Leserstimmen zu
Over the Moon

Samantha Joyce

(11)
(20)
(7)
(0)
(0)
€ 12,00 [D] inkl. MwSt. | € 12,40 [A] | CHF 17,90* (* empf. VK-Preis)

Over the Moon - Samantha Joyce "Dann sah ich ihr nach, wie sie in der Dunkelheit verschwand und mein Herz mit sich nahm." Autorin: Samantha Joyce Verlag: Goldmann Seitenzahl: 336 Preis: 12 € ISBN 978-3-442-48672-4 Dieses Buch wurde mir freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. An der Stelle nochmal ein riesen Dankeschön an Goldmann, beziehungsweise randomhouse und das Bloggerportal! Dies beeinträchtigt aber in keinster Weise meine Meinung! I N H A L T Die bildschöne Veronica Wilde ist Schauspielerin der etwas anderen Art. Für eine großzügige Gage schlüpft sie in jede Rolle. So spielt sie etwa die neue Freundin oder Geschäftspartnerin, um ihren Klienten zum Erfolg zu verhelfen. Als sie auf Baxter trifft, dem es nicht gelingt, Investoren für seine gemeinnützige Geschäftsidee zu finden, ist es Hass auf den ersten Blick. Doch als Veronica seinen Auftrag annimmt, wird schnell klar, dass Hass und Liebe nur allzu dicht beieinanderliegen. Denn Baxter ist alles andere als der gutmütige Trottel, für den Veronica ihn hält, und sie selbst verbirgt unter ihrer harten Schale ein gebrochenes Herz … M E I N E M E I N U N G Zu aller erst: WOW! Schaut euch mal dieses bildhübsche Cover an. Das Pärchen im Vordergrund, der Nachthimmel im Hintergrund und die glänzend goldenen Punkte sehen wirklich total schön aus. Schade ist, dass weder Titel noch Cover einen richtigen Buch haben. ---------- "Over the Moon" ist der Folgeband zu "Among the Stars" von Samantha Joyce. Die Bücher kann man jedoch unabhängig voneinander lesen. Was ich schön finde ist, dass ein paar Personen aus dem ersten Teil in "Over the Moon" erwähnt werden. … Der Schreibstil der Autorin war flüssig und ich kam direkt in die Geschichte rein. Was die Protagonisten betrifft: In diesem Buch findet sozusagen ein Tausch der klischeehaften Rollenverteilung statt. Veronica ist die erfolgreiche und starke Frau und Baxter ist der erfolglose Mann, er die Welt retten möchte. Baxter ist ein Mensch, der nicht so schnell aufgibt und für seine Träume kämpft. Trotz ein paar Rückschlägen, bleibt er immer standhaft. Jedoch hat er es in manchen Situationen mit dem "Ich rette die Welt, bevor ich überhaupt an mich denke" übertrieben. Klar, sollte man nicht nur an sich selbst denken, sondern auch an die anderen (er hilft obdachlosen Menschen). Doch er übertreibt es manchmal. Veronica ist Auftragsschauspielerin und dementsprechend schwer zu durchblicken. Sie hat 100 verschiedene Fassaden und nur eine davon ist echt. Die anderen 99 sind alles nur Schauspielerei. Und bis Baxter die eine Richtige gefunden hat dauert es seine Zeit. Doch als er sie findet, war es um die beiden geschehen. Die beiden erleben die verschiedensten Dinge, geschäftliche Meetings, ein Besuch einer Hochzeit, der Undercover stattfindet, einen großartigen Urlaub, aber auch Rückschläge, die mit der mysteriösen Vergangenheit zu tun haben. F A Z I T Das Buch war locker leicht geschrieben, humorvoll und fesselnd. Aber auch emotional und stellenweise traurig. Die PERFEKTE Mischung aus Allem. Ich kann dieses Buch wirklich empfehlen!

