Leserstimmen zu
What if? Was wäre wenn? - Wirklich wissenschaftliche Antworten auf absurde hypothetische Fragen

Randall Munroe

(13)
(1)
(0)
(0)
(0)
€ 10,00 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Ein goldener Tyrannosaurus, der mit einem Kran angehoben wird (Wahnsinn!) – dass die Leute in der Buchhandlung nicht vor diesem Buch Schlange standen, wundert mich noch heute. Auch das erste Hineinschauen war ein Erlebnis: Auf den ersten Blick völlig absurde Leserfragen und die schlüssigen Antworten eines Physikers hierauf, illustriert durch kleine Strichmännchen. Wenn das nichts fürs Wissenstagebuch ist! Wirklich wissenschaftliche Antworten auf absurd hypothetische Fragen – und drin ist, was drauf steht. Neben der fast schon langweiligen Frage „Was würde passieren, wenn alle Menschen sich an einem Ort versammelten und gleichzeitig hüpften?“, beschäftigen die Leser der Homepage, aus der dieses Buch hervor gegangen ist, auch noch ganz andere Dinge: „Aus welcher Höhe müsste man ein Steak abwerfen, damit es gar ist, wenn es am Boden ankommt?“ „Was geschieht mit der Erde, wenn die Sonne plötzlich erlischt?“ Und für alle Nerds: „Wie viel MACHT-Energie kann Yoda erzeugen?“ Zugegebener maßen haben nicht alle Fragen praktische Relevanz (es sind eher die wenigsten). Und einige sind sogar so absurd (und beunruhigend), dass der Autor auf eine Beantwortung verzichtet und nur die Frage abdrucken lässt. Aber was er beantwortet, ist so unterhaltsam zu lesen, dass man schnell vergisst, selbst gar keine Ahnung von Astrophysik, Geologie oder Molekularbiologie zu haben. Die kleinen Illustrationen tragen zum Verständnis bei und nehmen die hoch wissenschaftliche Beschäftigung mit den Themen auf die Schippe. Manchmal kommt es vor, dass Munroe ein wenig an der Frage vorbei antwortet und sich in Betrachtungen verliert an die der Fragensteller vermutlich gar nicht gedacht hat (Was passiert zum Beispiel mit dem Handy- und Stromnetz, wenn sich die gesamte Weltbevölkerung an einem Fleck trifft, um gemeinsam zu hüpfen? Könnte man sich mit seinem Hüpfnachbarn sprachlich verständigen?). Aber auch das ist spannend und zeigt, welche Aspekte bedacht werden können, um eine scheinbar eindeutige Frage zu beantworten. Der Autor selbst ist Physiker und arbeitete für die NASA; Hilfe bei Fragen außerhalb seines Fachbereichs hat er sich bei Wissenschaftlern anderer Fachrichtungen geholt. Über die meisten der Fragen habe ich in meinem Leben noch nicht nachgedacht – und über die Antworten noch viel weniger. Das hat dem Lesen zusätzlich Spannung verliehen; Überraschung und kopfschüttelnde Ungläubigkeit gingen hier Hand in Hand. Wer sich nur ein klitzekleines Bisschen für naturwissenschaftliche Zusammenhänge interessiert und mit dem Humor des Autors etwas anfangen kann (das wird man schnell merken), dem lege ich diese schön gestaltete Sammlung absurder Fragen und ihrer Antworten wärmstens ans Herz.

Lesen Sie weiter

Familienbuch

Von: Ritja

19.10.2017

Das erste, was ich beim Lesen des Buches dachte, war "...das ist ein Hoëcker-Buch". Wer stellt denn solche Fragen und wer ist der Mann, der diese Fragen auch noch beantworten kann? Ich war schon fasziniert von den Fragen. Wer kommt auf solche Ideen? Vielleicht beschäftige ich mich zu wenig mit den Naturwissenschaften, um auf diese Fragen kommen zu können. Zugegeben manche Fragen fand ich einfach nur abstrus (auch die folgende Antwort), aber andere waren wiederum recht interessant und verständlich. Die kleinen Comiczeichnungen haben das Geschriebene aufgelockert. Die schrägsten und vielleicht auch gefährlichsten Fragen wurden nur kommentiert (das war dann die Gehirnpause für den Leser). Wenn man sich dieses Buch zur Hand nimmt, muss man sich Zeit nehmen, denn Randall Munroe nimmt die Fragen ernst und beantwortet diese sehr detailliert und fachlich ausschweifend. Es ist kein Buch, welches man in einem Rutsch durchliest, aber es ist ein Buch, welches man immer wieder zur Hand nimmt und darin liest. Der Humor kommt bei den ganzen komplexen Antworten nicht zu kurz und so muss man zwischendurch immer wieder schmunzeln. Für ganz Eifrige sei gesagt, dass die Experimente nicht zum Nachmachen geeignet sind. Zum Schluss muss ich sagen, hat sich dieses Buch zum Familienbuch entwickelt, denn selbst die etwas lesefaulen Herren haben es zur Hand genommen und gelesen und sich gut dabei amüsiert.

