Leserstimmen zu
Die Bestimmung. Die Gesamtausgabe

Veronica Roth

(7)
(9)
(1)
(0)
(1)
Hörbuch MP3-CD
€ 16,99 [D]* inkl. MwSt. | € 19,10 [A]* | CHF 23,90* (* empf. VK-Preis)

Ich werde hier die einzelnen CDs, aufführen, als stellt euch auf "lange" Beiträge ein. Seit mir nicht böse, aber ich möchte dem ganzen gerecht werden und das kann man einfach nur so, bei der Gesamtausgabe. Zumal ich das nicht splitten möchte. Ich hoffe ihr habt dafür verständnis. :) Die Bestimmung: Eine Welt, die in 5 verschiedene Fraktionen aufgeteilt ist. Jede Fraktion mit ihren eigenen Fähigkeiten und Denkweisen. Doch mit 15 Jahren müssen die Schüler an einer Simulation teilnehmen, die zeigen soll, zu welcher Fraktion man mehr tendieren könnte. Man hat dann ein wenig zeit, alles auf sich wirken zu lassen und muss sich dann für eine Fraktion entscheiden. Beatrice und ihr Bruder sind soweit, dass sie auch an der Simulation teilnehmen können. Beide sind bei den Altruan aufgewachsen. Doch die Simulation läuft bei Beatrice aus dem Ruder. Keine Fraktion scheint mehr hervorzustechen und doch entscheidet sie sich bei der Bestimmung, die Altruan zu verlassen und zu den Ferox zu wechseln. Ein hartes Training steht ihr und den anderen jungen Leuten bevor. Es gibt zeiten, da denkt Beatrice, nun Tris genannt, dass sie es nie im Leben durchstehen würde und dann als Fraktionsloser enden würde, doch sie lässt sich nicht unterkriegen und schafft es, bei den Ferox aufgenommen zu werden. Doch schon während des Trainings merkt sie und ihr Trainer Four, dass irgendwas nicht stimmt. Das die Anführer der Ferox irgendwas im Schilde führen, in Zusammenarbeit mit den Ken. Als Unbestimmte kann sie dann auch sehen, was passiert. Die Ken haben etwas entwickelt, das die Ferox gefügig macht. SIe handeln nur noch wie Maschienen und so geht der Kampf erst richtig los. Tris muss viel durchleben, verliert geliebte Menschen, schafft es aber auch geliebte Menschen zu retten. Beatrice tat mir anfangs ein wenig leid. Sie durfte als Altruan nie ihr Spiegelbild sehen und konnte das immer nur kurz erhaschen, wenn ihre Mutter ihr die Haare geschnitten hat. Aber auch bei den Ferox hinterher hat sie ihre Schwierigkeiten mit ein paar "Mitstreitern". Sie nehmen Tris nicht erstn, weil sie eine sogenannte Stiff ist. So werden die Leute der Altruan genannt. Peter, Molly und ein paar andere versuchen ihr das Leben schwer zu machen, doch sie lässt sie trotz allem nicht unterkriegen und zieht alles bis zum Ende durch. Freundschaften schliesst sie natürlich auch und auch verlieben tut sie sich. Four ist der Trainer der Neuankömmlinge und kommt im ersten moment kalt und hart rüber. Doch das zeigt er nur nach aussen, denn eigentlich ist er noch immer ein normaler Teenager. Ausserhalb des Trainings sieht man ihn auch mal zwischen anderen Teenagern, die einfach nur spass haben. Das zeigt dann die andere Seite von Four. Four hilft Tris immer wieder mit Kleinigkeiten und auch als sie dem Tode nah war, wegen Peter und der anderen, war er dort um ihr zu helfen. Auch die anderen Charaktere gefallen mir sehr gut. Ob nun dieser Widerling Peter, der Tris das Leben schwer macht, Christina, die sich als Tris Freundin entpuppt oder Uriah der bei den Ferox groß geworden ist, sind besondere und tolle Nebencharaktere. Veronica Roth hat es geschafft, mich in eine andere Welt zu ziehen, die ich einfach noch besser kennenlernen möchte. Mit allen guten und schlechten Seiten. Das Leben der Altruan und der Ferox lernte man wirklich recht gut kennen, aber auch die anderen Fraktionen würden mich sehr interessieren. Der Verlauf der Geschichte war wirklich gut geschrieben und der Schreibstil selber war flüssig und einfach zu lesen. Das Cover... ich find es ansprechend. Es zeigt eine Stadt in der Ferne, blauer Himmel und eine Flamme im Kreis. Ich vermute irgendwie, dass es das Zeichen der Ferox sein könnte, auch wenn es oben bei den Fraktionen ein wenig anders ausschaut. Ob es passend zum Buch ist? Ich finde schon. Alles in allem, ist