Leserstimmen zu
City of Ashes

Cassandra Clare

Chroniken der Unterwelt (2)

(14)
(8)
(0)
(0)
(0)
€ 10,00 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

City of Ashes von Cassandra Clare KLAPPENTEXT - Clary glaubte, sie wäre ein ganz normale junge Frau – bis sie unter dramatischen Umständen erfuhr, dass sie eine Schattenjägerin ist, Teil einer Bruderschaft, die seit über tausend Jahren Dämonen jagt. Vampire, Werwölfe, Hexenmeister: Clary würde ihrem neuen Leben allzu gern den Rücken kehren. Doch die Unterwelt ist nicht bereit, sie gehen zu lassen. Dafür sorgt auch das starke Band zu ihren neuen Freunden, ihrer neu gefundenen Familie. Und als Jace, der ihr mehr als einmal das Leben gerettet hat, in tödliche Gefahr gerät, stellt sich Clary schließlich ihrem Schicksal – und einem erbitterten Kampf gegen die Kreaturen der Nacht ... AUTOR - Cassandra Clare ist eine internationale Bestsellerautorin. Ihre Bücher wurden weltweit über 50 Millionen Mal verkauft und in 35 Sprachen übersetzt. Die beiden Serien »Chroniken der Unterwelt« und »Chroniken der Schattenjäger« gehören zu ihren größten Erfolgen und stehen weltweit auf den Bestsellerlisten. Auch ihre neue Reihe, die »Chroniken der Dunklen Mächte«, wurde zum großen Bestsellererfolg. Cassandra Clare lebt in Massachusetts, USA. COVER – Wer diese Reihe kennt, weiß dass es bis dato für sie andere Cover gab, die viel bunter und verschnörkelter wirkten. Jedoch finde ich persönlich, dass dieses Cover zu den Chroniken der Unterwelt viel besser passt. Mit den düsteren Farben und den Comic ähnlichen Zeichnungen wirkt es wie in der Schattenwelt beziehungsweise Unterwelt lebend. Man erkennt Clary mit ihrem feurig roten Haar, wie sie sich gerade im Kampf befindet und ihre Stele leuchtet. Der Titel des Buches trägt eine neue neutrale Schriftart, welche aber durch ihren silbernen Schein und mit einer Prägung das Cover zum Glänzen bringt. Für mich ist es ein rundum gelungenes Cover, welches gut mit dem Inhalt harmoniert. SCHREIBSTIL – City of Bones war der erste Roman, den ich von Cassandra Clare gelesen habe und ich habe den Schreibstil als sehr angenehm und flüssig bis hin zu mitreißend empfunden. Die Autorin weiß, wie man die Spannung an den richtigen Stellen aufbaut und lässt einen nicht los, so dass man das Buch nur schwer aus der Hand legen kann. ZUM BUCH – Bevor ich zu diesem Band der Shadowhunter-Reihe komme, muss ich sagen, dass ich den ersten Band schon in einem Zug verschlungen habe. Die Geschichte um Clary, Jace, Simon, Alec und Isabelle ist einfach eine spannende, mitfühlende Geschichte, welche noch in die verschiedensten Richtungen führen kann. Soweit ich weiß, besteht die Reihe allein aus sechs Büchern. Kommen wir zu „City of Ashes“, dies ist der zweite Band der Shadowhunter-Reihe und er spielt ungefähr 6-7 Tage nach dem Buch „City of Bones“. ACHTUNG SPOILER: Nachdem Valentine den Pokal der Sterblichen in seinem Besitz befindet, ist er noch längst nicht an seinem Ziel angekommen. Zum einen möchte er eine Dämonenarmee beschwören, die vom Pokal versklavt wurde. Außerdem hat er vor das Seelenschwert zu stehlen. Während jedoch Clary und Jace immer noch darüber nachdenken, was sie in Buch zwei erfahren haben, tauchen plötzlich Kinderleichen auf. Die Crew um die Shodowhunter haben eine Vermutung, dass Valentine vor hat, ein Ritual durchzuführen. Jace und Clary wird klar, dass sie ihre Probleme erst einmal beiseite schieben müssen, um Valentine zu stoppen, bevor etwas Schlimmes passiert … Zu den Charakteren Ich glaube, würde ich jetzt jeden einzelnen Charakter aufgreifen, wäre ich morgen noch nicht fertig. Jeder einzelne Charakter ist auf seine Weise einzigartig und wundervoll ausgearbeitet. Sowohl die Crew um Jace, Clary, Simon, Isabell, Alec und Magnus, wie auch der Rest wurden bis ins kleinste Detail gut überlegt ausgearbeitet. Ich finde sie alle sehr interessant und keinesfalls nervig. Das Einzige, was mich ein klein wenig gestört hat, war die Dreiecksbeziehung zwischen Jace, Clary und Simon. Immerhin spielt das Buch in einer kurzen Zeitspanne und es passiert so viel, wie hat man da noch Zeit die Gefühle so ins Wirrwarr zu schicken. Nun bin ich gespannt auf Band drei, worauf ich aber bis zum Frühjahr 2020 warten werde, bis auch dieser im neuen Glanz erscheint. FAZIT – City of Ashes steht dem ersten Band der Chroniken der Unterwelt in Nichts nach. Eine spannungsgeladene und nervenaufreibende Geschichte, die einen nicht mehr los lässt. Genau das richtige für Fantasyfans. Von mir bekommt dieses Buch 5 von 5 Flüstersterne und hätte bei Weitem noch viel mehr bekommen. Ich kann diese Geschichte nur jeden wärmstens empfehlen, lasst euch in den Bann ziehen.

