Leserstimmen zu
Azurblau für zwei

Emma Sternberg

(23)
(20)
(6)
(1)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Meine Meinung: Cover: Das Cover ist ein wahrer Hingucker. Mit der hellen und leuchtenden Farbwahl lädt es direkt zum Lesen ein. Es wirkt absolut erfrischen und sommerlich. Man spürt direkt die Sonne, das Buch wird euch das Meer und den Sommer ins Wohnzimmer holen... Schreibstil: Der Schreibstil war sehr angenehm, die Autorin nimmt einen mit ins Buch, die Details, die Orte und Handlungen sind absolut bildlich beschrieben, also wäre man selbst in Capri umgeben vom Duft der Zitronen. Die Autorin erschafft authentische und liebenswürdige Charaktere, eine wunderschöne Kulisse und eine leichte, humorvolle, fesselnde und sommerliche Geschichte, die zum Träumen und Verweilen einlädt. Sei es unsere Protagonistin Isa, die nette alte Dame Mitzi oder so manch ein anderer, ihr werdet die Menschen und die Story denke ich genauso lieben, wie ich es getan habe. Aber eins sei euch verraten, danach sehnt ihr euch nach Sommer, Meer und Capri. Charaktere/ Story: Isas Leben war toll dachte sie und dann gerät es aus den Fugen, also warum nicht etwas wagen und einen Job auf Capri annehmen? Auf Capri beginnt ihr Abenteuer des Lebens, zwei Frauen, die eine Freundschaft entwickeln, eine fantastische Kulisse und natürlich die Liebe ... Fazit: Ich muss gestehen, dass das Buch etwas auf mich warten musste und nun auch die Rezi. Es durfte aber im September mit in den Urlaub, per Flieger und wurde da endlich in der Sonne liegend am Strand gelesen, wie ich fand, die ideale Atmosphäre. Euch erwartet eine schöne, sommerliche und leichte Lektüre, die sich ideal für den Urlaub anbietet, wie bei mir, aber auch zu Hause zum Entspannen einlädt. Ich hatte schöne Stunden und werde auch im kommenden Sommer die Augen auf halten, was die Autorin noch so zu bieten hat. ♥♥♥♥♥ Vielen Dank an den Heyne Verlag und das Bloggerportal für das bereitgestellte Exemplar, dies beeinflusst meine ehrliche Meinung jedoch in keinster Weise.

Lesen Sie weiter

Die perfekte Geschichte für den Sommer. Besser könnte das Hörbuch nicht zu den aktuellen Sommertagen passen. Es nimmt uns mit nach Capri auf die schöne und sonnige Insel. Die Geschichte ist sehr berührend. Isa erleidet einen absoluten Tiefpunkt und verliert alles was man nur verlieren kann, nicht nur ihre Beziehung sondern auch ihren Job. Es ist hart für sie und an einigen Stellen musste ich schlucken. Besonders krass ist der Grund der Trennung, nämlich ihre Unfruchtbarkeit. Das hat mich wirklich bewegt und dies kann eine jede Frau treffen. Umso mehr freute es mich, dass Isa das Glück hatte nach Capri zu gehen. Die Geschichte kombiniert gut Freude und Leid miteinander. Die Sprecherin Vanida Karun hat eine angenehme Stimme und so bringt sie die Story gut rüber. Die knapp 8 Stunden Laufzeit vergehen wie im Fluge. Das Cover finde ich sehr ansprechend und passt mit seinem Titel und der Gestaltung mit den Zitronen und gelben und blauen Farben super zum Inhalt und zum Sommer. Insgesamt finde ich das Hörbuch wirklich toll und daher gebe ich 5 von 5 Sternen und bedanke mich ganz herzlich für das kostenlose Rezensionsexemplar!