dies ein wirklich toller Auftakt der Trilogie, die neugierig auf die Folgenden Bände macht. Tödliche Wahrheit: Nach dem Angriff der Ferox auf die Altruan, dem Tod von Tris' Eltern und allen anderen Ermodeten, sind Tris Four und ihre Freunde auf der Flucht. Sie machen sich auf den Weg zu den Amite. Die Ferox sind nach den Angriffen gespalten. Die eine Hälfte hilft den Ken, wo sie nur können, die anderen kommen erst einmal bei den Fraktionslosen unter. Doch auch bei den Amite kommen Tris, Four und ihre Freunde einfach nicht zur Ruhe, denn die Ferox-Verräter tauchen dort auf und verlangen, das alle Flüchtlinge und Unbestimmte ausgeliefert werden. Tris, Four und Co bleibt also nichts anderes übrig, als erneut zu flüchten. Egal wo sie versuchen unter zu tauchen, immer wieder sind dort Angriffe der Ken. Zu allem Überfluss werden Tris und Four wegen Mordes gesucht, obwohl es Jeannine war, die alles angezettelt hatte. Schnell wird klar, dass ein Krieg gegen die Ken geführt werden muss. Aber auch andere Dinge müssen aufgedeckt werden. Was darunter natürlich immer wieder von neuem Leiden muss, ist die Beziehung von Tris und Four. Doch sie schaffen es immer wieder, sich zusammen zu raufen. Mehr schlecht als recht, trotzdem tun sie ihr bestes. Veronica Roth hat wirklich keine langen Atempausen in den Storyverlauf gepackt. Es ging immer wieder fix weiter und man war einfach gefesselt, wollte wissen wie es weiter geht, was sie noch alles rausfinden würden. Alles in allem, ist der zweite Band genauso spannend gewesen, wie der erste und ich kann diese Reihe wirklich nur jedem ans Herz legen. Letzte Entscheidung: Im dritten und letzten Band dieser Trilogie begleiten wir Tris und Four, die mit ihren Freunden auf dem Weg sind, die Stadt zu verlassen. Sie entscheiden sich zu diesem Schritt, nachdem sie das Video von Tris Vorfahrin Edith Prior gesehen haben, um zu erkunden, was dort draußen eigentlich wirklich geschieht. Doch auch ausserhalb ihrer Stadt werden sie wieder mit Ereignissen konfrontiert, die alles andere als Positiv sind. Trotzdem schaffen sie alle wieder, mit einigen Hindernissen, Problemen und Verlusten von Freunden, alles in die richtige Richtung zu bringen und sich gegen das Amt stellen, um das Leben ihrer Freunde und Bekannten in der so genannten Stadt "Chicago" zu retten. Leider hat mich der Dritte Band nicht ganz so gefesselt, wie die ersten beiden. Ich kann noch nicht mal genau erklären, woran das genau gelegen hat. Aber ich hatte zwischenzeitlich wirklich das Gefühl, dass sie einfach nochmal viel Story in dieses Buch legen wollte, damit auch ja viel passiert. Dabei ging manches jedoch recht kurzfristig zu ende und ich dachte mir "Warum so flink? und Warum passiert das nun?". Trotzdem hat Veronica Roth es doch wieder geschafft Spannungsmomente mit einzubauen. Schade war jedoch, dass ich bei vielen Dingen, die sie begonnen hat, schon erahenen konnte wie es im Endeffekt enden würde, was ich wirklich schade finde. ICh hätte mit mehr Überraschungsmomenten gerechnet und nicht so offensichtliches. Klar.. das Ende hat mich doch ein wenig traurig gestimmt. ABer anders überlegt, ging es gar nicht anders, als dieses Ende zu schreiben. Es wäre Tris einfach nicht gerecht geworden, wenn es anders ausgegangen wäre. AUch wenn ich es immer wieder schade finde, wenn man mit einer Person mitfiebert und genau diese Person dann - wenn auch mehr oder weniger heldenhaft - von einem gehen muss. Alles in allem, ist diese Trilogie eine wirklich tolle Reihe, wobei der letzte Band wirklich der schwächste war von allen. Fazit: Die Stimme von Janin Stenzel ist wirklich sehr angenehm und man kann ihr die ganze Zeit folgen. Gut finde ich auch, dass es die komplette Lesung ist, umso mehr hat dieses Hörbuch auch freude bereitet und das sogar aktuell bei meinem Mann. Insgesamt bekommt diese Reihe von mir 4 Schmetterlinge, was daran liegt, dass der letzte Band mich nicht richtig überzeugen konnte und es einige Dinge gab, die mir nicht gefallen haben.

