Leserstimmen zu
Lass mich los

Jane Corry

(1)
(0)
(1)
(1)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 9,99 [A] | CHF 12,00* (* empf. VK-Preis)

Das Cover wirkt auf mich recht unscheinbar, irgendwie als würde der Hintergrund zerkratzt sein. Die Geschichte um die Anwältin Lily hat mir sehr gut gefallen, da sie so einiges wiederspiegelt. Einerseits verkörpert sie die Macht des Guten in ihr, indem Sie für Ihre Mandanten eintritt und an deren Unschuld glaubt. Wie man sieht ist sie aber auch naiv genug um sich täuschen zu lassen. Andererseits hat sie auch eine „Böse-Seite“ in ihr, die sie teilweise unbewußt ausspielt, bzw. sie oft nur darauf reagiert, und daraus ergeben sich dann Ereignisse, die Liliy nicht geplant hat, und die ihr hinterher leid tun. Aber auch teilweise schwer belasten, wie der Streit mit ihrem Bruder, der sich daraufhin das Leben nahm. Ich finde auch die Konfliktbeschreibung ihrer Ehe sehr genau, wo eigentlich Welten aufeinanderprallen. Einerseits Lily mit ihren Regeln und Korrektheit, und dann Ed, der Künstler, der alle Lebensvorsätze von Lily außer Kraft setzt. Eben ein richtiger Künsterl, der konfus ist, und sehr oft leidenschaftlich und rein impulsiv handelt. Alles in allen ein gutes Buch, das so manches zum Interpretieren inne hält. Den Genre Psychothriller würde ich nicht vergeben, aber ein guter Krimi ist es allemal.

Lesen Sie weiter

Als die Junge Anwältin Lily Ed heiratet, hoff sie au einen Neuanfang. Sie möchte die Geheimnisse der Vergangeheit hinter sich lassen. Doch als sie ihren ersten wichtigen Fall annimmt, fühlt sie sich merkürdig von ihrem Klienten angezogen. Einem Mann, für den sie bald alles riskiert. Doch ist er wirklich unschuldig? Zunächst ist mir schon mal das Cover ins Auge gestochen, dann hab ich noch den Klappentext zu Gesicht bekommen und für mich war klar, dass muss ich lesen! Soweit so gut, nach den ersten Seiten hat sich auch bereits ein Spannungbogen aufzubauen begonnen, auch den Schreibstil fand ich wirklich gut und angenehm zu lesen. Jane Corry besitzt die wunderbare Gabe, ihre Charaktere wirklich gut zu beschreiben, haucht ihnen damit Leben ein und macht sie für den Leser gut spürbar. Eigenartig war dann allerdings, dass der beschriebene Zusammenfassung im Prinzip in der Mitte des Buches abgehandelt war. Somit hat auch der Spannungbogen schnell wieder abzuflauen begonnen und war für mich nach der Hälfte der Story praktisch nicht mehr existent. Zusätzlich bin ich nicht so der Freund von den raschen Perspektivenwechsel die zusätzlich noch in unterschiedlichen Zeiten spielen. Irgendwie kam mir die Story an manchen Stellen doch schon sehr zerissen und verwirrend vor, da am Schreibstil nicht unbedingt ersichtlich war dass es sich hier um eine andere Zeit handelt. Nach der Hälfte des Buches ist es nun so, dass die Erzählung-(und ja Erzählung trifft es ganz gut denn mit einem rasanten spannungsgeladenen Psychothriller voller scharfsinniger Wendungen hatte ich es hier leider nicht zu tun bestenfalls einer Erzählung um Familiendramen)- dass die Geschichte eigentlich nur noch so dahin plätschert und doch sehr langatmig erscheint. Ich finde es persönlich wirklich total schade, denn die Story wäre wirklich ausbaufähig gewesen, vielleicht ist mir allerdings nach dem lesen des Klappentextes einfach die Fanatsie durchgegangen und hatte deswegen viel mehr erwartet. Von mir gibt es 2 von 5 Sternen- (und den zweiten Stern gibt es aufgrund der äußerst gelungen Caraktere die ganz wunderbar beschrieben waren und mit denen man wirklich gut mitfühlen konnte).

Lesen Sie weiter

Lily ist Anwältin und hat eine Menge Geheimnisse, die sie am liebsten für immer vergessen möchte. Als sie Ed heiratet, hofft sie auf Besserung. Als ein neuer Fall aufgerollt wird tritt Joe Thomas in Lilys Leben. Er soll seine Freundin umgebracht haben. Doch ist Joe wirklich ein Mörder? Lily fühlt sich mehr hingezogen zu Joe als ihr lieb ist. Doch Joe weiss auch Dinge über sie, die eigentlich sonst niemand weiss. Mit der Angst vor ihm mischt sich auch eine gewisse Faszination. Das Buch wird aus der Sicht von Lily und der kleinen Clara erzählt. Anfangs fragt sich der Leser noch, was es mit Clara auf sich hat, dies klärt sich Stück für Stück dann auf. Auch das große Geheimnis um Lilys Bruder lüftet sich. Ich fand diesen Thriller sehr spannend und vielschichtig von der Autorin aufgebaut. So viele Fragen und Geheimnisse die sich nach und nach klären. Toll gemacht und somit sicherlich nicht mein letzten Buch von dieser Autorin.

Lesen Sie weiter