Leserstimmen zu
Two can keep a secret

Karen M. McManus

(24)
(14)
(3)
(0)
(0)
€ 18,00 [D] inkl. MwSt. | € 18,50 [A] | CHF 25,90* (* empf. VK-Preis)

Was für ein grandioses Buch!

Von: readbooksandbefree

17.11.2019

Ein großes Danke an die Autorin, den Verlag und Bloggerportal fürs Bereitstellen eines Reziexemplares! Das Cover hat mich ja unglaublich angesprochen, es sieht so vielversprechend und spannend aus, wirklich toll gemacht! Der Titel passt auch wunderbar zum Buch uns dann wäre da noch dieser Hammer Klappentext der einen sofort auf den Inhalt neugierig macht! Geschrieben ist das Buch sehr locker, man ist sofort in der Geschichte dabei und kennt sich sofort gut aus! In diesem Zusammenhang finde ich das die Charaktere von Ellery und Malcom wirklich gut in das Buch passen! Auch die Nebencharaktere fand ich toll gewählt! Ellery fand ich von Anfang an sehr sympathisch und lieb, wobei wiederum Malcom mir immer bisschen leid tat weil ihm keiner glauben wollte. Die Geschichte war ja der absolute Wahnsinn! Von Anfang an hat es dich in seinen Fängen und wird dich so schnell nicht loslassen! Es verliert nie an Spannung und diese wurde an den richtigen Stellen richtig eingesetzt! Es gibt aber auch so viele Wendungen und du wirst so oft auf der falschen Fährte sein, das verspreche ich dir! Absolut genial das Buch und die Idee dahinter! Das Ende fand ich auch sehr spannend, ab und zu kam mir wirklich vor das ich die Luft angehalten habe vor lauter Spannung! Also mit dem Ende hätte ich auch gar nicht gerechnet aber es war wirklich toll umgesetzt! Fazit Ein geniales Buch, welches von Anfang bis Ende einfach nur begeisternd, spannend und unvorhersehbar ist mit einem grandiosem Finale! Absolute Kaufempfehlung von mir! ⭐⭐⭐⭐⭐/5 Sterne

Lesen Sie weiter

Ich habe von der Autorin etwas mehr erwartet...

Von: Gina @buchgelesen

17.11.2019

INHALT: Das Buch "Two can keep a secret" handelt von Ellery, welche zusammen mit ihrem Zwillingsbruder in die Kleinstadt Echo Ridge zieht, wo sie bei ihrer quasi komplett fremden Großmutter leben. Doch es ist keine gewöhnliche Kleinstadt, denn dort treibt der Murderland-Killer sein Unwesen. Er hat Ellerys Tante und die Homecoming-Queen von vor 5 Jahren auf dem Gewissen. Doch plötzlich verschwindet ein weiteres Mädchen und Ellery beschließt mit der Hilfe von Malcom, dem anderen Protagonisten, den Fall auf eigene Faust zu ermitteln. COVER: Das Cover gefällt mir wie auch schon bei "One of us is lying" recht gut. Es ist schlicht gehalten und würde wegen der wenigen Auffälligkeiten mir zwar nicht sofort ins Auge springen, jedoch passt es zum Inhalt und ist mysteriös. Auch der Titelgefällt mir ziemlich gut und ist passend gewählt. MEINE MEINUNG: Meine Erwartungen waren schon relativ hoch, da mir der Debütroman "One of us is lying" der Autorin sehr gut gefallen hat. Es ist nicht das Genre, welches ich bevorzugt lese, aber ich finde es trotzdem sehr spannend. Der Schreibstil war wie gewohnt wirklich toll und locker und flüssig zu lesen. Die Autorin hat es so gestaltet, dass man stück für Stück Informationen kriegt und man somit auch gut miträtseln konnte. Ich finde es gut, dass in den Kapiteln mal Ellerys und mal Malcoms Sicht erläutert wird. Dadurch kann man die Denkweisen besser verstehen und es ist unterhaltsamer. Trotzdem konnte mich die Handlung nicht Wirkloch packen. Der Spannungsbogen war einfach nicht doll gespannt und ich hätte das Buch jederzeit aus der Hand nehmen können. Den Täter hatte ich zwar nicht vermutet, aber wenn man die Hinweise betrachtet, ist es schlüssig. Jedoch kam es für mich zu plötzlich und aprupt. Ich hatte gar nicht wirkliches Interesse daran den Täter zu finden, da mich die Story nicht mitreißen konnte. FAZIT: Bücher von dieser Autorin zu lesen lohnt sich auf jeden Fall, da sie einen tollen Schreibstil hat. Dieses Buch konnte mich aber leider nicht ganz überzeugen, da ich es ehr langweilig fand. Trotzdem werde ich die weiteren Bücher der Autorin verfolgen und schauen, wie mir diese gefallen.