Lesen Sie weiter

Titel: Die Bestimmung - Die Gesamtausgabe Reihe: Die Bestimmung - Die Gesamtausgabe Autor: Veronica Roth Genre: Jugendbuch Verlag: Erschienen bei Der Hörverlag, Erscheinungsdatum: 13.06.2017 I Format: Sonstiges Audio-Format Aus dem: Amerikanischen übersetzt von: Petra Koob-Pawis Sprecher: Janin Stenzel Originaltitel des Buches: Divergent Ungekürztes Hörbuch: Der Hörverlag Hördauer: 36 h 30 min Die Bestimmung von Veronica Roth KLAPPENTEXT / INHALTSANGABE ZU „DIE BESTIMMUNG - GESAMTAUSGABE“ Beatrice „Tris“ Prior ist 16 und steht vor der wichtigsten Entscheidung ihres Lebens: Fünf Fraktionen stehen zur Wahl. Altruan – die Selbstlosen. Candor – die Freimütigen. Ken – die Wissenden. Amite – die Friedfertigen. Und schließlich Ferox – die Furchtlosen … Wie wird Tris‘ Zukunft aussehen? Welcher Art von Gemeinschaft wird sie angehören? Wer werden ihre Freunde, ihre neue Familie sein? Alle Abenteuer, alle Herausforderungen im Krieg der Fraktionen, die Auflösung einer ganzen Welt und schließlich der Blick über den Zaun am Rande der Stadt werden hier hörbar: Janin Stenzel, Tris‘ Synchronstimme aus den Kinofilmen, liest alle drei Bände ungekürzt. GESAMTAUSGABE REZENSION: ZUM INHALT „Die Bestimmung“ (hier die Gesamtausgabe) von Veronica Roth ist eine Trilogie, die in einer dystopischen Welt spielt. Mir gefallen die Filme und ich hatte eine große Erwartungshaltung an die Hörbücher. Meist sind die Bücher viel detailreicher als die Filme, allein schon durch die Tatsache, dass die Filme insgesamt vielleicht 5 Stunden dauern und die Hörbücher zusammen über 36 Stunden. Ich versuche die drei Bände möglichst ohne viel Spoiler zu skizzieren: REZENSION „DIE BESTIMMUNG“ Veronica Roth hat eine Welt erschaffen, in der die Menschen sich in fünf Fraktionen aufgliedern. Jede Fraktion führt ein Leben, das sich wesentlich von den anderen Fraktionen unterscheidet. Mit 16 wählen die Jugendliche ihre Fraktion, bekennen sich zu ihr oder wechseln in eine andere Fraktion. Im ersten Band der Trilogie „Die Bestimmung“ lernen wir die Hauptfigur Beatrice kennen, die sich für eine andere Fraktion entscheidet und dabei ihren Namen in Tris ändert. Der Leser erfährt viel über ihr bisheriges Leben bei den Altruan. Die Struktur dieser Welt, die sich in, die im Klappentext schon erwähnten fünf Fraktionen aufteilt, wird skizziert. Für welche Fraktion wird Tris sich entscheiden? Was ändert sich dadurch in ihrem Leben? Wird sie ihre Familie einfach so verlassen können? Und wie funktioniert diese Welt der fünf Fraktionen. Ist dadurch wirklich Frieden und Zufriedenheit gesichert? Gibt es wirklich nur noch diese eine Stadt? REZENSION „TÖDLICHE WAHRHEIT“ Die Welt von Four und Tris gerät aus den Fugen. Beide tragen einen Koffer mit ihrer Vergangenheit mit sich rum. Zusätzlich zu den fünf Fraktionen gibt es jetzt auch noch „die Unbestimmten“. Menschen, die in keine Fraktion passen. Das System bröckelt. Es bilden sich Gruppierungen. REZENSION „LETZTE ENTSCHEIDUNG“ Stell Dir vor, du wachst morgen früh auf und ein fremder Mensch erklärt dir bedauernd, dass dein Leben, so wie du es gelebt hast, eine Konstruktion, ein Traum oder ein Spiel, einfach nur ein Versuch war. Im letzten Band müssen die Stadtbewohner sich selbst erkennen, für sich klären, wer sie sind, welches Leben sie möchten und dieses Leben tagtäglich verwirklichen. Es gibt in diesem Teil Wendepunkte, die ich nicht so gut finde. Aber das ist eine persönliche Frage des Büchergeschmacks. Es handelt sich ja um eine Dystopie. 