Leserstimmen zu
Die Bestimmung. Die Gesamtausgabe

Veronica Roth

(7)
(9)
(1)
(0)
(1)
€ 16,99 [D]* inkl. MwSt. | € 17,50 [A]* | CHF 23,90* (* empf. VK-Preis)

Meine Meinung zur Geschichte: Ich habe von den Büchern und den Filmen viel Gutes gehört und wollte nun auch tiefer in die Welt von Tris eintauchen. Doch leider kam es dann vollkommen unverhofft zum Gegenteil. Es ist noch nie vorgekommen, dass mich ein Hörbuch derartig enttäuscht hat. Die Geschichte beginnt eigentlich ganz gut, ich lernte die Welt von Tris und ihr Leben in ihrer bisherigen Fraktion kennen. Ich erfuhr außerdem, wie die Welt aufgebaut ist. Bis zu Tris Entscheidung gefiel mir die Geschichte. Doch nachdem Tris bei ihrer neuen Fraktion ankam, ging es stetig bergab. Die Spannung und die interessanten Aspekte wurden immer weniger. Die Geschichte zog sich mehr und mehr in die Länge, zeitgleich wurden interessante Ereignisse langatmig. Die Atmosphäre in der Geschichte war nicht greifbar, sie wirkte eher eintönig und monoton auf mich. Ich verstand einfach nicht vorauf die Geschichte hinauslaufen soll. Der rote Faden vom Anfang ging irgendwann verloren, sodass ich mich regelrecht zwingen musste, weiterzuhören. Schlussendlich habe ich es aufgegeben, da das Hören der Geschichte zu einer Qual wurde. Die Hauptprotagonistin Tris wurde mir mit jedem Kapitel unsympathischer. Ihr moralischer Kompass war für mich äußerst fragwürdig. Einerseits fand sie die Dinge schrecklich, andererseits handelte sie gleichgültig. Sie freut sich über ihre Leistungen, bereut sie danach wieder und rechtfertigt sich mit für mich nichtigen Gründen für ihr Handeln. Ihre Gefühle sind ständig widersprüchlich, sodass ich einfach nicht mit ihr klar kam. Der Schreibstil der Autorin konnte mich leider genauso wenig überzeugend. Ich kam mit ihrem ausschweifenden Schreibstil nicht klar. Ständig hoffte ich, dass doch endlich etwas Entscheidendes passiert oder das Ereignis endlich vorbeigeht. Die Grundidee der Geschichte fand ich gut, das Thema hatte für mich einiges an Potenzial. Doch leider wurde ich massiv enttäuscht. Meine Meinung zur Sprecherin: Auch mit der Sprecherin hatte ich so meine Probleme. Ihre Art zu lesen war für mich eintönig und langweilig. Mir fehlten die Emotionen in ihrer Stimme. So fiel es mir unglaublich schwer, meine Aufmerksamkeit auf ihre Stimme und somit auch auf die Geschichte zu fokussieren. Meine Meinung zur technischen Umsetzung: Die Übergänge der Tracks könnten fließender sein. Ich hatte öfters das Empfinden, das Worte abgeschnitten wurden. Die Stimme der Sprecherin war klar zu hören, aber an den Abständen zwischen den Kapiteln sollte noch gearbeitet werden. Mein Fazit: Aufgrund zahlreicher Empfehlungen hatte ich mich entschlossen, die Bücher zu hören. Doch leider wurde ich massiv enttäuscht. Der Anfang der Geschichte gefiel mir gut und ich mochte die Idee. Nach der Entscheidung wurde die Geschichte allerdings schnell langweilig und monoton. Die Spannung der Geschichte ging mit jedem weiteren Kapitel mehr und mehr verloren. Die Protagonistin Tris war mir anfangs noch sympathisch, doch das kehrte sich schnell ins Gegenteil um, bis ich sie kaum noch leiden konnte. Der ausschweifende Schreibstil bereitete mehr große Probleme. Mit der Sprecherin hatte ich genauso Schwierigkeiten, ihre Art zu lesen, war für mich langweilig. Es fehlten mir sämtliche Emotionen, sodass es für mich zur Qual wurde, die Geschichte zu hören. Schlussendlich musste ich das Hörbuch leider abbrechen. Ich vergebe 1 von 5 möglichen Sternen!

Lesen Sie weiter