Leserstimmen zu
Mein Lächeln in deiner Hand

Albert Espinosa

(1)
(0)
(0)
(0)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Inhalt des Buches: Ekaitz und Vater haben sich jahrelang nicht gesehen. Doch dann erkrankt Vater an Alzheimer und Ekaitz sieht ihn nach vielen Jahren das erste Mal wieder. Er kümmert sich um ihn und er lüftet ein großes Familiengeheimnis. Vater hat einen letzten Wunsch: Er möchte mit seinem Sohn Ekaitz einen Film drehen, indem Ekaitz der Regisseur sein soll... Achtung! Evtl. Spoiler! Meine Meinung zum Buch: Ich fand das Buch sehr schön, da ich mal einen Einblick in einen Menschen bekommen habe, der an Alzheimer erkrankt ist. Und wie er sich dadurch verändert, von der Art her. Ich finde es auch interessant wie Ekaitz und sein größter Bruder damit umgegangen sind und ihm seine Wünsche wie z.B. das Drehen eines Filmes dann doch ermöglichen wollten. Wie Albert im Buch beschreibt, darf man nie seine Wünsche und das Lächeln verlieren, denn man soll das sein, was man sein will. Und Vater hatte den Wunsch einen letzten Film zu drehen gemeinsam mit seinem Sohn Ekaitz. Vater hat seine Wünsche nicht verloren... Mein Fazit: Man sollte versuchen, immer das Beste aus allem zu machen, den Wünschen zu folgen und wie erwähnt, das Lächeln nie zu verlieren. Vielen herzlichen Dank an das Bloggerportal und den Goldmann-Verlag, dass mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt wurde! :)

Lesen Sie weiter