4,5/5 Punkten PROTAGONISTEN Tris entwickelt sich von einer seit Geburt auf Altruan geprägten Erziehung von einer selbstlosen Altruan zu einer furchtlosen Ferox. Es gefiel mit besonders gut, dass Tris sich auch wie eine Jugendliche benimmt. Ich mag die Figur sehr, aber manchmal wollte ich ihr einen kleinen aufmunternden oder aufhaltenden Tritt geben, weil sie sich oft von Emotionen leiten lässt und auch Four damit sehr verletzt. Wird ihre Beziehung das aushalten? Ihre Widersprüchlichkeit zeigt natürlich auch, dass sie selbst im Konflikt mit ihren Handlungen steht. Tris findet in ihrem Ausbilder Four einen ebenbürtigen Partner, der selbst eine große Entwicklung durchmacht und das Trauma seiner Kindheit verarbeiten muss. 5/5 Punkten SPRACHLICHE GESTALTUNG Das Buch ist in den ersten zwei Bänden aus der Sicht von Tris geschrieben. Im dritten Teil wechselt die Perspektive zwischen Tris und Four. Der Spannungsbogen ist und bleibt hoch. Auch die Atmosphäre lässt sich gut spüren. Das Bedrohliche und die Angst, wer man letztendlich ist. 5/5 Punkten COVER UND ÄUSSERE ERSCHEINUNG Das Cover für alle drei Hörbücher trägt das Zeichen der Ferox. Die einzelnen Bände haben fast das gleiche Cover: Die Skyline im Hintergrund. Nur das Zeichen der Fraktion wechselt. 5/5 Punkten YOUTUBE? Alle die sich einer Fraktion anschließen wollen und nicht wissen welcher, sollten den Test auf dieser Seite machen DIE SPRECHERIN JANIN STENZEL Gelesen von Janin Stenzel, die schon im Film die deutsche Synchronstimme von Tris war. Allerdings war sie mir oft zu unbeteiligt – emotionslos. Ich mag es, wenn man merkt, dass der Sprecher genauso im Geschehen mit drin steckt, wie man selbst als Leser. Besonders im letzten Band fiel es mir außerordentlich schwer, die Perspektivwechsel zwischen Tris und Four sofort zu bemerken. Janin Stenzel macht beim Lesen der zwei Protagonisten keine Unterschiede. 3/5 Punkten FAZIT Dystopien, wie „1984“ von George Orwell, „Brave New World“ von Aldous Huxley oder „Fahrenheit 451“ von Ray Bradbury, zeigen Gesellschaften in denen man keineswegs leben möchte. Auch in „Brave New World“ ist die Welt in fünf Klassen geteilt. Nur entscheiden sich nicht die Menschen für ihre Fraktion oder Klasse und konditionieren ihre Nachkommen, sondern Menschen werden gentechnisch hergestellt und den einzelnen Klassen zugeteilt. Durch dieses gemeinschaftliche Erleben ergibt sich vermeintlich stabile Gleichberechtigung. In Wirklichkeit werden die Menschen manipuliert, konditioniert und entmündigt. Der Unterschied zwischen „Die Bestimmung“ und „Brave New World“ liegt darin, dass Aldous Huxley eine totalitäre Gesellschaft ohne freie Presse und viel Propaganda zeigt, während „Die Bestimmung“ ein Gesellschaftsmodell zeigt, dass zum besseren Miteinander einer Gesellschaft dienen soll, aber durch korruptes menschliches Verhalten droht, sich zu einer totalitären Gesellschaft zu entwickeln. Das Miteinander von politischer Theorie und menschlicher Praxis klappt nicht immer, eher selten. Der Mensch ist hier nicht nur ein Beobachter, sondern wird zum beobachteten Objekt. Die Reihe ist spannend und fängt den Leser emotional ein. Diese Ungerechtigkeit, diese Intoleranz und Ignoranz. Das ist eine Versuchsreihe am lebenden und fühlenden Objekt. Das ist jenseits aller Würde. Besonders schlimm finde ich diese geistigen Manipulationen und das Spielen mit Ängsten und Gefahr. Könnten das uns auch ereilen? Was meinst du? Wir werden in Werbung und weiteren Bereichen manipuliert, motiviert, ja geradezu geprägt. Am Tagesgeschehen erkennen wir, dass der Mensch nicht einmal aus der Geschichte lernt. Kurz und gut: Eine tolle Reihe! @Randomhouse Vielen Dank für das schöne Rezensionsexemplar! Ich vergebe insgesamt 4,6/5 Punkten.