Lesen Sie weiter

Meine Meinung: Ganz lieben Dank ans Bloggerportal für das Rezensionsexemplar. Ich habe mich schon sehr auf die Geschichte von Veronica gefreut. In "Among the Stars" war sie ein richtiges Biest und ich war sehr gespannt, was dahinter steckte. Das Buch ging direkt mit Veronicas erstem AUftrag los. So hatte man sofort einen ersten Eindruck von ihrem ungewöhnlichem Job. Diesen Job fand ich mit das beste an dem Buch. Es war mal etwas komplett anderes und es war super spannend zu sehen, wie Veronica in die einzelnen Rollen schlüpfte und wie präzise sie ihren Kunden half. Wirklich bewundernswert. Natürlich war auch die Liebesgeschichte wunderschön. Veronica und Baxter sind vollkommen unterschiedlich und passen anfangs überhaupt nicht zueinander. Doch mit der Zeit lernen sie sich immer besser kennen und schauen hinter ihre Fassaden. Das war wirklich klasse mit zu bekommen. Auch die Umstände des Kennenlernens fand ich super. All diese Dinge haben das Buch zu etwas besonderem gemacht. Auch die Themen drum herum waren spannend und interessant. Es gab viele Überraschungen, mit denen ich absolut nicht gerechnet hätte. Diese waren teilweise wirklich beängstigens haben mich aber auch irgendwie in ihren Bann gezogen. Nichts geht doch über eine Prise Drama und Action. Dies macht ein Buch doch gerade aus. Die Charaktere fand ich spitze. Wie ich oben schon geschrieben habe waren Veronica und Baxter komplett unterschiedlich. Beide hatten ihre Macken und verrückten Eigenschaften. Und beide musste man einfach ins Herz schließen. Zugegeben ging dies bei Baxter etwas schneller. Dies lag aber vor allem an der harten und kalten Fassade, die Veronica aufgesetzt hatte. Diese musste erstmal nach und nach durchschaut werden. Auch die Nebencharaktere waren super. Sie blieben zwar alle etwas im Hintergrund, haben aber trotzem ein paar schöne Szenen bekommen. Der Schreibstil hat mir schon im ersten Teil gut gefallen. Die Autorin konnte mich so sehr in ihren Bann ziehen, dass ich das Buch an einem Tag gelesen habe. Dazu war das Buch flüssig und leicht zu lesen und hielt ein paar spannende Wendungen parat. Fazit: Ein wunderschöner Liebesroman, den ich an einem Tag verschlungen habe. Top Empfehlung!

Lesen Sie weiter

Zum Inhalt: In "Over the Moon - Liebe wie im Film" von Samantha Joyce geht es um die attraktive Veronica Wilde, welche für Ihren Job in die unterschiedlichsten Rollen schlüpft um somit zum Teil auch ihrer traurigen Vergangenheit zu entfliehen. Nachdem sie für den unattraktiven Scott die neue Flamme gespielt hat um seine Ex-Freundin eifersüchtig zu machen, meldet sich Scott's Freund Baxter bei Veronica. Baxter hat eine Decke für Obdachlose kreiert, welche diesen bei eisigen Temperaturen das Leben retten soll. Leider wird Baxter von potenziellen Investoren nicht wirklich erst genommen, weswegen er Veronica als scheinbare Geschäftspartnerin engagieren will. Da die beiden von Grund auf verschieden sind, ist es Hass auf den ersten Blick. Doch nach und nach scheint es zwischen den beiden heftig zu knistern. Gegensätze ziehen sich eben doch an. Meine Meinung: Ich habe mich total über dieses Rezensionsexemplar gefreut und musste natürlich auch sofort anfangen. Trotz ihrer Art war mir Veronica Wilde von Anfang an sympathisch. Irgendwie wusste ich auch, dass es mit Ihrer Vergangenheit zutun hat. Baxter und seinen Hund Ari muss man einfach lieben. Er ist einfach nur chaotisch und super sympathisch. Samantha Joyce hat mit diesem Buch eine wirklich tolle Geschichte geschaffen die ich jedem nur empfehlen kann. 5 von 5 Sternen.

