Leserstimmen zu
Bossman

Vi Keeland

(65)
(26)
(1)
(0)
(0)
€ 12,00 [D] inkl. MwSt. | € 12,40 [A] | CHF 17,90* (* empf. VK-Preis)

Reese ist eine Junge Frau, die das Langweiligste Date ihres Lebens hat, als sie Ihn trifft. Er ist super Sexy, Frech und tut so als wäre er ein alter Freund um sie aus ihrem Date zu befreien. Reese bekommt diesen Fremden einfach nicht aus dem Kopf. Als die ehrgeizige und voller taten drang Junge Frau einen neuen Job beginnt, muss sie feststellen das ihr neuer Boss Chase Parker, genau dieser Junge Mann ist. . Das Buch war echt genial. Es hat alles mit gebracht was man braucht. Liebe, Humor, Leidenschaft und eine Priese Drama. Reese und Chase haben sehr gut Harmoniert zusammen. Sowohl Privat als auch auf der Arbeit. Man konnte das knistern förmlich Spüren. . Als die Beiden sich endlich ihren Gefühlen stellen, taucht ein Problem aus Chase Vergangenheit auf. Er hat was echt schlimmes erlebt, aber das Drama was da eingebaut wurde war etwas zu viel. Seine Tragödie war echt nicht ohne, aber sein verhalten deswegen ist es auch nicht. Das hat mich etwas Genervt muss ich sagen. . Das alles hat der Story an sich aber nicht zu sehr geschadet. Es war trotzdem eine tolle Geschichte, die ich gerne weiter empfehlen kann. Von mir gibt es 4 Sterne.

Lesen Sie weiter

Erster Satz So weiche, glattrasierte Beine - was für eine Verschwendung. Klappentext Ein neuer Job. Ein neuer Boss. Eine verbotene Liebe. Reese, jung, hübsch, ehrgeizig, durchlebt gerade das schlimmste Date ihres Lebens, als sie ihn zum ersten Mal sieht: Chase Parker. Immer wieder wandert ihr Blick zu dem unglaublich attraktiven Mann am anderen Ende des Restaurants. Plötzlich steht dieser auf, setzt sich an Reeses Tisch und tut so, als wären sie alte Freunde. Chase Parker rettet nicht nur ihren Abend, sondern bringt sie auch völlig durcheinander. Und als sie einige Wochen später ihren Traumjob anfängt, ist der CEO der Firma kein anderer als der Unbekannte aus dem Restaurant, den sie nicht vergessen konnte ... Eigene Meinung Dies ist mein erstes Buch von Vi Keeland . Auch der Klappentext machte mich auf den Inhalt neugierig und so wollte ich diese Dirty Office Romance Geschichte mit dem tollen Cover doch mal unbedingt lesen, da auch so viele davon schwärmen. Der Schreibstil von Vi Keeland ist unglaublich locker und leicht zu lesen. In dem Buch geht es um Chase und Reese, es wird abwechselnh aus beiden Sichten erzählt. Diese Kombination hat mir sehr gut gefallen und spornte mich zusätzlich immer wieder zum weiter lesen an. Auch sind diese Einblicke in die Vergangenheit waren sehr wichtig, um zu zeigen, warum Chase so ist, wie er eben ist. Nun gut: Reese lernen wir bei einem Date kennen, es ist einfach nur witzig und total charmant, wie sie in einem Restaurant auf der Toilette versuchte einen Notruf an ihre beste Freundin abzusetzen, um sich von diesem grauenhaften Date befreien zu lassen. Leider war sie nicht zu erreichen, dafür traf sie im Gang auf Chase. Mit frechen Dialogen und gewohnt anzüglicher Momente, lockerer Handlung und ein paar ernsten Tatsachen aus Reese' Vergangenheit kam ein breites Spectrum auf mich zu. Dann begann ich mehr in die Handlung vor zu dringen und lernte eine Frau kennen, die versucht ihre Angst zu bewältigen und sich nicht zu stark von ihr beeinflussen zu lassen. Im Gegenteil, Reese kämpft und entwickelt sich auch zunehmend weiter, was das Vertrauen und Emotionen gegenüber anderen Menschen angeht. Und dann kam Chase... Man möchte vielleicht zuerst mit den Augen rollen, denn bei Gott.... dieser Kerl ist heiß wie Feuer und jede Sünde wert. Er wirkt einfach perfekt - auf den ersten Blick. Intelligent, charmant, gewitzt, ausdrucksstark und durch und durch trainiert mit kleinen Bad Boy Akzenten - ein kleines Tattoo und einem Piercing. Tja und auf den zweiten Blick erkennt man, dass dieser durch und durch gute Mann gefühlt den Schmerz einer ganzen Welt in sich trägt. Was das für die zwei bedeutet und warum und weshalb das Leben trotz größter Vorsichtsmaßnahmen einfach brutal und kaltherzig sein kann, müsst ihr selbst lesen. Fazit Auch wenn mich die Handlung zu Beginn etwas naja, stutzig gemacht hat, bzw war ich nicht sofort in der Story drin, ein/zwei Seiten hab ich gebraucht, der erste Satz war Schuld, er hat mich einfach durcheinander gebracht, aber dann ging es los. Dieses Buch hat einfach alles vereint, was ich an dem Erotikgenre so liebe. Tolle Charaktere, die mich ab der ersten Seite verzaubert haben, einen fließenden und spannenden Schreibstil und natürlich eine Geschichte, die mich unterhalten konnte. Eine Leseempfehlung von mir. Bin schon auf die nächste Geschichte von Vi Keeland gespannt. Ein Zitat " Chase zwinkerte mir erneut zu, und ich spürte Schmetterlinge in meinem Bauch. Er ist dein Chef, du jämmerliche Kreatur. Vielleicht hätte ich doch schon mit Bryant schlafen sollen, dann wäre ich womöglich nicht mehr derart empfänglich für so etwas." ( zu finden auf Seite 67 ) "Ich habe erst jetzt bemerkt, was loslassen heißt. Es bedeutet nicht zu vergessen, was hinter dir liegt. Es bedeutet, ihre Erinnerung zu bewahren und sich für eine Zukunft ohne sie zu entscheiden." ( zu finden auf Seite 254 )