Lesen Sie weiter

Ich muss sagen viele meinen das, die reihe nicht so gut ist. Kann ich nicht unterstützen okay jede Buch Reihe hat seine Höhen und Tiefen dennoch konnte ich der Handlung folgen und mit fiebern was die prota als Nächstes macht! Die Stimme des Sprechers war sehr angenehm ich konnte ihr super gut folgen. Für mich einfach ein super Hörbuch Erlebnis.

Lesen Sie weiter

Meine Meinung zur Geschichte: Ich habe von den Büchern und den Filmen viel Gutes gehört und wollte nun auch tiefer in die Welt von Tris eintauchen. Doch leider kam es dann vollkommen unverhofft zum Gegenteil. Es ist noch nie vorgekommen, dass mich ein Hörbuch derartig enttäuscht hat. Die Geschichte beginnt eigentlich ganz gut, ich lernte die Welt von Tris und ihr Leben in ihrer bisherigen Fraktion kennen. Ich erfuhr außerdem, wie die Welt aufgebaut ist. Bis zu Tris Entscheidung gefiel mir die Geschichte. Doch nachdem Tris bei ihrer neuen Fraktion ankam, ging es stetig bergab. Die Spannung und die interessanten Aspekte wurden immer weniger. Die Geschichte zog sich mehr und mehr in die Länge, zeitgleich wurden interessante Ereignisse langatmig. Die Atmosphäre in der Geschichte war nicht greifbar, sie wirkte eher eintönig und monoton auf mich. Ich verstand einfach nicht vorauf die Geschichte hinauslaufen soll. Der rote Faden vom Anfang ging irgendwann verloren, sodass ich mich regelrecht zwingen musste, weiterzuhören. Schlussendlich habe ich es aufgegeben, da das Hören der Geschichte zu einer Qual wurde. Die Hauptprotagonistin Tris wurde mir mit jedem Kapitel unsympathischer. Ihr moralischer Kompass war für mich äußerst fragwürdig. Einerseits fand sie die Dinge schrecklich, andererseits handelte sie gleichgültig. Sie freut sich über ihre Leistungen, bereut sie danach wieder und rechtfertigt sich mit für mich nichtigen Gründen für ihr Handeln. Ihre Gefühle sind ständig widersprüchlich, sodass ich einfach nicht mit ihr klar kam. Der Schreibstil der Autorin konnte mich leider genauso wenig überzeugend. Ich kam mit ihrem ausschweifenden Schreibstil nicht klar. Ständig hoffte ich, dass doch endlich etwas Entscheidendes passiert oder das Ereignis endlich vorbeigeht. Die Grundidee der Geschichte fand ich gut, das Thema hatte für mich einiges an Potenzial. Doch leider wurde ich massiv enttäuscht. Meine Meinung zur Sprecherin: Auch mit der Sprecherin hatte ich so meine Probleme. Ihre Art zu lesen war für mich eintönig und langweilig. Mir fehlten die Emotionen in ihrer Stimme. So fiel es mir unglaublich schwer, meine Aufmerksamkeit auf ihre Stimme und somit auch auf die Geschichte zu fokussieren. Meine Meinung zur technischen Umsetzung: Die Übergänge der Tracks könnten fließender sein. Ich hatte öfters das Empfinden, das Worte abgeschnitten wurden. Die Stimme der Sprecherin war klar zu hören, aber an den Abständen zwischen den Kapiteln sollte noch gearbeitet werden. Mein Fazit: Aufgrund zahlreicher Empfehlungen hatte ich mich entschlossen, die Bücher zu hören. Doch leider wurde ich massiv enttäuscht. Der Anfang der Geschichte gefiel mir gut und ich mochte die Idee. Nach der Entscheidung wurde die Geschichte allerdings schnell langweilig und monoton. Die Spannung der Geschichte ging mit jedem weiteren Kapitel mehr und mehr verloren. Die Protagonistin Tris war mir anfangs noch sympathisch, doch das kehrte sich schnell ins Gegenteil um, bis ich sie kaum noch leiden konnte. Der ausschweifende Schreibstil bereitete mehr große Probleme. Mit der Sprecherin hatte ich genauso Schwierigkeiten, ihre Art zu lesen, war für mich langweilig. Es fehlten mir sämtliche Emotionen, sodass es für mich zur Qual wurde, die Geschichte zu hören. Schlussendlich musste ich das Hörbuch leider abbrechen. Ich vergebe 1 von 5 möglichen Sternen!

