Leserstimmen zu
One Night - Das Versprechen

Jodi Ellen Malpas

Die One Night-Saga (3)

(7)
(4)
(1)
(0)
(0)
€ 12,00 [D] inkl. MwSt. | € 12,40 [A] | CHF 17,90* (* empf. VK-Preis)

Livy und Miller genießen ihre gemeinsame Zeit in New York. Obwohl alles so perfekt ist, wird die Sehnsucht nach ihren Freunden, Livys Familie und ihrer Heimat immer größer. Dort lauert aber auch immer noch die Gefahr, die von Millers Vergangenheit ausgeht … Als dann jedoch Livys Oma erkrankt, ist die Zeit der Rückkehr gekommen und damit auch die Zeit, sich all den Dingen zu stellen, vor denen sie bisher davon gelaufen sind. Dabei überschattet nicht nur Millers Vergangenheit ihr Glück, es kommen noch ganz unerwartete Erkenntnisse ans Licht … Mit „One Night – Das Versprechen“ endet die gleichnamige Trilogie, um die Liebesgeschichte der smarten Livy und des eigenwilligen Miller, aus der Feder von Jodi Ellen Malpas. Lange habe ich damit gewartet diesen letzten Band der Reihe zu lesen. Einerseits hat mich die Geschichte von Miller und Livy fasziniert, andererseits aber auch ein paar Nerven gekostet. Trotzdem, musste ich nun unbedingt das Ende der Geschichte lesen! Das Cover ist ähnlich gestaltet, wie das der Vorgänger. Die Blumenapplikation und die Farbkombination finde ich sehr schön und geheimnisvoll. Der Klappentext weckt die Neugierde über den Fortgang der Handlung - beim Lesen vorausgesetzt ist aber, dass man die Vorgänger kennt! Der Schreibstil ist wieder sehr angenehm und locker. Auch hier, erlebt man die Geschichte erneut aus den Augen von Livy. Trotz meiner langen „Auszeit“, bin ich wieder gut in die Handlung hinein gekommen. Die fortführende Story baut sich zunächst langsam auf. Nach den Erkenntnissen und Ereignissen im zweiten Band, habe ich ein ziemlich spannendes und mitreißendes Finale erwartet. Die Geschichte wird zunächst jedoch nur langsam fortgesetzt. Miller und Livy beten und schmachten sich auf jeder Seite an. Es ist zwar süß sie zu beobachten, allerdings auch ein wenig nervig, weil sie wieder in alte Gewohnheiten verfallen. Eigentlich zeigt sich Livy als liebe, junge Frau. Doch irgendwann bricht es immer einfach mal wieder aus ihr heraus. Dadurch wirkt sie zwar selbstbewusster, irgendwie aber auch zickiger und anstrengender. Im Verlauf wird Livy dann aber wieder selbstbewusster, ruhiger und findet mehr und mehr an Stärke. Miller ist schon ein bizarrer Mann. Mit seiner Art ist er manchmal schon sehr anstrengend. Einerseits das herrische und exzentrische Alphatier, andererseits kann er aber such total süß und handzahm sein. Bis die Story an Schwung gewinnt, dauert es dieses Mal ein wenig. Es plätschert eine ganze Weile nur so vor sich hin, ehe wirklich etwas aufregendes passiert … Ich hatte hier doch gleich auf etwas mehr Action gehofft! Stattdessen muss man sich erneut mit den Eigenarten der Protagonisten auseinandersetzen, ehe es dann endlich wirklich spannend wird! Im letzten Drittel scheinen sich dann die Ereignisse zu überschlagen, und endlich, war ich wieder vollkommen ans Buch gefesselt. Es gab noch ein paar wirklich tolle und überraschende Erkenntnisse und Ereignisse, mit denen die Geschichte dann endlich auch sein wohl verdientes Ende bekommen hat! Bis auf diese anfängliche Langatmigkeit und einigen Rückschlägen im Verhalten von Livy und Miller, fand ich dieses Ende wirklich schön! Die Spannung baut sich zunehmend auf und es gab einige, überraschend neue Erkenntnisse! Ich vergebe 4 von 5 Sterne.

