Leserstimmen zu
Stefano

Christine Feehan

Shadow (1)

(4)
(5)
(7)
(1)
(2)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Meinung: Zunächst einmal zum Cover. Ich kann nur sagen es passt wie die Faust auf´s Auge zu der Geschichte! Klar Stefano hab ich mir etwas anders vorgestellt aber dennoch ist es für mich genau richtig. Dieses mal beginne ich zunächst einmal mit dem Männlichem Prota. Von Stefano und seinen Geschwistern war ich voll auf begeistert. Nicht nur über denn familiären Zusammenhalt, sondern auch über seinen Charakter. Am besten kann ich ihn als Alpha Männchen bezeichnen. Ein Mann, der alles unter Kontrolle haben muss auch jene, die er liebt. Aber nicht, weil er wirklich der Ansicht ist das er es kontrollieren müsste, sondern weil er sie beschützen will. Was mir an ihm auch sehr gut gefallen hat, war sein gefluche. :D Francesca, klar sie war die richtige Prota für die Geschichte dieses Buchs, doch mich konnte sie nur zu 70% von sich überzeugen. Wo ich es Stefano mag, das er so ein Alpha Männchen ist, war ich von ihr genervt das sie zumeist ZU fügsam war. Was er sagte oder wollte tat sie. Mir Persönlich war das zu naiv und zu viel des guten. Aber im Großen und Ganzen ist sie kein schlechter Charakter. Sie wurde zu eben jene durch Schicksalsschlägen. Und dennoch war sie herzlich und menschlich. Also alles in allem ein gutes Paar. Nun zu der Geschichte an sich. Ich wusste schon, nach den ersten paar Seiten das dies mein Buch wird! Gleich zu Anfang flucht Stefano etwas. Und ich muss sagen das hat mir gefallen, weil ich einfach genauso bin, wenn ich genervt bin oder sauer, naja was soll ich sagen? Dan kommt so mancher Fluch aus meinem Mund. Im Buch kommen wie für Frau Feehan nicht anders zu erwarten auch wieder ein war Sex Szenen vor. Einer ist der Meinung, weniger ist mehr und andere so wie ich finden, dass es einfach genau richtig ist für dieses Buch. Es ist keineswegs so, das man sagen kann es ließe sich ein Filmchen damit drehen oder das ganze Buch würde sich nur darum handeln. Wie gesagt ich finde, es ist genau richtig so. Gleich zu Anfang des Buches wird einen Einblick ins Stefanos „Beruf“ gewährt, das fand ich sehr spannend und hätte mir mehr davon gewünscht. Es kamen noch 1-2 Szenen vor aber es hätten mehr sein können. Aber ich kann verstehen, warum dem nicht so war, im Vordergrund steht die liebes Geschichte der Beiden. Die Antagonisten waren auch klasse beschrieben und gaben dem ganzen noch eine gewisse Würze. Und am Ende des Buches wurde es nochmal Dramatisch so, wie es die Autorin in ihren Büchern öfter hält. Fazit: Ein sehr gelungener Auftakt einer neuen Reihe. Ich bin sehr gespannt auf die Folgebänder! Nicht ohne Grund zählt Christine Feehan zu einer meiner Lieblings Autorinnen. Wer noch nichts von ihr kennt, sollte sie sich einfach einmal anschauen.

Lesen Sie weiter

Stefano Ferraro ist der Oberhaupt der Familie Ferraro die einflussreichste Familie in Chicago. Er hat ein magisches Geheimnis, er kann sich mit den Schatten verschmelzen und Licht und Dunkelheit seinem Willen unterwerfen. Plötzlich trifft er auf Francesca Capello und ihm ist klar diese Frau ist seine. Doch sie hat ihren eigenen Kopf ... Ich muss zugeben Christine Feehan ist meine absolute Lieblingsautorin. :) Also bin ich natürlich total begeistert von dem Buch. Stefano ist so ein totaler Alphamann, der trotz der Frau seines Lebens immer noch so bleibt. Manche ändert sich ja immer bei solchen Geschichte ja schon fast in Waschlappen. Francesca ist etwas verrückt und genau deshalb mag ich sie so. Beide sind Dickschädel und prallen aufeinander. Das zu Lesen macht total viel Spaß. Etwas Erotik ist natürlich auch dabei. Die Spannung darf auch nicht fehlen. Da es die erste Geschichte einer neuen Reihe ist, wird einem die Welt erst einmal vorstellt und gezeigt. Dunkel, düster und voller Gefahren, aber auch starken Gefühlen sind ein großer Faktor. Ich freue mich schon auf die nächsten Bänder und hoffe das sie auch voller Spannung, Action und starken Gefühlen sind. In dem Viertel würde ich auch wohnen wollen. :)

