Leserstimmen zu
Autoimmun-Ernährung

Claudia Lenz

(4)
(1)
(0)
(1)
(0)
€ 16,99 [D] inkl. MwSt. | € 17,50 [A] | CHF 23,90* (* empf. VK-Preis)

Eine Autoimmunerkrankung ist eine Krankheit, deren Ursache im körpereigenen Immunsystem liegt. Autoimmunerkrankungen können, je nach Erkrankung, jegliches Gewebe und sämtliche Organe angreifen. Daher sind ganz unterschiedliche Symptome möglich. Weil man eine Autoimmunkrankheit nicht ursächlich behandeln kann, begleitet sie den Erkrankten meist ein Leben lang. Mit bestimmten Medikamenten und einem Autoimmunernährungsplan können die Beschwerden und entzündlichen Prozessen im Körper in den meisten Fällen gelindert werden. Das Buch "AUTOIMMUNERNÄHRUNG" erklärt auf eine einfache Art und Weise, wie du dein Immunsystem stärken und damit chronische Entzündungen vorbeugen kannst. Eine wichtige Stellschraube ist dabei eine gesunde Lebensweise und Ernährung. Mehr als 90 Rezepte erleichtern dir den Einstieg in ein gesundes Leben. An der ein-oder anderen Stelle musste ich die Rezepte an meine Nahrungsmittelunverträglichkeit anpassen, dennoch sind im Buch sehr leckere Mahlzeiten für den Alltag dabei.

Lesen Sie weiter

Als selber Betroffene, was Autoimmun-Erkrankungen angeht, war es für mich ein Muss, mich mit diesem Buch auseinanderzusetzen. Der Ratgeber "Autoimmunernährung" von Claudia Lenz ist in zwei Teile aufgeteilt. Im ersten Teil, der etwa 1/3 des Ratgebers beansprucht, beschreibt und erklärt die Autorin Grundlagen der Ernährung, des menschlichen Immunsystems und sogenannten Autoimmunerkrankungen. Hier gelingt es ihr mit verständlichen Worten auch nicht medizinisch geschulten Lesern einen guten Einblick in das Thema zu verschaffen. Fragen, wie "Was ist überhaupt das Immunsystem und was geschieht dort?", "Was sind Autoimmunerkrankungen?" und "Was hat das überhaupt alles mit Ernährung zu tun?" werden hier beantwortet. Dabei sei erwähnt, dass dieser Teil für Leser, welche sich vielleicht schon intensiver mit dem Thema auseinander gesetzt haben oder sogar über einen medizinischen oder biologischen Background verfügen, eventuell überflüssig sein könnte. Für mich war das Ganze nicht gänzlich unbekannt und ein gewisses Grundwissen bereits vorhanden. Dennoch fand ich es sehr interessant zu lesen und konnte mein bereits vorhandenes Wissen weiter ausbauen. Der zweite Teil des Buches, welcher etwa 2/3 in Anspruch nimmt, ist den Rezepten gewidmet. Dieser Teil bietet eine relativ umfangreiche Auswahl an Rezepten und ist noch einmal in verschiedene Untergruppen, wie Frühstück, kleine Gerichte, vegetarische Hauptgerichte und Hauptgerichte mit Fleisch und Fisch unterteilt. Die Rezepte beinhalten relativ einfache, klassische Gerichte und sollten für jeden leicht nachzukochen zu sein. Hier werden klassische Frikadellen mit Bio-Hackfleisch und Kokosöl, anstatt Butter, zubereitet oder bei Nudeln mit Tomatensauce werden Dinkel-Nudeln verwendet. Ob dererlei Rezepte nun überflüssig sind oder nicht, muss jeder für sich selbst entscheiden und es kommt natürlich auch hier wieder darauf an, inwieweit man bereits in dem Thema drinsteckt. Inwiefern aber solche Gerichte dem Körper bei chronischen Entzündungen helfen sollen, sei dahingestellt. Dass Menschen mit Autoimmunerkrankungen häufig an Nahrungsmittelunverträglichkeiten, wie beispielsweise Glutenunverträglichkeit, Laktose-, Fructose-, oder Histaminintoleranz leiden, wird hier leider nicht berücksichtigt, weshalb die Rezepte für viele Erkrankte wahrscheinlich nicht nutzbar sind. Zusammenfassend richtet ist dieser Ratgeber an Menschen, welche mehr über Autoimmunerkrankungen, Ernährung und Gesundheit erfahren wollen. Durch die verständlich geschriebenden Kapitel kann der unerfahrene Leser im ersten Teil des Buches sicherlich einiges für sich mitnehmen. Im Rezeptteil muss jeder für sich selber entscheiden, ob es für ihn passt oder nicht.

