Leserstimmen zu
Authentizität

Stephen Joseph

(2)
(1)
(0)
(0)
(0)

„Authentizität – Die neue Wissenschaft vom geglückten Leben" von Stephen Joseph, denn jeder wird als Original geboren und so viele sterben als Kopie. Mangelnde Authentizität als Ursache des Unglücklichseins - ausgegangen wird hierbei davon, dass in uns allen das steckt, was uns glücklich macht, wir dies jedoch verdrängen und Ausreden suchen, um nicht das zu leben, was wir wollen, was uns glücklich macht. Wir trauen uns nicht oder sind uns gar nicht dessen bewusst, was es ist, was in uns steckt, so sehr haben wir schon den Bezug zu unserem Innersten verloren. Was will ich? Und vor allem, wieso lebe ich nicht, was ich will? Wieso verdränge ich, was in mir drinnen ist? Laut Stephen Joseph, einem der führenden Vertreter der Positiven Psychologie, sind 3 Schritte unentbehrlich, um zur Authentizität, die glücklich macht, zu gelangen: Sich selbst zu erkennen, im Innern zu sich zu stehen und auch nach außen hin so zu handeln. Kongruenz. Fehlt diese, so sind wir laut ihm unglücklich. Diese 3 Schritte werden noch mal in viele kleine Teilschritte zerlegt. Der Autor weist auch darauf hin, dass es kein ultimatives Glück gibt. Keiner ist immer glücklich. Der Weg hin zu einem authentischen Leben ist also ein Weg zu mehr Glücklichsein, garantiert aber kein ständiges Glücksgefühl. Damit bleibt der Autor auf dem Boden der Tatsachen. Was für mich besonders interessant war, waren unsere Abwehrmechanismen: Muster, die unser tägliches Handeln bestimmen und uns daran hindern, das zu tun, was wir eigentlich wollen. Wir alle nutzen das eine oder andere Muster. Für mich war das Eingehen auf einige dieser Abwehrmechanismen wie z.B. Sublimierung, Projektion, Dissoziation oder auch Rationalisierung eine Bereicherung. Deshalb lese ich mir die typischen Abwehrmechanismen immer wieder durch, bemerke schnell, wenn ich im Begriff bin, sie anzuwenden und kann so früh genug entgegensteuern – um das zu sagen oder zu tun, was ich wirklich will. Auch erkenne ich diese Muster oft bei anderen Menschen, deshalb kann ich diese besser verstehen als zuvor. Erkenntnisreich war für mich auch die Anwendung des Themas Authentizität auf (Liebes)Beziehungen und Erziehung, da ich nun gewappnet dafür bin, meinen Kindern von Anfang an eine größtmögliche Authentizität zu ermöglichen und auch authentischere Beziehungen wachsen lassen kann. Dieses Buch ist definitiv keines, welches man ein Mal liest und dann im Regal verstauben lässt. Denn das Wissen und auch die Anwendungen, die einem vermittelt werden, lassen sich direkt im Alltag umsetzen. So ist dieses Buch ein perfekter Begleiter auf einem Weg hin zu mehr Glücklichsein, einer verschärften Wahrnehmung davon, was man wirklich will und, ob man dies auch umsetzt. Die perfekte Hilfe, um herauszufinden, welches Original du bist oder sein willst und, welche Kopie du in Wirklichkeit spielst. Der Schlüssel, mehr und mehr wieder zum Original zu werden. Danke an den Kailash-Verlag für dieses wunderbare Buch!

