Leserstimmen zu
Geh kacken, wenn du musst, und scheiß auf den Rest

Manuel Geisendorf

(1)
(1)
(0)
(0)
(0)
Taschenbuch
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Provokanter Titel – provokanter Inhalt. Manuel Geisdorf nimmt kein Blatt vor den Mund. Aber warum sollte er auch? Immer schön auf die Wortwahl achten, nicht aus der Reihe fallen – das tun ja schon genug andere. Man verbiegt sich so oft im Leben und macht Dinge, auf die man eigentlich gar keine Lust hat, nur weil andere es erwarten. Oder weil man sich einredet, dass andere genau das erwarten. Man möchte diese Erwartungen nicht enttäuschen. Selten aber fragt man sich, ob man sich selbst damit überhaupt was Gutes tut. Dieses Buch bietet einige Ansätze, die zum Nachdenken anregen. Manuel Geisdorf redet in seinem Buch nicht lange um den heißen Brei herum. Er nennt die Dinge beim Namen und tritt den Leser damit sozusagen in den Arsch. Das mag nicht jedem gefallen. Aber mal ehrlich, was hat eine effektivere Wirkung; freundliches drum herum Gerede, bei dem dem Gegenüber metaphorisch noch über den Kopf gestreichelt wird oder die direkte, klare Wortwahl…?

Lesen Sie weiter

Inhalt: Viele von uns führen Beziehungen, die sie nicht glücklich machen, aus Angst allein zu sein. Viele von uns haben Jobs, die sie auslaugen, aus Angst Status oder Besitz zu verlieren. Warum verschwenden wir so viel Zeit darauf, unzufrieden und erschöpft zu sein, wenn wir doch nur dieses eine Leben führen? Weil wir uns eingerichtet haben im Immer-so-Weiter, weil wir gelernt haben, uns mit Nebensächlichkeiten abzulenken von dem, was wirklich zählt: erfüllt und glücklich zu leben. Manuel Geisendorf drückt mit seinem Anti-Wellness-Selbsthilfecoach für uns die Reset-Taste: Provokant und geradeheraus wirft er den Stock in die Speichen unseres Hamsterrads und fordert uns eindringlich auf, sich endlich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Meine Meinung: Manuel Geissendorf teilt uns seine Sicht der Dinge mit, ohne Schnörkel, ohne Beschönigungen, ohne Chichi, aber dafür geradeheraus. Manchmal muss man Dinge einfach auf den Kopf zugesagt bekommen, um sein Denken aufzurütteln und um aus alten Mustern auszubrechen. Meine Aufmerksamkeit hatte Geissendorf schon ab dem Titel, denn dieser fast das Buch sehr schön zusammen und passt zu meiner pragmatischen Lebensansicht. Letztendlich geht es darum: Wenn wir ein Bedürfnis haben (also sinnbildlich kacken müssen 😀 ) warum packen wir es nicht einfach an (scheissen auf den Rest), sondern widmen uns unwichtigen Dingen, die vom Wesentlichen ablenken (ein weiteres Sinnbild, sich stattdessen die Nägel lackieren)? Das ist natürlich jetzt sehr komprimiert und vereinfacht dargestellt, aber hier werden einem viele Denkansätze geboten, die einem aufzeigen, dass Erfolg, Liebe und Glück vielleicht einfach nur anders betrachtet werden sollten, denn wir setzen oft falsche Maßstäbe an und verlieren dabei die Werte an sich aus den Augen. Eine Lektüre die zum nachdenken anregt und dabei sehr gut unterhält.

Lesen Sie weiter