Leserstimmen zu
Bloß nicht blinzeln!

Tom Booth

(32)
(9)
(1)
(1)
(0)
€ 12,99 [D] inkl. MwSt. | € 13,40 [A] | CHF 18,90* (* empf. VK-Preis)

Beinahe hätte ich es vergessen – zum Glück hat das Buch mich wieder daran erinnert… So einfach wie unterhaltsam – das Bockschauen! 😀 Tom Booth hat dieses Spiel in ein Kinderbuch gepackt und herauskommt: „Bloß nicht blinzeln“. Als ich das Buch zum ersten Mal durchgeblättert habe, war ich etwas überrascht – ich dachte da kommt noch etwas. Aber beim 2. Mal fand ich schon mehr Gefallen daran. Und seitdem gefällt es mir mit jedem weiteren Mal besser. Im Buch lädt ein Kind den Leser zum Bockschauen ein. Nach und nach tritt man gegen viele Tiere an – und am Ende stellt sich die Frage, wer nun gewonnen hat? That’s it! Auf jeder Seite gibt es liebenswert gestaltete Tiere anzusehen und immer wieder etwas zu entdecken. Die Dialoge sind kurz und einfach – jung und alt freuen sich, dass sie ein Buch in Rekordzeit auslesen können.

Lesen Sie weiter

Wer kennt nicht, das Spiel in dem man sich so lange in die Augen guckt, bis einer blinzeln muss! Dieses tolle Kinderspiel hat Autor Tom Booth nun in das unglaublich niedliche Buch mit dem Titel "Bloß nicht blinzeln!" verpackt! In der Geschichte kommt zuerst ein kleines Mädchen ins Bild geklettert und fragt den kleinen Leser des Buchs, ob er bereit ist. Damit beginnt auch schon das Spiel! Als nächstes kommt ein kleiner Vogel, der fragt, was das Mädchen dort macht. Es erzählt ihm, dass es mit dem Kind auf der anderen Seite des Buches das Blinzelspiel spielt und der Vogel spielt direkt mit. Nach und nach kommen die anderen Tiere, fragen alle, was gespielt wird und spielen mit. Am Ende ist die ganze Seite voll mit Tieren, die sich alle Mühe geben, um nicht zu blinzeln. Als bei allen langsam die Augen müde werden, stellt sich die große Frage - wer hat denn nun gewonnen? Vielleicht das Kind vor dem Buch? Wir hatten unglaublich viel Spaß beim Lesen des Buches! Das Spiel ist altbekannt, aber die Idee, es als Kinderbuch zu verpacken ist neu und funktioniert trotzdem ganz wunderbar! Der Zeichenstil des Buches ist wirklich unglaublich niedlich und hat uns sofort angesprochen! Dazu die Einfachheit der Geschichte und ein toller Humor! Man hat immer wieder Spaß, das Buch anzusehen und das Spiel zu spielen. Ein wirklich sehr schönes Mitmachbuch für die ganze Familie!

Lesen Sie weiter

"Bloß nicht blinzeln" ist ein Kinderbuch mit hohem Spaßfaktor. Der Klappentext verrät schon ganz genau was die Kinder erwarten wird und das Blinzelspiel kennt sicherlich auch jeder Erwachsene. In diesem Buch gibt es eine amüsante Einführung dazu, denn wer zuerst blinzelt verliert. Das Mädchen auf dem Cover beginnt das Spiel und es kommen immer mehr Tiere hinzu um mitzuspielen. Letztendlich ist es ein Gewusel unterschiedlichster Tiere und man verliert rasch den Überblick über das Spiel, was dem Spaß aber keinen Abbruch tun wird und letztendlich ist es auch egal, wer das Spiel gewonnen hat. Da das Kind, welches sich das Buch ansieht oder vorgelesen bekommt direkt angesprochen wird, bekommt "Bloß nicht blinzeln" eine ganz persönliche Note und dies hat mir neben den liebevoll gestalteten Tieren und der Grundidee des Spiels wirklich gut gefallen. Die Tiere sind sehr detailliert dargestellt und auch insgesamt kann das Kinderbuch durch die Zeichnungen punkten. Von mir eine Leseempfehlung, da ich das Buch als sehr gelungen erachte und mich wirklich gerne damit beschäftigt habe. Das Ende ist wirklich überraschend und eigentlich auch kein wirkliches Ende, da das Spiel letztendlich von vorne beginnt, aber mehr möchte ich jetzt auch nicht verraten. Für Kinder wird das Buch sicherlich ein Erlebnis werden, da es viel zu entdecken und schmunzel gibt und letztendlich auch die Konzentration des Kindes schult. Wer selbst versucht nicht zu blinzeln, muss sich sehr konzentrieren können. Mit ganz einfachen Mitteln bekommt man ein Kind dazu sich zu konzentrieren und nicht zu blinzeln. Vielleicht gibt es auch erst einmal viel zu viel zu entdecken bevor das Spiel gelingen kann, aber ein guter Anfang ist gegeben und das Spiel lässt sich natürlich auch wunderbar mit seinen Eltern oder Geschwistern spielen, denn es lädt sicherlich auch zum Nachahmen ein.