Lesen Sie weiter

An erster Stelle möchte ich mich beim Goldmann Verlag und der Verlagsgruppe Random House für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars bedanken. Kennt ihr das? Ihr lest einen Klappentext und wisst, dass dieses Buch ganz genau euren Geschmack trifft und ihr es unbedingt lesen möchtet? Genauso erging es mir mit „Bossman“. Jetzt fragt ihr euch sicherlich warum ihr erst jetzt die Rezension zu einem Buch lesen könnt, welches bereits am 20.11.2017 erschienen ist!?! Tja, trotz meiner Vorfreude benötigte ich ein paar Anläufe um vollkommen in die Geschichte rein zu kommen. Ich denke, es war einfach zuerst nicht die richtige Zeit für dieses Buch. Aber als diese dann kam, konnte ich „Bossman“ kaum aus der Hand legen. Jedes Buch hat seine Zeit und man kann als Leser nichts erzwingen – Hallo Leseflaute! Wie bereits im Klappentext erwähnt, wird Reese bei einen ziemlich langweiligen Date von Chase gerettet. Nach diesem Abend geht er ihr nicht mehr aus dem Kopf und eigentlich hat sie die Hoffnung bereits aufgegeben, ihn nochmal wiederzusehen. Als sie jedoch einige Zeit später mit einem neuen Date ins Fitnessstudio geht, steht Chase wieder vor ihr. Dort kommen die Beiden ins Gespräch und Chase vermittelt ihr ein Vorstellungsgespräch in einer renommierten Firma. Tja, allerdings gibt es einen „Hacken“ – Chase wäre dort ihr Chef, er ist der CEO der Firma. Nun nimmt die Geschichte ihren Lauf… Ich persönlich mag ja Story´s über reicher Mann trifft armes naives Mädchen. Aber „Bossman“ ist anders, tiefgründiger und die expliziten Szenen nehmen nicht so Überhand wie in anderen Büchern dieses Genres. Hier beweist die Autorin für mich ein sehr gutes Händchen. Sie vereint eine gute Geschichte mit einem Hauch Erotik. Auch ihr Schreibstil hat mich überzeugt, er liest sich flüssig und wenn man in der Geschichte drin ist, fällt es einem schwer das Buch wegzulegen. Frau Vi Keeland schrieb dieses Buch hauptsächlich aus Reese Sicht, jedoch ließ sie uns ab und an auch an der Sicht von Chase teilhaben. Dies gefällt mir immer wieder gut, wenn zwischen den Sichten der einzelnen Protagonisten gewechselt wird. Wobei wir nun auch schon bei den Charakteren wären: Reese ist nicht dieses typische naive Mädchen von nebenan, sondern klug, witzig und weiß was sie möchte. Sie war mir sehr sympathisch. Auch Chase wurde von der Autorin wunderbar gezeichnet. Denn wenn man hinter seine harte Fassade geblickt hat, erkennt man welch sensible Seele dahinter steckt. Denn jeder der Protagonisten hat sein Päckchen aus der Vergangenheit zu tragen und sie gehen sehr gut damit um. Fazit: Im Grunde ist die Storyline keine neue Erfindung und hat man schon öfters gelesen (reicher Mann trifft auf „armes“ Mädchen“). Allerdings hat mir „Bossman“ nach anfänglichen Schwierigkeiten, obwohl ich dies nicht der Geschichte an sich zuschreibe, sondern