Lesen Sie weiter

probiere Alles aus was einen wieder Gesund macht! Und Ja die Ernährung ist an vielem schuld und kann auch vieles wieder heilen. Das Buch ist für mich ein guter Ratgeber, es hilft mir sehr meinen Teller auch mal zu hinterfragen und es von einer anderen Sichtweise zu sehen! Ein gutes Buch

Lesen Sie weiter

Ein gutes Buch für Betroffene, Gesundheitsbewusste und Interessierte

Von: Annette Lehmann aus Donauwörth

14.07.2017

Das Buch enthält sehr viele interessante und gut recherchierte Fakten, die selbst für Laien einfach erklärt sind und mit Bildern vereinfacht zu verstehen. Es verspricht nicht Heilung bei Krankheiten, gibt aber die Aussicht auf Besserung. Sie zeigen eine Möglichkeit, Entzündungen im Körper nicht noch mehr zu fördern, sondern die Heilung mit gesunder Ernährung zu unterstützen. Die Rezepte sind relativ einfach, klingen sehr appetitlich und gesund. Manche Zutaten sind sicherlich etwas schwerer zu besorgen, z.B. im Bio-Laden, aber das ist in einem gut sortierten Supermarkt vielleicht auch möglich. Alles in allem, kann ich das Buch nur empfehlen.

Lesen Sie weiter

Inhalt: Autoimmunkrankheiten, aber auch eine zu schwache oder fehlende Immunantwort auf Krankheitserreger oder bösartige Zellveränderungen haben oft eine gemeinsame Ursache: Chronische Entzündungen. Nach Claudia Lenz ist neben einer allgemein gesunden Lebensweise vor allem die Ernährung eine wichtige Stellschraube, um chronischen Entzündungen beizukommen und bereits bestehende Funktionsstörungen des Immunsystems zu behandeln. Meine Meinung: Zu Beginn des Buches schreibt Frau Lenz viel lesens- und wissenswertes über eine Ernährung, die entzündliche Prozesse dauerhaft im Körper stoppen soll. Diese Entzündungshemmende Ernährung wirkt sich dann wiederum positiv auf das Immunsystem aus. Und das im generellen, vor allem aber bei Auto-Immunerkrankungen, unter denen immer mehr Menschen heutzutage zu leiden haben. Die weiterem 3/4 des Buches sind leckeren und leicht nach zu kochenden Rezepten gewidmet, die leicht gelingen und super schmecken – egal ob im rahmen einer Entzündungshemmenden Ernährung oder nicht. Da wird jeder satt und glücklich. Ich habe schon einige Bücher zu diesem Thema gelesen und dieses hier gefällt mir bei weitem am besten.

Lesen Sie weiter

Ich gehöre leider (wie ein Großteil der Menschen) auch zu jenen die an Autoimmunkrankheiten leiden. Umso interessierter war ich an diesem Buch! Es heisst ja nicht umsonst: „Du bist, was Du isst!“ in Vorbereitung für diese Rezension habe ich nun mein Essen einmal komplett auf den Kopf gestellt. Aber der Reihe nach: Das Buch ist sehr logisch aufgebaut und beginnt mit ca 1/3 über Entzündungsprozesse, wie sie aufgebaut sind, warum sie passieren und was mit unserem Körper bei Autoimmunkrankheiten eigentlich geschieht. Dieser Abschnitt ist mit Bildern unterlegt und wird so sehr verständlich rübergebracht. Die folgenden 2/3 erhalten einen sehr übersichtlichen Rezeptteil. Der eingeteilt ist in: Frühstück, kleine Gerichte, vegetarische Hauptgerichte und Hauptgerichte mit Fleisch und Fisch. Sehr zu meiner Freude habe ich festgestellt, dass es mehr vegetarische Rezepte gibt als solche mit Fleisch oder Fisch. Die Rezepte sind sehr gut erklärt und haben einen leichten bis mittleren Schwierigkeits-bzw Aufwandgrad. Manche Dinge gehen sehr einfach und schnell und andere brauchen etwas mehr Zeit. Im Schnitt liegen die Zeiten wohl bei 30-40 Minuten. Ob sich meine Entzündungswerte nun verändert haben, das vermag ich in der kurzen Testzeit natürlich noch nicht zu sagen, aber ich kann das Buch jedem empfehlen, der eine gesunde, vollwertige Ernährung sucht und Spaß am ausprobieren hat. (Die Kombi mit dem Dinkel auf dem ersten Bild zb ist wirklich extrem lecker und ganz schnell gemacht!) Ich habe nun schon seit 2 Wochen mein Essen weitestgehend komplett auf die im Buch genannte Ernährung umgestellt und werde das sicher auch weiterführen! Wunderschön aufgemachtes, übersichtliches Buch mit einem großen Rezeptteil mit einfach nachzukochenden Rezepten. Ein MUSS für jeden der Wert auf eine gesunde und vollwertige Ernährung legt! Ganz klar volle 5 Sterne von mir!

Lesen Sie weiter