Leserstimmen zu
Pharma-Crime

Daniel Harrich, Danuta Harrich-Zandberg

(4)
(0)
(0)
(0)
(0)
Paperback
€ 16,99 [D] inkl. MwSt. | € 17,50 [A] | CHF 23,90* (* empf. VK-Preis)

Beim Lesen dieses Buches gewinnt man den Eindruck, das weder die "Vorsicht Spoiler!" Pharmaindustrie noch die Behörden oder der Zoll ein wahres Interesse haben, den Endverbraucher zu schützen. Dass es kein lückenloses Netz gibt, um derartige kriminelle Machenschaften zu verhindern, ist mir bewusst. Gerade in Zeiten der Globalisierung, des Internets ist das fast unmöglich. Was mich in meinem Vertrauen erschüttert, ist die Vorstellung, dass gerade wir hier in Deutschland meinen, also ich zumindest, wir wären durch unsere strengen Gesetze, Kontrollen geschützt. Sei es beruflich, ich bin "Vorsicht Spoiler!" im onkologischen Bereich tätig, oder auch privat, habe ich nach Lesen des Buches ein großes Misstrauen im Hinterkopf. Das Buch greift sehr anschaulich die Machenschaften von Fälschern, Zwischenhändlern und Verkäufern auf. Es ist erstaunlich, wie kreativ diese Menschen sind, um uns zu betrügen. Die Aufklärung für Endverbraucher müsste viel präsenter sein, um zu sensibilisieren. Was ich nicht verstehe, ist das "Vorsicht Spoiler!" Nichtagieren der Pharmaindustrie. Die Pharmaindustrie ist ein Lobbyist. Sprich sie besitzt eine enorme Macht. Profitiert sie gar vom illegalen Handel? Fließt ein Teil der Milliardengewinne zurück in deren Arme? Alles Spekulationen. Geld macht geil. Und so wird das Geschäft weiter florieren.

Lesen Sie weiter

Pharma Crime ist ein sehr informatives und schonungsloses Buch, das aufdeckt wie aus Profitgier auf Kosten der Gesundheit Medikamente gefälscht, kopiert oder gepanscht werden und so jährlich mehr als eine Million Menschen weltweit an den falschen oder fehlenden Wirkstoffen der Medikamente sterben. Das Buch zeigt auf, wie es trotz strengen Kontrollen überhaupt dazu kommen kann und welche Rolle die Pharmaunternehmen dabei spielen. Das Buch regt sehr zum Nachdenken an und deckt auf, das es leider keinen wirklichen Schutz vor gefälschten oder gepanschten Medikamenten gibt, was einen etwas hilflos zurücklässt. Jedoch kann ich das Buch nur mit 5 Sternen bewerten, da es sehr informativ ist und absolut verständlich aufklärt.

Lesen Sie weiter

Über diesen spannenden und wirklich gut detaillierten Bericht über die Raffgier und Geldgeilheit der Industrie habe ich mich sehr gefreut. Mit Bedauern muss man natürlich ansehen, wie mit der Gesundheit von uns allen aus purer Geldgeilheit gespielt wird. Traurig, wo man da hingekommen ist, nur weil Pharmaunternehmen nie genug bekommen können. Solche Bücher über die Raffsucht der industriellen Großunternehmen und Pharmaunternehmen bitte mehr verlosen. Diese spiegeln das tatsächliche Ist wieder, was vor uns ja mutwillig vertuscht wird. Echt Klasse dieses Buch!!

Lesen Sie weiter

Die Leseprobe hatte mich neugierig gemacht – und ich wurde nicht enttäuscht. Pharma Crime ist ein Sachbuch, das einen sprachlos machen kann. Es liest sich wie ein Krimi, das Thema hat ja auch etwas von Krimi in sich. Aber hier geht es um Realität. Eindrucksvoll beschreiben die Autoren, wie die gefälschten Medikamente in alle Welt gelangen – und es geht nicht nur um evtl. leicht verunreinigte Medikamente, nein, es geht unter anderem auch um profitgierige Verbrecher, die wichtige Medikamente fälschen, d.h. keine Originalwirkstoffe in die Medikamente reinpacken, sondern irgendetwas – von Traubenzucker bis Rattengift oder chem. hergestellten Drogen. Die Wege, die diese gefälschten Medikamente nehmen sind auch sehr deutlich dargestellt. Und es wird auch berichtet, dass man die Fälscher kaum erwischt, da sich kaum ein Betroffener äußern kann, da die meisten an diesen falschen Medikamenten gestorben sind, geschildert auch am Beispiel von Prince, dem berühmten Musiker. Dieses Buch macht wirklich nachdenklich. Wie weit gehen Menschen wegen Aussicht auf schnellen Reichtum, wie groß ist die Gier einiger Menschen.

Lesen Sie weiter