Lesen Sie weiter

Das Cover Das Cover ist in seinen Farben mit der berühmten Zitrone rund um die Küste und den Inseln wie Capri eine Punktlandung. Ich wurde sehr angesprochen und der Klappentext versprach eine sommerliche Liebeslektüre. Die Geschichte Isa liest eine Stellenausschreibung, in der eine persönliche Assistentin gesucht wird. Gerade an einem Tiefpunkt des Lebens angekommen, packt sie spontan den Koffer und reist nach Capri. Sie kommt in der beeindruckenden Villa der Schriftstellerin Mitzi an, die mit ihrem stolzen Alter ihre Erinnerungen aufzeichnen möchte. Während Isa innerlich immer ruhiger wird, wird Mitzi immer aufgewühlter. Meine Meinung Ich habe die Erzählung als Hörbuch genossen. Die wunderbare Stimme von Vanida Karun erzählte mir mit den Worten der Autorin, wie Isa ihre Ruhe wieder fand und Mitzi bei den Aufzeichnungen ihres Lebens immer aufgewühlter wurde, denn sie tauchte ab in die Erinnerungen, die einen Sommer vor sechzig Jahren hervorzauberten und an eine große Liebe erinnerte, die sich für sie nie erfüllte. Wunderbar ausgearbeitete Protagonisten, die mich sehr berührten und in ihr Leben hineinkriechen ließen. Schauplätze die uns eh begeistern und die wir gerne aufsuchen, persönlich und in diesem Fall mit den Augen der Autorin. Eine Sommerromanze, die ich jetzt im Nachgang zu unserem Supersommer 2018 sehr genossen habe. Ich spreche meine ausdrückliche Lese- oder Hörempfehlung aus. „friedericke“ von Friederickes Bücherblog

Lesen Sie weiter

Ein Sommermärchen der besonderen Art hat den Weg zu mir nach Hause gefunden und mich so sehr begeistert, dass ich richtig traurig war, als ich gestern die letzte Seite gelesen habe. Es ist ein Buch mit so vielen Emotionen und Gefühlen, dass ich es zwischendurch zur Seite legen musste, um einmal tief durchzuatmen. Themen wie „Unfruchtbarkeit“, „Trennung“, „Liebe“ und „Verlust“ werden in dem Buch sensibel behandelt. Isa, die Hauptprotagonistin, wünscht sich nichts sehnlicher als ein eigenes Baby und versucht alles, um mit ihrem Freund Alex eine Familie zu gründen. Aber das Glück scheint nicht auf ihrer Seite zu sein: Isa wird und kann auch nicht schwanger werden. Doch anstatt Alex bei ihr bleibt, um den Schmerz und die Trauer gemeinsam mit ihr zu verarbeiten, trennt er sich von ihr. Für Isa bricht eine Welt zusammen, die sie nur mühselig zusammenhalten kann. Ein Jahr später sieht Isa ihn in ihrem Lieblingscafé, zusammen mit einer Frau an seiner Seite, die zu ihrem Entsetzten auch noch schwanger ist. Isa hätte nicht gedacht, dass ihr jetziges Leben schlimmer werden könnte. Aber als Alex ihr dann auch noch sagt, er ziehe in dieselbe Straße, ist für Isa endgültig „Schluss“. Sie flieht nach Hause und versucht alles, um die Begegnung mit Alex zu vergessen. Ein Besuch bei ihrer guten Freundin soll ihr Klarheit bringen, doch erst eine Zeitungsannonce bringt sie auf den Weg in ein neues Leben. Capri – eine italienische Felseninsel im Golf von Neapel – schafft es ihrem Leben wieder einen Sinn zu geben. Der Grund: Mitzi, die glamouröse Schriftstellerin, braucht Hilfe bei ihren Memoiren und Isa, die beruflich aus der Buchbranche stammt, ist für diesen Job sehr gut geeignet. Das jedenfalls findet Mitzi, als sie auf die Bewerbung eingeht. Auf Capri lernt Isa sehr viele neue Leute kennen. Auch Luca ist eine dieser Personen. Von Beruf ist er Inselpolizist und auch wenn der Anfang zwischen den beiden nicht ganz so verläuft, wie sie es wohl beide erhofft haben, freunden sie sich doch sehr schnell an. Luca zeigt ihr die Insel, sein Stammcafé und Isa erzählt ihm dafür etwas aus ihrem Leben. Die beiden Protagonisten ergänzen sich in vielerlei Hinsicht und ich habe Luca richtig lieb gewonnen in dem Buch. Mit seiner lustigen Art schafft er es immer wieder, Isa zum Lachen bringen und ich glaube, dass Luca einer der Menschen ist, die Isa wieder richtig ins Leben brachte. Weg von den ganzen traurigen Ereignissen, die sie mit Alex erlebt hat und weg von den Zweifeln, die sie selbst immer wieder plagten. Geschrieben ist das Buch aus Isas Sicht. Es gefiel mir sehr gut und auch wenn die Erzählungen von Mitzi sehr lang waren, so war ich genauso von ihrer Geschichte gefesselt, wie es auch Isa war. Wie Mitzi davon erzählte, wie sie ihrer ersten Liebe begegnete, wie ihr Vater sie voneinander trennte und wie sie ihn wiederfand. Jeder Aspekt wurde so gut beschrieben, dass es ein Leichtes war, mir die unterschiedlichsten Gegebenheiten bildlich vorzustellen. Die Autorin hat die Charaktere sehr lebendig beschrieben, das hat mir das Lesen sehr erleichtert und die Themen, die dabei anspricht (Die könnt ihr oben noch einmal nachlesen) sind auch sehr aktuelle Themen. Für mich ist „Azurblau für zwei“ mein Sommerbuch 2018. Zusätzlich findet ihr in dem Buch zwei wunderbare Rezepte. Einmal ein Getränk mit Zitronen und ein Mittagsgericht mit Tomaten, Basilikum und Knoblauch. Wenn ihr Neugierig seid, solltet ihr einen Blick ins Buch werfen.

