Leserstimmen zu
Kochen mit dem Spiralschneider Low Carb

Denise Smart

(1)
(3)
(1)
(0)
(0)
Paperback
€ 7,99 [D] inkl. MwSt. | € 7,99 [A] | CHF 11,50* (* empf. VK-Preis)

Lowcarb Carbonara mit Kohlrabinudeln inspiriert durch das Kochbuch „Kochen mit dem Spiralschneider“ Inspiriert hat mich das Kochbuch Kochen mit dem Spiralschneider. Ich finde das Kochbuch klasse, auch wenn mir Rezepte mit Kohlrabi fehlen. Genau deshalb habe ich es mir eigentlich angeschafft und war etwas enttäuscht, dass nur ein einziges Rezept mit diesem leckeren Kohl abgebildet wurde. Nun habe ich es aber einige Male durchgeblättert und mir gefällt es trotzdem gut. Die Bilder sind sehr ansprechend und man hat sofort Lust etwas nachzukochen. Meine Lowcarb Carbonara mit Kohlrabinudeln ist zwar nicht dort gelistet, es ist von mir frei erfunden, dennoch hat mich das Kochbuch dazu inspiriert. Ich kann euch das Kochbuch gerne empfehlen, denn es sind tolle und kreative Rezepte dabei. Diese sind leicht und einleuchtend beschrieben und absolut toll bebildert. Ganz klar ein Lob an den Fotografen, ich wünschte, mir würden auch solche Bilder gelingen. Auch wenn ich die Kohlrabi im Buch etwas vermisste, wurde an Zucchini-, Rettich-, Karotten- und sogar an Apfel-Rezepten nicht gespart. Ihr findet süße und herzhafte Speisen, Lowcarb und Cheatmeals in diesem Kochbuch. Weitere Gerichte werde ich nachkochen und in meinem Blog veröffentlichen :)

Lesen Sie weiter

Ich habe das Buch erhallten, und war voller Vorfreude. Diese wurde schon durch die ersten paar Seiten vollkommen bestätigt. es wird genau erklärt wie man mit einem Spiralschneider umgehen muss , damit die Gerichte gelingen und man tolle Gerichte zaubern kann. Die Rezepte sind in unterschiedliche Rubriken unterteilt. Wie z.B. Kleine Mahlzeiten oder aber auch Gebäck und süße Sachen. Was ich jedoch sehr sehr schade finde, daher auch ein Stern weniger, dass nirgends Nährwerte zu sehen sind im Buch.

