Leserstimmen zu
Gesund und lecker: Kochen für Babys und Kleinkinder

Annabel Karmel

(1)
(3)
(0)
(0)
(0)
Paperback
€ 12,00 [D] inkl. MwSt. | € 12,40 [A] | CHF 17,90* (* empf. VK-Preis)

Die Neuauflage von „Gesund & lecker: Kochen für Babys und Kleinkinder“ von Annabel Karmel bringt über 200 gesunde, leckere, einfach zubereitete Gerichte auf den Tisch und beschäftigt sich mit den wichtigsten Fragen rund um den Beikoststart und zur Ernährung von Kleinkindern. Das Buch ist im Groben in folgende Kapitel gegliedert: – Die besten Nahrungsmittel für Ihr Baby – Die erste Beikost – Sieben bis neun Monate – Neun bis zwölf Monate – Kleinkinder – Beikost-Fahrplan für die ersten 12 Monate Ich muss schon sagen ein wirklich tolles Werk. Ich finde es direkt etwas schade, dass ich es nicht bereits bei Daniel entdeckt habe… Es gibt einen sehr guten Überblick über die Dinge, die beim Beikoststart zu beachten sind. Mit dem enthaltenen Ernährungsfahrplan hat man zudem zusätzlich eine sehr gute Übersicht welche Mahlzeiten ab wann eingeführt werden können und mit was die Stillmahlzeit ersetzt werden kann. Für mich eine tolle Auffrischung zudem was ich bereits gewusst habe und eine großartige Ergänzung u.a. durch tolle Rezepte, die für Abwechslung sorgen. Vielfältige Gerichte mit Gemüse, Fleisch, Fisch und Obst… bestimmt für jeden etwas dabei und auch für Erwachsene lecker! Ich habe bereits zwei Rezepte ausprobiert und sie sind nicht nur bei Daniel sehr gut angekommen, sondern auch bei Mama und Papa! Die Rezepte sind leicht verständlich und auch einfach nachzukochen. Top! Ein tolles, informatives (Koch)Buch für die ersten Jahre! Absolut empfehlenswert!

Lesen Sie weiter

Vorab muss ich mitteilen, dass mir diese Neuauflage von der Gestaltung und der Größe des Buchs deutlich besser gefallen hat. Gerade beim Zubereiten der Speisen, ließ sich die Neuauflage besser nutzen und blieb auch offen liegen. Nun aber zum Inhalt. Die Aufteilung fand ich sehr gut und ansprechend. So kann man genau schauen und planen, wann man am besten mit Breikost anfängt. Auch die Rezepte fand ich gut und habe bereits einige getestet und für gut befunden. Natürlich stoßen nicht alle Rezepte auf Abnehmer, aber das ist bei jedem Koch- und Backbuch so. Die Auswahl und Abwechslung der Rezepte hat mir auch gut gefallen. Womit ich meine Probleme hatte, waren die Mengenangaben. Diese konnte ich leider nicht genau nachvollziehen und somit habe ich mich ein ums andere Mal verschätzt. Aber ich habe es mir dann dazu notiert und beim nächsten mal weiß ich Bescheid. Insgesamt hat mir das Buch wirklich gut gefallen und die Rezepte fand ich einfach und gut umzusetzen. Von mir verdiente 4 Sterne und auf jeden Fall als Inspiration sehr gut geeignet.