Lesen Sie weiter

Klappentext Beatrice „Tris“ Prior ist 16 und steht vor der wichtigsten Entscheidung ihres Lebens: Fünf Fraktionen stehen zur Wahl. Altruan – die Selbstlosen. Candor – die Freimütigen. Ken – die Wissenden. Amite – die Friedfertigen. Und schließlich Ferox – die Furchtlosen … Wie wird Tris‘ Zukunft aussehen? Welcher Art von Gemeinschaft wird sie angehören? Wer werden ihre Freunde, ihre neue Familie sein? Alle Abenteuer, alle Herausforderungen im Krieg der Fraktionen, die Auflösung einer ganzen Welt und schließlich der Blick über den Zaun am Rande der Stadt werden hier hörbar: Janin Stenzel, Tris‘ Synchronstimme aus den Kinofilmen, liest alle drei Bände ungekürzt. Cover & Titel Der dunkelblaue Schuber hat vorne dasselbe Feuerzeichen wie das Cover des ersten Teils, nämlich das Symbol der Ferox. Die Cover der einzelnen Hörbücher sind sich relativ ähnlich. Im Hintergrund ist die Skyline einer Stadt zu sehen und über dem jeweiligen Buchtitel ist das Symbol einer Fraktion abgebildet. Da die Fraktionen ein wichtiger Bestandteil der Geschichte sind, finde ich die Idee sehr gut, die Symbole für die Buch-Cover zu verwenden. Auch der Titel „Die Bestimmung“ ist sehr treffend gewählt, da es die Bestimmung ist, die den Ausgangspunkt der Geschichte darstellt und ohne die es diese nicht gegeben hätte. Inhalt und Figuren Da ich vor dem Hörbuch weder die Bücher gelesen, noch die Filme geschaut habe, hatte ich die Möglichkeit, mich ohne zu hohe oder zu niedrige Erwartungen auf die Geschichte einlassen zu können. Die Trilogie hat mir an sich wirklich gut gefallen, besonders die Entwicklung der Protagonistin Tris, die mit dem Schritt, die Fraktion, in die sie hineingeboren und deren Werte ihr vermittelt wurden, zu wechseln von ihrem bisherigen Leben distanziert hat. Die zunächst noch ziemlich ängstliche !6-jährige entwickelt sich im Laufe der Trilogie zu einer mutigen und tapferen Persönlichkeit, die ihre Grenzen überschreiten und sich für andere einsetzen kann. Ihr Ausbilder, genannt Four, gibt sich nach Außen ziemlich kühl, hart und distanziert, doch macht auch er eine große Verwandlung durch. Obwohl mir die Charaktere einzeln ziemlich gut gefallen haben, fand ich die vielen Konflikte etwas zu viel. Ich fand es außerdem schade, dass die Nebencharaktere nicht so stark ausgearbeitet wurden… Wer Dystopien mag, kommt bei dieser Trilogie auf jeden Fall auf seine Kosten. Leserin Janin Stenzel wurde 1983 in Berlin geboren und arbeitet als Schauspielerin und Synchronsprecherin. In den Verfilmungen der Bestimmung-Trilogie lieh sie der Protagonistin Tris ihre Stimme. Die Leserin hat eine sehr angenehme Stimme, bei der es mir wirklich leicht fiel, aufmerksam zuzuhören. Sie schafft es, die für die jeweiligen Szenen vorgesehenen Stimmungen und Emotionen zu vermitteln und die Geschichte, sowie die Figuren somit lebendig werden zu lassen.

