VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Leserstimmen (3)

Antonia Edwards: Upcycled Homes

Upcycled Homes Blick ins Buch

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 39,95 [D] inkl. MwSt.
€ 41,10 [A] | CHF 52,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch, Pappband ISBN: 978-3-421-04052-7

Erschienen:  25.04.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

Kundenrezensionen

5 Sterne
(2)
4 Sterne
(1)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)

Ihre Bewertung

Leserstimme abgeben

Voransicht

Upcycled Homes

Von: Elizzy Datum : 15.06.2017

https://readbooksandfallinlove.wordpress.com/

Zusammengefasst
Dieser liebevoll gestaltete Bildband wurde von der Londoner Bloggerin Antonia Edwards entworfen & zusammengestellt. Darin findet man unglaubliche Bauten und noch unglaublichere Menschen dahinter. Die Kapitelaufteilung ist übersichtlich und wird grob in 3 Hauptthemen unterteilt
Reclaimed
aus Alt mach Neu
Revived
frisches Flair in alten Mauern
Reimagined
kreative Zweckentfremdung
Insgesamt werden 35 Häuser / Wohnungen vorgestellt und detailliert beschrieben. Dabei entdeckt man aber nie 0815 Wohnungen, den hier verstecken sich Baumhäuser, alte Fabriken, kleine Schlösser, Hausboote und noch vieles mehr!
Was dieses Buch auf jeden Fall tut ist; inspirieren! Es lädt einen ein, sich eine Tasse Tee zu brühen oder sich ein kaltes Getränk zu holen, sich auf den Balkon zu setzen und einfach drauf los zu träumen. Doch hinter all den hübschen Bildern steckt noch etwas viel wichtigeres; eine Botschaft.
Darüber Gedanken gemacht
Sicherlich träumt jeder davon ein Haus oder eine Wohnung zu besitzen. Dabei spielt es keine Rolle ob hier oder irgendwo auf einer Insel, für uns ist es einfach wichtig, ein zu Hause zu haben. Doch wie viele überlegen sich beim „Haus träumen“ welche Materialen man verwenden möchte? Und ob das ganze der Umwelt gut tut oder doch eher schadet?
Die Menschen in diesem Buch stellen sich diese Gedanken und haben 35 Ideen entwickelt bzw. umgesetzt die viele Aspekte erfüllen. Besonders inspirierend fand ich das erste Kapitel „aus Alt mach Neu“ – den wir leben leider immer wie mehr in einer Wegwerfgesellschaft und neigen dazu alte Dinge zu entsorgen, anstatt sie wiederzuverwenden oder sogar zu reparieren. Dies bezieht sich nicht nur auf Häuser, Deko und Co, sondern manchmal auch auf Beziehungen. (Denkt darüber nach!) Deshalb fand ich dieses Kapitel so unglaublich faszinierend, denn man wurde mit einer Menge toller neuer Ideen beworfen und entwickelte im Kopf selbst einige Ideen, die man umsetzen möchte!
Gefiel mir sehr
Unglaublich toll fand ich die Bilder in diesem Buch, sie waren alle perfekt in Szene gesetzt und es herrschte ein toller Mix zwischen bunt, clean und Vintage! Ich könnte einfach stundenlang durch das Buch blättern und würde immer wieder etwas neues darin entdecken.
Schreibstil & Cover
Der Schreibstil war sehr angenehm und vor allem informativ, was ich wirklich sehr mochte. Man erfuhr immer noch die Geschichte hinter dem Bild und besonders toll fand ich, dass es Ortsangaben zu den jeweiligen Häusern gab. Man weiss schliesslich nie, wo einen eine Reise hinführen könnte. Vielleicht besuche ich so ein zu Hause ja mal!
Das Cover ist super stimmig und passt zum Inhalt.
Fazit
Ein unglaublich toller und faszinierender Bildband, der viel mehr in sich verbirgt, als nur schöne Häuser. Auf jeden Fall einen oder mehrere Blicke wert und somit ein klare Leseempfehlung von mir!
Bewertung
Buchlänge ♥♥♥♥♥ (5/5)
Schreibstil ♥♥♥♥♥ (5/5)
Botschaft ♥♥♥♥♥ (5/5)
Lesevergnügen ♥♥♥♥♥ (5/5)

Individuelles Wohnen

Von: Linda // Dufttrunken Datum : 03.06.2017

dufttrunken.blogspot.de

Wenn man darüber nachdenkt, ein Haus zu bauen, denkt man meist nicht so ausführlich über das Material zum Bau des Hauses nach. Sicher, man denkt nach, in welchem Laden man es kauft, welche Firma man wählt, was das wohl alles kostet und natürlich auch, wie es mal aussehen soll, das verarbeitet Material.
Aber darüber, bereits Bestehendes, egal, ob nur Einzelteile oder auch ein bereits nahezufertiges Haus, zu verwenden wird leider oft vergessen.Darüber denkt man einfach nicht nach.