Lesen Sie weiter

Wer kennt es nicht aus seiner Kindheit? Jemandem ohne zu blinzeln möglichst lange in die Augen zu starren und wer zuerst blinzelt hat verloren. Aus diesem Spiel hat der Autor Tom Booth ein Mitmach- Buch für Kinder ab 3 Jahren gemacht. Ein kleines Mädchen möchte das Blinzelspiel spielen und findet auch schnell viele tierische Mitstreiter: einen Fuchs, ein Krokodil, einen Vogel und noch viele mehr. Doch sie spielen es nicht einfach untereinander, sondern sie spielen mit demjenigen, der das Buch gerade in der Hand hält und die wunderbaren Illustrationen anschaut. Oder anstarrt. Auf jeden Fall bitte ohne zu blinzeln ;-) Die Bilder passen wunderbar zum Text und zum Spiel. Während das Mädchen und die Tiere in hellen, kräftigen Farben klar dargestellt sind, ist der Hintergrund sehr minimalistisch gehalten und hat in etwa den Farbton, der auch auf dem Cover zu sehen ist. So lenkt nichts vom Blinzelspiel ab und die Farben sind angenehm für das Auge. Die kurzen Sätze sind jeweils in der passenden Farbe zum Sprecher geschrieben, was mir gut gefällt – das ist quasi das Tüpfelchen auf dem i. Doch nicht nur mir gefällt das Buch, auch mein vierjähriger Sohn hat das Buch schon unzählige Male begeistert in die Hand genommen hat und gespielt. Wie das genau funktioniert? Das müsst ihr schon selbst herausfinden…

Lesen Sie weiter

Ein wundervolles Bilderbuch, welches für 3- bis 4-jährige Kinder angedacht ist. Aber meine zwei 2- und 6-jährigen Töchter waren ebenfalls begeistert davon. Während die Kleine sich für die vielen verschiedenen Tiere begeistern konnte, fand die Große es toll direkt selbst in das Spiel integriert zu werden und sie hat sogar den Witz am Ende des Buches verstanden. Was für ein Witz das war? Dazu müsst ihr es Euch schon selbst anschauen. ;-) Dieses Buch ist wirklich wundervoll illustriert. Wir werden es uns auf jeden Fall noch sehr oft zusammen anschauen.

Lesen Sie weiter

Kinderüberraschung in Buchform Einen wunderschönen guten Abend, besser spät als nie gibt es heute noch einen Beitrag zum Kinderliteratur-Samstag, denn ich hatte das Vergnügen ein Rezensionsexemplar eines neuen Bilderbuches zu erhalten und dieses Buch würde ich euch heute gerne vorstellen. Tom Booth - Bloss nicht blinzeln! Die wunderschöne Illustration auf dem Cover hat mich auf das Buch aufmerksam gemacht, denn schöne Bilder sind nun einmal das, was ein Bilderbuch ausmachen. Als das Buch gestern bei mir ankam war ich immer noch begeistert von dem wunderschönen Cover (und all den anderen liebevoll illustrierten Seiten), aber am Besten hat mir Gefallen, welche Überraschung es für mich bereit hielt. Die Hauptfigur - ein kleines Mädchen - erzählt nicht nur von einem Spiel, sie spielt es wirklich. Und zwar mit dem Leser! So ein Bilderbuch ist mir tatsächlich bis dato noch nicht untergekommen und meine Töchter können gar nicht genug bekommen und wollen immer wieder von vorne anfangen und noch mal spielen. Was genau und wie gespielt wird, möchte ich hier nicht verraten, aber wer auf der Suche nach einem Bilderbuch ist, dass die Kinder direkt in ihrer Lebenswelt (der Suche nach neuen Spielen) abholt, wird hier fündig und obendrein noch mit zauberhaften Bildern belohnt!