Lesen Sie weiter

Nachdem mich der erste Teil der 'Chroniken der Unterwelt' Reihe nicht wirklich umhauen konnte, hatte ich trotzdem weiterhin ein großes Interesse, wie sich die Geschichte um Clary und Jace weiterentwickeln würde... Der zweite Teil der Reihe konnte mich schon ein wenig mehr in seinen Bann ziehen, auch wenn mich an einigen Stellen die Protagonisten wirklich sehr genervt haben und ich einige Entscheidungen mehr als fragwürdig fand. Da ich wirklich kein Freund von Beziehungsdreiecken bin, fand ich die Geschichte zwischen Clary, Jace und Simon wirklich sehr anstrengend - zumal empfinde ich Simon allgemein als sehr überflüssigen und unsympathischen Charakter. Mich persönlich nervt er sehr. Ich hoffe wir werden ihn über kurz oder lang los.... Die Geschichte wird langsam sehr komplex und nimmt ordentlich an Fahrt auf, was ich sehr gut finde und wirklich begrüße. Auch die bisherigen Nebencharaktere werden mehr und mehr in das Hauptgeschehen integriert und ein paar offene Fragen aus dem ersten band konnten dabei glücklicherweise aufgeklärt werden. Wie ich erwartet habe, hat auch dieser Band wieder sehr spannend geendet. Ich werde die Reihe also auch auf jeden Fall weiterverfolgen und bin sehr gespannt wie sich die Unterwelt und die Charaktere entwickeln werden.

