Leserstimmen zu
Baumweisheit und Drachenkraft

Monnica Hackl

(0)
(1)
(0)
(0)
(0)
Hardcover
€ 17,00 [D] inkl. MwSt. | € 17,50 [A] | CHF 24,50* (* empf. VK-Preis)

Baumweisheit und Drachenkraft MONNICA HACKL Ansata Von Natur-, Stein-, Drachen- und Baumwesen Zugegebenermaßen stellt man sich beim Lesen des Buches schon die Frage, ob das Geschriebene eher in den Fantasy- oder Esoterik-Bereich gehört. Eigentlich ist es ja ein spirituelles Buch, ein schamanisches Buch. Und wenn man aufgeschlossen ist und das alles glaubt, dann erleben wir hier eine schöne, bildhafte, bunte Reise durch die Welt der Baum-, Drachen-, Stein- und Naturwesen. Erfreulich und durchaus märchenhaft ist es allemal von all' den Wesenheiten der Natur zu lesen. Ob es sie tatsächlich so gibt, muss jeder für sich selbst herausfinden. Für die Autorin ist das alles natürlich Realität und das ist in ihrem Fall sicherlich so. Sie ist Schamanin. Wir („Normalen“) können das vermutlich erstmal nur lesen und sehen die Naturgeister aber eher nicht. Frau Hackl zumindest wurde während des Schreibens von einem Drachen begleitet. Den kann man sich durchaus vorstellen, aber für unsereins ist so ein Drache dann eher nicht sichtbar. Zunächst beschreibt sie ausführlich und in gut verständlicher Weise alle Naturwesenheiten, die Feen, die Riesen, die Zwerge, die Kobolde, die Nymphen und Wassermänner, die Steinwesen, die Drachenwesen und schließlich die Baumwesen. Am Ende stellt sie aber auch Übungen vor, wie wir den Naturgeistern selbst begegnen können. Durchaus nicht ganz easy, wie ich finde, denn wir brauchen viel, viel Ruhe, um in diese „Anderswelt“ abdriften zu können. Sie schreibt aber auch, dass die Techniken eine gewisse Schulung und Erfahrung erfordern. Und am Ende stellt sich dann doch immer noch irgendwie die Frage, ob es nicht doch bloß eine Einbildung ist, eine Fantasie. Denn am Ende wird ja auch bei den Übungen mit Imagination gearbeitet, mit der Vorstellungskraft und da gilt es dann doch zu unterscheiden, ob es sich eben um eine „Einbildung“ oder um „Realität“ handelt. Ich denke mal, dass die meisten von uns die Feen, Elfen, Gnome, Nymphen etc. eher doch nicht wirklich sehen können. Aber das Buch ist schön zu lesen, schon von der Haptik, Schriftgröße her etc. positiv zu bewerten. Und das ist auch nicht unwichtig. Ein paar nette Zeichnungen, passende Bilder wären meiner Meinung nach noch sehr nett gewesen. Denn es gibt doch viele begabte Maler, die das Zeichnen von Naturwesen in Perfektion beherrschen. Ein Buch jedenfalls, das die Fantasie anregt, das irgendwie den Glauben weckt, dass es sie gibt, die Naturgeister und zwar immer und überall. Wollen wir sie tatsächlich „sehen“, so denke ich, geht das nur mit einer schamanischen Schulung. Aber anderseits geht Bäume-Umarmen meistens. Danke! c) M. / 14.9.2018 ______________

Lesen Sie weiter