Lesen Sie weiter

Cover, Bilder und Gestaltung Das Cover weckt dunkle Vorahnungen und passt perfekt zum Buch. Das Blau der Flamme harmonisiert perfekt mit der Schrift. Meinung zum Buch Der Protagonist Stefano Ferraro ist das Oberhaupt seines einflussreichen Familienclans. Seines großen Familienclans. Als er eines Tages auf die temperamentvolle Francesca Capello trifft wird seine kontrollierte Welt auf einmal auf den Kopf gestellt, denn Sie ist das genaue Gegenteil von ihm. Trotzdem ist eine große Anziehungskraft zwischen den beiden und allmählich beginnt das Liebesspiel. Für Stefano bedeutet die Familie alles und Francesca kann reiche Menschen eigentlich nicht ausstehen. Sie hält ihn anfangs sogar für ein Mitglied der Mafia und doch fühlt sie sich zu ihm hingezogen, denn beide tragen ein dunkles Geheimnis, welches nicht nur ihre Liebe zerstören sondern auch nahestehende Menschen verletzen könnte. Kann ihre Liebe dann überhaupt standhalten und um welche Geheimnisse handelt es sich? In diesem Buch geht es Hauptsächlich um den Aufbau der Liebe und des Vertrauens zwischen den Protagonisten trotz der Geheimnisse. Mich hat es absolut fasziniert, dass trotz der großen Unterschiede doch immer etwas Gutes dabei raus kam. Ich hätte in manchen Szenen ganz anders gehandelt und wäre höchstwahrscheinlich in dem Buch schnell im Gefängnis gelandet oder sogar getötet wurden. :) Christine Feehan hat mal wieder ein überwältigendes Werk geschaffen, welches den Leser in eine ganz neue Welt eintauschen lässt, sodass die Augen nur so an den Seiten kleben. Aber Vorsicht, es besteht auch die Gefahr auf den Angriff auf eure Lachmuskeln. Fazit Absolut empfehlenswert. Egal ob für Fantasie-Liebhaber oder nicht.

Lesen Sie weiter

Klappentext: Stefano Ferraro ist verdammt attraktiv, verdammt reich und verdammt mächtig – und er hat ein magisches Geheimnis: Er kann mit den Schatten verschmelzen und Licht und Dunkelheit seinem Willen unterwerfen. Ziemlich praktisch, wenn man der Boss eines der einflussreichsten Familienclans Chicagos ist! Als Stefano eines Tages der ebenso schönen wie temperamentvollen Francesca Capello begegnet, ist ihm sofort klar, dass er diese Frau zu der Seinen machen muss. Francesca jedoch hat ihren eigenen Kopf und ist nicht gewillt, Stefanos Verführungskünsten so einfach zu erliegen ... Wie ich das Buch finde: Ein Funken mystisches, erotik, knisternde Leidenschaft und ein attraktiver Mann mit einer wahnsinnigen Ausstrahlung. Was will Frau mehr. Hier wurde von Christine Feehan eine spannende Geschichte geschaffen, wo man als Leser fest an den Zeilen hängt und gespannt ist wie es weiter geht und wie sich das alles entwickelt. Diese knisternde Stimmung steckt mit einer Leichtigkeit an. Was ich auch gut finde ist, das der erste Kontakt der beiden bereits auf der zweiten Seite statt findet. Kein langes Vorgeplenkel was mich oftmals stört. Trotzdem hat man kein Buch welches völlig überladen von Erotischen Erlebnissen ist. Für meinen Geschmack war ein bisschen zu wenig von dem Fantasy Bereich bei, was dem Buch aber nicht schadet. Zwei Tage absulute Lesesucht und schon war der Wälzer durch. Ich hätte gerne noch weiter gelesen, aber wo Schluss ist ist Schluss. Zum Glück kommt noch ein weiterer Teil raus. Da die Teile in sich geschlossen sind, muss man auch nicht mit zitternden Händen gespannt auf den nächsten Teil warten. Also entspanntes und freudiges warten auf Teil 2.

Lesen Sie weiter