VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Leserstimmen (2)

Rainer Oberthür: Neles großes Buch

Neles großes Buch Blick ins Buch

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 12,00 [D] inkl. MwSt.
€ 12,40 [A] | CHF 17,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch, Pappband ISBN: 978-3-466-37187-7

Erschienen:  23.01.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

Kundenrezensionen

5 Sterne
(2)
4 Sterne
(0)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)

Ihre Bewertung

Leserstimme abgeben

Voransicht

*Neles großes Buch*

Von: Mama KunterBunt Datum : 31.07.2017

www.facebook.com/MamaKunterBunt

*Neles großes Buch*
Ein Doppelband mit zwei Geschichten: „Neles Buch der großen Fragen“ und „Neles Tagebuch“ erschienen im Kösel Verlag. Das junge Mädchen Nele beschäftigt sich mit sozusagen Gott und die Welt – Woher kommen wir, was ist das Universum, warum kann man Gott nicht sehen und wie funktioniert das Leben. Zusammengefasst in einer hübschen Geschichte werden hier all diese Fragen kindgerecht erklärt. Im zweiten Teil, dem Tagebuch erfährt man alles was Nele so auf ihren Abenteuern und Entdeckungsreisen erlebt. Beide Bücher ergänzen sich und geben Antworten auf Fragen die Kinder beschäftigen. Ein kunterbunter Bücherband - aufklärend und spannend.

Mit einem Blick über den Tellerrand hinaus

Von: Jana Fundner Datum : 28.07.2017

www.testiversum.at

„Neles großes Buch“ sind im Grunde zwei Bücher, ein Sammelband aus „Neles Buch der großen Fragen“ und „Neles Tagebuch“. Beide Bücher gehören aber einfach zusammen, sind sie doch ein großes Ganzes, das viele Fragen beantwortet. Durch dieses Buch führt uns also das junge Mädchen Nele, das gerne denkt und Fragen stellt. Sie hinterfragt und überlegt und schreibt ihre Gedanken in ihrem Tagebuch nieder.

Nun ist dies aber kein typisches Kindertagebuch wie man es von anderen Reihen kennen mag, hier geht es zwar kindlich, aber durchaus philosophisch zu. Zwischen Neles Gedanken finden wir viele Geschichten anderer Kinder wieder, außerdem Gedichte und Kurzgeschichten bekannter Autoren. Das bietet Abwechslung, sowohl für Kinder, die bereits allein lesen möchten, als auch für Eltern, die mit ihren Kindern zusammen das Buch erkunden möchten.

Während im ersten Teil, in „Neles Buch der großen Fragen“ wirklich über Gott und die Welt nachgedacht wird, erscheint „Neles Tagebuch“ deutlich religionslastiger. Das mag für die einen genau richtig, für die anderen dann doch etwas zu viel sein. Man sollte eben zuvor wissen, worauf man sich einlässt. Das besondere an diesem zweiten Buch ist aber, dass Kinder animiert werden, mitzumachen. Eigene Gedichte hinzuzufügen und sich Geschichten auszudenken. Das bieten gleich noch einen schöneren Anreiz.

Insgesamt geht „Neles großes Buch“ auf alles Wissenswerte ein, was Kinder interessieren könnte. Religion ist dabei das leitende Thema, es wird aber auch „über den Tellerrand“ hinaus geblickt. Somit ein Werk, das einen hohen Wert hat für alle, die ihre Kinder mit einem guten Verhältnis zu Gott und der Erde aufwachsen sehen möchten.