Lesen Sie weiter

Lesenswert

Von: CurlySue

03.04.2018

Inhalt: Da sich Livy und Miller in Sicherheit vor ihren Verfolgern und den Geistern aus Millers Vergangenheit bringen wollten, sind die beiden nach New York "geflohen" und genießen nun das Leben eines normalen, verliebten Paares. Doch es treiben sie beide viele Fragen um ihre Zukunft umher und ihre Idylle wird schon bald wieder zerstört... Der Abschluss Band der One Night Trilogie konnte mich leider nicht so überzeugen, wie seine Vorgänger. Von dem Abschluss der Reihe habe ich mehr erwartet, besonders ein paar Erklärungen und mehr Rückblicke. Nichtsdestotrotz hat mich das Buch wieder sehr stark berührt, aufgewühlt, schockiert und emotional fertiggemacht. Eine sehr schöne Geschichte.

Lesen Sie weiter

Toller Abschluss

Von: Nina

06.02.2018

Verlag: Goldmann Erschienen: 16. Oktober 2017 Seitenzahl: 544 Preis: 12,00€ Genre: Erotik Teil: 3/3 Da dieser Teil der 3. Teil der One-Night Trilogie ist, sind Spoiler für die vorherigen Bände enthalten! Inhalt: Nach ihrer Flucht genießen Livy und Miller ihre Freiheit und die Zeit als ganz normales verliebtes Paar in New York. Doch keiner von beiden kann vor seiner Vergangenheit fliehen, und schneller als gedacht müssen sie nach London zurückkehren. Denn dort warten Antworten auf die Fragen, die über ihr Glück entscheiden und vor denen Olivia schon zu lange davonläuft. Hat sie tatsächlich ihre Mutter am Flughafen gesehen? Was verbirgt der Mensch, der ihr am nächsten steht? Kann sich Miller wirklich von seiner Vergangenheit befreien? Und ist ihre Liebe stark genug, um die Wahrheit zu überstehen? Quelle: Amazon Meinung: Nach dem erneuten Cliffhanger am Ende von Band 2 habe ich mich total auf den letzten Teil gefreut & war so gespannt wie es mit Miller und Livy ausgeht und was sie alles noch spannendes erleben würden. Der Schreibstil war wieder, wie auch in den anderen Bänden schon, sehr gut. Er war einfach und schnell zu lesen und trotz der ziemlich hohen Seitenanzahl der ganzen Reihe ist man richtig gut durch die Bücher durch gekommen. Man hat überhaupt nicht gemerkt, wie die Seiten an einem vorbei geflogen sind. Auch das Cover gefällt mir wieder sehr gut und es passt super zu den ersten beiden Teilen. Dieser Teil spielt unter anderem an einem neuen Ort, nämlich New York. Das hat mir sehr gut gefallen, denn es war einfach eine gewisse Abwechslung in der Geschichte. Zum Inhalt an sich möchte ich gar nicht viel mehr verraten als auf dem Klappentext steht, da ich die Spannung und die Auflösung der gesamten Geschichte nicht vorweg nehmen möchte. Der Erotikanteil war wieder genauso groß wie in den Vorgängern, und es gab einige sehr berührende und auch spannende Momente. Ich kann euch die One-Night Trilogie auf jeden Fall sehr empfehlen, vor allem im Bereich Erotik eine tolle Geschichte, die auch viele weitere Facetten hat als die Bettgeschichten. Mir hat der Abschluss wieder echt gut gefallen, daher würde ich dem Buch 4 Sterne geben. *Werbung* Vielen Dank an das Bloggerportal und den Goldmann Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Lesen Sie weiter

