Leserstimmen zu
Bilder-Atlas der Frühlingsblumen

(2)
(0)
(0)
(0)
(0)
Hardcover
€ 16,95 [D] inkl. MwSt. | € 17,50 [A] | CHF 23,90* (* empf. VK-Preis)

Mir haben schon immer die historischen gezeichneten Blumen auf Bildtafeln gefallen, nicht nur das sie oft sehr genau gezeichnet sind, sondern einfach schön sind. Dieses Buch verbindet auch diese zwei Aspekte: schönes Design und praktisches Bestimmungsbuch. Das Buch ist so aufgebaut, dass sich rechts nach dem Öffnen des Buches ein Leporello öffnet. Hier findet man nach Blütenfarbe, Standort und Blühzeit eine Auswahl an Frühlingsblühern. Auf jeder Seite finden sich 4-6 Pflanzen, die gut gezeichnet sind. So dass man sie direkt mit dem lebendigen Objekt vergleichen kann. Die Einteilung nach Farbe und Standort gefiel mir sehr, da ich selbst wenig Ahnung von Pflanzenfamilien und dergleichen habe. So konnte ich auch dank des aufklappbaren Leporellos direkt rein nach Aussehen vergleichen. Neben den Bestimmungsillustrationen gibt es noch ein Begleitheft, hier werden noch genauere Angaben zu den einzelnen Blumen gemacht, z.B. ob sie mehrjährig sind oder andere interessante Einzelheiten. Dieses Buch wird jetzt ein treuer Begleiter auf langen Spaziergängen. Auch das Interesse meiner kleinen Tochter konnte ich mit diesen Buch wecken, bei den Blumen am Wegesrand genauer hinzuschauen.

Lesen Sie weiter

Beim Bilderaltlas der Frühlingsblumen handelt es sich um ein Hardcover, das in der linken Innentasche ein booklet mit erklärendem Text zu den Pflanzen, die im auf der rechten Seite ausziehbarem Leporello vorgestellt werden. Hierbei handelt es sich um die Auswahl der häufigsten heimischen Pflanzen, sortiert nach Blütenfarbe, , Standort ( beispielsweise sumpfiges Gelände; Wälder und Gebüsche; Wiesen, Weiden, Raine) und nach Blütezeit. Nicht nur die 40 farbigen Tafeln mit schönen, aussagefähigen, gemalten Bildern, sondern auch das Begleitheft bietet die Sortierung in entsprechenden Nachschlagelisten an. Auf den Tafeln befinden sich übrigens jeweils vier bis sechs gut erkenn- und unterscheidbaren Pflanzen an. Mit dem Atlas lassen sich die im Garten oder auf Spaziergängen entdeckten Pflanzen gut nachschlagen und bestimmen. Von Vorteil empfinde ich nicht nur die eindeutigen Bilder, sondern auch, dass ich den Leporello ganz ausbreiten kann um die entsprechende Pflanze zu suchen und, dass dies rein über den optischen Vergleich möglich ist, ohne dass ich erst ermitteln muß, zu welcher Pflanzenfamilie oder Gattung mein „Findelkind“ gehört. Ich finde das Buch besonders für botanische Laien hilfreich, weiß aber zudem auch seine wunderschöne Gestaltung sehr zu schätzen.

Lesen Sie weiter