Lesen Sie weiter

Die Buchhandlung, in der Isa so gerne gearbeitet hat, wurde geschlossen. Ihr langjähriger Lebensgefährte hat sie verlassen und bekommt mit seiner Partnerin Zwillinge. Isa hat es im Moment wirklich nicht leicht. Der neue Job in einer Bahnhofsbuchhandlung, in der sie nur Zeitungen verkauft und niemanden mehr ihre Lieblingsbücher empfehlen kann, gefällt ihr nicht. Als sie in einer Zeitung eine Anzeige liest, in der jemand eine persönliche Assistentin für Recherche- und Schreibarbeiten sucht, denkt Isa gar nicht lange nach. Sie antwortet per Mail und als sie schon denkt, dass sich ja niemand melden wird, bekommt sie eine Antwort und wird genommen! Isa packt ihre Sachen und fliegt nach Italien. Für die nächsten Wochen wird ihr Zuhause eine gemütliche Villa auf Capri sein. Dort hilft sie der bekannten Schriftstellerin Mitzi ihre Memoiren zu schreiben. Mitzi wird schnell mehr als nur ihre neue Arbeitgeberin. Mitzi ist auch Freundin. Beim Aufschreiben der Memoiren bekommt Isa sehr persönliche Einblicke in das Leben der Schriftstellerin, die sich in der Vergangenheit mit Stars und Sternchen umgeben hat, die aber auch immer noch ihrer alten Liebe Johann nachtrauert. Vielleicht kann Isa ihr helfen, Johann zu finden? Und vielleicht findet sie auf der Insel mit den herrlichen Zitronenbäumen auch selbst ein neues Liebesglück? "Azurblau für Zwei" - ein wunderbarer Sommer-Sonne-Roman! Eine Geschichte, die einen von Capri träumen lässt, von blauen Wasser und blauen Himmel und herrlich duftenden Zitronen und Kräutern. Die Geschichte erfrischend bunt, heiter und voller sommerlicher Leichtigkeit. Ein hinreißendes Buch und kurzweiliges Lesevergnügen!

