Leserstimmen zu
Das Sizilien-Kochbuch

Andreas Hoppe, Cettina Vicenzino

(12)
(2)
(1)
(0)
(0)
Hardcover
€ 25,00 [D] inkl. MwSt. | € 25,70 [A] | CHF 35,90* (* empf. VK-Preis)

Andreas schreibt vorab etwas über Freundschaft, Abschied und einer Traumreise. Ankommen in Syrakus, Rauer in Traorima.... er widmete dieses Buch 📖 seinem guten Freund Mario Kopper. Es folgen fabelhafte Sonnenschein 🌞 Rezepte. On Panino Gigante Pasta 🍝 Con Le Noci (Pasta mit Walnüssen) Ossa Di Morti (Süße Totenknochen) Cuccia (weizensüßspeise mit Ricotta) Latte Die Mandorla (Mandelmilch) etc. und viele viele weitere sizilianische Traumgenüsse. Aber dass Buch erzählt mehr, es erzählt Andreas Geschichte/ Bezug zu Italien 🇮🇹/ Sizilien. Wirklich sehr schön geschrieben/ gestaltet.

Lesen Sie weiter

Tatort-Kommisar Mario Kopper hat ein Buch geschrieben. Ein Kochbuch was sonst. Der Berliner Schauspieler Andreas Hoppe hat eine Gemeinsamkeit mit der Serienfigur. Die Liebe zur einfachen mediterranen sizilianischen Küche. Kommen Sie mit auf Entdeckungsreise, lernen Sie Land und Leute und die 60 Rezepte kennen, die er ausgesucht hat. Sie stammen von Cettina Vicenzino. Die Rezepte sind geprägt von den Einflüssen der Araber und der Spanier. Die starken Fotos steuerte sie auch bei. Sie machen dieses Buch auch zu einem optischen Genuss. Ralf Jacob

Lesen Sie weiter

***Vorsicht Spoiler!*** Mehr als 60 leckere und ansprechende Rezepte befinden sich in diesem Buch. Farbenfrohe Bilder begleiten jedes Rezept und umfangreiche Infos komplettieren dieses Werk. Das Sizilianische Kochbuch bietet Einblicke in die italienische Kultur und Leidenschaft, zeigt aber auch, dass Pizza nicht gleich Pizza ist! Sie ist so individuell wie die einzelnen Regionen des Landes. Dieses Buch spiegelt quasi die Dolce Vita auf Sizilianisch wieder und ist eine Reise durch Sizilien. Andreas Hoppe nimmt uns mit und beginnt in in „Syrakus“, reist nach „Taormina“, „Calatabiano“, „Randazzo“, „Marzamenmi“ und endet dort, wo die Reise begonnen hat, in „Syrakus. Das Buch vereint Geschichte, wunderbare und farbgewaltige Bilder mit ansprechenden und interessanten Rezepten. Jedes Gericht spiegelt Lebensfreude wieder. Duftendes Gebäck, wie die aromatischen Arancini dolci und die Pasta di Mandola laden zum Genießen und träumen ein. Das Buch bietet eine breite Palette an vielen leckeren Gerichten aus den Bereichen Fleisch, Fisch und Gemüse. Raffinierte Gerichte mit wenigen Zutaten und eine einfache Zubereitung machen dieses Buch so interessant. Jedoch sind die Rezepte alle raffiniert und vielleicht auch wegen ihrer Einfachheit so ansprechend. Fazit Ein Kochbuch, welches viele Dinge gekonnt vereint: leckere und einfache Rezepte, wunderbare Bilder und eine liebevolle Gesamtgestaltung wie z.B. die handschriftlichen Notizen die man am Rande lesen kann. Die Rezepte sind einfach nachzukochen und dank der genauen Zutatenangaben auch individuell anpassbar.

