Leserstimmen zu
STILL ALIVE - Sie weiß, wo sie dich findet

Claire Douglas

(9)
(0)
(0)
(2)
(0)
€ 13,00 [D] inkl. MwSt. | € 13,40 [A] | CHF 18,90* (* empf. VK-Preis)

Ich fand die erste Hälfte des Buches wirklich genial, die zweite leider richtig, richtig schlecht. Daher ist meine Rezension in zwei Teile gegliedert. Zu Teil 1: Das Buch beginnt mit einem Mord. Eine Frau hat scheinbar ihren Ehemann ermordet. Darauf folgt ein Zeitsprung. Libby und ihr Mann Jamie haben einen Haustausch gemacht, ihre 3-Zimmer Wohnung in Bath gegen ein Haus in Cornwall. Eines Tages lag plötzlich ein Flyer in ihrem Briefkasten in dem die reiche Familie Heywood um den Haustausch bat, da sie dadurch in der Nähe ihrer, angeblich herzkranken Tochter sein könnten, die eine OP benötige. Libby und ihr Mann sind sehr positiv überrascht, als sich das Haus als Traum-Villa entpuppt, mit allem möglichen Schnick-Schnack und jeder Menge ausgestopfter Tiere. Wie kann das sein? Warum sollte jemand so ein Domizil gegen eine schäbige Wohnung tauschen? Das scheint zu gut um wahr zu sein, irgendwo muss ein Haken sein. Bald kommt es zu merkwürdigen Vorkommnissen. Die Haustür steht auf, obwohl sie sie geschlossen hatten und immer häufiger fühlt Libby sich beobachtet. Liegt das an ihr? Hat sie vielleicht doch eine Posttraumatische Belastungsstörung, wie ihr ihre Familie immer wieder einzureden versucht? Ist sie paranoid? Immerhin kann sie den Verdacht nicht abschütteln, dass das Feuer in der Grundschule kein Unfall war. Oder ist da vielleicht noch eine andere Person? Jemand, der Libby nach dem Leben trachtet? Libby und Jamie haben eine harte Zeit hinter sich. Libby rettete bei einem Brand in ihrer Grundschule ihren Schülern das Leben, erlitt deswegen aber eine Fehlgeburt. Diese Ereignisse haben ihre junge Ehe erschüttert. Schon bei der Fahrt fallen disharmonische Töne auf. Sind Libby und Jamie das Paar vom Anfang? Wird sie ihren Mann umbringen? Oder hat vielleicht Tara Heywood ihren Ehemann ermordet? Mir war Libby direkt sympathisch. Sie ist so normal. Und sie tut mir schrecklich leid. Sie hat in ihrem Leben schon so einiges schlimmes erleben müssen und wird jetzt bei jeder Gelegenheit von Jamies Familie gequält. Er verschließt die Augen davor und allein deswegen würde ich ihn gern schütteln. Jamie habe ich sowieso irgendwie von Anfang an nicht so recht über den Weg getraut. Es gab schon auf der Hinfahrt disharmonische Töne, die immer von ihm ausgingen. Ich vermutete anfangs, er sei vielleicht gewalttätig, aber das ist er nicht. Ich kann mir nicht erklären warum, aber irgendwie bin ich bei ihm auf Abstand geblieben. Ich kann mich mit Libby identifizieren. Ich hätte in ihrer Situation mit der offenen Tür auch ein ungutes Gefühl. Aber ich kann auch verstehen, warum sie ihrem Instinkt nicht traut. Man glaubt einfach nicht, dass einem selbst etwas passieren könnte, das man sonst nur im Fernsehen sieht, oder in Büchern liest. Der erste Teil hat mir richtig gut gefallen. Ich habe mich herrlich gegruselt, so, wie es bei einem Thriller sein muss. Doch dann kam leider Teil 2. Teil 2: Mit Teil 2 kommt die große Wendung, gefolgt von der Aufklärung. Leider war mir beides zu dick aufgetragen und wirkte auf mich sehr unrealistisch. Im zweiten Teil gab es mehrere Ebenen und Rückblicke, dadurch wurde es stellenweise sehr kompliziert. Mir wirkte die Handlung viel zu konstruiert. Ich kann nicht ins Detail gehen, da ich nicht spoilern will nur so viel: nichts ist wie es scheint! Leider fand ich auch das Ende richtig schlecht und ich muss sagen: ich bin echt enttäuscht! Fazit: bis zum Beginn der zweiten Hälfte war ich absolut begeistert von diesem Buch, aber leider hat die zweite Hälfte mir das Buch total ruiniert. Schade! Die Geschichte hatte für mich so viel Potential. Ich bin jetzt einfach frustriert.