Lesen Sie weiter

Suchtet das Buch schnell durch!

Von: Die VOR-Leser

16.11.2019

Ellery zieht mit ihrem Zwillingsbruder in ihren Heimatsort zurück, als ihre Mutter, Sadie, in eine Entzugsklinik muss. Sadie ist damals aus ihrer Stadt geflohen, denn ihre Zwillingsschwester ist damals spurlos verschwunden und selbst zwanzig Jahre später nicht gefunden worden. Vor 5 Jahren ist dort auch ein weiteres Mädchen ermordet worden und Declan, Malcoms Bruder, stand damals unter Verdacht, sie getötet zu haben. Als Declan nun zurückkehrt, geschehen neue merkwürdige Dinge. Schriften an Wänden, in denen der Homecomingball dargestellt wird, als würde dort etwas schreckliches passieren. Nach dem Mord der letzten Homecomingqueen sind alle nervös, doch sie sagen den Ball nicht ab. Die drei Nominierten werden auch gestalkt und Ellery, die ebenfalls nominiert ist, die eigentlich total auf das Aufdecken von Fällen steht, wird nun auch unsicher. Was hat es bloß auf sich mit dieser Stadt? Ich habe mich sehr auf das Buch gefreut! Ich habe „One of us is lying” echt gemocht und war dementsprechend neugierig, was bei McManus‘ neuem Buch entstanden ist! An sich finde ich es auch echt gut, aber meinen größten Kritikpunkt werde ich direkt mal zu Beginn los (danach kommen die positiven Aspekte!) Wie man schon bei der Zusammenfassung merkt: Unfassbar viele Namen, dabei habe ich hier nur wenige aufgezählt. Das war eigentlich auch mein Hauptproblem. Durch die vielen Namen habe ich irgendwie den Überblick verloren und konnte nie zuordnen, wer zu wem gehört und wer jetzt genau wer ist. Es wäre wirklich hilfreich gewesen, hätte man vorne entweder eine Art Stammbaum (das hätte oft schon bei mir geholfen) oder hinten eine kurze Beschreibung der Charaktere. Liest man die Geschichte nicht direkt an einem Tag durch, hat man hier möglicherweise wie ich Probleme, sich alle zu merken. Die Idee fand ich cool. Ich bin auch so ein Leser, ich komme einfach nie auf die Lösung, wer der Mörder ist. Dadurch hatte ich einen langen Spaß an dem Buch und konnte lange mitgrübeln, wer es sein könnte, der diese Botschaften schreibt und die Mädels stalkt. Ich mochte auch die Charaktere, die im Vordergrund standen. Ellery ist durch ihre kritische, neugierige Art schnell eine sympathische Protagonistin geworden. Auch ihr Zwilling ist, auch wenn er für meinen Geschmack doch noch zu selten vorkam, sehr sympathisch gewesen. Allgemein haben mir die alle sehr gefallen. Die Autorin hat einen genau die mögen lassen, von denen sie es auch wollte. Ich kann es euch empfehlen, dieses Buch zu lesen, ABER: suchtet es am besten durch, ich will nicht, dass ihr wie ich so Probleme mit den Namen habt! Sarah Schröder, 20 Jahre

