Leserstimmen zu
Nordsee

James Attlee

(2)
(0)
(0)
(0)
(0)
€ 39,95 [D] inkl. MwSt. | € 41,10 [A] | CHF 52,90* (* empf. VK-Preis)

Der in Oxford lebende Sachbuchautor James Attlee hat die Geschichte der Nordsee und der anliegenden Ländern Norwegen, Dänemark, Deutschland, Großbritannien, Niederlande, Belgien und Frankreich zu einem schönen Buch zusammengefasst. Anekdoten, Zitate und Gedichte bringen dem Leser das Leben an und mit der Nordsee näher. Es geht um Schifffahrt, Fischerei, Handel, historischen Schlachten und nicht zuletzt um den Urlaub an der Nordsee. Es finden sich Gemälde neben alten Ansichtskarten und Fotografien. Urlaubsbildern, die Freude und Spaß zeigen, Katastrophen und die wilde, ungezähmte Nordsee. Immer mit einem passenden Zitat, einer Anekdote oder einem Gedicht. Die Bilder sind eine Art Zeitreise durch die Jahrhunderte. Jedes mit seinem eigenen Charme und eigener Geschichte. Ob es von Stein zu Stein hüpfende Mädchen in Zeeland von 1919 oder Bilder vom Chaos in Hemsey, Großbritannien nach dem Orkan Xaver 2013 sind. Man kann das Buch an einer beliebigen Stelle aufschlagen und in die Bilder eintauchen. Ich habe gestaunt, gelacht, war erschrocken und begeistert. Ein wirklich schönes und beeindruckendes Buch über Kultur und Geschichte der Nordsee

Lesen Sie weiter

Die Nordsee ist mein Sehnsuchtsort, dort zieht es mich immer wieder hin. Ich liebe die Weite, das mitunter rauhe Klima, die Luft, die Gischt, die Wolkenspiele, das Wellenrauschen. Auf diese Neuerscheinung "Nordsee. Kultur, Geschichte, Bilder", erschienen im Prestel-Verlag, war ich daher im Vorfeld schon besonders gespannt. Die Vorfreude stieg, als das Rezensionsexemplar bei mir ankam. Das vielversprechend große und schwere Paket weckte Erwartungen. Auspacken durfte ich ein großformatiges "Coffee Table Book", das mich gleich mehrfach überzeugte. Positiv ins Auge fiel mir zunächst die Gestaltung. Dem ansprechenden Deckblatt mit den typischen Strandkörben und Farben folgen im Inneren zahlreiche weitere große Bilder, sowohl unterschiedlichste Fotografien als auch künstlerische Darstellungen, gedruckt auf dickem, hochwertigem Papier. Im zweiten Schritt las ich mich am Einleitungstext fest. Auf ca. 11 Seiten macht der Journalist James Attlee deutlich, dass mit der Nordsee weit mehr Facetten verbunden werden können und müssen, als lediglich der Badeurlaub mit Strandkorb. Auch die Schifffahrt, Fischerei, Handelswege, Seeschlachten und der Naturschutz sind in diesen Küstengegenden historisch wie gegenwärtig interessant und von Meer und Landschaft geprägt. Er lenkt den Blick zudem bereits auf einzelne, ausgewählte Zitate und Bilder im weiteren Verlauf des Buchs. Die Zitate, jeweils mit inhaltlichem Bezug, sind auf den folgenden Seiten mit den Bildern überwiegend harmonisch, teils aber auch überraschend kombiniert. Ein Buch, das zum Blättern, Träumen und Erinnern einlädt, nicht nur Nordsee-Liebhaber begeistern kann und den Blick weitet, wie es auch ein Aufenthalt an der Nordsee selbst vermag. PS: Ein einziger, kleiner Kritikpunkt sei gestattet. Wenn ich richtig informiert bin, handelt es sich bei dem auf S. 197 abgedruckten Funkkontakt zwischen einem Kriegsschiff, das einen Leuchtturm auffordert, ihm aus dem Weg zu gehen, um einen Hoax. Auf diese Falschmeldung sind schon viele Medien hereingefallen. Hier wurde entweder nicht genau recherchiert oder entschieden, den Text, der ja auch wirklich amüsant ist, dennoch aufzunehmen.

Lesen Sie weiter