Leserstimmen zu
Handlettering. Die 33 schönsten Alphabete mit Rahmen, Ornamenten und Bordüren

Norbert Pautner

(50)
(27)
(7)
(0)
(0)
€ 7,99 [D] inkl. MwSt. | € 7,99 [A] | CHF 11,50* (* empf. VK-Preis)

Des Öfteren habe ich auf Instagram schon super schöne Book Journals gesehen. Da ich sowas auch gerne machen wollte, habe ich beim @bloggerportal dieses Handlettering Buch angefragt. Vielen Dank dafür! · Aber so wirklich begabt bin ich nicht 🙈😂 Zumindest die feinen Schriften liegen mir irgendwie gar nicht. Die groben sehen ganz passabel aus 😉 · Aber nun zum Buch. Ich muss sagen, als blutiger Anfänger ist das Buch nicht wirklich zu empfehlen. Es wird zwar gezeigt, wie man die Buchstaben malt, aber dennoch fand ich es nicht so leicht. Im Einleitungstext wird dies auch so geschrieben. Das wusste ich leider nicht. · Ich finde es etwas schwer zu bewerten, da es für mich nicht ganz das richtige war, aber für welche, die schon öfter Handlettering gemacht haben, wird es eher was sein. Trotzdem ist es sehr schön gemacht und man erhält neben Anregungen für Schriften auch welche für Bordüren, Rahmen und kleine Bildchen.

Lesen Sie weiter

Ich bin ein begeisterter Fan von Bullet Journaling und dazu gehört, für mich, auch schönes Handlettering dazu. Nur dass ich hierbei natürlich über jede Übung und Hilfe, dankbar bin. Dieses Buch hilft hierbei sehr gut, denn es gibt nicht nur viele, viele Handschriften die man kennenlernt und zu schreiben lernt, sondern auch einiges Informatives zu den einzelnen Schriften erlernt. Die Schriftarten sind auf Karopapier gedruckt und es wird genau gezeigt, wie man diese Schrift dann selber imitieren kann. Das ist besonders als Anfänger sehr hilfreich. Inspirationen für das Bullet Journal kann man eigentlich nie genug haben und hier konnte ich einige sammeln. Es sehr einfach und leicht erklärt und außer den Schriften bekommt man auch einige dekorative Ideen für Rahmen, Bordüren und Ornamente gezeigt. Fazit: Ein gutes Buch für Anfänger, für Fortgeschrittene könnte es eventuell noch etwas ausführlicher sein können aber für mich war es völlig in Ordnung.

Lesen Sie weiter

Erster Satz Mehr Alphabete für alle! Klappentext Schön schreiben leicht gemacht In diesem Praxisbuch finden Sie die 33 schönsten Schriften für Ihre Projekte. Sie erfahren, wie man Buchstabe für Buchstabe mit Stift, Pinsel und Kreide schreibt oder konstruiert. Zusätzlich gibt es viele Vorlagen für Rahmen, Ornamente und Bordüren. Dekorative Aufschriften auf Karten, Tafeln, Bildern oder Textilien gehen so mit ein wenig Übung ganz leicht von der Hand. Eigene Meinung Das Handlettering ist seit längerer Zeit ziemlich im Trend. Unzählige Werke versprechen einem, die Kalligraphie zu erlernen. Ich habe schon vorher immer mal versucht aus dem Internet paar Schriften zu kopieren, aber das ist viel zu Aufwedig, wenn man immer wieder verschiedene Alphabete ausdrucken muss und dann fehlen da doch Buchstaben oder sonst was. Wie der Titel bereits verrät, beinhaltet dieses Werk 33 Schriftarten, welche erlernt werden können. Die verschiedenen Arten sind gut zusammengestellt, es gibt einen Mix aus schnörkeligen Federschriften, schwunghaften Pinselschriften oder auch harten Blockschriften. Dabei ist die Aufmachung des Werks sehr ansprechend. Die jeweiligen Alphabete der Schriftarten sind auf Karopapier gedruckt, was der Orientierung dienen soll. Akribisch wird beschrieben, wie die Buchstaben von einem bis zum anderen Kästchen verlaufen, damit es möglichst präzise imitiert werden kann. Als Anfänger kann dies durchaus hilfreich sein, es können ja nicht alle so schön direkt von Hand aus schreiben oder malen. Ich liebe es, mich künstlerisch auszutoben, verschiedene Schriftarten bei unterschiedlichen Worten auszuprobieren. Es entwickelte sich eine kleine Spielerei, die mir viel Freude bereitete. Auch wenn es vorab noch einige Infos zum Schreiben und zur Nutzungsweise der Vorlagen gibt, hätte ich mir noch etwas Input zu der Wahl von geeigneten Schreibinstrumenten gewünscht. Ich selbst habe zum Üben einen Bleistift oder einen Fineliner benutzt. Und ein paar mehr Vorlagen für Karten wären auch nicht verkehrt gewesen. Fazit Trotz kleiner Schwächen empfehle ich dieses Buch gerne weiter. Wer Lust hat, sich etwas kreativer auszutoben und einiges auszuprobieren ist mit diesem Werk zum Einstieg gut bedient.