Lesen Sie weiter

Entwickelt wurden die Rezepte für den Spiralschneider von der Foodstylistin Denise Smart, die bereits zahlreiche Kochbücher veröffentlicht hat. Der Klappentext dieses Buches meint: Hier kommen die leichten Alternativen zu Pasta, Brot, Reis und vielen Gerichten mit schweren Kohlenhydraten: Mit dem Spiralschneider machen Sie aus Obst und Gemüse ganz einfach Nudeln, Reis oder Teig und ersetzen so die täglichen Carbs. Statt Eiernudeln gibt’s spiralisierten Rettich bei asiatischen Gerichten, aus Blumenkohlreis wird der Teig für die Pizza und aus Zucchini werden knusprige Käsechips. Die 80 Rezepte sind einfach und schnell zubereitet und schmecken richtig lecker – genießen Sie Ihre Lieblingsgerichte in einer neuen und gesünderen Form! Das Buch beginnt mit einer Einführung, in der die unterschiedlichen Spiralschneider vorgestellt werden und der Gebrauch des im Buch verwendeten Exemplars genauer erklärt wird – es handelt sich um den gleichen, der auf dem Bild zu sehen ist. Außerdem erfährt man, wie Gemüsereis hergestellt wird und bekommt allgemeine Tipps rund um Spiralschneider, sowie geeignete Obst- und Gemüsesorten. Danach folgen in den Rubriken - Frühstück & Brunch, - Kleine Mahlzeiten, - Hauptgerichte und - Gebäck & süße Sachen“ die 80 Rezepte, von denen die meisten mit ansprechenden und appetitanregenden Fotos bebildert sind. Jedes Rezept in diesem Buch ist mit einem Symbol versehen, sodass auf einen Blick zu erkennen ist, ob es glutenfrei, Low Carb, vegetarisch oder vegan ist. Für mich persönlich wäre das nicht notwendig gewesen und es hätte mich auch nicht gestört, wenn einige Rezepte nicht angepasst worden wären, um sie zwanghaft in die Sparte glutenfrei einordnen zu können. So ist in den Rezepten vom Backpulver bis zu den gerösteten Erdnüssen alles in glutenfreier Variante angegeben. Darauf hatte mich der Klappentext leider nicht vorbereitet. Mich nervt es ein wenig, aber ich kann auch über das Wort „glutenfrei“ hinweglesen. Nicht ignorieren konnte ich hingegen, dass ich mich für dieses Buch interessiert habe, weil es mir auf dem Cover in großer orangefarbener Schrift „Low-Carb-Rezepte für den Spiralschneider verspricht. Ich hatte mich also auf 80 Rezepte eingestellt, die genau diesem Ernährungskriterium entsprechen. Gewundert habe ich mich beim ersten Durchblättern des Buches darüber Rezepte vorzufinden, die ich in diesem Buch keinesfalls erwartet hätte, beispielsweise die Kürbis-Orangen-Marmelade und den in Zuckersirup getränkten Mandelkuchen, übrigens beides glutenfrei und vegetarisch laut Einteilung, aber leider nicht Low Carb. Das brachte mich schließlich auf die wahnwitzige Idee zu kontrollieren, wie viele der 80 Rezepte tatsächlich dem Kriterium Low Carb entsprechen: Es sind 45. Mein Eindruck trügte also nicht, sorgte aber dafür, dass ich mich von diesem Buch getäuscht fühlte. Trotz Enttäuschung habe ich schließlich doch einige Rezepte nachgekocht und war angenehm überrascht. Zwar fehlen bei einigen die Angaben ob beim backen Umluft oder Ober-/Unterhitze verwendet wird, aber insgesamt sind die Anleitungen gut verständlich, die Mengen sind passend angegeben und die Ergebnisse konnten sich sehen lassen. Aber am Wichtigsten: Sie schmeckten hervorragend. Tipp: Mini-Frittatas mit Speck, Tomaten & Ricotta, aber auch die Süßkartoffel-Spaghetti Carbonara waren sehr lecker. So kam es zwischen mir und diesem Buch beinahe doch noch zu einem Happy End. Wer also ein Kochbuch mit unterschiedlichen meist glutenfreien Rezepten für den Spiralschneider sucht, die auch Low Carb sein können, kann es sich ja mal anschauen.

Lesen Sie weiter

„Kochen mit dem Spiralschneider – Low Carb“ von Denise Smart ist 2017 im Südwest Verlag erschienen. Zum Inhalt: Denise Smart ist eine gefragte Foodstylistin und entwickelt seit über 20 Jahren Rezepte. Hier stellt sie leichte Alternativen zu Pasta, Reis und anderen Kohlenhydraten vor. Und zwar werden mit Hilfe eines Spiralschneiders aus Obst und Gemüse ganz einfach Nudeln, Reis oder Teig und diese verwandeln unser Essen in kohlenhydratarme Mahlzeiten. Vom Frühstück zum Abendessen, von süß bis herzhaft findet man hier in 80 Rezepten leckere und gesunde Kost. Bis ich verstanden hatte, dass unser Spiralschneider kaputt ist, hatte ich dieses Buch schon angefragt und auch bekommen und war nun zunächst etwas ratlos. Doch dann dachte ich mir, ich teste dieses Buch doch nicht nur auf „super-gesund“ und „leicht nach zu kochen“, sondern auch auf Wandelfähigkeit. Und siehe da – es ist mir – zumindest teilweise gelungen. Das Buch startet mit einer minimalen Einführung zur Verwendung und Handhabung des Spiralschneiders sowie einer kurzen Erläuterung einzelner Gemüse- und Obstsorten, die sich besonders gut für diesen eignen. Und dann geht es auch schon los mit dem ausführlichen Rezeptteil, bei dem sich auch zu fast jedem Rezept ein Bild findet. Zusätzlich gibt es eine Zubereitungs- und Back- oder Garzeit sowie Angaben darüber, ob es sich um ein vegetarisches, veganes oder auch glutenfreies Gericht handelt. Und da ich nun keinen Spiralschneider zur Hand hatte, probierte ich diverses mal ohne. Und zwar nahm ich als Alternative für sämtliche Gemüsespaghettis einfach meinen ollen Sparspäler zur Hand – und das funktionierte genauso gut. Und so kochte ich mir z. B. ganz köstliche Zucchitti mit Schinken, Spargel und Erbsen oder Möhren-Gurken-Salat mit Thunfisch. Oder besonders zu empfehlen Zucchini-Käse-Chips aus dem Ofen (dazu hobelte ich die Zucchini mit dem Gemüsehobel). Es gibt auch eine bestimmte Methode, um Gemüsereis herzustellen. Das sieht zumindest auf den Bildern recht einfach aus, allerdings habe ich das noch nicht ausprobiert. Zusammenfassend ist dies wirklich ein spannendes kleines Kochbuch, aus dem ich einige neue Anregungen gezogen habe und mich auch in Zukunft weiter inspirieren lassen werde. Und das Schöne daran ist: Auch ohne Spiralschneider lassen sich die Rezepte gut nachkochen. Kauf- und Experimentierempfehlung!

