Leserstimmen zu
Gesundheit in unseren Händen

Kim da Silva

(2)
(1)
(0)
(0)
(0)
€ 6,99 [D] inkl. MwSt. | € 6,99 [A] | CHF 10,50* (* empf. VK-Preis)

Mudras

Von: Heidi

04.03.2019

Zum Inhalt : In diesem Buch werden 75 Mudras zur Behandlung von verschiedenen Beschwerden und Störungen des Körpers vorgestellt. das Buch beginnt mit einer Einleitung, geht dann über zu den Grundlagen und erklärt die grundlegenden Begriffe . Weitere Betrachtungen und wichtige Begriffe für die Gesundheit beschreiben die nächsten Kapitel. Und den größten Teil des Buches machen die praktischen und gut beschriebenen Übungen aus . Mein Fazit : Die Einleitung sollten man einmal lesen um die Zusammenhänge zu verstehen. Die ist jetzt nicht sonderlich lang, aber man weis auch hinterher warum und wie und was es mit den Übungen auf sich hat. Zu jedem Mudra gibt es ein Bild und wie man die Hände und die Finger einsetzt. Dann eine genaue Beschreibung als Text und wie oft und wie viele Übungen notwendig sind um einen Erfolg verzeichnen zu können. Des weiteren ergänzt ein Text die Zusammenhänge. Mir hat am besten gefallen das alle Beschreibungen logisch und gut nachvollziehbar beschrieben wurden. Und der Autor es auf den Punkt gebracht hat. Daher vergebe ich sehr gerne 5 ***** für ein wirklich hilfreiches und sehr informatives Buch.

Lesen Sie weiter

Mit Mudras zu mehr Lebenskraft - so verspricht es das Buch. Ich musste mich erst mal informieren was ein Mudra ist. Es ist eine symbolische Handgeste die im alltäglichen Leben (z.B. Namaste als Grußgeste), in der Religion und im indischen Tanz Anwendung findet. Zitat Klappentext: Kim da Silva beschreibt in diesem Buch 75 Mudras zur Behandlung unterschiedlichster Beschwerden und Störungen des menschlichen Körpers. Die Beschwerden und Körperregionen sind übersichtlich geordnet und die entsprechenden Mudras mit einem erklärendem Bild gut beschrieben. Mit gefällt, dass die Informationen ausreichend aber nicht zu theoretisch sind. Es ist ein Buch für Einsteiger in die Lebenskraft der Mudras und mehr soll und will es auch nicht sein. Ich habe für mich passende Mudras herausgesucht und nur meine durch Rheuma beeinträchtigten Finger haben es mir etwas schwer gemacht. Man braucht doch willige Hände und etwas Beweglichkeit (die ich nicht immer habe). Trotzdem habe auch ich etwas für mich gefunden. Ein Ratgeber, der durch einfache Bilder schon fast selbsterklärende Mudras bietet. Nur nicht unbedingt für Menschen mit Beeinträchtigungen der Hände (Rheuma).

Lesen Sie weiter

Das Buch „Gesundheit in unseren Händen“ von Kim da Silva verspricht mit Mundras mehr Lebenskraft zu erlangen. Mundras sind sogenannte Fingermodi, die aus der Indischen Medizin stammen und unter anderem dazu verwendet werden seine energetischen, physische und psychische Basis wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Das Gute daran ist, Mundras sind von Jedermann, schnell und leicht zu erlernen. Dieses Buch gliedert sich in 3 Teile, dem Grundlagenteil, den Praktischen Anwendungsteil und dem Beschreibungsteil zur Anwendung der einzelnen Mundras. So sind u.a. enthalten Grundlagenteil: stellt sich den Fragen für wem und wann Mundras anzuwenden sind, wichtige Begriffe werden hier ebenfalls erklärt Die Praktische Anwendung: hier geht die Autorin auf die Hände als Indikator für mehr Lebenskraft ein und es gibt ein ausführliches Verzeichnis der Symptome Beschreibung der einzelnen Mundras: hier erhält man für alle möglichen Beschwerden, angefangen von Zahnschmerzen, Kopfschmerzen über Krämpfen und Rückenbeschwerden bis hin zu Ohrenschmerzen und Problemen mit der Verdauung eine ausführliche Beschreibung der anzuwendenden Mundras. Meinung: Zuerst einmal ist es wichtig zu wissen dass Mundras zur Heilung beitragen können, aber keine Medikamente ersetzen. Vielmehr kann man mit Mundras eine Schmerzlinderung erzielen und seine Selbstheilungskräfte aktivieren. Wie bei allen alternativen Heilverfahren ist es hier ebenfalls wichtig sich darauf einlassen zu können, neugierig zu sein und Neues ausprobieren zu wollen. Man muss dazu bereit sein neue Wege zu gehen und nicht aufgeben, wenn es auf Anhieb einmal nicht klappen sollte, manchmal ist ebend etwas Geduld und Ausdauer gefragt. Meine erste Bekanntmachung mit Mundras habe ich auf einer Reha-Kur gemacht. Zuerst war ich sehr skeptische was diese Art der Heilmethoden betraf, wurde aber schnell eines Besseren belehrt. So haben sich zu meinem Glück meine Kopfschmerzen in relativ kurzer Zeit gebessert und auch meine Gliederschmerzen waren zwar nicht verschwunden aber auszuhalten. Wieder zu Hause war ich auf der Suche nach einem umfassenden Buch, das mir diese Art der Heilung näher beschreibt und so bin ich auf dieses Buch gestoßen. Es enthält alles was man als Anfänger wissen sollte, die Grundlagen sind dabei auf das Wesentliche konzentriert und sehr gut verständlich beschrieben. Sehr angesprochen hat mich dann der Anwendungsteil, hier gibt es zu was jedem Beschwerdebild die anzuwendenden Mundras. Es wird beschrieben wie man die Finger halten soll und wie oft man die Übung machen sollte. Super ist das es zu jeder Übung ein Bild gibt, damit man kontrollieren kann ob man die Finger auch richtig hält. Dieses Büchlein ist somit nicht nur für Anfänger, sondern auch für Fortgeschrittene ein tolles Nachschlagewerk. Ich kann nur empfehlen diese sanfte Technik der Schmerzbehandlung auszuprobieren. Fazit: kompakt und sehr gut verständlich enthält dieses Buch alles, was man über Mundras wissen sollte

Lesen Sie weiter