Lesen Sie weiter

In diesem Buch oder Heft (A4/80Seiten) wird zunächst einiges Wissenwertes über die verschiedenen Schriften dargestellt. Zum einen das Wozu und Warum Handlettering und Begriffe, wie Serifen, Swashes, Script, Versalien und mehr. Es folgen dann ca 70 Seiten, auf denen die einzelnen Handschriften dargestellt und erklärt werden. Typische Besonderheiten der jeweiligen Schrift werden erklärt und das Alphabet kann komplett als Vorlage genutzt werden. Es wird gesagt, wieviel Kästchen jeder Buchstabe in Höhe und Breite bei dieser Schrift einnehmen soll, ich denke aber, dass entwickelt jeder dann für sich selbst, solang das Verhältnis einigermaßen passt. Ich habe mir auch bereits einige "Lieblingsschriften" rausgepickt, womit ich übe und das Heft auch als Vorlage nutze. Leider fehlt mir bei manchen Buchstaben, die sehr "anders" sind als meine Schreibschrift, der Hinweis, an welcher Ecke ich den Pinsel zuerst ansetzen sollte und wo es dann weiter geht. Die Seiten am Ende widmen sich Vignetten, Schwüngen, Banderolen und kleinen Illustrationen. hier gibt es außer den Bildern leider gar keine weiteren Hilfestellungen. Alles in allem ein schönes Anschauungsheft mit guten Vorlagen, aber man muss schon ein wenig Übung bzw. Talent mitbringen, um damit erfolgreich zu sein.

Lesen Sie weiter

Vielen Dank an das Bloggerportal für die Zusendung des Rezensionsexemplares. Als Handlettering-Anfängerin hatte ich mir ein wenig mehr versprochen, gebrauchen können tue ich es aber bestimmt noch. Ich möchte zunächst einmal eine kurze Übersicht geben, was dieses Buch beinhaltet, damit andere Leute nicht auch mit falschen Erwartungen herantreten. Das Buch ist in erster Linie an all diejenigen, die bereits einige Erfahrung mit dem Thema Handlettering haben und nun ihre eigenen Ideen verwirklichen wollen. Enthalten sind hierfür 33 Alphabete in Hand-, Pinsel-, Block und Vintageschriften. All diese Buchstaben, die von uns doch immer gleich gelesen werden, haben ihre eigene Persönlichkeit, je nachdem wie sie verwendet werden. Zum Beginn erklärt der Autor ein wenig über die Wirkung dieser Buchstaben-Charaktere, gibt eine kurze Übersicht der Fachbegriffe wie "Versalien", "Swashes" oder "Serifen". Im Anschluss geht es los mit den Handschriften. Jede Doppelseite behandelt eine eigene Handschrift. Dafür ist auf der rechten Seite stehts das Alphabet mit Groß- und Kleinschreibung abgedruckt, auf der linken Seite gibt es Erklärungen zu der Größe der Buchstaben, ihrem Charakter und einigen Tipps, wie die Schrift geschrieben werden kann. All dies kombiniert mit Fotos und Abbildungen so wie Beispielen zur Verwendung der Schriften. Ganz zum Schluss gibt es zwei Doppelseiten mit Beispielen für Vignetten, Banderolen, Illustrationen und Rahmen. Ich persönlich kam mit dem Buch nicht all zu gut zurecht. Wie gesagt, bin ich Anfängerin. Ich hatte bei dem Buch erwartet, dass es im Innenteil die Möglichkeit gibt die Buchstaben und Alphabete zu üben und sich auf richtige Handschriften festgelegt hat. Natürlich sind auch Texte mit Pinsel & CO. Handschriften, aber ich dachte eher an Füller, Kugelschreiber, Fineliner und Bleistift. Eben klassische Schreibwerkzeuge. Mir hat die Möglichkeit mit Übungsseiten ein wenig gefehlt, die ich von anderen Handlettering-Büchern in der Buchhandlung kannte. Dennoch bietet das Buch einen tollen kurzen Überblick, was man mit verschiedenen Schriften alles machen kann. Hier jedoch vor allem im Bereich der Werbung für Schilder etc.

