Leserstimmen zu
Azurblau für zwei

Emma Sternberg

(23)
(22)
(6)
(1)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Das knallige Cover kann man nicht übersehen und die Zitronen rufen die Leser laut nach Capri. Auf diese sonnige italienische Insel reist Isa, um für einige Monate bei der 75jährigen Autorin Mitzi als Assistentin zu arbeiten. Mitzi diktiert, Isa schreibt auf. Auf diese Weise erfährt Isa viel aus dem Leben der bekannten Schriftstellerin, die unerkannt auf der Insel Capri lebt. Während Mitzi dabei merkt, dass sie jemand aus ihrer Jugend gerne wiedersehen würde, vergleicht Isa ihr Leben mit dem von Mitzi und erkundet in ihren freien Stunden die Insel. Polizist Luca ist nur zu gerne behilflich, und auch Mitzis Nachbar Massimo, dem der Schalk in den Augen sitzt. Dank den beiden fühlt sich Isa wohl auf Capri und sieht ihrem baldigen Abschied mit einem lachenden und tränenden Auge entgegen. Doch dann wird es auf einmal turbulent. Isas Geschichte fand ich am Anfang gut und vor allem witzig erzählt, der Schreibstil gefällt. Doch ab einem gewissen Punkt auf Capri beginnt sie sich zu sehr im Selbstmitleid zu suhlen. Anstatt das Thema "keine Kinder zu bekommen" zu vertiefen oder halt mal wirklich ernsthaft darüber zu reden, denkt Isa nur. Der Plot hätte meiner Meinung nach auch ganz ohne das Thema Unfruchtbarkeit funktioniert - die Trennung von Alex allein hätte gereicht - es gab genug andere. Deswegen wundert es nicht, dass Mitzi Isa das Scheinwerferlicht nimmt, denn Mitzis Lebensgeschichte ist einfach viel interessanter. Es ist eine nette, leichte Geschichte, aber "Fünf am Meer" hat mir deutlich besser gefallen, da dort die Story viel spezieller war. Dennoch lässt sich "Azurblau für zwei" gut im Liegestuhl beim Sonnenbaden lesen, aber auch an einem trüben Wintertag. Fazit: Kurzweilig, aber nicht so speziell wie "Fünf am Meer". 4 Punkte.

Lesen Sie weiter

Als ich das Cover vom Buch sah, musste ich mir gleich den Klappentext durch lesen.Wenn man das Cover sieht, erinnert das schon an Sommer, Sonne und Urlaub.Das kann man bei dieser Jahreszeit gut gebrauchen. Also habe ich beschlossen, diese Geschichte zu lesen.Den Anfang der Geschichte fand ich sehr gut, denn ich habe mit Isa richtig mit gelitten und konnte das Buch kaum aus der Hand legen, weil sie mir beim lesen doch schon sehr leid tat. Ich fand sie von Anfang an gleich sympatisch und so hat das lesen erst richtig Spaß gemacht. Als sie dann in Italien angekommen ist, konnte man beim lesen das Urlaubs-Feeling richtig spüren. Die Autorin hat beim schreiben alles für mich gut rüber gebracht, sodass man glaubt, das man in Italien selber Urlaub macht und selbst alles miterlebt. Auch Mitzi hat mir in ihrer Art sehr gut gefallen, da sie ja auch schon einiges mit ihren 75 Jahren erlebt hat. Doch irgendwann, ab der Mitte fand ich dann so gut wie diese Geschichte angefangen hat, so läuft es leider nicht mehr weiter. Irgendwie hatte ich dann ein paar Probleme beim lesen, denn da fingen irgendwelche Zeitsprünge an, die mich dann etwas gestört haben. Immer wenn es wieder spannend wurde, kam ein Zeitsprung und alles war wieder hin. Das hätte man vielleicht etwas anders machen können. Somit hatte ich dann nachher das Gefühl, das sich die Seiten etwas da hin ziehen und die Geschichte irgendwie kein ende nimmt. Trotzdem fand ich jetzt nicht, das ich keinen Spaß beim lesen hatte, schon alleine das Urlaubs-Feeling beim lesen fand ich super und der Schreibstil war soweit flüssig und leicht. Die Zeitsprünge fand ich schon etwas gewöhnungsbedürftig und das war auch das einzige was mich gestört hat.

