Leserstimmen zu
War ja nur so 'ne Idee ...

Christian Kämmerling

(7)
(6)
(0)
(0)
(0)
€ 10,00 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Diese Buch habe ich vom Bloggerportal zur Verfügung gestellt bekommen. Ich war super gespannt was das für ein Buch ist, als ich dann durch geblättert habe war ich sofort begeistert. Zum Buch und Meine Meinung Von A bis Z, gibt es etwa 300 Stichwörter, die kurz erklärt werden. Die Erklärungen sind kurz gehalten, meistens zwischen einen Absatz und eine Seite. Ob es um Lebensmittel geht, wie die Currywurst oder Döner, um Technisches, wie die Computermaus oder WLAN, erfolgreiche Geschäftsideeen wie Airbnb oder Uber, oder Modetrends, wie Beanies oder XXL-Sonnenbrillen, die Beiträge sind. Das Buch war super unterhaltsam und hat sich dadurch, dass es immer so kurze Texte und Abschnitte sind unglaublich gut lesen lassen. Man konnte immer mal wieder dazu greifen und ein paar der Fakten lesen. Super Buch für zwischen durch. Fazit Ein paar super tolle Fakten die einen echt stutzen lassen. Toll. ★ ★ ★ ★ Sterne von 5 möglichen Sternen Zum Autor Christian Kämmerling, Jahrgang 1953, gilt als einer der führenden Magazinmacher Deutschlands. Er war über 10 Jahre der Kopf hinter dem "SZ-Magazin" und entwickelte das Comeback des legendären "F.A.Z.-Magazins". Seit 2005 ist er außerdem Inhaber einer Kreativagentur. Sein Credo: "Journalismus darf alles, bloß nicht langweilen". ©amazon.com Klappentext Christian Kämmerling hat die entscheidenden Momente in der Entstehungsgeschichte des modernen Lebens zusammengetragen. All die Sachen, ohne die wir kaum mehr leben können und die wir im Alltag für selbstverständlich halten, werden in diesem »Lexikon der guten Ideen« erklärt. Innovationen, Pionierleistungen, Geistesblitze von klugen Köpfen im richtigen Augenblick: Wer war der erste Jogger? Wann ging es los mit dem Latte-Macchiato-Wahnsinn? Wer erfand die Kreditkarte? Woher kommt eigentlich das @-Zeichen? 300 kurzweilige Einträge von A bis Z, hervorragend erzählt vom Mit-Erfinder des SZ-Magazins Christian Kämmerling und wunderschön illustriert von seinem Sohn Jim. Weitere Bücher des Autors ----

Lesen Sie weiter

Wer mich kennt, weiß, dass ich solche Bücher liebe. Sie sind ideal um sich bei Wartezeiten die Zeit zu vertreiben. Ja, ich sitze beim Arzt nicht mit dem Handy da, auch nicht mit Zeitschriften in die schon jeder reingehustet hat *bääähhhh*, ich hole ein Buch aus der Tasche und lese. Dieses Werk ist dafür ideal, denn man kann jederzeit aufhören zwischen Harry Potter und Heizung, oder CT und Currywurst. Es könnte allerdings passieren, dass ich mal vor mich hin grinse, wenn es wieder mal einfach lustig ist: "Starbucks: Das Prinzip ist dem Handy verwandt: Der moderne Mensch will überall telefonieren, ebenso möchte er auch mobil Kaffee trinken. Starbucks ist der größte Mobiltrunkanbieter der Welt." Quelle obiges Buch Ich mag die Schreibe von Christian Kämmerling, der sich einfach seinen Sohn als Illustrator ins Boot geholt hat. Natürlich lernt man auch etwas, so heißt Starbucks tatsächlich nach dem Steuermann von Moby-Dick um bei dem Beispiel zu bleiben. Ich liebe solch unnützes Wissen, denn das sind die Dinge, die man irgendwann mal aus einer verstaubten Ecke des Gehirns hervorkramen kann wenn man einen geistreichen Einwurf machen möchte. Wie dass das i-Pad ja ursprünglich i-tablet heißen sollte, dann aber als Hommage an das erste Tablet in Star Trek IV (1986) "PADD" danach benannt wurde. Das lässt mich verwundert aufhorchen, wieso habe ich das nicht schon bei TBBT gelernt? Und ja, es ist erschreckend was alles wahr geworden ist aus Filmen die früher mal in der Zukunft spielten. Eine weitere Verwendung für den Inhalt des Buches kann ich dann haben, falls ich irgendwann mal von Jauch gefragt werde "Wer hat das Bandspreizverfahren als Patent angemeldet, ohne das es kein WLAN geben würde? A - Marilyn Monroe B - Hedy Lamarr C - Marlene Dietrich D - Ava Gardner Okay, das hatte ich sogar schon mal gelesen irgendwo und wieder vergessen, so ist das mit diesen Fakten. Ach so, wer es war? Hedy Lamarr, nicht nur eine Namensvetterin, sondern tatsächlich die Schauspielerin. Ein Buch für alle Klugscheißer, oder die es gerne werden möchten ;-) Auch ein cooles Geschenk.