Lesen Sie weiter

Kennt ihr das: Man sitzt gemütlich mit Freunden beisammen, unterhält sich und plötzlich kommt es zu kuriosen Gesprächsthemen und Fragen treten auf „What if? Was wäre wenn …?“. Randall Munroe, der Erfinder des Webcomics xkcd, beantwortet in seinem Buch „What if? Was wäre wenn? Wirklich wissenschaftliche Antworten auf absurde hypothetische Fragen“ kuriose Fragen mittels wissenschaftlicher Erkenntnisse, physikalischer Regeln & Co. What if? Wissenschaftliche Antworten mit Fun-Faktor Aber keine Angst! Randall Munroe hält keine einschläfernden Vorträge, die nur aus Zahlen und unverständlichen Phrasen bestehen, sondern ganz im Gegenteil. Seine Artikel zur Beantwortung kurioser Fragen, die sich jeder schon einmal gestellt hat, sind gespickt mit Zeichnungen und Strichmännchen. Er fügt Fußnoten hinzu für die gar so Wissbegierigen (oder einfach um einen Witz zu machen oder eine lustige Anmerkung hinzuzufügen). Hin und wieder gibt es auch Webseiten-Links oder YouTube-Tipps, um einzelne Themenbereiche vertiefen zu können. Randall Munroe schreibt verständlich und unterhaltsam. Manchmal geht es etwas in die Tiefe und ist nicht ganz so einfach nachvollziehbar, dann lohnt es sich einzelne Passagen noch einmal zu lesen oder aber die witzige Strichmännchen auf ihrem Weg in den Weltraum, im freien Fall nach unten oder bei eigens inszenierten Experimenten zu betrachten (und ja, manche Strichmännchen sind dem Tod geweiht). Seltsame (und beunruhigende) Fragen aus den What if?-Posteingang Der Zulauf aus kuriosen, hypothetischen Fragen an Randall Munroe ist groß, denn die vorliegende Ausgabe in Schwarz/Gold ist eine erweitere Fan-Edition in limitierter Auflage. Manche Fragen, die ihn erreichen sind daher auch sehr ungewöhnlich, wenn nicht sogar beängstigend – denn seien wir ehrlich: Es gibt auch Fragen, die sich sonst niemand bisher gestellt hat, weil sie einfach zu verrückt sind. (Und beängstigend – oh ja!). Der „What if?“-Posteingang taucht in unregelmäßigen Abständen immer wieder zwischen den aus ausgearbeiteten Antworten zu absurden Fragen auf und sorgen für ordentlich Lachanfälle Zwischendurch. (Denn ansonsten sind Fragen und Antworten alle bierernst zu nehmen! Ehem.) Darüber hinaus haben sie mir als natürliche Pause gedient. Immer wenn ein solcher „What if“-Abschnitt kam, habe ich diesen gelesen und das Buch weggelegt oder die vorherigen Seiten noch einmal durchgeblättert. Denn Randall Munroe schreibt zwar unterhaltsam, packt in sein populärwissenschaftlichen Werk aber auch allerhand Wissen hinein, das erstmal verdaut werden muss. Und weil nicht alles ausgiebig erläutert werden muss, gibt es darüber hinaus die „Abteilung für Kurzantworten“. What if? So macht Wissenschaft Spaß – ein Geschenktipp Wisst ihr, was die Schaurigkeitsregel ist? Oder habt ihr Kenntnisse von den transuranische Elemente im Periodensystem? Was passiert eigentlich mit einem U-Boot im Weltall? Diese Fragen beantwortet und viele andere interessante sowie spannende Themen schneidet Randall Munroe in seinem Buch „What if? Was wäre wenn?“ an. Damit ist dieses Buch nicht nur unterhaltsam und lustig, sondern oben drein ein tolles Geschenk für wissenschaftlich Interessierte, Nerds mit haufenweise absurden und hypothetischen Fragen im Gepäck oder einfach nur für den/die lesebegeisterte(n) Freund oder Freundin. Randall Munroes Buch lesen macht einfach Spaß (und ja, die eine oder andere Sache habe ich sogar gegooglet, weil ich sie richtig spannend fand). Aber Achtung: Nachmachen auf eigene (tödliche) Gefahr! (-;