Lesen Sie weiter

Dieses Kochbuch ist genau das Richtige für alle Mittelmeerliebhaber und Sizilienreisede. Neben landesüblichen Gerichten, enthält das Kochbuch auch einen lebhaften Reisebericht über Sizilien, in dem merklich Herzblut steckt. Zu jeder Station gibt es passende Gerichte und spannende Erlebnisse zu entdecken. Dieses Buch ist sehr persönlich und liebevoll von Andreas Hoppe gestaltet. Das Design überzeugt, angefangen bei der tollen Haptik des Covers, bis hin zu den wunderschönen Fotos von Land und Speisen, die Fernweh und Appetit wecken. Die Gerichte beinhalten alles von Vor- bis Nachspeise, Pasta, Kuchen, Salate und viel Fisch. Die getesteten Rezepte waren alle durchweg super lecker, sind allerdings nichts für die schnelle Feierabendküche, sondern eher für einen ausgiebigen Kochabend unter Freunden. Viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen!

Lesen Sie weiter

Ich sags gleich mal vorweg: wer hier ein reines Kochbuch erwartet, sollte sich „Das Sizilien Kochbuch“ nicht kaufen! Ja, der Buchtitel täuscht... aber der Umschlagtext gibt Aufklärung: neben 60 typisch sizilianischen Rezepten gibt es atmosphärische Texte über die Reise Hoppes durch „sein“ Sizilien, gespickt mit Fotos voller Leidenschaft, dass man fast das Kochen vergessen könnte ;) Und so nimmt uns der Autor – einigen sicherlich aus Schauspieler bekannt – mit auf eine Reise, die Abschied und zugleich Neubeginn ist. Er verabschiedet sich von seiner Rolle als „Mario Kopper“ aus Tatort und wandelt auf seinen Spuren in die leidenschaftliche Welt auf Sizilien; er bringt uns in einem sehr direkten, aber auch modernen und emotionalen Schreibstil auf den Weg und führt uns LeserInnen in einem Reisekreis von Syrakus nach Taormina, dann in die Provinz Catania nach Calatabiano und Randazzo, an die Südspitze Siziliens in den Ortsteil Marzamemi bis nach Syrakus zurück. Hierbei berichtet er uns von Landschaften, Menschen und besonderen Begegnungen. Fast ein wenig dramatisch liest sich so mancher Reisebericht, unterstützt von vielen wirklich wunderbaren Fotos. Mir ist es ehrlich gesagt manchmal etwas zu viel Enthusiasmus und so habe ich manches auch eher überflogen und die Bilder auf mich wirken lassen... Aber nun zu dem eigentlichen „Kochbuch“: die Rezepte sind keine „0815“-Rezepte, die man in vielen Kochbüchern findet. Sondern es sich wirklich besondere kulinarische Erlebnisse, für deren Zutaten man so manches Mal auch erst mal auf die Suche gehen muss ;) oder weiß jemand auf Anhieb, wo man „Thunfischbottarga“ bekommen kann? Die Rezepte sind authentisch (gut, wenn man hierzu einen befreundeten Sizilianer fragen kann ;)) , nicht immer leicht zuzubereiten, aber was wir ausprobiert haben (u.a. Tagliatelle verdi ai funhi porcini) war fantastisch! Man findet Vor-, Haupt- und Süßspeisen in den einzelnen Reisekapiteln; wer eine Übersicht sucht, findet diese – einmal auf italienisch, einmal auf deutsch – am Buchende im Rezeptregister. Alles in allem ist dieses Reise-Kochbuch ein wunderbares Werk, für welches man sich Zeit nehmen und Muse haben sollte. Ich nehme es immer mal wieder zur Hand und suche mir ein paar Seiten zum „Hineinversinken“ heraus bzw. Kochinspirationen für das gemeinsame Kochen mit Freunden. Und somit ist dieser Buchtipp kein „Schinken zum Verstauben im Buchregal“, sondern ein Bilderbuch, Kochbuch, Erfahrungsbuch zum immer wieder zur Hand nehmen. Habt viel Freude damit!