Lesen Sie weiter

„City of Ashes“ ist der zweite Band der „Chroniken der Unterwelt“ und konnte mich mit seinem Schreibstil begeistern. Der Einstieg fiel mir sehr leicht und die Geschichte konnte mich schnell packen. Auch wenn ich die Chroniken als Serie bereits kenne konnte ich mir die Szenen hier sehr gut vorstellen. Die Beschreibungen sind gelungen und sehr gut nachvollziehbar. Die Spannung baut sich gut auf und hält sich auch über Längen. Ich mag ebenso die Atmosphäre und besonders die Szenen in denen es etwas mehr zur Sache geht finde ich sehr gelungen. Mir fiel das Lesen sehr leicht und ich habe die Zeit sehr genossen. Nun bin ich aber auch sehr gespannt wie es mit dem dritten Band weiter geht. Die Protagonisten haben mir sehr gut gefallen, vor allem Clary finde ich sehr sympathisch aber auch bei Jace ist eine Entwicklung gut auszumachen, er wirkt nicht mehr ganz so arrogant wie zu Beginn. Insgesamt finde ich die Gruppe um Clary sehr abwechslungsreich und authentisch. Das Cover ist sehr passend gestaltet und ich mag die Darstellung auf dem Buchrücken sehr, die ergänzt und passt sehr gut zu dem ersten Band. Ebenso der Klappentext ist ansprechend und macht neugierig, wer aber schon bei Band eins, „City of Bones“ kannte und liebte wird sich von dem Klappentext eh nicht beeindrucken lassen. Fazit: „City of Ashes“ ist ein gelungener zweiter Band der „Chroniken der Unterwelt“ und überzeugt mit dem gelungenen Schreibstil und einer Geschichte die ich sehr stimmig und spannend finde. Wer Band eins schon mochte wird an „City of Ashes“ nicht vorbei kommen. Ich kann „City of Ashes“ absolut empfehlen.

Lesen Sie weiter

Der Goldmann Verlag bringt die "Chroniken der Unterwelt" Reihe nach und nach im neuen Gewand herraus. Das neue Cover finde ich besser als das alte und diese machen später sicherlich zusammen einen guten Eindruck im Regal. Der Schreibstil von Cassandra Clare ist wieder flüssig und leicht. Sie hat mich in diesem zweiten Band gleich wieder gepackt und mitgerissen. Mit ihren vielen unterwartende Wendungen war es unglaublich spannend. Clary die Protagonistin muss immer noch die Schattenwelt mit diesen ganzen Vampiren, Werwölfe und Dämonen verstehen und kennen lernen. Dabei lernte ich als Leser diese Welt auch immer besser kennen und ich finde sie faszinierend. Es ist Magisch und unglaublich interessant. Immer tiefer tauche ich als Leser ab. Dadurch konnte mich das Buch auch recht schnell fesseln und die vielen unerwarteten Wendungen kamen immer wieder überraschend. Die Story ist leidenschaftlich, dramatisch und emotional - eine gelungene Mischung. Besonders liebe ich Jace und Simon als Charaktere. Sie beide sind komplett verschieden aber auf ihre einzelne Art besonders und liebenswert. Ein spannender zweiter Band - ich freue mich auf die Fortsetzungen.

Lesen Sie weiter

Nach dem tollen ersten Band muss man einfach den 2. Teil weiterlesen und auch dieser Teil ist es definitiv wert. Das Cover sieht total schön aus und gefällt mir richtig gut. Auch, dass die neuen Bücher mit dem Buchrücken zueinander passen. Der Schreibstil der Autorin gefällt mir auch richtig gut, sodass man immer weiter lesen muss! Die Charaktere gefallen mir auch sehr gut und auch wie sie sich im Vergleich zum ersten Band weiter entwickeln. Cassandra Clare hat hier eine Welt zum Eintauchen erschaffen und es war jederzeit spannend. Die Geschichte war total authentisch und ich kann sie jedem empfehlen, der Magie und Fantasy mag. Definitiv ein must-read im Fantasy Genre!