eher meiner Leseflaute, sehr gut gefallen. Besonders hervorzuheben ist an dieser Stelle der sehr schöne flüssige Schreibstil der Autorin, den Humor den sie eingebaut hat und die Story an sich. Auch wenn es in der Mitte ein, zwei kleinere Längen gab, konnte das Buch mich überzeugen. Hier vergebe ich eine klare Leseempfehlung und 4 wohlverdiente Sterne. Ich für meinen Teil halte Vi Keeland auf alle Fälle im Auge und freue mich auf weitere Geschichten aus ihrer Feder.

Lesen Sie weiter

Reese befindet sich auf dem langweiligsten und schlechtesten Date aller Zeiten, als sie von dem attraktiven Chase Parker aus ihrem Elend erlöst wird, der sich als ein alter Schulfreund vorstellt. Wochen später stellt sich heraus, dass der Kerl, den sie seitdem nicht mehr aus dem Kopf bekommt, der CEO ihrer neuen Firma ist. Ich habe mich sehr auf Bossman gefreut, da das Buch genau meinen Geschmack trifft. Zwar hat es meine Erwartungen nicht ganz getroffen, aber dennoch hatte ich einige unterhaltende Lesestunden damit. Die Protagonistin Reese mochte ich von Anfang an. Sie ist lustig, klug und schlagfertig, was mir an ihrer Persönlichkeit am meisten gefallen hat. Auch das sie sich nicht hat alles gefallen lassen und sich Chase nicht sofort an den Hals geworfen hat, hat für mich ihren Charme ausgemacht. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen, konnte ihre Handlungen nachvollziehen. Reese und Chase haben mir zusammen jedoch am besten gefallen. Obwohl Chase arrogant zu sein scheint und noch mit seiner schweren Vergangenheit zu kämpfen hat (in die man immer wieder mal einen Einblick bekommt), kommt er einem doch sympathisch und charmant vor, je besser man ihn kennen lernt. Hinter der gutaussehenden und überheblichen Fassade steckt nämlich ein intelligenter und zielstrebiger Mann, der auch mal nett sein kann. Mir persönlich hat die Chemie zwischen den beiden sehr gut gefallen und auch die Wortgefechte und Lügengeschichten fand ich wahnsinnig amüsant. Einige Dialoge haben mich sogar zum Lachen gebracht. Die Sexszenen fand ich gut, aber gegen Mitte des Buches wurde es mir dann oft zu viel. Da hätte die Autorin meiner Meinung nach noch mehr aus der Handlung herausholen können. Obwohl die Handlung "Angestellte schläft mit ihrem Boss" nichts neues ist und schon in etlichen Büchern vorkommt, hat Vi Keeland es mit ihrem Schreibstil und ihrem Charme geschafft, der Geschichte etwas Frisches zu geben. Ich habe am Anfang ein wenig gebraucht, um richtig reinzukommen, dennoch hat mir das Buch im Großen und Ganzen wirklich gut gefallen und ich kann es jedem empfehlen, der Bücher dieses Genres gerne liest. FAZIT: "Bossman" von Vi Keeland hat mich mit amüsanten Dialogen, Witz & Charme gut unterhalten. Besonders die Chemie zwischen den Hauptcharakteren hat mir gefallen, weshalb ich mich schon auf das nächste Buch von Vi Keeland freue!