Lesen Sie weiter

Wieder ein toller Jugendthriller

Von: Katies Bücherwelt

16.11.2019

Das Cover sieht wieder super geheimnisvoll aus. Es hat mir auf Anhieb gefallen. Ich lese eigentlich keine Krimis, aber nachdem mir „One of us is lying“ letztes Jahr den Atem geraubt hat, musste ich ein weiteres Buch der Autorin lesen. Der Einstieg gefiel mir sehr gut, auch wenn er etwas schleppend vonstatten ging. Ellery und Ezra sind Zwilling und müssen zu ihrer Großmutter nach Echo Rich umziehen. Das Städtchen wirkt erstmals sehr beschaulich, aber schnell merkt man, dass hinter der Kleinstadt-Fassade ein dunkles Geheimnis lauert. Vor einigen Jahren wurde die Homecoming Queen tot aufgefunden. Sie ist allerdings nicht das einzige Opfer, auch die Tante von Ellery und Ezra ist spurlos verschwunden. Schon bald kehrt der Mörder zurück nach Echo Rich, der erneut die Homecoming Queen ins Visier genommen hat…. „Two can keep a secret“ ist wieder eine herrliche Mischung aus Jugendroman und Krimigeschichte. Der Schreibstil ist flüssig und sehr fesselnd. Die Autorin bietet wieder einige Plot Twist, die mich überraschen konnten. Erzählt wird aus Sicht von Ellery und Malcom. Letzterer ist der Bruder des ehemaligen Mordverdächtigen, wodurch die Leute ständig auf der Hut vor ihm sind. Malcom möchte Ellery bei ihrer Recherche helfen und schon bald kommen die beiden den Geheimnissen näher. Die Figurenkonstellation bot einige interessante Momente, allerdings waren mir Ellery und Malcom nicht immer sympathisch. Das hat mir in „One of us is lying“ eindeutig besser gefallen. Irgendwie fehlte mir der Draht zu den beiden, wodurch ich mir schwer tat mit ihnen mitzufühlen. Die Geschichte rund um das verschwundene Mädchen und die ermordete Homecoming Queen gefiel mir dagegen sehr gut. Die Handlung war wirklich spannend und selbst gegen Ende des Buches hatte ich keine Ahnung wen ich jetzt verdächtigen soll. Vor allem der letzte Satz des Buches hat mich nochmal sprachlos gemacht. Im Gesamtüberblick fing die Geschichte etwas zäh an, aber spätestens ab der Mitte war ich wieder Feuer und Flamme. Fazit: „Two can keep a secret“ war für mich etwas schwächer als „One of us is lying“, was vor allem an den Protagonisten gelegen hat. Dennoch konnte mich Karen McManus wieder mit der spannenden Handlung überzeugen. Das Setting war super und der Handlungsverlauf fesselnd. Sogar am Schluss war ich mir immer noch unsicher, wer jetzt der Mörder ist. Die Autorin weiß auf jeden Fall wie man den Leser an der Nase herumführt. Es war eine spannende Handlung bis zur letzten Seite!

Lesen Sie weiter

Bücherwurm Inh. Manuela Mankus

Von: Stephanie Beck aus Nürnberg

13.11.2019

Auch das zweite Buch von Karen McManus hat mich restlos begeistert. Sehr spannend und gut geschrieben. Ein Thriller, der mich nicht mehr losgelassen hat. Unbedingt lesen!

Lesen Sie weiter

Spannung Pur!

