VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Leserstimmen (3)

Rafael Buschmann, Michael Wulzinger: Football Leaks

Football Leaks Blick ins Buch

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 10,00 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 14,50*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-328-10304-2

Erschienen:  14.05.2018
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Paperback, eBook (epub)

Bestseller Platz 45
Spiegel Taschenbuch Sachbuch

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

Kundenrezensionen

5 Sterne
(3)
4 Sterne
(0)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)

Ihre Bewertung

Leserstimme abgeben

Voransicht

Für mich eines der interessantesten und aufschlussreichsten Sachbuch, das ich je gelesen habe.

Von: Daniela Vödisch Datum : 28.06.2018

https://danis-buecherregal.jimdofree.com/

Da ich regelmäßig Fußball schaue, weil ich selbst Fan bin und deswegen auch die ein oder anderen Berichte über den Profifußball lese, hat mich dieses Buch sehr interessiert. Und der Zeitpunkt der Veröffentlichung kurz vor der WM war dabei natürlich auch ein bisschen förderlich.

Dass ich hier als Leser so einiges erfahre, was meine Leidenschaft für diesen Sport nicht gerade fördert, war mir schon klar. Doch was ich hier lesen musste, hat mich doch sehr geschockt. Dass es im Fußball nicht tum Kleckerbeträge geht, wusste ich auch, doch bei diesen Summen, die hier genannt werden, ist mir doch schlecht geworden. Für Menschen, die nicht wissen, wie sie ihre Rechnungen bezahlen sollen, sind diese Zahlen ein Schlag ins Gesicht.

In diesem Buch geht es um brisante Vetragsinhalte von Knebenverträgen, mit denen jungen Talente ausgebeutet werden, was sie zu nichts anderem als Ware macht. Um Briefkastenfirmen, mit denen prominente Spieler ihre Einkünfte vor dem Finanzamt verschleiern, um Transferpolitik, um Investoren, Sportartikelhersteller, also um jeden, der nur imentferntesten Sinne "Schuld" an diesem undurchsichtigen, milliardenschweren Geschäft hat.

Ich habe nur am Rand von den damaligen Artikeln im Spiegel über Julian Brandt und Mesut Özil geschrieben wurden gehört, ich kenne den Inhalt davon nicht. Es gab ja einige Artikel, was die Machenschaften hinter dem Profifußball angehen und die beiden waren wohl zwei der Hauptaugenmerke davon. Was ich ein bisschen schade fand, ist dass gerade diese beiden Geschichten nicht in dem Buch angesprochen wurden. Die Informationen der damaligen Redakteure und Autoren dieses Buches stammen von einer portugiesischen Internetplattform, die ursprünglich von Fans aufgebaut wurde. Einer der Verantwortlichen ist John, der sogenannte Whistleblower, mit ihm sind die Redakteure in Kontakt gekommen. Auf welche Weise das geschehen ist, ist mehr als spannend und hat mich alles um mich herum vergessen lassen.

Fazit:
Für mich eines der interessantesten und aufschlussreichsten Sachbuch, das ich je gelesen habe. Eine absolute Empfehlung von mir für alle Leser, die sich für die Hintergründe des Profifußballs interessieren.