Lesen Sie weiter

Eine Liebeserklärung an Sizilien

Von: Ulrike Günther

22.01.2018

Worum es geht: Eine kulinarische Entdeckungsreise durch Sizilien Schauspieler Andreas Hoppe, seit über 20 Jahren als Mario Kopper im „Tatort“ Ludwigshafen zu sehen, hat eines mit seiner Serienfigur mit sizilianischen Wurzeln gemeinsam: die Liebe zur einfachen, mediterranen, sizilianischen Küche. Mehr als 20 Jahre hat Andreas Hoppe davon geträumt, mit Mario Kopper in Sizilien auf Entdeckungsreise zu gehen; das hat der Schauspieler nun getan, hat Land und Leute lieben gelernt, vor Ort gekocht und die ursprünglichsten Rezepte der sizilianischen Küche eingefangen – eine Küche, die geprägt ist von den Einflüssen anderer Kulturen, die ihr heute außerhalb von Italien hohes Ansehen verschafft haben. So brachten die Araber Gewürze, Zitrusfrüchte, Reis und Zucker mit, während die Griechen Ricotta, Oliven und den Weinanbau auf Sizilien populär machten. Die Spanier hinterließen Tomaten und Auberginen, die Hauptzutaten für das Pastagericht schlechthin: Spaghetti Siciliana. Seine Genussreise startet er in Syrakus, einer der ältesten Städte Siziliens. Von dort aus fährt er Richtung Norden ins antike Taormina. In Calatabiano, am Hang des Ätnas, bereitet er süße und herzhafte Gerichte mit den allgegenwärtigen Orangen zu. Überall erfährt Andreas Hoppe italienische Gastfreundlichkeit pur. Dass es auf Sizilien nicht ganz ohne Amore geht, erlebt er auf seiner letzten Station: In Marzamemi lernt er eine Sizilianerin kennen und genießt mit ihr die Spezialitäten aus dem Meer. Cover: Es ist modern und schlicht. Ich finde es ist ein Eyecatcher für Männer und gut als Geschenk geeignet. Meine Meinung: Dieses Buch ist mehr als ein Kochbuch. Ich finde es ist eine Liebeserklärung an Sizilien. Die ausgewählten Gerichte und vor allem die prachtvoll aufgefangenen Bilder lassen dieses Buch wie eine Reise nach Sizilien wirken. Die Gerichte sind abwechslungsreich und für mich sehr neu. Die Rezepte sind schlicht und gut auf den Punkt gebracht. Ich kann dieses Buch gern weiter empfehlen und lege es besonders Männern ans Herz. Meine Bewertung: 5 Sterne

Lesen Sie weiter

Zum letzten Mal hat Andreas Hoppe als Fernseh-Kommissar Mario Kopper dieser Tage im Ludwigshafener „Tatort“ ermittelt. Zwanzig Jahre spielte er den Halbsizilianer an der Seite von Lena Odenthal. Doch irgendwann ist Schluss. Im Gedenken an seine TV-Rolle hat der Schauspieler „Das Sizilien-Kochbuch“ geschrieben. Ein Reisebericht, den die gebürtige Sizilianerin Cettina Vicenzino mit Rezepten angereichert hat. Zusammen mit der Kochbuchautorin und Fotografin hat sich Andreas Hoppe auf die Spuren seines Alter Egos begeben. In Syrakus, Taormina und einigen kleinen Orten in der Osthälfte der italienischen Insel hat sich der TV-Darsteller von Land und Leuten sowie der üppigen kulinarischen Tradition Siziliens inspirieren lassen. Gänzlich Neuland betritt er mit seinem kulinarischen Buch nicht, denn mit „Allein unter Gurken – mein abenteuerlicher Versuch, mich regional zu ernähren“ hat sich Andreas Hoppe 2009 als Verfechter für nachhaltige Ernährung a chilometro zero geoutet. Vollständige Rezension: http://dishes-delicious.de/2121/rezension-das-sizilien-kochbuch-von-andreas-hoppe/

Lesen Sie weiter

Dieses Buch unterscheidet sich sehr von den klassischen Kochbüchern. Es ist vielmehr ein Reisebericht quer durch Sizilien mit all seinen Impressionen mit Blick in unterschiedliche Küchen und Kochtöpfe. So entsteht ein liebevoll gestaltetes "Poesiealbum" mit allerhand Rezepten, die nicht nicht, wie gewohnt, nach einzelnen Gängen eines Menüs geordnet sind, sondern sich in der Reihenfolge ihrer Entdeckung wieder finden. Besonders edel wirkt das Buch durch die goldfarbene erhabene Prägung des Schriftzugs SIZILIEN auf dem Cover. Ein schönes Geschenk, aber auch eine wunderbare Möglichkeit, vergangene Aufenthalte und Erlebnisse in dieser traumhaften Region durch das heimische Kochen und Genießen der Gerichte wieder ins Gedächtnis zu rufen.

Lesen Sie weiter