Lesen Sie weiter

Dies ist ein Rezensionsexemplar vom Bloggerportal. Vielen Dank dafür! Allgemeines Titel: Bossman Autor: Vi Keeland Preis: 12 Euro Verlag: Goldmann Format: broschiertes Taschenbuch Seitenzahl: 350 ISBN: 9783442486762 Klappentext: Ein neuer Job. Ein neuer Boss. Eine verbotene Liebe. Reese Annesley, jung, hübsch, ehrgeizig, durchlebt gerade das schlimmste Date ihres Lebens, als sie ihn zum ersten Mal sieht: Chase Parker. Immer wieder wandert ihr Blick zu dem unglaublich attraktiven Mann am anderen Ende des Restaurants. Plötzlich steht er auf, setzt sich an Reeses Tisch, tut so, als wären sie alte Freunde und rettet so ihren Abend. Und als sie einige Wochen später ihren Traumjob anfängt, ist der CEO der Firma kein anderer als der Unbekannte aus dem Restaurant, den sie nicht vergessen konnte. Inhalt Reese hatte bisher immer Pech mit Männern. Trotzdem probiert sie es immer weiter. Chase will keine Beziehung oder er kann einfach nicht, das läuft ja auf dasselbe hinaus. Eines Abends treffen sie im Restaurant aufeinander, er rettet sie vor dem langweiligsten Mann der Welt und erzählt Geschichten, als würden sie sich seit Schulzeiten kennen. Was Reese auffällt, er ist charmant, witzig und unheimlich attraktiv. Und selbst seine etwas arrogante Art macht ihn sexy. Doch wie es der Zufall will ist er nicht zu haben, denn wie sie feststellen muss ist er ihr neuer Chef. Eine Beziehung mit einem Kollegen ist ein Tabu, das weiß Reese. Trotzdem lässt sich nicht leugnen, dass es zwischen beiden heftig knistert, allerdings tragen beide schwere Pakete aus ihrer Vergangenheit, die zwischen ihnen stehen. Meine Meinung Dieses Buch ist eine wunderschöne, manchmal ganz schön mitreißende Geschichte. Von Anfang an hatte ich sehr viel Spaß beim lesen, denn was hier besonders hervorgehoben werden muss, ist der tolle Humor. Mehrmals musste ich lachen, was meiner Meinung nach nicht sehr einfach ist bei Büchern. Weinen schon eher und das musste ich bei dem Ende auf jeden Fall. Allerdings nicht, weil mein Herz zerfetzt wurde - das ist auch passiert, aber es hat nur ein bisschen wehgetan - nein, es waren Freudentränen. Mir kullerten vor Freude die Tränen über die Wangen. Das erste Mal, dass das so passiert ist. Beide Charaktere haben eine schwere Vergangenheit, die ich jedoch sehr gut und neu finde. Es war nicht die klassische düstere Vergangenheit, die man schon 20 Mal gelesen hat. Auch die Folgen waren logisch und haben immer wieder eine Rolle gespielt. Vor allem jene von Chase Parker hat mich doch ziemlich mitgenommen. Zwischendrin gab es immer wieder Flashbacks aus seiner Sicht, welche an gemeinen Stellen aufgehört haben, sodass man weiterlesen musste. Hervorheben möchte ich einfach, dass die Beziehung der beiden zueinander wunderschön dargestellt wurde. Sie kam einfach echt rüber. Dagegen war die Wendung zum Schluss nur zum Teil überraschend, es war einfach klar, was noch passieren würde, das war etwas schade. Deshalb hat sie aber nicht weniger wehgetan. Ein für mich immer wichtiger Punkt ist, ob die Sexszenen vernünftig geschrieben wurden. Was ich da schon gelesen habe, da habe ich nur den Kopf schütteln können (es sei denn es ist normal, dass die Frauen immer nur am schreien sind, obwohl er sie nur anguckt). Vi Keeland kann das allerdings. Allerdings muss ich einfach sagen, dass es nichts vollkommen besonderes ist. Das Buch hat an sich keine Mängel, aber es fehlt einfach dieser überzeugende und meisterhafte Aspekt, der 5 Sterne verdient. Ich war zufrieden und hatte sehr viel Spaß beim lesen, aber es war eben nur ein sehr gutes Buch, nicht umwerfend. Kurze Übersicht + es hat Freudentränen zu Tage gefördert + die Vergangenheiten waren gut gewählt und neu + manchmal sehr mitreißend + eine wunderschöne Beziehungsdarstellung + gut gewählte Flashbacks - es fehlte das ganz Besondere Fazit Das Buch verdient 4,5/5 Sternen. Eine doch recht ordentliche Bewertung. Ich kann es allen empfehlen, die auf klassische Erotik stehen, jedoch nicht etwas ganz Besonderes erwarten. Es war schön für zwischendurch und hat sehr viel Spaß gemacht.

