, was das Mädchen und die Schildkröte nun zusammen spielen wollen. Das weckt beim Leser, bzw bei dem Kind dann Neugierde und die Aufmerksamkeit. Das Buch hat dadurch einen gewissen Aufforderungscharakter. Es ist eine sehr einfache Geschichte, die von dem Kind und dem Leser, bzw Vorlesenden selbst ausgebaut werden kann. Durch das benennen der Bilder und das Nachdenken darüber, wie es weitergehen könnte, wird das Kind nicht nur kognitiv, sondern auch sprachlich sehr gut gefördert, ohne im Kleinkindalter überfordert zu werden. Das Buch ist auch nicht nur für ein bestimmtes Geschlecht geeignet, sondern für Jungen und Mädchen gleichermaßen, da es sehr geschlechtsneutral ist, obwohl ein Mädchen die Hauptperson ist, ist sie kein Klischeehaftes Mädchen, sondern wird normal und vorurteilsfrei dargestellt, sodass es für Jungen und Mädchen interessant ist. Sowas gefällt mir immer sehr gut, Ich habe mich gefreut über dieses Buch und kann es empfehlen.

Lesen Sie weiter