Lesen Sie weiter

Ich glaube Annabel Karmels Baby- und Kleinkinderkochbuch ist mittlerweile das dritte oder vierte Kochbuch für Babys und Kinder, dass ich vorstelle. Aber das ist bei drei kleinen Kindern auch kein Wunder. Für die Beikost brauche ich es nun nicht mehr, dass ist bei allen vorbei. Aber ich habe sehr makelige Esser und bin immer dankbar für neue Ideen und Impulse. Folgende Themen behandelt die Autorin in ihrem Buch: Die besten ersten Nahrungsmittel für ihr Baby Die erste Beikost Sieben bis neun Monate Neun bis zwölf Monate Kleinkinder Beikost-Fahrplan für die ersten 12 Monate Meine Kinder sind aus dem Beikostalter lange raus, dennoch finde ich, dass grade hier ein wichtiger Stein zur gesunden Ernährung gelegt wird- Hierr bin ich damals auch mit einem Kochbuch und dem langsamen herantasten an alle Lebensmittel rangegangen. Meine Kinder muss ich sagen, haben auch dann im Notfall kein gekauftes Gläschen essen wollen. Wichtig ist hier natürlich auch der Theorieteil, den die Autorin auch nicht auslässt. Welche Inhaltsstoffe sind besonders wichtig und wo kommen sie drin vor. Klar vieles weiß man, aber sein Wissen etwas aufzufrischen ist ja auch nicht das schlechteste. Schön finde ich hier noch einmal die Aufteilung in die verschiedenen Altersstufen. Für mich war nun interessant das Thema "Kochen für Kleinkinder". Ich habe drei zu hause, zwei sind jetzt drei geworden und grade da ist es unheimlich schwierig. Gemüse wird fast immer verweigert, dafür aber mit Hingabe Obst gegessen. Nudeln gehen auch immer, deshalb finde ich es sehr schön, dass Frau Karmel auch einiges an Nudelrezepten in das Buch einbringt. Hier kommt der Realismus einer Mutter zu Tage. Auch gut finde ich, dass es kein vegetarisches Kochbuch ist. Ich weiß, dass es ein heikles Thema ist, aber ich finde, dass grade Babys und Kleinkinder nicht auf tierische Produkte verzichten sollten. In dem Rezeptteil für "Kleinkinder kochen" gibt es viele tolle Rezepte, die ich bestimmt nachkochen werde - sehr angelacht haben mich unter anderem die Spaghetti Primavera und die Beef-Burger. Ein wirkliches tolles Kochbuch und Nachschlagewerk für die ersten Jahre!

Lesen Sie weiter

In diesem Buch sind 200 Rezepte vom Beikoststart, bis zum Kleinkindalter vereint, sodass man gleich mit dem Kochen loslegen kann, sobald das Baby Beikostanzeichen zeigt. Zusätzlich zu den Rezepten gibt es am Anfang eine kleine Einführung in die Kinderernährung. Hier werden Fragen zu wichtigen Nährstoffe für das Baby, Allergien und Zubereitungsmöglichkeiten in kurzen Absätzen beantwortet. Das Buch ist in vier Ernährungsphasen von Beikost bis Kleinkind unterteilt. Vor jedem Kapitel gibt es Informationen zu den verwendeten Zutaten und was sonst noch für die jeweilige Ernährungsphase wichtig ist. Die Rezepte selbst sind sehr reichhaltig an Gemüse, aber auch Rezepte mit Fleisch und Fisch kommen nicht zu kurz. Natürlich gibt es auch reichlich Rezepte für einen gesunden Nachtisch. Was die Auswahl an Rezepten angeht ist dieses Buch sehr vielseitig. Die Rezepte sind einfach und die Zutaten findet man in jedem Supermarkt um die Ecke. Zu dem Rezepten ist auch oft das Gericht als Bild abgebildet, sodass man es sich gut vorstellen kann. Am Anfang ist die Unterteilung noch nicht so gelungen. Die Zutaten der Rezepte für den Beikoststart stehen oftmals nicht aufgezählt untereinander, sondern als Block wie ein Text hintereinander. Das erschwert oftmals das lesen und macht das Kochen nicht gerade leichter, weil man länger braucht um die nächste Zutat zu finden. Ich finde das etwas unpraktisch. In den anderen Kapiteln stehen die Zutaten wieder untereinander und alles ist etwas übersichtlicher. Das Buch ist schön gestaltet und erfüllt die Kriterien eines kinderfreundlichen Rezeptbuches, die Rezepte sehen lecker aus und können auch von Erwachsenen gegessen werden. Ich finde es auf jeden Fall sehr gelungen und praktisch.

Lesen Sie weiter