Leserstimmen zu
Shark Club – Eine Liebe so ewig wie das Meer

Ann Kidd Taylor

(57)
(26)
(8)
(0)
(0)
Hörbuch MP3-CD
€ 12,99 [D]* inkl. MwSt. | € 14,60 [A]* | CHF 18,90* (* empf. VK-Preis)

Dieses Hörbuch ist einfach total schön, auch wenn der Inhalt natürlich teilweise etwas traurig ist. Was mir aber besonders gut gefällt ist, dass es mich überrascht, denn es ist nicht ganz so „klischeehaft“ wie ich erwartet hätte. Es passieren jede Menge Dinge, die ich so nicht erwartet hätte und auch der Titel wird durch eine wirklich sehr schöne Idee klar. Ich will nicht zu viel verraten, aber die Protagonisten sind mir wirklich sehr ans Herz gewachsen, besonders eine ganz Kleine. Und was vielleicht nicht erstaunlich ist, irgendwie habe ich Lust selbst ans Meer zu fahren. Neben dem Inhalt hat mir einfach auch die Stimme der Vorleserin sehr gut gefallen, es macht sehr viel Spaß das Hörbuch anzuhören. Auch meine kleine Tochter mochte es sehr ihr zuzuhören, auch wenn sie vom Inhalt sicher noch nicht viel verstanden hat. Ich kann euch dieses wundervolle Hörbuch nur wärmstens ans herz legen, gerade jetzt in der kalten Jahreszeit.

Lesen Sie weiter

Shark Club

Von: Heidi

30.05.2018

Zum Inhalt : Maeve gerade mal zwölf Jahre alt erlebt an einem Strand in Florida ihren ersten Kuss mit ihrer großen Liebe Daniel. Genau in diesem Moment wird sie von einem Hai gebissen. Und ist seid dem so fasziniert von den Tieren das sie Meeresbiologin wird. Das Leben der Haie bestimmt fort an ihr Leben. Ihre Große Liebe Daniel begeht einen schweren Fehler als sie zum wiederholten male die geplante Hochzeit, für die Haiforschung platzen lässt . Mein Fazit: Das Buch und die Geschichte ist toll. Habe ich beinahe in einem Rutsch gehört. Was mir aber wirklich nicht leicht gefallen ist, der Stimme von Rubina Nath zu lauschen. Ich muss gestehen, man muss sich wirklich daran gewöhnen. Ansonsten ist der Roman toll. Zu mal sie keine reine Liebesgeschichte mit endlosen schmalzigen Dialogen ist. Hier wird den Umweltschutzfreunden einiges geboten. In dieser Geschichte gibt es von allem etwas. Das Ende ist unerwartet und anders als man vermuten möchte Diesen Roman würde ich vermutlich eher als Buch empfehlen wollen. Für das Hörbuch vergebe ich sehr gerne 4**** und eine Hörempfehlung.