Lesen Sie weiter

Inhalt: Die bildschöne Veronica Wilde ist Schauspielerin der etwas anderen Art. Für eine großzügige Gage schlüpft sie in jede Rolle. So spielt sie etwa die neue Freundin oder Geschäftspartnerin, um ihren Klienten zum Erfolg zu verhelfen. Als sie auf Baxter trifft, dem es nicht gelingt, Investoren für seine gemeinnützige Geschäftsidee zu finden, ist es Hass auf den ersten Blick. Doch als Veronica seinen Auftrag annimmt, wird schnell klar, dass Hass und Liebe nur allzu dicht beieinanderliegen. Denn Baxter ist alles andere als der gutmütige Trottel, für den Veronica ihn hält, und sie selbst verbirgt unter ihrer harten Schale ein gebrochenes Herz ...  Fazit: Ihr Lieben, ich bin hin und weg von diesem Cover! Einerseits ist es wieder etwas sehr klassisches mit einen Funken von dem gewissen Extra und andererseits glitzert die Schrift in allen Farben, wenn man sie im richtigen Winkel ins Sonnenlicht hält. Und bei Glitzer, meine Lieben, verliert sich mein kindliches Prinzessinnen - Herz sofort.  Apropos Herzen verlieren, auch die beiden Protagonisten, Baxter und Veronica sind was das angeht ganz spezielle Typen. Tatsächlich empfinde ich die beiden als natürliche Vertreter ihrer Art. Das kalte, nach außen hin gefühlslose Karriereweib, dass niemals mehr als Sex von einem Mann haben wollen würde und auf der anderen Seite den Vollversager, der gar nichts auf die Reihe bekommt. Damit wären zwei Arten von Menschen abgedeckt, die unser Planet beherbergt. Wir wären aber natürlich nicht in der Literatur, wenn die beiden nicht tief in sich drin, mehr als das hätten. Vom Typ Mensch her sind beide nicht so ganz mein Fall. Allerdings gefällt mir das Prinzip das beide haben und daher kann ich gut verstehen, dass es für die beiden schwierig ist sich aus der Anziehung des anderen zu befreien.  An sich hat mir die Story auch sehr gut gefallen. Die Idee war sehr interessant, mir so tatsächlich neu und ich könnte mir vorstellen, dass das einen herrlichen Film geben würde. Allerdings fand ich es ein wenig vorhersehbar. Natürlich kann man am Anfang de Buches schon sagen, wie es ausgehen wird. Zwar waren viele Feinheiten drin, die Überraschungen mit sich brachten, aber letztendlich war es eben klar, was passieren würde.  Muss ich das aber unbedingt als Kritik nehmen? Nein. Denn auch, wenn mir klar war, wie es am Ende ausgehen würde, habe ich mich köstlich amüsiert und viel Spaß beim Lesen gehabt, denn der Humor war wirklich großartig.  Der Stil konnte einen einfach mitreißen und daher habe ich nicht wirklich etwas zu meckern. Ich hatte Spaß und fand die Idee originell. Was will man mehr? 

Lesen Sie weiter

Over the moon - eine Liebe wie im Film Cover: Die goldende 3D-Schrift ist natürlich ein absolutes Highlight in diesem Cover und sticht sofort ins Auge. Ansonsten ist es relativ dezent gehalten und gibt nicht allzu viel vom Inhalt preis Inhalt: Eine Liebe wie im Film - zuerst ist es für Veronica nur ein einfacher Job, doch dann entsteht dadurch weitaus mehr. Veronica ist eine Person, welche aufgrund Ihres Berufes in verschiedene Rollen schlüpft so mimit sie für Baxter eine Unterstützerin um Investoren für seine Idee zu gewinnen. Doch schnell wird klar, es bleibt nicht bei der geschäftlichen Beziehung. Fazit: Ein Hoch und Tief von Gefühlen mit tollen Charakteren. Das Buch bietet sicher tolle Grundlage für einen wundervollen Film, den man sich zusammen mit den besten Freundinnen ansieht :) Der Schreibstil ist flüssig und man kommt sehr leicht in die Geschichte rein. Die Charaktere sind sehr gut dargestellt und man erkennt das ein oder andere Merkmal im eigenen Wesen wieder - wer macht bei der Liebe nicht zuerst einen Rückzieher? Ein toller Roman vom Goldmann Verlag und definitiv das Lesen wert