Lesen Sie weiter

„Ich drehe mich auf den Rücken. Sanfte Wellen tragen mich. Ich schließe die Augen, ein Gefühl, als würde ich schweben.“ ~ S. 85 • Das Buch „Azurblau für zwei“ von Emma Sternberg verbindet zwei wunderbare Liebesgeschichten miteinander. • Hierbei handelt es sich um eine alte Liebe der Vergangenheit und einen Neuanfang in der Gegenwart. Dieses Buch hat mich teilweise sogar zu Tränen gerührt, da die Gefühle der Protagonisten so intensiv beschrieben werden. Nicht nur die Gefühle sind super beschrieben sondern auch die Umgebung, ich hätte das Gefühl mit auf Capri zu sein und sofort ein Urlaubsfeeling bekommen. • Besonders schön finde ich das Innenleben des Covers, denn hier sind zwei Rezepte aus der Geschichte zu finden!

Lesen Sie weiter

In „Azurblau für Zwei“ lernen wir Isa kennen. Isa ist ein Berliner-Mädchen, Buchhändlerin aus Leidenschaft und sehr glücklich mit ihrem Freund Alex. Naja, sie war glücklich mit ihrem Freund Alex, bis sie es endgültig aufgeben mussten ein Kind zu kriegen, denn dies wollte nicht klappen, egal wie. Da Alex jedoch auf diesen Wunsch nicht verzichten konnte und Isa tot unglücklich war, zerbrach die Beziehung von ihr und Alex. Immerhin hatte sie noch ihren Job in der kleinen Buchhandlung, bis ihre Chefin sich unsterblich in einen Spanier verliebte und auswanderte und die Buchhandlung schloss... Ihr merkt schon, bei Isa läuft es im Moment nicht so toll.... Als Isa dann morgens in der Zeitung eine Stellenanzeige findet, in der eine Person zum Schreiben der Memoiren gesucht wird, auch noch auf Capri, schreibt sie kurzerhand eine Bewerbung. Isa, die sonst alles plant und eigentlich nichts spontanes macht, sondern lieber alltägliches macht, bewirbt sich auf eine Stelle auf Capri!? Nachdem sie die Bewerbung abgeschickt hat, fragt sie sich warum sie dies eigentlich gemacht hat, aber andererseits hält sie aktuell nichts in Berlin. Ihr Job im Zeitungsladen ist schrecklich, ihre Freundinnen sind mit ihren Kindern beschäftigt und Alex hat eine Freundin, die schwanger ist, also weg von Berlin! Allerdings hat sie nicht damit gerechnet eine Zusage zu bekommen und dann auch noch von einer großen Autorin! Kurzerhand sagt sie ja und bricht ihre Zelte vorerst in Berlin ab und reist nach Capri in Italien. In Italien lernt sie nicht nur die etwas schrullige Autorin Mitzi kennen, sondern auch ganz viele, liebevolle Menschen, die ihr Herz erwärmen und Luca, Luca der Inselpolizist. Nach und nach findet Isa nicht nur neue Freunde und die Liebe zu einer Insel, sondern auch Mitzi´s Vergangenheit und sich selbst und vielleicht noch mehr!? Dieses Buch hat es mir wirklich angetan! Ich hatte mal wieder Glück und habe dieses tolle Rezensionsexemplar durch das Bloggerportal erhalten! Vielen Dank dafür! Der Klappentext hat mich direkt angesprochen, denn was könnte spannender sein, als einer Autorin zu helfen ihre Memoiren zu schreiben? Zudem soll diese Schreib- und Recherchearbeit auch noch auf Capri statt finden, wer hätte sich da nicht direkt beworben? Dass es sich bei Isa um eine Buchhändlerin handelt wusste ich anfangs nicht, aber dies hat mir natürlich nur noch mehr gefallen, auch wenn Isa mir unendlich leid tat. Sie hat wirklich schon einiges hinter sich bringen müssen und verdient eine Auszeit und die Auszeit aus Capri ist wundervoll! Nicht nur, dass sie ihr Glück eventuell findet, sie hilft auch noch Mitzi an das Glück und die Liebe zu glauben! Emma Sternberg hat Capri so unglaublich schön beschrieben, dass ich mal wieder das Tablet zur Hand nahm und anfing zu googeln und Capri ist wirklich wunderschön. Es ist bereits das zweite Buch, dass mich von den Beschreibungen der Umgebung so gefangen nimmt, dass ich mir fest vorgenommen habe mal nach Capri zu reisen! Über das Ende des Buches musste ich etwas schmunzeln, denn es ist glaub ich nicht so, wie es jeder erwartet.. aber gerade das gefällt mir sehr! Ich hoffe ich habe von dem Buch noch nicht zu viel verraten, aber eins kann ich euch vergewissern: Das Buch nimmt euch mit auf eine Reise und weckt nicht nur Urlaubsstimmung in euch, sondern lässt euch auch die Zitronenbäume in Mitzi´s Garten riechen! :-) Unbedingt, unbedingt lesen!