Lesen Sie weiter

So ewig wie das Meer. So unvergesslich wie der erste Kuss. Manchmal ist Liebe für immer. An einem Sommermorgen erlebt die zwölfjährige Maeve an einem Strand in Florida zwei Dinge, die ihr Leben für immer verändern: Sie küsst Daniel, ihre erste große Liebe. Und sie wird von einem Hai gebissen. Dennoch oder gerade deswegen wird sie Meeresbiologin und erforscht das Verhalten von Haien. Doch an ihrem 30. Geburtstag kehrt sie zurück an den Strand, den sie noch immer mit Daniel verbindet. Ihr wird klar, dass sie nicht ewig fliehen kann. Vor ihrer Vergangenheit, vor der Liebe – und vor dem Mann, der ihr das Herz brach. Nach tragischen Umständen, die Maeve und ihren Bruder Robin tief geprägt haben, beginnen sie ein neues Leben mit ihrer Großmutter in Florida. Hier entdeckt Maeve ihre Liebe zum Meer und nach einem weiteren Schicksalsschlag, als sie von einem Hai gebissen wird, ihre Faszination für diese Meeresbewohner. Sie wird Meeresbiologin und widmet sich voll und ganz dem Leben der Haie. Darunter leidet ihre Beziehung zu Daniel, der diese Liebe nicht nachvollziehen kann, so dass ihre Liebe zerbricht. Erst Jahre später treffen sie sich wieder und es scheint, als ob sie ihre Liebe wieder gefunden hätten. Gibt es ein Happy End? Hauptfigur von „Shark Club“ ist Maeve, die ihre Faszination über das Meer und besonders Haie an den Hörer weitergibt. Sie ist sympathisch und stark und zeigt ihre verletzliche Seite nicht auf den ersten Blick. Sie hat noch nicht mit allen Dingen in ihrem Leben abgeschlossen, so begleiten wir sie auf einer Reise der Vergangenheitsbewältigung, neuer und alter Liebe und der Faszination für das Meer. Dabei ist Maeve sehr sympathisch und vielschichtig angelegt, wie auch die anderen Protagonisten der Geschichte, die nicht alle liebenswert sind. Neben der Liebesgeschichte ist auch das Meer und seine Bewohner ein wichtiger Teil der Geschichte. Ann Kidd Taylor schafft es mit ihren bildhaften Beschreibungen mühelos, den Hörer mitzunehmen. Sie gibt Einblicke in ein Ökosystem, das rücksichtslos vom Menschen zerstört wird, der dabei nur an den Profit denkt. Trotz des erhobenen Zeigefingers, steht aber Maeves Geschichte im Vordergrund, die in angenehmem Tempo in fließender Sprache erzählt wird. Protagonisten und Recherche zur Unterwasserwelt sind ausgezeichnet gelungen und auch der Fluss der Geschichte, sowie das Ende haben gepasst wie die Faust aufs Auge. Gelesen wird „Shark Club“ von Rubina Nath, die ihre Stimme bisher überwiegend als Synchronsprecherin in Zeichentrick und animierten Serien einsetzte. Aber auch Anastasia aus „Fifty Shades of Grey“ wird von ihr gesprochen. Dass sie auch im Hörbuchbereich überzeugen kann, beweist sie in dieser Produktion, die sie lebhaft und gefühlvoll interpretiert. Sie liest mitreißend und überzeugend und es macht Spaß ihr zuzuhören. Das Cover in Meeresgrün zeigt Unterwasserpflanzen, Muscheln, Seepferdchen und natürlich eine Haiflosse. In geschwungenen Buchstabe ist der Titel darüber zu lesen, der noch nicht zu viel zur Geschichte erahnen lässt. Verpackt ist die MP3-CD in einem Digipac aus Pappe, das im Inneren kurze Informationen zu Autorin und Sprecherin präsentiert. Fazit Eine wundervolle Geschichte über eine starke Frau und ihre Liebe zum Meer. „Shark Club“ ist eine tolle Geschichte über Liebe, Vergangenheitsbewältigung, Familie und bildhafte Einblicke in die Unterwasserwelt. Von uns gern die volle Punktzahl!

Lesen Sie weiter

Oje als erstes muss ich sagen das ich bedenken hatte wegen der Stimme. Anastasia Steele in einer Jugendbuch Geschichte? Ich war wirklich sehr nervös ob ich das Hörbuch mögen wurde. Es war auch am Anfang schwer mich auf die Stimme einzustellen, es hat aber geklappt. Ich muss sagen es wird sicherlich das absolute Sommerbuch. Da ich mit der Stimme nicht so warm wurde bin ich froh das ich auch noch das Buch lesen werde. Danke hier das ich dies auch noch bekomme. Die Geschichte, auch wenn sie gekürzt ist, hat mir sehr gefallen. Ich bin mir sicher, wenn ich Maeve wäre würde ich Haie fürchten und konnte nicht so tapfer sein wie sie es ist. Genau aber aus dem Grund habe ich euch auch keine richtige Inhaltsangebe geschrieben, vielleicht wird es diese beim Buch geben. Hier muss ich sagen bei dem Hai bekam ich Gänsehaut, liegt aber vielleicht daran das ich auch schon einen gesehen habe? Vielleicht. Trotzdem ist die Geschichte wirklich toll, man kann das Hörbuch wunderbar im Garten hören, wenn man sich auf der Liege liegt vielleicht? Oder auf dem Sofa gekuschelt? Ist ja auch egal aber man kann dem Verlauf der Geschichte folgen. Selbst wenn die Stimme mich nicht so hingerissen hat wie schon andere.

Lesen Sie weiter