Lesen Sie weiter

Vielen lieben dank an das Bloggerportal und dem Goldmann Verlag zum Bereitstellen des Buches. Zuerst möchte ich loswerden, dass die neue Auflage bzw. Cover der Reihe mir unglaublich sehr gefällt. Es ist wunderschön verarbeitet und wenn man aufmerksam genug ist und sich das Cover gründlich anschaut, findet man sofort einen Hinweis auf das, was im Buch passieren soll bzw. das wichtigste Plot und das finde ich so genial! Schaut euch das Cover nach dem Lesen gut an, ihr werdet es auch merken! Es hat ein wenig gedauert bis ich in das Buch reingekommen habe, aber danach konnte ich es kaum aus der Hand legen. Es ist sehr flüssig geschrieben und liest sich schnell und leicht lesen. Die Reihe ist eigentlich ein reread von mir, weil ich schon die Bücher vor Jahren gelesen habe und auch wenn ich die größeren Geschehnisse noch im Kopf habe, hat sich Spannung aufgebaut und ich musste die ganze Zeit mit den Shadowhunters mitfiebern. Was mich gestört hat, ist die Alter der Charaktere. Ich finde sie könnten ruhig zwei-drei Jahr älter sein. Die Gefühle zwischen Clary und Jace sind wirklich schön und gefühlsvoll beschrieben und ich liebe diese Verbotene Liebe zwischen den beiden. Die Kampfszenen konnte ich mir sehr gut vorstellen und sie waren keinesbisschen langweilig. Ich fand es sehr schön am Ende, wie die Downworlder und die Shadowhunters zusammengearbeitet haben, da die Feenkönigin letztendlich doch ihr Versprechen gehalten hat. Das Buch endet mit einem Cliffhänger und auch wenn ich schon weiß, was passieren wird, möchte ich unbedingt jetzt weiterlesen! Leider müssen wir noch auf die dritte Band ein wenig warten, aber ich denke die Zeit wird sich ganz gut mit der "Dunklen Mächte" Reihe vertrieben.

Lesen Sie weiter

!!!ACHTUNG Spoiler da 2. Band einer Reihe!!! Direkt zu beginn erleben wir, wie jemand einen jungen, fast schon unwissenden oder naiven Hexenmeister benutzt um den Angstdämon Agramon zu beschwören. Dieser Jemand ist niemand anderes als Valentine. Was er dem armen Hexenmeister jedoch verschwiegen hat, ist die Tatsache, dass er nichts gegen diesen Dämon ausrichten kann. Das seine Pentagramme und Schutzzauber ihn kein wenig beschützen können und nur er - Valentine - diesen Dämon mit Hilfe des Kelch der Engel dominieren kann. Und so nimmt alles seinen Lauf und der erste Tote auf Valentines Weg ist da.. der junge Hexenmeister. Leer.. komplett ohne Blut... Jace, der Schattenjäger, ist mit seinen Geschwistern Alex und Isabelle unterwegs um Dämonen zu töten. Jace glaubt einfach, dass er genau das braucht um das alles zu verarbeiten. Doch es soll nicht bei dem ganzen bleiben, denn zum ganzen überfluss glaubt Maryse ihm einfach nicht mehr, dass sie ihm vertrauen kann. Denn sie glaubt, dass Jace eine Waffe seines Vaters Valentine geworden ist. Ebenso glaubt sie ihm auch nicht, dass Jace nicht wusste, dass er der Sohn des Mannes ist. Sie glaubt, dass er alles nur gespielt hat, um sie alle ausspionieren zu können und wirft ihn deswegen aus dem Institut. Doch zu verschwinden schafft Jace gar nicht erst, denn die Inquisatorin erscheint im Institut und macht ihm auch mehr als deutlich klar, was sie von ihm hält und glaubt und kurz darauf landet Jace im Verlies der Stillen stadt, zur Sicherheit, damit er nicht flüchten kann, bevor er sich dem Schwert der Wahrheit stellt - freiwillig. Während dessen geschehen Angriffe auf die Unterwelt. Vampire, Werwölfe und andere Schattenwesen, werden angegriffen und regelrecht blutleer gesaugt. Die Werwölfe glauben sofort, dass es die Vampire sind, doch es steckt etwas ganz anderes - schlimmeres dahinter. Während Jace in dem Verlies sitzt, werden auch die stillen Brüder in der stillen stadt angegriffen und getötet. Valentine steckt natürlich dahinter und er hat nur einen Plan. Er will sich das Schwert der Wahrheit holen. Jace versucht rauszufinden was er damit vorhat, doch Valentine verrät natürlich erstmal nichts. Clary bekommt von dem natürlich alles mit und versucht zu helfen wo sie nur kann. Immerhin wird auch ihr "Vater" Luke angegriffen und ein mädchen aus seinem Rudel. Auch Simon verhält sich komisch und schnell wird klar, dass er auch zur Unterwelt gehört, denn er verwandelt sich langsam aber sicher zu einem Vampir und ist somit auch in Gefahr. Denn Valentine braucht bestimmte Schattenwesen, um ein Ritual durchführen zu können. Weiter möchte ich hier auch gar nicht erzählen, denn wie es weiter geht, sollt ihr ja im Buch selber lesen. Aber fakt ist, dieses Buch hat mich von anfang an gefesselt und wäre ich nicht krank gewesen, wäre ich auch schon deutlich eher damit fertig gewesen. Cassandra Clare hat auch im 2. Teil der Chroniken der Unterwelt Reihe ein wunderbares Buch geschaffen, was einen wirklich fesselt. Man will wissen, wie es weiter geht, was Valentine und alle anderen planen, was noch alles raus kommt und kann das Buch eigentlich nur schlecht zur Seite legen. Deswegen bekommt City of Ashes von mir auch die volle Schmetterlingszahl..völlig verdient