Lesen Sie weiter

Meine Meinung: Cover: Das Cover ist ein wahrer Hingucker. Mit der hellen und leuchtenden Farbwahl lädt es direkt zum Lesen ein. Es wirkt absolut erfrischen und sommerlich. Man spürt direkt die Sonne, das Buch wird euch das Meer und den Sommer ins Wohnzimmer holen... Schreibstil: Der Schreibstil war sehr angenehm, die Autorin nimmt einen mit ins Buch, die Details, die Orte und Handlungen sind absolut bildlich beschrieben, also wäre man selbst in Capri umgeben vom Duft der Zitronen. Die Autorin erschafft authentische und liebenswürdige Charaktere, eine wunderschöne Kulisse und eine leichte, humorvolle, fesselnde und sommerliche Geschichte, die zum Träumen und Verweilen einlädt. Sei es unsere Protagonistin Isa, die nette alte Dame Mitzi oder so manch ein anderer, ihr werdet die Menschen und die Story denke ich genauso lieben, wie ich es getan habe. Aber eins sei euch verraten, danach sehnt ihr euch nach Sommer, Meer und Capri. Charaktere/ Story: Isas Leben war toll dachte sie und dann gerät es aus den Fugen, also warum nicht etwas wagen und einen Job auf Capri annehmen? Auf Capri beginnt ihr Abenteuer des Lebens, zwei Frauen, die eine Freundschaft entwickeln, eine fantastische Kulisse und natürlich die Liebe ... Fazit: Ich muss gestehen, dass das Buch etwas auf mich warten musste und nun auch die Rezi. Es durfte aber im September mit in den Urlaub, per Flieger und wurde da endlich in der Sonne liegend am Strand gelesen, wie ich fand, die ideale Atmosphäre. Euch erwartet eine schöne, sommerliche und leichte Lektüre, die sich ideal für den Urlaub anbietet, wie bei mir, aber auch zu Hause zum Entspannen einlädt. Ich hatte schöne Stunden und werde auch im kommenden Sommer die Augen auf halten, was die Autorin noch so zu bieten hat. ♥♥♥♥♥ Vielen Dank an den Heyne Verlag und das Bloggerportal für das bereitgestellte Exemplar, dies beeinflusst meine ehrliche Meinung jedoch in keinster Weise.

Lesen Sie weiter

Die perfekte Geschichte für den Sommer. Besser könnte das Hörbuch nicht zu den aktuellen Sommertagen passen. Es nimmt uns mit nach Capri auf die schöne und sonnige Insel. Die Geschichte ist sehr berührend. Isa erleidet einen absoluten Tiefpunkt und verliert alles was man nur verlieren kann, nicht nur ihre Beziehung sondern auch ihren Job. Es ist hart für sie und an einigen Stellen musste ich schlucken. Besonders krass ist der Grund der Trennung, nämlich ihre Unfruchtbarkeit. Das hat mich wirklich bewegt und dies kann eine jede Frau treffen. Umso mehr freute es mich, dass Isa das Glück hatte nach Capri zu gehen. Die Geschichte kombiniert gut Freude und Leid miteinander. Die Sprecherin Vanida Karun hat eine angenehme Stimme und so bringt sie die Story gut rüber. Die knapp 8 Stunden Laufzeit vergehen wie im Fluge. Das Cover finde ich sehr ansprechend und passt mit seinem Titel und der Gestaltung mit den Zitronen und gelben und blauen Farben super zum Inhalt und zum Sommer. Insgesamt finde ich das Hörbuch wirklich toll und daher gebe ich 5 von 5 Sternen und bedanke mich ganz herzlich für das kostenlose Rezensionsexemplar!