Lesen Sie weiter

Tolles Buch....

Von: EvaMaria

08.08.2018

“Azurblau für zwei” ist mein erstes Buch der Autorin und ich fand es richtig amüsant. Bereits die Inhaltsangabe hat mir sehr gut gefallen. Es ist die Geschichte von Isa und Mitzi. Isa steht an einem entscheidenden Punkt in ihrem Leben und zwar hat sie ihren Job verloren und ihr Ex bekommt Zwillinge, als sie dann das Inserat sieht, dass eine persönliche Assistentin gesucht wird. So entschließt sie sich hier zu bewerben und landet kurz darauf auf Capri. Hier arbeitet sie nun für Mitzi, diese ist Schriftstellerin und will ihre Memoiren schreiben. Persönlich hat mir die Geschichte von Mitzi und Isa wirklich wunderbar gefallen, denn diese war amüsant und hat so richtig toll für kurzweilige Unterhaltung gesorgt. Manche Dinge fand ich zwar etwas vorhersehbar, was ich jetzt aber nicht so wild fand. Die Chemie von Mitzi und Isa hat einfach wunderbar gepasst und es war sehr schön zu verfolgen, wie sich die beiden gegenseitig helfen und animieren. Ich fand es auch sehr toll, dass die Liebe nicht zu kurz kommt. Das Setting in Capri war ja sowas von absolut gelungen. Der Charme springt regelrecht aus den Seiten und ich konnte mir die reizende Landschaft mit ihren Dörfern wirklich wunderbar vorstellen. Ich hatte so wirklich oft den Wunsch verspürt dorthin zu reisen. Die Charaktere waren sehr sympathisch und machten auf mich einen wirklich netten Eindruck. Hervorheben möchte ich hier im besonderen Mitzi. So eine tolle Person, die auch noch sowas von absolut authentisch wirkt. Ich bin wirklich schwer begeistert. Die Schreibweise war sehr locker und flüssig. Das Buch war richtig toll zu lesen und es ist ein wunderbares Sommerfeeling aufgekommen. Der Handlung konnte man wirklich wunderbar folgen, denn alles war sehr gut verständlich. Das Cover gefällt mir richtig gut und ich finde es passt wunderbar zum Inhalt des Buches. Zur Autorin: Emma Sternberg wurde 1979 in Hamburg geboren. Nach acht Semestern Medienwissenschaft hat sie einen Job beim Radio bekommen und ihre Magisterarbeit nie zu Ende geschrieben, was sie bis heute bereut – wenn auch nur ein bisschen. Quelle: Verlag Fazit: 5 von 5 Sterne. Toller, amüsanter Roman. Unterhaltsam, humorvoll und so richtig nett. Kann ich weiterempfehlen.

Lesen Sie weiter