Lesen Sie weiter

Ich persönlich liebe es Briefe, Plakate oder Tagebucheinträge in verschiedenen Schriften zu gestalten und in diesem Buch findet man 33 verschiedene Alphabete, die alle echt schön sind. Was mir perönlich etwas fehlt und daher bin ich auch nicht so überzeugt von dem Buch: es gibt keine Übungszeilen. In anderen Büchern gibt es oft neben dem Alphabet Übungen, damit man das gleich mit Vorlage üben kann. Das fehlt ein wenig. Sonst ist aber alles sehr liebevoll und stilvoll gestaltet und bei einem Preis von 7,99 Euro ist das schon in Ordnung. Ich glaube es ist von Nutzen, wenn man ein wenig Erfahrung und Können mitbringt um dieses Buch zu benutzen. Ich habe Euch einige Bilder zusammen gestellt, da ich denke man kann sich am besten ein Bild von dem Buch machen, wenn man es visuell betrachtet. Ich wünsche Euch noch eine wunderschöne Woche!

Lesen Sie weiter

In diesem Praxisbuch finden Sie die 33 schönsten Schriften für ihre Projekte. Sie erfahren, wie man Buchstabe für Buchstabe mit Stift, Pinsel und Kreide schreibt oder konstruiert. Zusätzlich gibt es viele Vorlagen für Rahmen, Ornamente und Bordüren. Dekorative Aufschriften auf Karten, Tafeln, Bildern oder Textilien gehen so mit ein wenig Übung ganz leicht von der Hand. Meine Meinung: Vorsicht Spoiler! Da ich künstlerisch nicht sehr begabt bin, war ich sehr auf dieses Rezensionsexemplar gespannt. Als ich es dann hatte habe ich es mir erst mal angeschaut und war sehr überfordert mit den ganzen verschiedenen Arten. Auf jeder Seite steht welche Schriftart es ist und ein Beispielbild ist dabei. Darunter wird anhand von Karos erklärt wie man die Buchstaben schreibt. Trotz all dem finde ich es nicht so einfach anhand davon die Schriften auszuprobieren. Ich habe mit Bleistift geübt da ich keine Handlettering Stifte habe. Nach circa 2std üben sah das Ergebnis akzeptabel aus. Mein erstes Lesezeichen habe ich dann mit der Schriftart Variantenreiche Pinselschrift gemacht, da diese für mich einfacher war als die anderen. Oben auf dem Bild könnt ihr mein Ergebnis sehen. Sehr begeistert war ich von dem Buch nicht, da es in meinen Augen für Anfänger nicht sehr geeignet ist. Man braucht lange um rein zukommen und es ist anstrengend mit Bleistift/Filzstift. Besser wäre es, wenn bei dem Buch vielleicht ein Handlettering Pen dabei wäre zum üben. Zeilen im Buch zum üben oder nachmalen fände ich auch nicht schlecht. Gefallen hat mir sehr gut, dass am Ende noch Bordüren und andere Schnörkel zur Verzierung gezeigt werden. Bewertung: 3 von 5 Sternen Da mir einfach ein paar Kleinigkeiten gefehlt haben.

Lesen Sie weiter