One Night - Das Versprechen ist Band 3 der One Night Reihe. Ich versuche, meine Rezension so spoiler frei wie möglich für Band 1 und 2 zu halten. Aber wenn ihr die beiden vorherigen Teile noch nicht gelesen habt, würde ich euch das dringend empfehlen. Zum Inhalt mag ich gar nicht viel schreiben, der Klappentext verrät schon, in welche Richtung Band 3 geht und auch die Ereignisse am Ende von Band 2 lassen dies erahnen. Für mich waren Band 1 und 2 richtige Highlights. Genau wie Livy habe ich mich auf den ersten Blick in Miller verliebt und genau wie sie war ich zutiefst fasziniert und angetan von ihm. Daran hat sich auch im Abschluss Band nichts geändert. Der Erotik Anteil ist wieder recht hoch, dies hat mich in den Vorgängern nicht gestört, da diese Szenen auch zu der Entwicklung der Charaktere, sowie ihrer Beziehung beigetragen haben. Hier haben sie mich aber zu Beginn des Buches gestört. Die Handlung kam nicht so recht voran und die beiden sind andauernd übereinander hergefallen. Kann man für eine Nacht sterben und am Morgen wieder zum Leben erwachen? Seite 402 Meine Erwartungen waren natürlich auch hoch. Und so war ich von diesem Abschluss Band schon etwas enttäuscht. Ich habe mir ein paar mehr Erklärungen erhofft. Livy ist leider so gar nicht neugierig und so bekommt man nur mit, was Miller ihr erzählt. Unterhaltungen zwischen William und Miller, bei denen ich gerne Mäuschen gespielt hätte, gehen am Leser ganz vorbei. Ein paar Kapitel aus der Sicht von Miller, oder auch von einem übergeordneten Erzähler hätte ich im Verlauf der Handlung sehr toll gefunden. Den Epilog fand ich sehr schön, wirklich süß und zum Schmunzeln. Endlich hatte ich mein Kapitel aus der Sicht von Miller bekommen. Schon in Band 1 bin ich über manche Formulierungen gestolpert, hier haben sie mich dann leider richtig genervt. Andauernd ist von den unmoralischen Schweinen die Rede, eine Erklärung, warum diese aber unmoralisch sind, bleibt aus bzw. warum sie unmoralischer sind, als die Menschen, die diese Worte benützen. Und das Livy ein freches Mundwerk hat, habe ich zu genüge registriert, die dauernde Erwähnung wäre echt nicht nötig gewesen. Dies hat mir leider etwas den Lesespaß genommen. Aber die Geschichte war trotzdem sehr fesselnd und nerven zehrend. Es gab so einige berührende und ergreifende Szenen, bei denen mein Herz schneller geschlagen hat. Und eine Szene aus Miller Vergangenheit hat mich ein bisschen zerstört, wenn ich daran denke tut mir immer noch das Herz weh. Allgemein konnte mich das Buch wieder emotional völlig einnehmen und packen. Die Liebesgeschichte zwischen Miller und Livy hat mich sehr berührt. Trotz meiner Kritikpunkte an Band 3 würde ich die Reihe jedem empfehlen, der gerne in diesem Genre ließt und sich nicht von etwas Kitsch und Drama abschrecken lässt. Ohne wäre es doch auch langweilig, oder? Fazit: Der Abschluss Band der One Night Trilogie konnte mich leider nicht so überzeugen, wie seine Vorgänger. Von dem Abschluss der Reihe habe ich mehr erwartet, besonders ein paar Erklärungen und mehr Rückblicke. Nichtsdestotrotz hat mich das Buch wieder sehr stark berührt, aufgewühlt, schockiert und emotional fertiggemacht. Es gab einige spannende Entwicklungen, wenn auch nicht so realistisch in meinen Augen. Natürlich gab es auch wieder viel Drama und auch Kitsch. Trotz meiner Kritikpunkte zum Abschluss der Reihe, ist die One Night Trilogie meine Lieblingsreihe im Erotik Bereich.

Lesen Sie weiter