Leserstimmen zu
Thich Nhat Hanh - Ein Leben in Achtsamkeit

Céline Chadelat, Bernard Baudouin

(2)
(1)
(0)
(0)
(0)
€ 19,99 [D] inkl. MwSt. | € 20,60 [A] | CHF 28,90* (* empf. VK-Preis)

Der Zen-Mönch, Meditationslehrer und Friedensaktivist Thich Nhat Hanh, geboren 1926 in Hue -Vietnam, setzte sich zeitlebens für friedvollen, achtsamen und liebevollen Umgang, Mitgefühl, sich selbst und dem anderen gegenüber ein. In diesem Buch wird seine Biographie aufgezeigt, die ihn prägenden geschichtlichen und politischen Hintergründe in Vietnam ab 1888 aufgezeigt, genauso wie politisches Geschehen seit seinem Leben und Lehren während seines Exils, verschiedener Aufenthalte in verschiedenen Ländern. Sehr beeindruckend wird die Lebensgeschichte Thich Nhat Hanh erzählt, der stets für eine gerechtere, von Liebe und Achtsamkeit geprägte Welt eintritt, sich und jeden Einzelnen als göttlichen Teil ansieht, Jesus und Buddha als Brüder versteht. „Unsere Feinde sind niemals Menschen“, so lehrt er, „sondern nur menschenverachtende Ideologien und Systeme.“ Die ihn prägenden Lebensbedingungen in seiner Heimat Vietnam und dessen Geschichte waren für mich ebenfalls äußerst interessant aufgezeigt; ich muß gestehen, dass mir viele Namen und Zusammenhänge ganz neu aufgezeigt wurden, so dass ich das Buch immer wieder beiseite legen, besonders beim Lesen der Fußnoten im Anhang, und weitere Informationen dazu im Internet suchen mußte um mehr Details zu erfahren, die im Rahmen dieser Biographie aber nicht aufgeführt werden mußten, sondern mir persönlich den Eindruck der Geschichte Vietnams ergänzten. Im Anhang finden sich „Die vierzehn Achtsamkeitsübungen des Ordens“, Manifeste für Frieden und Gewaltlosigkeit, die sechs Prinzipien für eine Friedenskultur, Dokumente und Fotos sowie eine mehrseitige Liste mit Büchern Thich Nhat Hanhs. Insgesamt haben mich das Lebenswerk und seiene Biografie zutiefst beeindruckt; viele Passagen mußte ich mehrfach lesen. Ich habe vieles über das Leben und Lehren des Thich Nhat Hanh gelernt, auch über die Vergangenheit Vietnams. Thich Nhat Hanhs vorgelebte Prinzipien des engagierten Buddismus, die Sicht des „Interseins“ und der eigenen Verantwortung fand ich sehr berührend und wegweisend dargestellt. Immer wieder wurden Gedichte und Auszüge aus anderen seiner Bücher vorgestellt, die ich sehr ansprechend fand und auf meine Wunschliste gesetzt habe. Es gibt nicht viele Bücher, die ich mehrmals lese; dieses gehört auf jeden Fall dazu.

Lesen Sie weiter

Wunderbar!

Von: Judith

05.01.2018

Der weltberühmte Zen-Mönch und Friedensaktivist Thich Nhat Hanh hat ein sehr bewegtes Leben geführt, das in dieser Biografie auf eindrückliche Weise dargestellt ist. Aufgewachsen in Vietnam, lebt er heute - nach vielen verschiedenen Stationen in Asien, USA und Europa - in dem von ihm gegründeten Kloster Plum Village in Frankreich, das Menschen aus aller Welt Zuflucht und spirituelle Einkehr bietet. Das Buch beleuchtet den spirituellen und politischen Weg Thich Hat Hanhs genauso wie sehr persönliche Seiten des Zen-Meisters. Es ist sehr beeindruckend zu lesen, wie unermüdlich und geschickt er und seine Sangha an verschiedenen Schauplätzen dieser Welt handelten, um Frieden zu stiften.  Die beiden Autoren verstehen es, tiefe Einblicke in sein Denken und Fühlen zu geben. Sie zeigen seine Motivation auf, stets friedvoll und bedächtig zu handeln, selbst wenn sich das Umfeld im Krieg befindet wie vor Jahrzehnten in Vietnam oder um die Ereignisse von 9/11. Das Buch verdeutlicht aber auch, dass selbst Thich Nhat Hanh nur ein Mensch aus Fleisch und Blut ist, dem es in manchen Situationen - wie jedem von uns - schwer fällt, gelassen und mitfühlend zu bleiben. Trotzdem hat er seine Absichten nie aus den Augen gelassen und ist klar den Weg der Achtsamkeit, des "angewandten Buddhismus" und Friedens in der Welt gegangen. Diese Aussage macht zugleicht Mut, denn sie heißt auch, dass jeder von uns lernen kann, achtsam zu sein und friedvolle Absichten zu kultivieren (zumindest im Kleinen - auch wenn wir weit weg sind von der Gemütsverfassung eines Zen-Mönchs ;-). Dieses Buch ist ein Muss für alle, die sich mit Achtsamkeit auseinandersetzen. Thich Nhat Hanh gilt als Vater der Achtsamkeit. Er hat es verstanden, am Puls der Zeit zu sein und sich konstruktiv mit den Problemen der jeweiligen Zeit auseinander zu setzen. Seine Bücher sind wunderbare Wegweiser für ein achtsames Leben. Auch das Ende der Biografie ist berührend - der Schlaganfall, den er vor einigen Jahren erlitt, traf Menschen aus der ganzen Welt und besonders seine Sangha, die ihn seither in Plum Village liebevoll umsorgt. Das Buch schließt mit einem wunderbaren Zitat von Thich Nhat Hanh aus 2009: "Ich werde nicht sterben... Wenn ihr euch umschaut, könnt ihr mich in den Mönchen und Nonnen sehen."  Ich habe dieses Buch voller Demut vor dem Menschen Thich Nhat Hanh und seinem Weg gelesen und danke dem Verlag herzlich für dieses inspirierende Rezensionsexemplar!

Lesen Sie weiter