Lesen Sie weiter

Schon kurz nachdem die Nicht-Fan-Edition 2014 erschienen ist, hatte ich das Buch in einer Buchhandlung entdeckt und war sofort fasziniert – war aber zu geizig, um es mir tatsächlich auch zu kaufen. Seitdem hatte ich es noch ein paar Mal in der Hand, habe es aber doch nie gekauft – man kann sich also meine Freude vorstellen, als ich die Fan-Edition als Rezensionsexemplar bekommen habe. Und ich wurde nicht enttäuscht! So viele absurde Fragen und Randall Munroe beantwortet sie mit so viel Begeisterung, recheriert super gründlich, rechnet (er war zuvor Roboteringenieur bei der NASA) alles aus, beantwortet so viel mehr, als vielleicht von dem Fragensteller angedacht war, und es ist so interessant! Und dazu auch super lustig. Und bei jeder Antwort sind mehrere Illustrationen dabei, die das Ganze veranschaulichen und nochmal sehr viel lustiger machen. Dabei erfährt man dann auch solche Sachen, wie: „Wenn also ein Astronaut auf der ISS I’m Gonna Be hört, wird seine Raumstation zwischen dem ersten Beat und den letzten Worten – Just to be the man who walked a thousand miles to fall down at your door – …ziemlich genau 1000 Meilen zurücklegen.“ Zwischendurch hat man auch immer mal wieder eine Seite mit dem Titel „Seltsame (und beunruhigende) Fragen aus dem „What If?“-Posteingang“, was auch immer sehr amüsant (und vielleicht ein bisschen verstörend) ist. Toll finde ich auch, dass Randall Munroe sich wirklich Gedanken dazu macht und auch Fragen mit einer ziemlich kurzen, eindeutigen Antwort sehr ausführlich und super interessant mit möglichen Szenarien beantwortet – wie z.B. die Frage „Was wäre, wenn sich die Erde und alles auf ihr plötzlich nicht mehr drehen würde, die Atmosphäre aber ihre Geschwindigkeit beibehielte?“ – die ersten beiden Sätze seiner Antwort sind folgende: „So ziemlich jeder würde sterben. Danach würde es erst richtig interessant werden.“ Und los geht’s! Fazit: Ein super unterhaltsames, interessantes und lustiges, wissenschaftlich fundiertes Buch mit tollen Illustrationen – lohnt sich auf jeden Fall, es zu lesen.