Lesen Sie weiter

Authentizität ist ein großer und spannender Begriff. Der Professor Stephen Joseph, als einer der führenden Vertreter der Positiven Psychologie, geht diesem Begriff nach. Sein Buch ist dabei eine sehr gelungene und gut lesbare Mischung aus wissenschaftlichen Befunden und Studien zum Thema, Beispielen und praktischen Übungen. Zunächst geht es darum, was Authentizität ist. Es bedeutet weg zu kommen von Fassaden, vom „Eigentlich-sollte-Ich“, vom Erfüllen von Erwartungen, vom Gefallen-wollen, hin zu Selbstbestimmung, Offenheit, Akzeptanz anderer, Vertrauen in sich selbst. „Auf diese Weise werden wir frei, uns in jene Richtung zu bewegen, die für uns die authentische ist.“ Besonders spannend fand ich die Beschreibung der unterschiedlichen Abwehrmechanismen, die sich Menschen aufbauen, um das Bild, das sie von sich selber zu erhalten. Diese gehen aber zulasten der eigenen Authentizität. Im zweiten Teil geht es darum, warum Authentizität so wichtig ist: Authentische Menschen sind unter anderem glücklicher, gesünder, stressresistenter und leben in harmonischeren Beziehungen. Vor allem zum letzten Punkt gibt der Autor interessante Hinweise und Tipps. Im drittel Teil gibt es viele Übungen, die ganz praktisch dabei helfen, authentischer zu leben. Unterteilt sind die Übungen in die drei Bereiche der Authentizität: „Erkenne dich selbst“, „Steh zu dir“ und „Sei ganz du selbst“. Das Motto der Übungen entspricht dem Zitat von Albert Einstein: „Ich muss bereit sein aufzugeben, was ich bin, um zu werden, was ich sein kann.“ Im letzten Kapitel geht es darum, wie ein authentisches Leben im 21. Jahrhundert aussehen kann. Besonders wertvoll fand ich hier das Kapitel „Wie Sie die Authentizität Ihrer Kinder fördern“. Das Buch ist insgesamt keine leichte Lektüre für zwischendurch, aber absolut spannend und hilfreich.

Lesen Sie weiter

Authentizität – ein „großes“ Wort. Über die Erforschung der Bedeutung haben sich schon viele Gedanken gemacht. Nun soll uns die „neue“ Wissenschaft wieder ein Stückchen weiter bringen auf dem Weg eines geglückten Lebens. Professor Stephen Joseph ist einer der führenden Vertreter der Positiven Psychologie und befasst sich in seinem Buch sehr intensiv mit der Thematik - und das auch sehr anschaulich für „Nicht-Psychologen“. Unterstützt von zahlreichen Fallstudien und -beispielen bringt er dem Leser das Thema nicht nur auf wissenschaftlicher Ebene, sondern auch im realen Alltag näher. Das Buch ist in vier Teile (und 14 Kapitel) gegliedert: Teil 1: Wie Sie ganz Sie selbst sein können Teil 2: Warum Authentizität zählt Teil 3: In drei Schritten zur Authentizität – Dreißig praktische Übungen zum Ausprobieren Teil 4: Authentisches Leben im 21. Jahrhundert Im Anhang ist neben Hinweisen, wie und wo man professionelle Hilfe bekommt, auch ein Test zu finden, um sich nach dem Lesen des Buches darüber klar zu werden, wie es um das eigene Wohlbefinden steht. (Hätte das Buch einen Beipackzettel, stünde hier der Satz: ... fragen Sie Ihren Arzt/Psychologen oder Apotheker). Was mir persönlich sehr gut gefallen hat: überschaubare, kurze Unterkapitel. Für Laien bietet das eine gute Möglichkeit, das Gelesene besser zu verarbeiten. Ich mache mir schon oft Gedanken und versuche mich in die Beispiele hinein zu versetzen. Authentizität ... es lohnt sich intensiv darüber nachzudenken. Ich glaube, es trifft mehr denn je den „Nerv der Zeit“. Personenbezogen bedeutet Authentizität, dass man sich seinen Werten, Gedanken, Emotionen, Überzeugungen und Bedürfnissen entsprechend verhält und handelt, ohnesich durch äußere Einflüsse beeinflussen zu lassen. Diese Person erscheint als ehrlich, stimmig, unverbogen oder gekünstelt, also „echt“. Im Buch lernen wir eine Authentizitätsformel kennen. Sie besteht im Wesentlichen aus drei Elementen: Erkenne dich selbst. Steh zu dir. Sei ganz du selbst. Erst das Zusammenspiel dieser Elemente ergibt ein authentisches Leben. Besonders wertvoll finde ich das Kapitel „Wie Sie die Authentizität Ihrer Kinder fördern“. Sollte man digital geprägten Eltern auf ihr Smartphone „kleben“. Insgesamt ein sehr gutes und interessantes Buch. Ich würde es allerdings nur jemandem empfehlen, der/die sich für die Thematik wirklich interessiert. Es ist keine „leichte“ Lektüre für Zwischendurch.

Lesen Sie weiter