Lesen Sie weiter

#Rezension #Rezensionsexemplar #Bloggerportal #HeyneVerlag Emma Sternberg - Azurblau für Zwei Klappentext Ein Sommer auf Capri. Persönliche Assistentin für Recherche- und Schreibarbeiten gesucht« Als Isa diese Anzeige liest, ist sie gerade an einem seelischen Tiefpunkt angekommen. Also packt sie kurzentschlossen ihre Koffer, fliegt nach Capri und findet sich in einer wunderschönen Villa am Meer wieder. Hier lebt die glamouröse Schriftstellerin Mitzi, die mit über 80 ihre Erinnerungen aufzeichnen möchte. Während der Arbeit an dem Buch kommt Isa zur Ruhe - und Mitzi wird immer aufgewühlter. Denn tief in ihrer Erinnerung verbirgt sich eine große Liebe, die nie erfüllt wurde … _ Mein Fazit Vielen lieben Dank an das Bloggerportal und dem Heyne Verlag für das Leseexemplar. Das Cover weckt in mir die Freude auf Sommer und Strand. Es ist sehr farbenfroh und lebendig. Der passende Klappentext liest sich gut und meine Freude auf einen tollen Sommerroman stieg. Der Schreibstil ist flüssig, bildhaft und man kommt gut im Buch an . Der Anfang ist sehr mitreißend, man kann Isas Trauer und ihre ganzen Emotionen gut nach empfinden. Nun kommt das große aber! Ich finde die Handlung so zäh und langatmig. Unter anderem springt mir alles viel zu sehr.Das Buch konnte mich absolut nicht fesseln. Die handelnden Orte sind wirklich schön und bildhaft beschrieben, man hat die Orte vor Augen und hat den Geruch förmlich in der Nase. Dennoch ist mir die Protagonistin etwas zu blass und ca 40% des Buches musste ich mich wirklich quälen weiter zu lesen. Alles wird mir etwas zu vorhersehbar. Mitzi rückt viel mehr in den Vordergrund und ihre Vergangenheit ist sehr spannend zu lesen, aber leider bricht die Autorin den Spannungsbogen wirklich oft ab. Ich habe hier nach dem Klappentext eine etwas anderes erwartet und das Lesevergnügen wurde mir durch den zähen Storyverlauf genommen. Sehr schade. 2 von 5 Sterne _ Quelle Coverfoto und Klappentext www.randomhouse.de _ #EmmaSternberg #AzurblauFürZwei #Büchereule #bücherliebe #leseverrückt #liebsteshobby #leseratte #leseliebe #lesewahnsinn #buchblog #buchbloggerin #bücherliebhaberin #lesenistliebe #derrealitätentfliehen #bücherjunkie #büchernerd #bücherwurm #ohnebücherohnemich #lesewurm #meineleidenschaft #lesesucht #lesesüchtig #büchersüchtig #bookblogger

Lesen Sie weiter

Eine besondere Reise, die dein Leben verändert! Kennt ihr das auch? Man denkt, das Leben ist perfekt und von einem Tag auf den anderen ändert sich alles, erst verlässt dich dein Freund, dann taucht er wieder auf und seine neue Frau ist schwanger, ausgerechnet das, was du dir immer gewünscht hast. Also wagt Isa mal was, sie macht was Verrücktes und nimmt ein Job-Angebot in Capri an, bei einer großen Schriftstellerin. Es ist eine besondere Reise, die Isa an ihre Grenzen bringt und ihr Leben auf einmal anders macht. Auch Mizzi hat eine besondere Veränderung in ihrem Leben, sie holt die Vergangenheit ein und sie entdeckt was, was ihr lange gefehlt hat, nämlich die Liebe. Es ist ein zeitloser Roman, der einen träumen lässt von Capri, Sommer, Sonne, Weiten und Liebe. Mitzi war am Anfang sehr undurchsichtig, sie lebt allein, wirkte einsam und es bedrückte sie was, brennt ihr auf der Seele. Sie wurde aber im Laufe des Buches immer offener, hat ihre herzliche Seite wieder entdeckt und ich mochte sie, sie lebte wieder auf. Isa mochte ich von Anfang an, sie ist mutig, aber auch ängstlich und zerbrechlich, was die Liebe betrifft. Manchmal wollte ich sie schütteln und sagen "trau dich, gib der Liebe eine Chance". Auch so unterschiedlich die beiden Damen waren, es hat sich trotzdem eine besondere Freundschaft entwickelt. Ein Buch, in dem man das Meer riechen kann, abtauchen in eine fremde Welt und Sehnsucht nach dem nächste Urlaub bekommt. Ein Buch voller Freundschaft, liebevollen Charakter und vielen unerwarteten Geschehen, die einem das Herz öffnen.

