Leserstimmen zu
Dein selbstbestimmtes Kind

Jesper Juul

(4)
(2)
(0)
(0)
(1)
€ 20,00 [D] inkl. MwSt. | € 20,60 [A] | CHF 28,90* (* empf. VK-Preis)

Das Buch "Dein selbstbestimmtes Kind" von Jesper Juul ist für Eltern, deren Kinder schon früh nach Autonomie streben. Als Eltern ist man, mit einem selbstbestimmten Kind, manchmal am verzweifeln, da sie einem sehr ausdauernd die eigenen Grenzen aufzeigen. Juul zeigt in diesem Buch, wie man diesen Kindern Halt gibt und dennoch einen respektvollen Umgang behält, ohne Machtkämpfe und Manipulationen. Durch den Buchaufbau, welcher sich in Informationen über selbstbestimmte Kinder und Elternbriefe inkl. Antworten gliedert, findet man sich gut in das Thema rein und findet sich an ganz vielen Stellen wieder. Jesper Juul zeigt, mit seiner ganz eigenen Art, wie man das Autonomiebedürfnis des Kindes schätzen lernt und wie man ihm gerecht wird, ohne es ändern zu wollen. Die wertschätzende Art des Buches motiviert Eltern nicht an den eigenen erzieherischen Fähigkeiten zu zweifeln, sondern die Beziehung zum Kind zu stärken. Durch die Elternbriefe fühlt man sich auch nicht "allein", sondern sieht, dass es vielen Eltern so geht und bekommt durch die Antworten des Autors Ansätze mit auf den Weg um die liebevolle Führung zu behalten und das selbstbestimmte Kind zu stärken. "Dein selbstbestimmte Kind" ist das letzte Buch von Jesper Juul und wie seine anderen Bücher sehr zu empfehlen. Seine verständnisvolle Art für beide Seiten, Kinder und Eltern, und die vielen Anregungen für eine (noch) bessere Beziehung machen das Buch, nicht nur für Eltern von selbstbestimmten Kindern, lesenswert. Uns persönlich hat es geholfen manche Verhaltensweisen unserer Kinder besser zu verstehen und darauf respektvoller und wertschätzender zu reagieren. Daher eine klare Leseempfehlung!

Lesen Sie weiter

Leider enttäuschend

Von: D. Schneider

13.05.2020

Ich habe bereits viele Bücher des Kösel Verlages gelesen und war immer begeistert. Dieses Mal würde ich schwer enttäuscht. Juul geht auf die Anfragen der Eltern derart knapp und lieblos ein, dass man sich immer wieder fragt, ob er überhaupt alles gelesen hat, was die Eltern fragen und schreiben. Das Buch liest sich sehr schnell, weil es recht inhaltslos ist. Gebracht hat es mir gar nichts. Keine Erkenntnis, keine Hilfe. Würde ich es „böse“ formulieren, wären meine Worte: belangloses, sich wiederholendes Geschwafel

Lesen Sie weiter

Hilfreich

Von: Roberth Pflug

30.03.2020

Im leider letzten Buch, in dem Jesper Juul zusammen mit Mathias Voelchert mitgewirkt hat, findet man viele Informationen, um selbstbestimmte Kinder zu erkennen. Das Buch wollte ich unbedingt lesen, da meine große ein solches Kind ist. Schnell wurde ich in der Annahme bestätigt, was ich für mich auch raus nehmen konnte ist, dass es sich bei meinem Sohn nicht um ein solches Kind handelt, weshalb es mir auch sehr gelegen kam, dass ein anderes Buch vorgeschlagen wurde, für Kinder wie ihn, welches ich mir auch direkt bestellt habe. Es geht in erster Linie um Elternbriefe, auf welche Jesper antwortet, man findet sich in sehr vielen Situationen wieder und bekommt auf Situationen die man sonst eher Hilflos reagiert hatte, Ratschläge, wie man in der Situation hätte anders umgehen können. Durch meine große konnte ich direkt eine Probe aufs Exempel machen. Natürlich nicht, in dem ich das Wort für Wort ablese und ihr so auftrage, sondern in dem ich die Essenz der Situationen so verpacke wie ich sie kenne und je nach Situation anpasse. Nicht alles hat 100% treffend gewirkt, das wäre auch zu einfach, aber es sorgte in einigen Situationen für etwas Entspannung bei uns zu Hause, da wo wir uns eventuell in die Haare bekommen hätten, gab es dann mehr Verständnis für einander. Die Berichte und Bereiche, sind meiner Meinung nach all umfassend, aber kein Lebensratgeber an welchen man sich 100% halten muss. Meine Empfehlung wäre es, sich die Punkte raus zu suchen die einem am wichtigsten sind, da wo man das im Miteinander klappt es an dieser oder jenen stelle gar nicht. Dinge die funktionieren, sollte man nicht auf Krampf ändern, nur weil ein Buch es einem vorschlägt. Die Informationen halte ich für sehr wertvoll, vor allem da es sehr anstrengend werden kann mit einem selbstbestimmten Kind und das wichtigste ist, nicht das Kind einzuschränken oder zu unterdrücken, sondern es zu verstehen und zu schauen, an welchen stellen man sich vielleicht fest gefahren hatte und wo man die Spirale auflösen kann. Man sollte recht neutral an das Buch dran gehen, man sollte nicht versuchen in allen Kleinigkeiten sein Kind zu sehen. Es ist weder etwas positives noch negatives, ein solches Kind zu haben, die Bezeichnung selbstbestimmtes Kind ist nichts, was man einem Kind wie eine Medaille umhängen sollte. Es geht in erster Linie darum, dem Kind helfen zu können in seiner Situation und das kann man nur wenn man auch offen dafür ist, vielleicht zu sehen, dass ein Kind doch nicht autonom ist, sondern das Verhalten aus anderen Gründen erfolgen kann. Für welche man aber bei Jespers Werken, auch Hilfe finden kann. Das Buch bekommt von mir ganze 5 von 5 Sternen, der Informationsreichtum ist gewaltig, die Empfehlungen verständlich und einfach durchsetzbar.