Lesen Sie weiter

Inhalt Sie ist eine Schauspielerin der anderen Art. Veronica Wilde schlüpft für eine großzügige Gage in jede erdenkliche Rolle. Um ihren Kunden zum Erfolg zu verhelfen, spielt sie die neue Freundin oder eine Geschäftspartnerin. Doch als sie schließlich auf Baxter trifft, scheint es Hass auf den ersten Blick zu sein. Sie nimmt seinen Auftrag an und schnell wird klar, dass Hass und Liebe nah beieinanderliegen. Denn Baxter ist nicht der gutmütige Trottel, für den Veronica ihn hält und sie selbst besitzt ein gebrochenes Herz, welches sie mit ihrer harten Schale verborgen hält. Meinung Ich hätte anhand des Klappentextes nie gedacht, dass mich dieses Buch so mitreißen wird. Die Geschichte ist nämlich romantisch, ab und an traurig, wunderschön und schmerzlich zugleich. Ich habe mit Veronica und Baxter mitgefühlt, mich mit ihnen gefreut und auch getrauert. Veronica Wilde schlüpft Tag für Tag in eine andere Rolle und spielt sie fantastisch. Doch erfüllt dies wirklich ihr ganzes Leben, wenn sie nur die Freundin eines Mannes spielt? Als sie auf Baxter trifft, nimmt sie seinen Auftrag an, da Veronica stark von sich und ihren Talenten überzeugt ist. Wird aus dem Hass, den sie für ihn empfindet, doch noch Liebe? Veronica versteckt sich nämlich nur hinter ihrer harten und eiskalten Schale. Denn eigentlich ist sie eine tolle Frau, die einfach nur nach Liebe und Zufriedenheit sucht. Dieses Buch ist einfach nur romantisch und schön. Ich habe mich in den Seiten der Geschichte regelrecht verloren. Die Geschichte beginnt total spannend, da ich immer mehr über Veronica erfahren wollte und sie auch nie so eingeschätzt habe, wie sie tut und sich präsentiert. Auch der Schreibstil ist wunderbar erfrischend und leicht, sodass ich durch die Seiten geflogen bin, was natürlich auch an dieser einzigartig schönen Geschichte liegt. Veronica und Baxter haben es mir tatsächlich zu gleichen Teilen angetan. Beide finde ich sie einfach nur toll und liebe ihre Entwicklung. Veronica weiß ganz genau, was sie will. Sie ist eine attraktive Frau, auf die einige reiche Männer stehen. Dementsprechend fällt auch ihr Kleidungsstil aus, auch wenn es heißt, dass sie im Winter frieren muss. Hauptsache ist, dass sie stets gut aussieht und ihre Fassade aufrechterhält. Denn Veronica ist im Grunde ganz anders. Sie hat schon einiges erlebt und verhält sich deshalb kalt und gefühlslos. Ihre Entwicklung hat mir sehr gut gefallen und mich immer mehr begeistert. Auch hat sie mich wirklich oft überrascht. Doch auch Baxter hat einen Ehrenplatz verdient. Er ist ein ganz toller Mann, der eine Frau schätzt und lauter gute Absichten hegt. Denn er hat das Herz genau am rechten Fleck und möchte helfen, wo er nur kann. Mit allen Mitteln versucht er, Veronica zu erweichen und sie auf den richtigen Weg zu führen. Natürlich ist dieses Buch nicht nur ernst und voller schmerzlicher Erinnerungen. Nein, es ist wahnsinnig humorvoll und erfrischend. Es bietet so viel und lauter verschiedene Emotionen, Gefühle und Situationen. Zudem werden Konflikte gelöst und Trauer bewältigt. Das Ende hat mich dann noch einmal total begeistert. Es ist einfach nur herzerwärmend und wunderschön, sodass ich dieses Buch mit einem guten Gefühl abschließen konnte. Fazit Eine wunderschöne, romantische und liebenswerte Geschichte, die direkt aus einem Leben gegriffen sein könnte und ziemlich realitätsnah ist. Doch auch schmerzliche Erinnerungen und die Bewältigung der Trauer spielen hier eine große Rolle, was das ganze Buch nur noch besser gemacht hat. Ich habe mich direkt in die Geschichte und die Charaktere verliebt, weshalb ich dieses Buch nur empfehlen kann.