Lesen Sie weiter

Dies ist ein Mitmachbuch und die Kinder werden direkt angesprochen und dazu animiert, mit den Figuren aus dem Buch zu spielen. Das Spiel ist einfach >Nicht blinzeln< Zuerst spielt das kleine Mädchen nur mit dir, aber es werden immer mehr Tiere auf euer buntes treiben aufmerksam und so werden es immer mehr Spieler. Auf jeder Seite die umgeblättert wird kommen weitere Tiere hinzu. Es ist wirklich anstrengend nicht zu blinzeln. Dabei kann das Spiel sogar etwas schwerer gestaltet werden indem man die Seiten einfach etwas langsamer umblättert ;) Je weiter wir kommen, desto müder werden die Augen aller Teilnehmer und am Ende sind sich alle einig, das niemand genau weiß wer überhaupt gewonnen hat. Ein tolles Mitmachbuch, es ist zwar recht simpel gehalten, da nicht viel passiert und es auch nicht viel zu lesen gibt, aber meinem Sohn (3) hat es gut gefallen, er hat noch nicht verstanden was blinzeln ist, aber er fand es witzig den Tieren mit ihren großen Augen die immer müder wurden zuzuschauen. Die Illustrationen sind sehr niedlich. Das Buch hat ein gutes Format, sodass die Zeichnungen auch schön groß ausfallen. Die Figuren sprechen direkt den Leser an und zeigen auf ihn, so hat man echt das Gefühl mittendrin zu sein. Mein Sohn fragte dann auch "meint die mich?", also sehr gelungen. Was mir ein bisschen gefehlt hat war eine kurze Einleitung. Ich hätte es schön gefunden wenn das Mädchen sich vielleicht vorgestellt hätte "Hallo, mein Name ist Mia, möchtest du ein spiel mit mir spielen?" Damit wäre der Einstieg perfekt gewesen. Aber auch ohne diesen lädt das Buch dazu ein immer wieder zu testen ob man es nicht doch ein bisschen länger schafft nicht zu blinzeln, oder die Seiten schneller umzublättern ;)

Lesen Sie weiter

Wer kennt es nicht? Wer zuerst blinzelt, verliert. Oder: wer zuerst wegguckt, verliert. In diesem Buch dreht sich alles um dieses Spiel und dabei können die Kinder verschiedenste Tiere kennen lernen: zunächst einen Vogel, dann kommen ein Fuchs, ein Krokodil, ein kleiner Affe, eine Giraffe, ein Gorilla, ein Frosch, ein Stachelschwein, ein Elefant, eine Eule, ein Leopard und eine Schildkröte dazu. Diese finde ich besonders witzig, da sie auf nahezu jeder Seite zu sehen ist und sich von Seite zu Seite nur langsam in die Bildmitte bewegt. Als alle anderen Tiere bereits die Lust am Spiel verlieren, ist die Schildkröte erst da und fragt, was gespielt wird. So finden sich auch noch weitere süße kleine Details auf den Bildern. Dieses Mitmachbuch eignet sich gut zum Lachen für Zwischendurch, aber ich denke, es könnte auch ein gutes Buch zum Einschlafen sein. Das Mädchen auf dem Titelbild fordert den Leser auf, mitzuspielen. So soll das Kind ebenfalls versuchen, nicht zu blinzeln. Dies kann unter Umständen ganz schön müde machen und weckt den Siegeswunsch in den Kindern :-). Die Illustrationen gefallen mir sehr gut, sie sind sehr kindgerecht. Man versteht die Bilder auch ohne den Text - wenn das Kind bereits lesen kann, ist das Lesen jedoch etwas schwierig, da die Texte oft dialogisch sind. Es ist manchmal nicht so einfach, herauszufinden, wer welchen Text sagt. Das Buch bekommt von mir 4 Sterne und ich empfehle es für Kinder ab 3-4 Jahren.

Lesen Sie weiter