Lesen Sie weiter

Mini-Fazit „Einmal Zitronen, Meer und Sonne in ein Buch, bitte.“ „Kommt noch etwas dazu?“ „Nein danke, das wars.“ Meine Meinung Wenn dieser Roman eines geschafft hat, dann ist es vor allem, dass ich das Gefühl von Salzwasser auf der Haut, das Rauschen des Meeres im Ohr und den Geruch von Zitronen in der Nase hatte. Das Lesen war für mich wie ein kleiner Sommerurlaub an die Küste von Capri und ich muss sagen, ich habe diese literarischen Ausflüge ans Meer unheimlich genossen. Ich erwartete von den Protagonisten keine tiefgründigen Heldentaten, von der Handlung keine unerwarteten Wendungen und von der Geschichte nicht, dass sie mein Leben verändern würde. Manchmal habe ich solche Ansprüche an ein Buch, hier hatte ich diese nicht. Und unter den Erwartungen, die ich an Emma Sternbergs Werk gestellt habe muss ich sagen, dass es mir wirklich gut gefallen hat. Es bot mir eine sommerliche Auszeit und darüber hinaus alles, was ich mir von einer angenehm leichten Schwimmbadlektüre erhoffe.

Lesen Sie weiter

Das Cover Das Cover ist in seinen Farben mit der berühmten Zitrone rund um die Küste und den Inseln wie Capri eine Punktlandung. Ich wurde sehr angesprochen und der Klappentext versprach eine sommerliche Liebeslektüre. Die Geschichte Isa liest eine Stellenausschreibung, in der eine persönliche Assistentin gesucht wird. Gerade an einem Tiefpunkt des Lebens angekommen, packt sie spontan den Koffer und reist nach Capri. Sie kommt in der beeindruckenden Villa der Schriftstellerin Mitzi an, die mit ihrem stolzen Alter ihre Erinnerungen aufzeichnen möchte. Während Isa innerlich immer ruhiger wird, wird Mitzi immer aufgewühlter. Meine Meinung Ich habe die Erzählung als Hörbuch genossen. Die wunderbare Stimme von Vanida Karun erzählte mir mit den Worten der Autorin, wie Isa ihre Ruhe wieder fand und Mitzi bei den Aufzeichnungen ihres Lebens immer aufgewühlter wurde, denn sie tauchte ab in die Erinnerungen, die einen Sommer vor sechzig Jahren hervorzauberten und an eine große Liebe erinnerte, die sich für sie nie erfüllte. Wunderbar ausgearbeitete Protagonisten, die mich sehr berührten und in ihr Leben hineinkriechen ließen. Schauplätze die uns eh begeistern und die wir gerne aufsuchen, persönlich und in diesem Fall mit den Augen der Autorin. Eine Sommerromanze, die ich jetzt im Nachgang zu unserem Supersommer 2018 sehr genossen habe. Ich spreche meine ausdrückliche Lese- oder Hörempfehlung aus. „friedericke“ von Friederickes Bücherblog

Lesen Sie weiter