Lesen Sie weiter

Titel: Over the Moon Liebe wie im Film Autor: Samantha Joyce Verlag: Goldmann Erscheinungsjahr: 2018 Seitenzahl: 327 ISBN: 978-3442486724 Format: Broschierte Ausgabe Preise: Broschierte Ausgabe : 12 Euro Ebook : 9,99 Euro ***Klappentext*** Die bildschöne Veronica Wilde ist Schauspielerin der etwas anderen Art. Für eine großzügige Gage schlüpft sie in jede Rolle. So spielt sie etwa die neue Freundin oder Geschäftspartnerin, um ihren Klienten zum Erfolg zu verhelfen. Als sie auf Baxter trifft, dem es nicht gelingt, Investoren für seine gemeinnützige Geschäftsidee zu finden, ist es Hass auf den ersten Blick. Doch als Veronica seinen Auftrag annimmt, wird schnell klar, dass Hass und Liebe nur allzu dicht beieinanderliegen. Denn Baxter ist alles andere als der gutmütige Trottel, für den Veronica ihn hält, und sie selbst verbirgt unter ihrer harten Schale ein gebrochenes Herz … ***Zusammenfassung*** In dem Buch geht es um Veronica Wilde welche für ihre Auftraggeber in verschiedene rollen schlüpft, damit sie entweder in ein Club hinein kommen oder um die verlorene Freundin wieder zu bekommen. Nach dem sie für Scott einen Auftrag erfolgreich erfüllt hat empfiehlt er sie an seinen besten freund, und damaligen Arbeitskollegen, Baxter weiter. Baxter probiert einen Investoren für seine Decken zu finden allerdings klappt dies nicht so richtig weshalb er es mit Veronica als Geschäftspartnerin probiert. ***Meinung*** ~~~Cover~~~ Das Cover ist in blau gehalten mit einen goldenen, schimmernden Titel welcher besonders heraussticht. Das blau ist mit Schwarzen baumartigen Schatten durchzogen, welche nach einer grünen rasen Flache beginnen. Im Vordergrund sind 2 Personen zu sehen. Allen in einen finde ich ist es ein sehr schönes Cover welches man sofort erkennt im Regal, vor allem da auf dem Buchrücken der Titel im selben Gold geschrieben ist. ~~~Klappentext~~~ Der Klappentext verrät einen sofort etwas über die Protagonisten was mich nicht gestört hat, sondern eher neugierig gemacht hat da ich mir ihren Job nicht richtig vorstellen konnte. ~~~Der Einstieg~~~ Der Einstieg geling mir gut ich konnte mich sofort in die Geschichte hinein versetzen und gut folgen. Ich musste mich allerdings erst wider daran gewöhnen das sich bei jeden Kapitel die Sicht ändert. ~~~Die Charaktere~~~ Veronica Wilde verdient ihr Geld damit für andere Leute die Affäre oder so zu spielen, damit sie ihre geliebt zurück bekommen oder auch auf die ein oder andere Party kommen. Und dies immer unter einen anderen Namen. Sie wohnt in einen Penthaus, welches sperrlich eingerichtet ist. Als Baxter sie bittet ihre Geschäftspartnerin zu spielen ändert sich ihr Leben. Er probiert Investoren für sein ein Mann unternehmen zu finden um Spezielle Decken zu Produzieren, nach dem er ein Job gekündigt hat, seine verlobte verloren hat und nun am Wochenende in einen Obdachlosenheim arbeitet. Da ihm dies alleine allerdings nicht gelingt arrangiert er Veronica Wilde. Was ich an den Charakteren besonders gut fand war das es nicht das übliche war, also so das der Mann das Geld hat, sondern in diesen fall die Frau. ~~~Die Handlung~~~ Die Handlung war spannend und interessant aber an einigen stellen vorhersehbar, allerdings wurde man kurz davor in die irre geleitet da es eine Überaschende Wendung gab. Sie hat mir zudem vermittelt das an dem Problem, und zwar das so viele auf der Straße leben, etwas verändert werden muss. Zudem gab es Momente da konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen aber es gab auf welche wo ich ganz froh war es mal aus der Hand zu legen. ~~~Der Schreibstil~~~ Der Schreibstil war flüssig zu lesen weshalb die Seiten so dahin flogen. Durch den Wechsel der sichten hat die Autorin hinbekommen das man die Gefühle und die Hintergründe vom verhalten des jeweils anderen besser versteht. ~~~Das Ende~~~ Das Ende war für mich sehr vorhersehbar, allerdings hat es mir dennoch gut gefallen da es die Story rund um Baxter und Veronica gut abgerundet hat. ***Danke an den Verlag*** Danke an den Verlag der mir das Buch zur Verfügung gestellt hat. Meine Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst. ***Das Fazit*** Ein sehr schönes Buch was sich leicht lesen lässt. ***Die Bewertung*** Das Cover: 9 von 10 Punkte Der Einstieg: 10 von 10 Punkte Die Charaktere: 10 von 10 Punkte Der Schreibstil: 9 von 10 Punkte Die Handlung: 8 von 10 Punkte Gesamtbewertung: 46 von 50 Punkte 4,5 von 5 Traumfängern