Lesen Sie weiter

Eine spannende Geschichte, toll erzählt aus der Perspektive von verschiedenen beteiligten Personen. Und wie bei jedem Buch überlege ich mir, wie es wohl endet.Aber ganz anders, überraschend anders. Sehr zu empfehlen :)

Lesen Sie weiter

Der unsichtbare Feind

Von: Fredhel

15.07.2019

Dieser Thriller hat alle Komponenten, die für mich das perfekte Leseerlebnis ausmachen. Aus einer alltäglichen Geschichte erwächst schleichend ein Albtraum. Hier geht es um Libby und Jamie, einem Ehepaar, das durch einen Häusertausch zu einem Urlaub am Meer kommt, den es sich normalerweise nicht leisten könnte. Ein hochmodernes, frisch renoviertes Haus erwartet sie in Cornwall. Doch schnell häufen sich merkwürdige Begebenheiten, eigentlich alles Banalitäten wie offen stehende Haustüren oder merkwürdige Nachbarn, die alles zusammen genommen eine bedrückende Atmosphäre erzeugen. Fast schon erleichtert kehren die beiden nach der Ferienwoche in ihre kleine Londoner Wohnung zurück, dabei beginnt der Albtraum jetzt erst richtig mit leer geräumten Konten und mysteriösen Liebesbriefen und auch dem ein oder anderen Todesfall.... Als Leser hat man herrlich viele Möglichkeiten zu spekulieren. Wer von den beiden spielt ein falsches Spiel? Oder ist einer geisteskrank? Haben die beiden Feinde? Droht die Gefahr von innen oder von aussen? Kurz gesagt, ich musste dieses Buch in einem Rutsch durchlesen und kann es gerne weiterempfehlen.

Lesen Sie weiter

Na ja..

Von: Susanne

13.07.2019

Der erste Teil des Buches ist noch leidlich fesselnd zu lesen und baut den Spannungsbogen kontinuierlich auf (mit einigen Längen)..Der zweite Teil macht das aber alles zunichte - ich habe mich regelrecht durchgequält. Nicht nur, dass die Protagonistin, mit der man in Teil 1 noch mit litt, einem plötzlich dermaßen unsympathisch erschien, auch war dieser Teil viel zu lang und reichlich uninteressant. Auch die wirklich unerwartete Wendung hat da nichts mehr raus gerissen - da hätte man mehr daraus machen können..

Lesen Sie weiter

Spannender Nervenkitzel

Von: Tina

12.07.2019

Wow, nicht mal 24 Stunden nachdem ich das Buch erhalten habe, hatte ich es auch schon bis zum Ende gelesen. Es ist von der ersten Seite an sehr spannend und man kann sich in die Protagonisten hinein versetzen und mit fühlen. Ich habe schon lange kein so fesselndes Buch mehr gelesen.

Lesen Sie weiter

empfehlenswerter Urlaubsthriller

Von: Susanne S. aus Berlin

11.07.2019

Ich habe dieses Buch innerhalb von 2 Tagen im Urlaub gelesen . Es war so spannend und hatte so viele unvorhersehbare Wendungen, die gerade ab der Hälfte des Buches an Fahrt aufnehmen, dass man wirklich in der Geschichte angekommen ist und es eigentlich sofort zu Ende lesen muss. Das ging mir aber von Anfang an nicht so. Der erste Teil des Haustausches von Libby und Jamie nach Cornwall zog sich etwas und es passieren merkwürdige Dinge ,die man überhaupt nicht einzuordnen weiss, wenn es da nicht diesen Prolog gäbe, der einen erahnen lässt, dass sich dahinter noch eine völlig andere Geschichte verbirgt. Es gibt einige Facetten in dieser Geschichte, die nach und nach die Hauptfiguren entblättern . Der soziale Hintergrund und der Kampf um ein besseres Leben ist ein Leitmotiv, was den Leser zusätzlich in die Geschichte zu ziehen vermag. Mehr darf man eigentlich gar nicht schreiben ohne zu viel zu verraten. Was mir auch gefallen hat ,es ist nicht blutrünstig und hat keine erschreckenden Beschreibungen sehr perverserTaten, also eine spannende Geschichte nach der man trotzdem noch gut schlafen kann.

Lesen Sie weiter

Richtig gut!

Von: Irina

10.07.2019

Das Buch ist echt spannend und fesselnd geschrieben! Ich persönlich mag den Schreibstil sehr.

Lesen Sie weiter

Geheimnisse aus der Vergangenheit!

Von: Karin

09.07.2019

Der Einstieg,ins Buch,der knappe Prolog verspricht Spannung! Erzählt wird aus Libby’s Sicht,in der Perspektive,aus ihrem früheren Leben und aus der heutigen Zeit.Wir lernen Jamie,ihren Mann kennen.Beide machen sich auf den Weg nach Cornwell und freuen sich ,ein luxuriöses Haus,für kurze Zeit im Gegenseitigen Tausch,bewohnen zu können.Doch was erwartet sie dort?Der Schreibstil entspricht meinem Geschmack.Flüssig und packend erzählt,kann man sich den Seiten nicht entziehen .Den Ort und die Personen,kann ich mir bildhaft vorstellen. Das Lesen,macht einfach Spaß!Es geht temporeich voran und das liebe ich! Ich kann einfach nicht aufhören zu lesen.Man überlegt sich,wie könnten die nächsten Schritte sein. Die Protagonisten fühlen sich echt an.Da meint man alles zu wissen und wird wieder eines besseren belehrt .Von der ersten bis zur letzten Seite,erwartet den Leser purer Lesegenuss.Der Spannungsbogen ist durchgängig hoch.Die vielen unerwarteten Wendungen überzeugen!

Lesen Sie weiter