Lesen Sie weiter

"What if?" Oder auch "Was wäre wenn" ist für mich eine absolute Pflichtlektüre. Fragen, die wir uns alle schon mal in gewisser Art gefragt haben, wir aber nie eine wirklich gute Antwort bekommen haben. So allgemeine Dinge, die schon so normal sind, sodass sie uns gar nicht mehr auffallen. Genau sowas wird in diesem Buch genau erklärt. Und das auf eine Art wie sie jeder versteht. Wissenschaft mit Humor könnte man es auch nennen. Ich habe hin und wieder Tränen gelacht, weil der Autor seine Erklärungen sehr professionell aber doch mit viel Charme schreibt. Der Autor beantwortet Fragen über das Universum, über die Vergangenheit und die Zukunft und über die kuriosesten Dinge. Was ist, wenn die Erde stillsteht? Was wäre wenn...was wäre wenn...was wäre wenn... Ich habe das Buch in zwei verschiedenen Versionen bekommen. Einmal als Taschenbuch vom Penguin Verlag und einmal als Hardcover vom Knaus Verlag. Im Hardcover befinden sich einige weitere Zusatzfragen. Ich werde in meiner Rezension diese beiden Bücher vergleichen, sodass ihr für euch entscheiden könnt, was euch besser zusagt. 1.Kriterium: Die Idee des Buches. Die Idee, daraus ein Buch zu schreiben finde ich fantastisch. Man merkt wie viel Leidenschaft der Autor in die Beantwortung von diesen oft seltsamen Fragen legt. Auch lernt man durch das Buch sehr viel. Allgemeine Dinge wo ich mir nachher gedacht habe: das sollte man wissen! Der Autor hat eine eigene Hompage, wo jeder Mensch ihm Fragen zuschicken kann, die er dann beantwortet. Die besten Fragen hat er in dieses Buch hineingepackt. Zusammen mit seinen kleinen Cartoons wird das ganze noch viel angenehmer dargestellt. Und diese machen dann auch oft den Witz dahinter aus. Es ist kein wissenschaftlich hochgestochenes Buch, sondern jeder von uns kann es lesen. Er versucht oft ins Detail einzugehen, aber genau so, dass es noch nicht zu kompliziert ist und fad wirkt. Die Idee: Wissenschaft für Jedermann, und Fragen die vielleicht nie beantwortet hätten werden sollen, Dafür bekommt das Buch von mir einen verdienten ganzen Weltentaucher. 2. Kriterium: Der Aufbau der Geschichte. Das Buch bzw. beide Bücher sind sehr übersichtlich dargestellt. Man hat die Cartoons zwischen dem Text die einem beim Verständnis helfen, sowohl für Unterhaltung sorgen. Jede Beantwortung ist unterschiedlich lang. Oft hat man die Frage, und dann zwei Seiten Antwort, und dann wieder 10 Seiten. An sich liest es sich aber trotzdem sehr schnell. Es gibt sozusagen Kapitel, bei jeder neuen Frage, und wenn einem was mal gar nicht interessiert kann man das einfach überblättern. Es ist ein Buch das unterhalten soll und baut nicht auf der vorherigen Frage auf. Man kann wirklich nach belieben stöbern und ich muss auch ehrlich sagen, dass ich oft ganz hinten gelesen habe, dann wieder vorne, je nachdem auf was ich gerade Lust hatte. Jetzt möchte ich das Taschenbuch mit dem Hardcover vergleichen. An sich finde ich das Taschenbuch viel handlicher und es ist auch innen sehr angenehm aufgebaut. Trotzdem spricht mich das Hardcover mehr an. Die Schrift ist hier größer und auch die Cartoons, logisch, ist ja auch mehr Platz. Aber genau das hat irgendwie dieses doch sehr faktenreiche wissenschaftliche Thema aufgelockert. Auch ist das Hardcover die sogenannte erweiterte Fanedition = mehr beantwortete Fragen. Mir gefällt das Cover auch ehrlich gesagt besser. Ist halt auch eine Preisfrage. Ich sag mal so: das Taschenbuch reicht völlig aus! Es steht fast das gleiche drinnen, nur halt ich glaube 5 Fragen weniger, und es ist auch praktischer zum mitnehmen. Das Hardcover hat mich persönlich einfach mehr angesprochen. 3. Kriterium: Wie wissenschaftlich ist das Buch. Natürlich müssen manche Fragen sehr wissenschaftlich beantwortet werden, geht gar nicht anders. Ein Beispiel: "Schwimmen auf dem Mond". Geht das oder nicht? Natürlich greift der Autor auf Physik und noch viele andere Aspekte zurück. Jedoch so, dass es Spaß macht zu lernen. Der Autor bringt seine Thesen sehr professionell herüber und hat auch viele Wissenschaftler dazu befragt. Dadurch ist das Buch wirklich sehr seriös und hochwertig. Ich kann es aber nicht oft genug sagen: jeder kann es lesen und es ist kein Lehrbuch! Es geht ziemlich locker dahin und man schweift einfach von Frage zu Frage. 4. Kriterium: Die Spannung bzw. ob mich das Buch gefesselt hat. Das Buch ist wirklich absolut spannend. Vorallem weil man sich auch aussuchen kann, was man gerne lesen würde. Ich habe von den gefühlten 50 Fragen sicher 5 ausgelassen, weil sie mich einfach nicht interessiert haben. Gar kein Thema. Sehr gefallen haben mir die alltäglichen Dinge. Auch zum Thema Sport, Medizin und auch etwas mit einem Föhn war dabei. Da findet wirklich jeder was passendes. 5. Kriterium: Die Schreibweise. Wie gesagt schreibt der Autor sehr hochwertig und bringt die Sachen einfach auf den Punkt. Kurz und knackig und verständlich und humorvoll. Wissenschaftliche Witze wie wir sie alle verstehen. Ich kann das Buch bzw. die beiden Ausgaben davon wirklich nur jedem ans Herz legen. Es ist ein Genuss für unser Hirn und wir lernen mit Spaß. Das Buch hat die 5 von 5 Weltentaucher mehr als verdient!