Lesen Sie weiter

Am Wochenende bin ich das erste Mal in Sankt Peter-Ording . Und da der Wetterbericht ziemlich gut aussieht, nehme ich mir diesmal leichte Kost zum Lesen mit: „War ja nur so 'ne Idee ...: Geniale Einfälle, die unsere Welt verändert haben“ von Christian Kämmerling [Rezensionsemxemplar vom Verlag]. Ich konnte natürlich nicht abwarten und habe die ersten Seiten schon gelesen. Kämmerling erklärt, wie die selbstverständlichsten Alltagsdinge erfunden wurden: Wusstet ihr, dass Schuhe mit hohen Absätzen ursprünglich von Männern getragen wurden? Und wieso wurden eigentlich Rauhfasertapeten erfunden (die sind doch so hässlich…)? Ein unterhaltsames Büchlein mit viel Trivialwissen zum Angeben. Und super zum Verschenken!

Lesen Sie weiter

In kurzen Beiträgen, enthält dieses Buch sehr viele interessante und wissenswerte Erklärungen zu den Dingen und Bräuchen unseres Alltags. Von A bis Z, gibt es etwa 300 Stichwörter, die kurz erklärt werden. Die Erklärungen sind kurz gehalten, meistens zwischen einen Absatz und eine Seite. Ob es um Lebensmittel geht, wie die Currywurst oder Döner, um Technisches, wie die Computermaus oder WLAN, erfolgreiche Geschäftsideeen wie Airbnb oder Uber, oder Modetrends, wie Beanies oder XXL-Sonnenbrillen, die Beiträge sind durch ihre Vielfalt interessant. Fazit: Ein unterhaltsames Buch, das man immer wieder mal gerne zur Hand nimmt!

Lesen Sie weiter

Ich finde dieses süße Büchlein richtig toll. Von A bis Z wie in einem Lexikon aufgebaut stehen Sachen darin, die man vorher gar nicht wusste oder sich nie Gedanken darüber gemacht hat wie sie überhaupt entstanden sind. Die Erklärungen sind immer recht kurz und leicht zu verstehen. Wirklich klasse! Vielen Dank an den Goldmann Verlag und das Bloggerportal für dieses Rezensionsexemplar!

Lesen Sie weiter

War ja nur so eine Idee Wer weiß eigentlich, wer die Hot Pants erfunden hat? Oder den Kugelschreiber? Dinge, die wir im Alltag ganz selbstverständlich benutzen, ohne uns zu fragen, woher die Idee eigentlich stammt. Christian Kämmerling hat aus vielen tausend Gegenständen die 300 herausgesucht, die er persönlich am interessantesten fand. Hier gibt es von A wie Amazon, Air Bag und Autobahn, über L wie Leggings, Lichtschutzfaktor und Lego bis zu Z wie Zahnseide und Zentralverriegelung allerhand Wissenswertes. Oft mit dem AHA-Effekt. Der Autor schreibt kurz und prägnant in kurzen Absätzen von Erfindungen, die geplant, teilweise aber auch durch Zufall entstanden sind. Und von welchen, die zuerst gar nicht zum Zug kamen, dann aber doch eine riesige Welle verursachten. Dabei kommt auch der Humor nicht zu kurz und Kämmerlings Schreibweise ist locker und einfach zu lesen. Besonders interessant fand ich die Abschnitte mit der neuen Technik. Whats app, WLAN, Blog usw. Wer wissen möchte, wie der Kaugummi erfunden wurde oder wie lange es den Roten Teppich schon gibt – Verblüffendes aber auch Lehrreiches findet man in diesem Buch der 300 Einfälle, die unsere Welt verändert haben.

Lesen Sie weiter