Von: Tonisbooks

10.11.2019

Ein Mörder, eine Verschwundene und eine dunkle Vergangenheit? Ich muss ganz ehrlich sagen, dass die Autorin mich damit schon gepackt hatte, obwohl ich keinen blassen Schimmer hatte, was mich erwartet, da dieser zweite Teil doch rein gar nichts mit dem Ersten zu tun hat. Eine unterschiedliche Story, andere Personen... Aber was ich jetzt schon sagen kann: Karen McManus hat es mal wieder geschafft, ein Hammer-Buch zu schreiben, das mich von Anfang an gefesselt hat. Klar, anfangs war es schwer, alle neuen Personen kennenzulernen, ihre Familie, ihre Vergangenheit, ihre Sichtweisen. Aber auch das hat McManus geschickt gelöst. Details bekommt man in kleinen Happen gereicht, sodass es gerade die richtige Dosierung an neuen Infos ist, dass man nicht vollkommen verzweifelt. Die Zwillinge Ezra und Ellery, sowie Malcom, die Hauptpersonen, sind mir von Anfang an sympathisch. Man fiebert richtig mit, auch durch die Ich-Perspektive, die ich persönlich sehr mag. Ellery ist das hübsche, ruhige Vorstadtmädchen mit einer tragischen Familiengeschichte. Malcolm hat ebenfalls eine Vergangenheit, er ist der Bruder des Hauptverdächtigen bei Lacey's Mord. Er hat es echt nicht leicht, auch weil seine Mutter mit ihrem neuen Mann und dessen Tochter zusammen gezogen ist. Der Erzählstil während des gesamten Buches ich leicht zu lesen und zu verstehen, was auch schon bei "One of us is lying" der Fall war. Gerade eine sehr detaillierte Beschreibung der Orte lässt einen komplett in die Story eintauchen, es ist zudem realistisch erzählt. Durch die wechselnden Perspektiven zwischen Malcolm und Ellery bekommt man das Gefühl, selbst die Probleme zu haben, die die Protagonisten haben. Was mir noch sehr gefällt, ist, dass man schon zu Beginn Dinge erfährt, die jedoch erst ganz am Ende wieder aufgegriffen werden, sodass die Spannung bestehen bleibt. Ich hatte in den letzten Zeilen eines jeden Kapitels und vor allem am Schluss Herzklopfen, ich bin wirklich begeistert von McManus' Schreibstil. Kein Kapitel war langweilig und besonders die letzten Seiten halten nochmal eine unerwartete Wendung bereit. Man hat über das gesamte Buch verteilt bereits kleine Hinweise erhalten, mit denen man jedoch nicht anfangen konnte. Erst am Ende setzen sich diese so zusammen, dass es zu einem wirklich überraschendem Plottwist kommt, den man so nicht erwartet hat. Es geht in "Two can keep a secret" ja um eine abgeschlossene Handlung, daher ist es nicht nötig auch "One of us is lying" gelesen zu haben. Alles in allem ist das ein super Buch, es ist auf jeden Fall eines der Besten, die ich in letzter Zeit gelesen habe. Die gesamte Story ist mysteriös und voller Geheimnisse und auch Ellery und Malcolm sowie Ezra, Mia und alle anderen sind sympathische Figuren, die zum Flair des Buches beitragen. Somit bekommt das Buch aufgrund des schwierigen Einstiegs 4.5/5 Sterne!

Lesen Sie weiter

Ein spannendes Jugendbuch

Von: Pia

09.11.2019

Ein Ort, der für Promqueens nicht sicher zu sein scheint, klingt für die wenigsten besonders verlockend. Außer für Ellery, die zwar nicht unbedingt freiwillig dort hin zieht, aber zumindest mit großem Interesse den Geschehnissen rund um das mysteriöse Verschwinden ihrer Tante, und den unaufgeklärten Mord eines Mädchens, verfolgt. Plötzlich tauchen anonyme Drohungen gegen ein paar Mädchen auf, eins verschwindet und Ellery ist nicht mehr nur Beobachterin, sondern steckt selbst inmitten des Chaos. Ähnlich wie »One Of Us Is Lying«, lässt sich auch dieses Buch gut lesen. Ich mag den Stil der Autorin wirklich gerne. Allerdings steckt dieses Buch so voll Klischees, dass es mir teilweise zu viel wurde. Entsprechend uninteressant und austauschbar waren 99% der Charaktere im Buch. Lediglich die zwei Protagonisten, Ellery und Malcolm, sind etwas ausgereifter und waren mir beide sehr sympathisch. Ich mochte auch den Perspektivwechsel zwischen den beiden, da sie sich gut ergänzt haben. Allerdings hatte ich manchmal das Gefühl, dass es nach manchen Wechseln kleine Wiederholungen gab. Das war etwas irritierend, aber im Grunde nicht weiter schlimm. Two Can Keep A Secret ist deutlich “brutaler” als One Of Us Is Lying. Auch wenn ich bis zuletzt auf den falschen Täter gesetzt habe, waren mir die meisten Umstände schon vor deren Aufklärung klar. Trotzdem finde ich es als Jugendbuch genau richtig - es ist spannend, unterhaltsam und ein bisschen Herzklopfen ist auch mit dabei. Daher würde ich das Buch auf jeden Fall empfehlen. Aufgrund der vielen Klischees, muss ich aber etwas abziehen. Deshalb bekommt Two Can Keep A Secret von Karen M. McManus von mir 4/5 ⭐️