Lesen Sie weiter

Was wäre wenn? Was würde passieren, wenn sich die Welt nicht mehr drehen würde? Wie wahrscheinlich ist es, den Einen, den Seelenverwandten zufinden? Welche Auswirkung hätte es, wenn alle Menschen gleichzeitig hüpfen würden? Wie viel physisischen Raum beansprucht eigentlich das Internet? Was wäre, wenn ein Glas Wasser auf einmal tatsächlich halb leer wäre? Wie viel Macht-Energie kann Yoda erzeugen? Schräge Fragen? Ganz und gar nicht! Randall Munroe, Erfinder des xkcd Webcomics und ehemaliger Roboteringenieur bei der NASA, beantwortet diese Fragen in What if? wissenschaftlich. Ich stelle euch heute What if? (Limited Edition) vor, eine erweiterte Version von What if?. Meinung: Der Mensch stellt Fragen, um seine Umwelt zu verstehen und einschätzen zu können. Manchmal reihen sich dabei gewisse Fragen ein, die im ersten Moment seltsam bis hin absurd vorkommen. Doch bei weiterer Überlegung brennt man vor Neugier. Neue Möglichkeiten eröffnen sich und alles erscheint aus einem anderen, neuen Blickwinkel. What if? beantwortet solche Fragen mit wissenschaftlichen Hintergrund und die Antworten sind grandios! Wenn man glaubt, dass alles ganz easy sei, wird eines Besseren belehrt! Munroe bietet ein großes Spektrum an Möglichkeiten und hat mich dadurch immer wieder erstaunt. Es ist so genial, dass ich es zusammen mit meinen Kommilitonen gelesen habe. Wir haben bei manchen Fragen mehr gelernt, als bei manchen Vorlesungsstunden. Nachdem ein Kapitel beendet haben, haben wir im Anschluss noch lange zusammen gesessen, darüber diskutiert und manche Thesen erweitert. Um es kurz zu machen: wir lieben What if? (Limited Edition)! Kein Buch hat es bis jetzt geschaft gleichzeitig so wissenschaftlich und dabei so humorvoll zu sein. Erstrecht nicht auch noch so viele begeistern zu können. Vorsicht: dieses Buch macht Süchtig, aber so verlockend auch manches ist, wie zum Beispiel in ein Abklingbecken zu springen, weil die Strahlendosis von verbrauchten Brennelementen an der Oberfläche gleich null sein können und im Augenblick jede Abkühlung willkommen ist, probiert es nicht aus! Die hypothetischen Fragen werden nur hypothetisch beantwortet, außer du bist Yoda. Fazit: An alle Klugscheißer, Besserwissen, Fans der Wissenschaft, kurriosen Fakten,Ingenieure, Physiker, Studenten, Professoren, ... an alle: ein must have!