Lesen Sie weiter

Inhalt: Die neuen Nudeln sind aus Gemüse! Und damit ist der Spiralschneider das »Must Have«-Küchenutensil des Jahres. Das Tolle: Aus vielen Gemüsesorten zaubert der Spiralschneider im Nu bunte und dekorative Spiralen oder Bänder, die nicht nur super aussehen, sondern auch noch Low Carb und supergesund sind. Das vorliegende Buch liefert 80 Rezepte – von Vorspeisen und Salaten bis zu Hauptgerichten und Desserts – für jeden Geschmack: Egal ob roh, vegan, vegetarisch oder mit Fisch und Fleisch – hier findet jeder Spiralenfan sein neues Lieblingsrezept.... (Quelle: Amazon)   Über die Autorin: Denise Smart … entwickelt seit über 20 Jahren Rezepte und ist eine gefragte Foodstylistin, mit der namhafte Foodfotografen immer wieder gerne zusammenarbeiten. Sie hat bereits zahlreiche Kochbücher veröffentlicht, wobei ihr das Thema Spiralschneider besonders am Herzen liegt: Denise spiralisiert für ihr Leben gerne. Und das nicht nur, weil eine Foodstylistin mit den bunten Spiralen kleine Kunstwerke auf den Teller zaubern kann, sondern weil die Gemüsespaghetti superlecker und dazu auch noch low-carb und sehr gesund sind. Denise Smart lebt mit ihrem Mann in Milton Keynes, England. (Quelle: Amazon)   Meine Meinung: Vor geraumer Zeit habe ich mir den Spiralschneider gekauft und im Zuge dessen nach Inspirationen und Rezepten gesucht. Mit dem Buch „Kochen mit dem Spiralschneider“ bin ich fündig geworden. Es liefert 80 Rezepte. Von Vorspeisen über Salate, bis hin zu Hauptgerichten und Desserts ist so für jeden Geschmack etwas dabei. Alle Rezepte sind für die Nutzung des Spiralschneiders ideal abgestimmt. Sie sind sehr übersichtlich gestaltet, toll erklärt und somit einfach in der Umsetzung. Auch die Zutaten sind leicht zu bekommen, wenn man sie nicht sowieso schon zuhause hat. Alles, was ich bis jetzt aus diesem Buch zubereitet habe, hat sehr gut geschmeckt. Dieses Buch ist ideal für Personen, die viel Wert auf gesunde Ernährung legen.   Fazit: Ich habe mich für dieses Buch entschieden, weil ich von gesunder Küche und meinem Spiralschneider total begeistert bin. Es bietet mir tolle, einfache Rezepte, die ich auch abends „schnell“ für den nächsten Büro- Tag vorbereiten kann. Kurzum: sehr empfehlenswert! Danke an den Südwest - Verlag für das Rezensionsexemplar.

Lesen Sie weiter