Lesen Sie weiter

Raffiniert, spannender Jugendkrimi

Von: Elisa

09.11.2019

Vorsicht, Spoiler! "Ich habe es satt, in die Geheimnisse von Echo Ridge verstrickt zu sein. Ich habe die endlosen Fragen satt. Ich will endlich antworten. [...] Ich möchte etwas tun. Für die verschwundenen Mädchen und für diejenigen, die zurückgeblieben sind." -Ellery Cover: Ich finde das Cover sehr stilvoll - schlicht aber aussagekräftig. Die zwei weiblichen Gesichtshälften mit dem Zeigefinger auf dem Mund verkörpern perfekt den Titel. Auch das Innere ist schön gestaltet. Schreibstil: Ich bin super schnell in die Geschichte reingekommen. Finde Karen's Schreibstil schlichtweg angenehm flüssig, detailliert und übersichtlich sowie verständlich. Ich habe soo mitgefiebert und bin genauso wie die Hauptprota ein Fan von True Crime. Das Buch ist aus den POVs von Ellery und Malcom geschrieben. Ich kann mich null beschweren, es hat Stil, ist spannend und der rote Faden bleibt durchgehend vorhanden. Meine Meinung: Für die nächsten vier Monate ziehen die Corcoran-Zwillinge, Ellery & Ezra, nach Echo Ridge zu ihrer Nana aufgrund eines Autounfalls ihrer Mutter Sadie, die nun in einer Entzugsklinik eine Therapie durchläuft. Was sie dort erwarten, ist die Vergangenheit,Tod und Drohungen. Der Murderland - Killer hatte vor fünf Jahren die Homecoming Queen namens Lacey, Tochter von Melanie Kilduff, umgebracht. Lacey wurde kaltblütig im Freizeitpark ermordet. Viele behaupten, dass ihr damaliger Freund Declan Kelly Laceys Mörder war. Auch Ellery's Tante Sarah ist vor 23 Jahren spurlos in Echo Ridge verschwunden. All diese Informationen faszinieren Ellery. Sie hat einen Tick für True Crime entwickelt und begibt sich auf die Suche nach der Wahrheit. Schon zu Beginn blüht den beiden Zwillingen ein grauenvolles Ereignis. Ein Mann. Tot. Hinzu kommen Drohungen von einem Homecoming Stalker, der nicht nur El ins Visier nimmt, sondern auch Katrin & und Brooke - alle drei wurden zum Homecoming Court gewählt - obwohl die Wahl bestimmt manipuliert wurde, oder? Leere Drohungen zuerst und dann verschwindet Brooke spurlos? Was hat das Auftauchen von Declan und Daisy (einer damaligen Freundin von Lacey) auf sich? Wird nun Malcom ins Visier genommen? Muahahahahah... Es bleibt spannend! Charaktere: El aka Ellery ist die Zwillingsschwester von Ezra. Sie ist lieb, hat einen scharfsinnigen Verstand und ist ein Spezialist in Sachen wie Aufdeckung und Ermittlung - halt True Crime. Ezra hingegen ist ein Optimist und eher nicht so erfreut über El's Hobby, dennoch steht er hinter seiner Schwester und mag die Freundin von Malcom, Mia, sehr. Mal aka Malcom ist der kleine Bruder von Declan Kelly und lebt bei seiner Mutter Alice und deren neuen Ehemann Peter Nilsson und dessen Tochter Katrin. Er ist erfreut, dass seine Mutter wieder glücklich ist, aber wird nicht warm mit den beiden. Er gilt als Nerd und ist zurückhaltend sowie ehrlich und definitiv good looking. Katrin ist der Star der Echo Ridge High, eine Zicke und kleine Terroristin. Hübsch anzusehen, aber nichts dahinter. Mia ist total nett & tough und die beste Freundin von Mal. Sie gilt so wie er als Nerd und mag Ezra sehr. Brooke wirkt wie ein ganz nettes Mädchen, aber befindet sich im falschen Freundeskreis und zwar in dem vom Katrin und einer Viv. Fazit: Spannend raffinierter Jugendroman in einer Kleinstadt, in der Mädchen verschwinden und nie wieder zurückkommen. 🖤 🌟 5/5 Sternen

Lesen Sie weiter