Lesen Sie weiter

Klappentext: Randall Munroes Kult-Buch "What If - was wäre wenn?" gibt es jetzt als erweiterte Fan-Edition: Mit neuen tollen Kapiteln und in galaktisch schöner Ausstattung. Im großen Format, mit vom Autor gestalteten Einband und einer Weltkarte der trockengelegten Ozeane innen im Buchumschlag. Randall Munroe, der geniale Autor und Erfinder von xkcd.com, beantwortet die verrücktesten Fragen mit Wissenschaft und fantastischer Kreativität: Von der Wahrscheinlichkeit, in der gesamten Weltbevölkerung seinen Seelenverwandten zu treffen, bis zur Anzahl an Menschen, die den täglichen Kalorienbedarf eines ausgewachsenen Tyrannosaurus decken würden. Meinung: Hast du dich nicht schon mal gefragt, was passieren würde, wenn alle Menschen auf der Welt gleichzeitig in die Höhe springen und gemeinsam landen werden? Oder was geschehen würde, wenn die Erde sich plötzlich nicht mehr drehen würde? Diesen und noch unzähligen weiteren Fragen geht der Physiker Randall Munroe nach und kommt mit seinen Überlegungen und Berechnungen zu wirklich ungewöhnlichen und interessanten Antworten. Und mit viel Augenzwinkern und Humor begleitet der Autor seine Antworten, denn Randall Munroe liebt es, die von ihm entworfenen Szenarien bis zum Äußersten zu treiben. Untermalt sind seine Überlegungen mit vielen witzigen Cartoons, um seine theoretischen Schilderungen plausibel zu veranschaulichen. Zwar hält Munroe hier viel Fachwissen bereit und packt dementsprechend viele physikalische/mathematische Begriffe in seine Texte, doch er schafft es, seine Thesen so zu erläutern, dass man diese auch als Laie nachvollziehen und verstehen kann. Dabei nimmt sich der Autor nicht zu ernst und schlägt einen lockeren Plauderton an, was dieses Buch zu einem echten Leseerlebnis werden lässt. Man fühlt sich als Leser verstanden und ehrlich gesagt hätte ich Munroe gerne als Lehrer gehabt, denn es fiel mir nicht schwer, seinen Überlegungen und Erklärungen zu folgen. Egal ob man das Buch konsequent von vorne nach hinten, oder beliebig und querbeet liest, immer wieder findet man verblüffende Informationen und ich war immer wieder überrascht über die Fragen und welche Gedanken sich manche Menschen machen. Oft haben die Antworten auch zu herzhaften Lachern gesorgt, besonders laut vorgelesen. Am Ende des Buchs findet sich noch ein Quellenverzeichnis, in dem man etliche Links findet, um die von Munroe erstellten Antworten zu überprüfen. Die liebevolle Aufmachung des Buchs ist ein weiteres Highlight, denn nicht nur inhaltlich, sondern auch optisch macht dieses Buch etwas her. Fazit: What if? Was wäre wenn? ist ein beeindruckendes Buch, nicht nur zum Selberlesen und Schmökern, sondern auch wundervoll zum Verschenken. Spannende Fragen, verblüffende Antworten und ein sehr sympathischer, witziger Schreibstil sorgen für großartige Lesestunden. Von mir gibt es 5 von 5 Punkten. Vielen Dank an den Knaus Verlag für das Rezensionsexemplar.

Lesen Sie weiter

Wirklich wissenschaftliche Anwtorten auf absurde hypothetische Fragen, wie: Was wäre, wenn sich die Erde und alles auf ihr plötzlich nicht mehr drehen würde, die Atmosphäre aber ihre Geschwindigkeit beibehilte? Ja haben wir uns das nicht schon alle mal gefragt? Oder wie weit man in einem Kühlbeckens eines AKWs tauchen könnte? Habt ihr euch auch schon mal gefragt, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, eine zufällige Telefonnummer zu wählen und "Gesundheit" zu sagen, und der Angerufene wirklich gerade geniest hat? Gut es sind keine essentiellen Fragen (außer vielleicht die Frage: Wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, den einen Seelenverwandten zu finden?), das wesentliche Weltgeschehen betreffend, aber dennoch ist dieses Buch wirklich sehr sehr unterhaltsam! In meinem Bekanntenkreis gibt es gleich ein paar Leute, denen man mit so einem Buch eine Freude machen kann. Empfehlenswert vor allem für Menschen, die schwarzen Humor besitzen und richtig Eindruck mit dem unnützen Wissen schinden wollen, auf der nächsten Party. Der Autor und Physiker unterstreicht seine Thesen auch noch mit wirklich süßen Zeichnungen. Man kann in jede Frage, die einen interessiert einsteigen und muss in dem Buch keine Reihenfolge beibehalten. Ein Kapitel kann man durchaus schnell mal zwischendurch lesen. Es dauert nicht lange und es heitert sofort auf! Zudem macht er sein unnützes Wissen jedem sehr leich verständlich und man muss kein Atomphysiker sein um seinen Ausführungen zu folgen.

Lesen Sie weiter