Lesen Sie weiter

Biografische Angaben: Name: Die Bestimmung Gesamtausgabe Autor: Veronica Roth Verlag: der Hörverlag Gesamtlaufzeit: 36h 30min Preis: 13,95 € Genre: Dystopie Reihe?: In dem Format nein Inhalt: Tris ist sechszehn Jahre alt. Damit ist sie alt genug, um den Test der Bestimmung zu absolvieren und sich für eine Fraktion zu entscheiden. Denn in ihrer Welt sind die Menschen in 5 Fraktionen aufgeteilt: Altruan, Candor, Ken, Amite und Ferox. Jede Fraktion lebt eine andere Lebensweise. Die Altruan sind selbstlos und helfen anderen, die Candor lügen nie, die Ken sind die Wissenden, die Amite leben in Frieden ohne jegliche Art von Gewalt in ihrer Gemeinschaft zuzulassen und die Ferox sind die Furchtlosen. Beim Test der Bestimmung wird herausgefunden, zu welcher Fraktion man am besten passt. Dabei passiert das Unmögliche – Tris passt in gleich drei Fraktionen und ist damit eine Unbestimmte. Am Tag der Bestimmung entscheidet sie sich zu den Ferox zu wechseln und wählt damit die gefährlichste Fraktion für eine Unbestimmte aus … Cover: Ich finde die Gestaltung für die Hörbuchausgabe wirklich gelungen. Das Feuersymbol für die Box und auch die Gestaltung der einzelnen Bände ist sehr schön! Hörbuch: Ich finde es wirklich positiv, dass die Synchronstimme von Tris aus den Filmen das Hörbuch spricht. So konnte man die Stimme gleich wiedererkennen. Janin Stenzel vertont das Buch wirklich sehr gut. Sie hat ihre Stimme zu einzelnen Personen gut angepasst und der Geschichte eine schöne Atmosphäre gegeben. Ein großer Minuspunkt im dritten Band aber ist, dass man nicht weiß, wann der Sichtweisenwechsel passiert. In den ersten 2 Bänden begleiten wir nur Tris und im dritten stößt auch Four hinzu. Hier hätte ich wirklich gern ein Signalwort gehabt. Story: Die Story fand ich okay. Ich habe die Filme davor gesehen und demnach wusste ich schon ein paar Dinge. Ehrlich gesagt finde ich auch, dass die Filme spannender sind. Das erste Buch ist noch recht gut, aber das zweite Buch ist wirklich schwächer. Da finde ich, dass der Film Elemente besser gelöst hat. Im Vergleich zum Film sind mir auch einige Unschlüssigkeiten aufgefallen im Buch, die ich einfach nicht ignorieren kann. Der dritte Band weicht sehr vom Film ab, so hat man hier viel Neues erfahren. Die Story war hier schlüssiger, aber sie konnte mich nicht ganz packen. Es gab aber eine Wendung am Ende, die ich so nicht erwartet hatte. Diese hat mich auch sehr zerstört emotional, aber den dritten Band auch aufgewertet, weil das Buch damit realistischer wurde. Charaktere: Tris ist sechszehn. Sie lebte davor bei den Altruan und muss sich deswegen bei den Ferox anstrengen, um mitzuhalten. Ich finde das stellt sich auch gut an. Dabei muss sie sich auch typischen Jugendproblemen stellen. Insgesamt finde ich Tris sehr sympathisch und gut aufgearbeitet. Auch ihre Entwicklung in den drei Bänden ist sehr nachvollziehbar dargestellt. Four wurde auch wirklich gut herausgearbeitet. Beide zusammen fand ich meistens sehr anstrengend. Ich habe mich gefragt, ob sie nicht einfach auch sich unterhalten können oder ob sie einfach nur aus Lust streiten. Für mich ist deren Drama zu viel gewesen. Da hätte man sich auf ein bisschen weniger reduzieren können. Im Endeffekt war es schon mit den tiefen Charakteren. Uriah, Christina, Peter, Caleb und andere Nebencharakter des Buches fand ich einfach nur flach dargestellt. Manchmal sind Dinge passiert, die zwar tragisch waren, aber mich nicht packen konnten. Manchmal habe ich auch Charaktere verwechselt. Natürlich kann man nicht alle Charaktere in der Tiefe darstellen können wie Tris, aber ein paar mehr Informationen hätten es schon sein können. Fazit: Ein sehr durchwachsenes Buch mit Höhen und Tiefen. Es ist nicht schlecht, aber kein Must-Read in meinen Augen. Meine Bewertung: 3,5 / 5 Sternen