Dieser Bildband, beziehungsweise viel mehr die Personen, die ihre Wohnungen und Häuser und auf Firmen zeigen, haben das aber sehr wohl getan. Sei's aus Kostengründen oder aber auch, um Müll zu reduzieren, oder einfach nur deswegen, weil sie Vintage schick finden und Altes respektieren.
Antonia Edwards hat das Buch in 3 Hauptthemen unterteilt, nämlich in RECLAIMED - Aus alt mach neu; REVIVED - frisches Flair in alten Mauern sowie in REIMAGINED - kreative Zweckentfremdung. Insgesamt zeigt sie 35 Häuser und Wohnungen, die alle auf ihre Weise ein Alleinstellungsmerkmal haben. Die einen sind eher clean gehalten, die nächsten traditionell und andere wiederum herrlich bunt. Was sie alle verbindet, ist, dass das Alte wiederverwendet wird.





Es hat mir persönlich zwar nicht jedes gezeigt Zuhause und jede gezeigte Umwandlung gefallen, aber darum allein geht es ja nicht, sondern darum, das Bewusstsein anzuschüren und auch die Phantasie anzuregen und zu zeigen, was man aus Altem machen kann. Nicht bei jeder Wohnung ist der Effekt so groß, wie zum Beispiel bei Häusern, aber da muss man halt die Relation beachten. Ingesamt find ich alle Projekte gelungen.

Die Bilder sind in guter Qualität, großflächig und es wurde damit auch nicht gespart, auch wenn ich mir bei dem ein oder anderen Zuhause noch intensivere Blicke gewünscht hätte, da spielt aber vor allem die Neugier eine Rolle.
Sehr interessant fand ich die Texte, die kurz und knackig erzählen, wer dahinter steckt, was sich dabei gedacht wurde und was konkret sich dort befindet.

Insgesamt hab ich mir sehr gern in dieses Buch vertieft und seitdem 'Auslesen' auch schon mehrmals wieder reingeschmöckert. Am besten gefällt mir die Kategorie 'REIMAGINED', in welchem sich einige Überraschungen verbergen.

Wer sich also für ungewöhnliche Häuser und Wohnung interessiert und auch gerne darüber nachdenkt, woher das Material für den Hausbau kommen könnte (oder welches Gebäude man zweckentfremden könnte), ist hier genau richtig!

Antonia Edwards serviert in „Upcycled Homes“ Traumhäuser aus alten Stoffen

Von: Fluffy Words Datum : 02.06.2017

fluffywordsblog.wordpress.com

Im thailändischen Phuket steht ein buntes Holzhaus, das schon auf den ersten Blick Shabby-Chic und Hipness ausstrahlt. Was es nicht verrät: Kein Baum ist extra für das Galeriehäuschen gefällt worden. Stattdessen hat der Künstler Kittipong Ngowsiri drei Jahre lang natürlich verwittertes Treibholz von den umliegenden Stränden gesammelt, um dieses „Kunstwerk für den Alltag“ zu schaffen.

Die Londoner Bloggerin Antonia Edwards trägt in "Upcycled Homes" die Geschichten von Häusern zusammen, in deren Konstruktionen und Interieurs alte Materialien neu in Szene gesetzt werden. Der Bildband bietet dabei zweierlei Rezeptionsarten: Wer nur blättert und ein wenig ästhetische Zerstreuung sucht, findet ein Coffeetablebook in einem angenehmen Format und mit ausgezeichnet aufgelösten Aufnahmen vor. Wer hingegen etwas mehr Zeit und Interesse mitbringt, erfährt die Geschichten hinter den schönen Fassaden.

Alte Türen und Fenster wurden aus dem Abriss geweihten Häusern geborgen, die riesigen Tragflächen eines Flugzeugs zu einem Hausdach umfunktioniert oder die Statik von fast 400 Jahre alten Mauern überlistet. Die Ergebnisse sind höchst professionell, perfekt möbliert und dekoriert – vielleicht ist genau dies konzeptuell manchmal ein Problem, denn mit wirklich alltäglichen Häusern haben diese Traumbauten nicht viel zu tun. Das Upcycling dieses Bandes verläuft dementsprechend auf einem kostenintensiven Niveau und wird stets von renommierten Architekten und versierten Künstlern vorgenommen. Anregungen für die eigenen vier Wände finden sich dennoch. Besonders kleine, manchmal nur 50 Quadratmeter große, innovative Häuschen zeigen, dass eine traditionelle Raumaufteilung in Schlaf-, Ess-, Wohn- und Arbeitsraum nicht das Maß aller Dinge ist. Nicht nur Materialien können somit mehrfach oder wiederverwendet werden, auch Räume zeigen sich multifunktional.

Mein persönliches Lesevergnügen hätten ein intensiveres theoretisches Fundament zum Upcyclinggedanken und Vorher-Nachher-Bilder, an die das Auge durch Fernsehsendungen wie "Fixer Upper" gewöhnt ist, noch abgerundet. Auf dem heimischen Couchtisch, der mal eine Europalette war, macht sich der Bildband aber so oder so sehr gut.