Lesen Sie weiter

Vor ab möchte ich erwähnen, dass es zwar noch ein Buch der Autorin aus dieser Reihe gibt, was ich vorher absolut nich wusste. Aber man muss das andere Buch ("Among the Stars") auch nicht gelesen haben, denn ich hatte keinerlei Verständnisprobleme etc. Die Geschichte ist also auch unabhängig einwandfrei lesbar. Das Cover hat mich aufmerksam auf das Buch gemacht, denn sind wir mal ehrlich, es ist einfach soo wunderschön. Die Schrift funkelt ganz wunderbar und generell ist es so ein hübsches verträumtes Cover. Aber viel wichtiger war natürlich der Inhalt. In diesem Buch geht es um Veronica Wilde, die eine Auftragsschauspielerin ist. Sie schlüpft für ihre Kunden in die verschiedensten Rollen, mal mimt sie eine Affäre, das nächste Mal verhilft sie einer Person in eine Bar zu kommen etc. Nach einem leicht erfüllten Auftrag trifft sie auf Baxter, der ihre Hilfe braucht. Doch die beiden können einander direkt nicht ausstehen. Baxter möchte ihre Hilfe aufgrund ihres Verhaltens also eigentlich doch nicht mehr annehmen, ist aber auf ihre Hilfe eigentlich stark angewiesen und Veronica möchte ihm eigentlich auch nicht so wirklich helfen.. Aber letztendlich fordert er sie heraus und sie nimmt den gut bezahlten Auftrag an. Sie lernen einander unweigerlich näher kennen und schon bald ändern sich die Dinge. Veronica ist eine sehr oberflächliche, kühle und teils auch sehr undankbare Person. Sie lässt auch eigentlich keinen Kunden ihre wahre Identität rausfinden, da sie so wenige Anknüpfpunkte zu ihrem privaten Leben geben möchte, wie möglich. Veronica ist eher eine Frau die auf One Night Stands steht und nicht an die Liebe glaubt. Sie ist sehr schlagfertig und weiß was sie im Leben will. Doch trotz ihrer oberflächlichen und fiesen Art mochte ich sie irgendwann ganz gerne, weil mich ihre Art einfach interessiert hat und man natürlich auch erfahren möchte, was sie so alles zu ihrem Job bewegt hat. Ich kann euch sagen, dass ihre Beweggründe für mich irgendwann gut nachvollziehbar waren. Baxter ist das krasse Gegenteil von Veronica. Er ist kein erfolgreicher Großverdiener und das will er auch gar nicht werden. Viel mehr ist es sein Ziel, Menschen zu helfen und gutes zu tun. Er ist ein sehr sympathischer Charakter mit einem riesigen Herz. Samantha Joyce hat es geschafft mich von der ersten Seite an zu fesseln und zu begeistern. Ich wollte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Es ist gleichermaßen lustig, als auch ernst und tiefgründig. Es gab jedoch ein zwei Dinge in der Handlung, die mir einfach zu unrealistisch für die Story vorkamen. Es hat irgendwie nicht gepasst und für mich hätte es ohne diese Ereignisse einfach mehr Sinn ergeben und mir besser gefallen. Das Buch war so gar nicht 0815 und dann diese Ereignisse, die so komplett klischee waren irgendwie.. Schade. Fazit: Eine wirklich interessante Geschichte, die mich schon zu Beginn packen konnte. Tolle, gut ausgearbeitete und besondere Charaktere und ein super angenehmer Schreibstil. Auch die Plot Twists haben mir größtenteils ganz gut gefallen, wobei es hier eben mein "Problemkind" gab. Die Entwicklung der Charaktere war auch wirklich super und ich hatte enormen Spaß beim lesen. Für mich eine klare Empfehlung. 4,5 von 5 Sterne.

Lesen Sie weiter