Lesen Sie weiter

Handlung:Beatrice „Tris“ Prior ist 16 und steht vor der wichtigsten Entscheidung ihres Lebens: Fünf Fraktionen stehen zur Wahl. Altruan – die Selbstlosen. Candor – die Freimütigen. Ken – die Wissenden. Amite – die Friedfertigen. Und schließlich Ferox – die Furchtlosen … Wie wird Tris‘ Zukunft aussehen? Welcher Art von Gemeinschaft wird sie angehören? Wer werden ihre Freunde, ihre neue Familie sein? Alle Abenteuer, alle Herausforderungen im Krieg der Fraktionen, die Auflösung einer ganzen Welt und schließlich der Blick über den Zaun am Rande der Stadt werden hier hörbar: Janin Stenzel, Tris‘ Synchronstimme aus den Kinofilmen, liest alle drei Bände ungekürzt. Gelesen von Janin Stenzel. Gestaltung: Mir hat die Gestaltung der Hörbuchausgabe sehr gut gefallen, der „Schuber“ hat die Farbe und das Zeichen vom ersten Teil und ähnelt diesem, danach gibt es drei Verschieden Verpackungen in dem Schuber, für alle drei Bücher und ich finde sie alle sehr schön und sie passen auch sehr gut zu dem Buch und der Geschichte, da immer die Symbole der verschiedenen Fraktionen abgebildet sind. Sprechweise: Mir hat die Stimme und Sprechweise von Janin Stenzel sehr gut gefallen und es war sehr entspannend dabei zuzuhören und die Geschichten noch einmal so zu erfahren. Personen: Ich mochte alle Personen sehr gerne, vor allem Tris und Four habe ich in mein Herz geschlossen und sie sind einfach nur toll, alle Personen haben ihre eigene Geschichten und es hat Spaß gemacht diese noch einmal zu erleben. Orte: Das Buch spielt in der Zukunft in einer neuen Stadt, die von einem meterhohen Zaun umgeben ist und in dem sich das Leben der Menschen in den Fraktionen abspielt. Ich mag den Ort sehr gerne und ich konnte mir alles sehr gut vorstellen. Geschichte: Der erste und auch der zweite Teil haben mir super super gut gefallen und ich liebe deren Geschichte, allerdings kommt dann der dritte der die Story für mich irgendwie zerstört hat, durch ein ganz bestimmtes Ereignis, die die das Buch gelesen haben wissen von welchem Ereignis rede. Manchmal wurde es auch ein bisschen langweilig, aber die spannenden stellen überwiegen definitiv. Fazit: Ich mochte die drei Hörbücher sehr gerne, die Ersten beiden mehr, als den letzten. Trotzdem mochte ich so gut wie alles an den Büchern und gebe deswegen auch 4,5 von 5 Sternen, da mir der letzte Teil halt nicht so gut gefallen hat, aber sonst war alles super und es hat Spaß gemacht wieder in die Geschichte von Tris und Four einzutauchen.

Lesen Sie weiter

Ein absolutes Muss für alle Fans der Trilogie, da es unglaublich toll ist, eine Mischung aus den Büchern und den Filmen zu haben. Den die Synchronsprecherin von Tris aus den Filmen spricht dieses Hörspiel und macht das total super. Dadurch ist man gleich wieder in der Geschichte drinnen und muss sich auch nicht mehr an die Stimme gewöhnen. Tris ist Anfangs eine sehr schüchterne junge Frau, die sich im Laufe der Geschichte sehr verändert, den sie übernimmt öfters die Verantwortung und zeigt allen, dass sie die richtige Fraktion gewählt hat. Four ist anfangs ein bisschen unsympathisch, da er so in sich geschlossen ist, das ändert sich aber schnell, den auch er hatte es nicht immer einfach. Die Geschichte ist sehr toll aufgebaut und auch wenn man Dystopien vielleicht nicht so sehr mag, kann ich die Reihe wirklich nur jedem ans Herz legen. Das Ende ist immer wieder schrecklich, also legt auf jeden Fall Taschentücher bereit, den die werdet ihr sicher brauchen. Tolle Leistung, die mit 4,5 Sternen belohnt wird.

Lesen Sie weiter