Lesen Sie weiter

Titel: City of Ashes (Band 2.) Autor: Cassandra Clare Verlag: Golmann Seitenanzahl: ca. 496 Seiten Erschienen: 18.02.2019 Preis: 10,00€ / Taschenbuch Klappentext: Clary glaubte, sie wäre ein ganz normale junge Frau – bis sie unter dramatischen Umständen erfuhr, dass sie eine Schättenjägerin ist, Teil einer Bruderschaft, die seit über tausend Jahren Dämonen jagt. Vampire, Werwölfe, Hexenmeister: Clary würde ihrem neuen Leben allzu gern den Rücken kehren. Doch die Unterwelt ist nicht bereit, sie gehen zu lassen. Dafür sorgt auch das starke Band zu ihren neuen Freunden, ihrer neugefundenen Familie. Und als Jace, der ihr mehr als einmal das Leben gerettet hat, in tödliche Gefahr gerät, stellt sich Clary schließlich ihrem Schicksal – und einem erbitterten Kampf gegen die Kreaturen der Nacht... Eigene Meinung: Die alten Cover haben mir nicht gefallen, weswegen ich auch die Finger von den Büchern gelassen habe. Umso erfreuter war ich, als ich gesehen hab, dass der Goldmann Verlag die Bücher mit den neuen Covern, die auch im Englischen vorhanden sind, verkleidet hat. Wie auch im Band 1. kommt die Spannung hier definitiv nicht zu kurz. Sie hält bis zum Ende an. Die Bücher sind sehr nah getreu gegenüber der Serie, was ich gut fand, denn die hab ich zu erst gesehen, bevor ich auf die Bücher zurückgriff. In den Büchern, wie auch in der Serie lernt man wieder neue Seite der Schattenwelt kennen. Feen, Werwölfe, Hexenmeister und Vampire geraten immer mehr in den Fokus. Am Anfang haben mich viele der Charaktere genervt. Clarys bester Freund Simon zum Beispiel, ist vor Neid zerfressen und lässt keinen Moment aus, um das zu demonstrieren. Jace ist arrogant und möchte niemandem seine Gefühle zeigen, dabei hätte er doch allen Grund dazu. Auch das hat mit in der Serie nicht gefallen, aber wenn man den Grund dafür kennt, kann man ihn auch verstehen. Wie auch in der Serie find ich die Spannung zwischen ihm und Clary zum zerreißen gespannt. Ich bin wirklich gespannt, wie sich ihre Geschichte im nächsten Teil weiterentwickelt und natürlich auch die der anderen. Fazit: Auch der zweite Teil ist wieder sehr gelungen und bietet neue Einblicke in das Leben der Schattenwelt. Man lernt neue Charaktere kennen und die Emotionen nehmen mehr Fahrt an. Wem der erste Teil gefallen hat, wird auch der zweite gefallen.

Lesen Sie weiter