Lesen Sie weiter

Angst kann den Tod nicht verhindern, aber das Leben. (S.98) Das Buch habe ich von dem Goldmann Verlag über das Bloggerportal zur Verfügung gestellt bekommen und ich war super gespannt, denn ich hatte schon häufiger gehört, dass das Thema wohl erster und bewegender war als erwartet. Zum Buch Was kann schlimmer sein als ein mieses Date denkt Reese in dem Moment als sich der Fremde an ihren Tisch setzt und ihrem stink langweiligen Date erzählt sie seien in einer klasse gewesen und würden sich schon ewig kennen. Die Geschichten werden immer grandioser und auch nach dem misslungenen Date bekommt sie den Fremden der sie vor dem schlimmsten Date ihres Lebens gerettet hat, nicht aus dem Kopf. Als sie ihn wider trifft tut sie das an einem Ort wo sie nie damit gerechnet hat, auf ihrer neuen Arbeit. Und es wird noch besser... Meine Meinung Es hat von Anfang an Spaß gemacht das Buch zu lesen. Ich leider habe ich doch etwas länger gebraucht als ich wollte, das lag aber nicht daran, dass ich das Buch nicht gut fand sondern daran, dass ich keine Zeit hatte zu lesen. Außerdem habe ich nebenbei noch angefangen ein anders Buch zu lesen und das war nicht so super denn dadurch hatte ich noch weniger Lust zu lesen. Als ich dann aber doch wieder zu dem Buch gegriffen habe, es war Samstag morgen, habe ich den Rest in einem Rutsch durch gelesen. Die Charaktere sind einfach unglaublich toll. Ich liebe Chase er ist so lustig, manchmal finde ich seien Sprüche etwas überzogen aber das macht ihn halt aus und dafür liebt man ihn auch irgendwie. Auch Reese ist super süß und die beiden zusammen sind einfach toll. Das beste finde ich ist aber einfach, dass die Geschichte so vielschichtig ist. Die hat unglaublich tolle tiefen udn man kann vollkommen nachvollziehen warum wer wie empfindet. Die Vorgeschichten der beiden sind auch einfach total ergreifend und ich habe tatsächlich fast geweint. Fazit Ein unglaublich tolles Buch. Die Geschichte war tatsächlich anders als erwartet und nicht so flach wie manch anderes Buch aus diesem Genre. ★★★★ Stern von 5 möglichen Sternen Zum Autor Vi Keeland ist eine New-York-Times-Bestsellerautorin. Mit über einer Million verkaufter Bücher wird sie inzwischen in acht Sprachen übersetzt und ist auf über fünfzig Bestsellerlisten vertreten. Vi Keeland hat ihre große Liebe mit sechs Jahren kennengelernt. Sie lebt mit ihrem Mann und drei Kindern in New York. ©amazon.com Klappentext Reese, jung, hübsch, ehrgeizig, durchlebt gerade das schlimmste Date ihres Lebens, als sie ihn zum ersten Mal sieht: Chase Parker. Immer wieder wandert ihr Blick zu dem unglaublich attraktiven Mann am anderen Ende des Restaurants. Plötzlich steht dieser auf, setzt sich an Reeses Tisch und tut so, als wären sie alte Freunde. Chase Parker rettet nicht nur ihren Abend, sondern bringt sie auch völlig durcheinander. Und als sie einige Wochen später ihren Traumjob anfängt, ist der CEO der Firma kein anderer als der Unbekannte aus dem Restaurant, den sie nicht vergessen konnte ... Weitere Bücher der Autorin Touchdown. Er will doch nur spielen diverse auf Englisch

