Leserstimmen zu
NINJA

Chris Bradford

(0)
(1)
(0)
(0)
(0)
€ 8,99 [D] inkl. MwSt. | € 9,30 [A] | CHF 12,90* (* empf. VK-Preis)

Viele träumen davon ein Ninja zu werden. Der 14-jährige Taka ist auf dem besten Wega dahin. Oder vielleicht doch nicht? Zumindest die Prüfung beim Großmeister, die essenziell ist, um den schwarzen Gürtel zu bekommen, scheitert immer wieder. Als Taka die Verzweiflung schon ins Gesicht geschrieben ist, passiert es plötzlich: Die Samurai stehlen die Schriftrollen! In diesen ist das ganze Wissen der Ninja – von Kampfkunst bis Magie – niedergeschrieben. Die Schriftstücke dürfen nicht in falsche Hände gelangen. Taka wittert seine Chance und meldet sich freiwillig, um die Schriftrollen zurück zu holen. Begleitet wird er dabei von seiner Mitschülerin und besten Freundin Cha. Die beiden dringen in die Burg ihrer Erzfeinde, den Samurai, ein – und lösen damit eine blutige Vergeltung aus. Wird der Ninjaclan es schaffen zu überleben? Es ist eine spannende Geschichte, die jedoch einfach geschrieben ist. Was mich etwas störte waren die ständigen Wiederholungen. So hat Taka sich mehrmals (dem Leser) vorgestellt. Wäre es ein wirklich dickes Buch, mit sehr vielen Seiten, hätte dieses vielleicht Sinn gemacht, so war es etwas nervig. Toll sind aber die überraschenden Wendungen. Besonders eine (die ich aus Spannungsgründen natürlich nicht nenne ;)) hat selbst mich überrascht, da es zuvor keine wirkliche Andeutung darauf gab. Genau so etwas mag ich sehr, wenn eine Geschichte einen anderen Verlauf nimmt, als ich dachte. Auch das Ende ist hier anderes, als ich dachte. Im Buch gibt es auch sehr viele, meist ganzseitige, Zeichnungen. Sie stellen Szenen aus der Geschichte dar und sind recht gut getroffen. In jedem Fall eine nette Idee. Durch die kurzen Kapitel ist es leicht das Buch auch mal aus der Hand zu legen und später weiterzulesen. (Sofern man das denn möchte, denn ich war wirklich schnell durch.) Toll sind auch zwei Tests am Ende der Geschichte. Hier kann der Leser zuerst sein Ninjawissen testen und danach beim Großmeister eine Prüfung ablegen, ob er zum Ninja taugt. (Danach habe ich meinen Schwarzen Gürtel und bin nun waschechte Kunochi ;-)) Das Buch richtet sich an Jugendliche ab 12 Jahren. Dieses Alter finde ich zu hoch, denn (fast) Teenager, wird es vermutlich ein wenig zu langweilig sein. Meine persönliche Empfehlung liegt da eher ab etwa 10 Jahre. Für alle die sich für das Thema Ninja interessieren, kann ich dieses Buch in jedem Fall empfehlen.

Lesen Sie weiter