Lesen Sie weiter

"Ich habe erst jetzt bemerkt, was loslassen heißt. Es bedeutet nicht zu vergessen, was hinter dir liegt. Es bedeutet, ihre Erinnerung zu bewahren und sich für eine Zukunft ohne sie zu entscheiden.." (S. 254) Meine Meinung: Reese Annesley will einen kompletten Neuanfang starten. Sie möchte raus aus ihrer Firma und ist auf der Suche nach einem neuen Job, sie ist auf der Flucht vor ihrer Vergangenheit, obwohl sie sich nicht ganz von dieser befreien kann. Sie eine sehr ehrgeizige, mutige und doch sehr emotionale Person und hält definitiv kein Blatt vor den Mund. Als sie bei einem ihrer Dates sogar noch auf den attraktiven Chase Parker trifft, der ihr aufgrund seiner sehr spontanen, erfinderischen und frechen Art den Kopf umdreht. Sie ist begeistert von seinen Geschichten, die er sich auf Knopfdruck ausdenkt und sie in ihren Bann zieht. Ganz zu schweigen von seinem Sexappeal. Und dann stellt sich auch noch heraus, dass er ihr neuer Chef ist. Doch die Fehler aus der Vergangenheit will sie auf keinen Fall wiederholen, denn diese haben sie geprägt. Und auch Chase musste einiges in seiner Vergangenheit durchmachen, was ihn zerstört hatte und diese Vergangenheit scheint ihn mit dem Kennenlernen von Reese einzuholen. Die Beziehung zwischen ihnen ist geprägt von Leidenschaft, Raffinesse und vor allem Humor. Die Gespräche zwischen ihnen haben einfach so unglaublich Spaß gemacht und Chase' Sprüche haben mich immer wieder zum Lachen gebracht. Die Sympathie war bei beiden Protagonisten seit Seite Eins vollkommen vorhanden. Ich habe die Entwicklung ihrer Persönlichkeiten und vor allem ihrer Beziehung jedes Mal mit Elan mitverfolgt. Die Handlung hat mir auch wirklich gut gefallen. Auf die knapp 380 Seiten wurden viele interessante, spannende und emotionale Szenen eingebaut, die mich wirklich fesseln konnten. Ich habe wie vorher schon gesagt, sehr oft mitgefiebert. Es ist keine typische Boss und Mitarbeiterin-Geschichte, es hat etwas an sich, was mich wirklich fasziniert hat und mich in eine Zeit versetzt hat, in der ich mich wirklich wohl gefühlt habe und einfach dabei sein wollte. Ich wollte unbedingt eine Person in ihrem Leben spielen. ein einziger Kritikpunkt ist jedoch, dass ich nach der geplatzten Bombe etwas außergewöhnliches erwartet hatte. Die Spannung ist für einen kurzen Moment gestockt und dann war auch schon das Buch zu Ende. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Vor allem die Art, in welchen Perspektiven geschrieben wurde. Es wurde zwar überwiegend aus der Sicht von Reese geschrieben, dennoch bekommt der Leser immer wieder einen kurzen Einblick in Chase' Vergangenheit, sodass man dort sogar seiner Entwicklung folgen konnte und es ihn dadurch noch sympathischer gemacht hatte. Ich mag es unglaublich gerne, wenn Kapitel aus mehreren Sichten geschrieben wurde, da man so die Handlungen besser nachvollziehen kann. Fazit: Ein wirklich tolles, leidenschaftliches und heißes Buch, das mich total überzeugen konnte. Ich hatte sehr viel Spaß beim Lesen und habe wirklich jede Seite genießen können! Es bekommt dementsprechend 4,5 von 5 Krönchen! Vielen Dank an das Bloggerportal und den Goldmann Verlag für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares!

Lesen Sie weiter

Meine Meinung Vielen lieben Dank an das Bloggerportal für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Das Cover des Buches wirkt sehr ansprechend und äußerst anziehend. Der Schreibstil von Vi Keeland war leicht und sie hat es geschafft die Gefühle und Gedanken der Protagonisten richtig rüber zubringen. Ich bin gut in die Geschichte hinein gekommen und habe mich gleich mit den Protagonisten verbunden gefühlt. Ich fand es toll, dass die Geschichte nicht voller Klischees war und die Protagonisten durch ihre witzige und charmante Art das Buch zu einem echten Lesevergnügen gemacht haben. Chase und Reese fühlen sich vom ersten Moment an zueinander hingezogen und durch ihre Vergangenheit können sich beide halt geben und lernen mit dem geschehenen abzuschließen. Das Buch hat einen hohen Spannungsfaktor, der auf Chaces Vergangenheit aufgebaut wird. Denn der Leser erfährt nur Stück für Stück was damals passiert ist. Ab Mitte des Buches ist mir bewusst geworden, dass der Klappentext nicht annähernd beschreiben kann was dieses Buch wirklich ausdrücken will. In der Geschichte steckt so viel mehr sie ist sexy, humorvoll, tiefsinnig und voller wunderschöner Momente. Vi Keeland hat es geschafft zwei super sympathische Charaktere zu erschaffen, die man einfach lieben muss. Reese ist eine Frau die weiß was sie will, zugleich sehnt sie sich aber nach Sicherheit und Vertrautheit. Sie ist eine humorvolle, intelligente und charmante Frau, die man gerne zur besten Freundin haben will. Chase wird Anfangs als sexy, sportlich und klug dargestellt doch bald merkt man, dass er viel mehr ist er ist tiefsinnig, charmant, freundlich, einfühlsam und hat einen starken Beschützerinstinkt. Ich finde es toll, dass die Geschichte nicht nur auf die sexuelle Anziehung und das Aussehens der aufgebaut worden ist sondern es um so viel mehr geht. Das Ende der Geschichte der beiden war leider etwas enttäuschend, ich habe mir einfach mehr erhofft. Durch das offene Ende der Geschichte bleibt viel Raum für die eigene Fantasie. Fazit Bossman ist so viel mehr als man erwartet würde und hat mich positiv überrascht. Es ist eine witzige, sinnliche und tiefgründige Geschichte voller liebe, Freundschaft und Verluste. Bewertung ⭐⭐⭐⭐⭐ (5 von 5 Sternen)

Lesen Sie weiter