Lesen Sie weiter

Von: Julian aus Dresden

11.03.2020

Viele Eltern von Kindern, die ein großes Autonomiebedürfnis haben, zweifeln an ihren erzieherischen Fähigkeiten und an der Beziehung zu ihrem Kind. Deshalb finde ich dieses Buch so hilfreich, weil es eine gute Orientierung gibt. Hat mein Kind ein ausgeprägtes Autonomiebedürfnis oder bekommt es vielleicht zu wenig Führung und versucht diesen Mangel auszugleichen? Wie kann man beides unterscheiden und was bedeutet das für das alltägliche Zusammenleben? Auf jeden Fall macht das Buch große Lust, das eigene Kind besser kennenzulernen und es gibt viele Anregungen für gemeinsame Wege. Besonders gut gefällt mir die immer wertschätze Haltung Kindern und Eltern gegenüber – ein echter Wohlfühlfaktor! Auch den Aufbau des Buches finde ich sehr gelungen. Der erste Teil gibt Informationen zu Kindern mit großem Autonomiebedürfnis, der zweite Teil besteht aus Briefen von Eltern und Jesper Juuls Antworten darauf. Auf diese Weise sieht man so viele Facetten rund um dieses Thema, so dass man viele eigene Situationen wiedererkennen kann.

Lesen Sie weiter

Man kann ihn mögen, oder hassen, aber er war ein Genie. Ich selbst habe fast alle Veröffentlichungen von Herrn Juul gelesen und bin mittlerweile selbst Mutter von 4 Kindern. Die besondere Bindung zwischen den Eltern und den Kindern steht immer im Vordergrund. Inhaltlich habe ich keine besondere Überraschung erlebt, wobei man jedesmal einen neuen Denkanstoß mitgegeben bekommt. Durch dieses Buch hinterfragt man seine Sicht der Erziehung und das manchmal "trotzige", wenn auch willensstarke Verhalten der kleinen Geschöpfe. Ich kann dieses Buch jeder Familie mit sehr willensstarken Kindern empfehlen.

Lesen Sie weiter

"Dein selbstbestimmtes Kind" ist das erste Buch, das ich von Jesper Juul gelesen habe - aber mittlerweile schon einige Erziehungsratgeber. Die meisten bedürfnis- und bindungsorientiert, aber auch schon von Michael Winterhoff (Warum unsere Kinder zu Tyrannen werden). Es gibt ein Vorwort, eine Einführung zum Thema selbstbestimmte Kinder und einen großen Teil, in dem betroffenen Eltern und Großeltern Briefe zu diesem Thema geschrieben haben und Jesper Juul um Beantwortung ihrer Fragen gebeten habe. Dieser Part gefällt mir unheimlich gut. Einige Situationen habe ich auch schon wie beschrieben oder ähnlich erlebt, dennoch denke ich nicht, dass meine Kinder selbstbestimmt sind. Sehr gut gefällt mir auch der Nachruf von Mathias Voelchert auf Jesper Juul und die eingebauten Zitate. Ein schönes letztes Buch, dieses so bekannten Familientherapeuten, dass ich sehr gerne gelesen habe und in dem ich mir auch den ein oder anderen Tipp von Jesper Juul auf unserem weiteren Familienweg mitnehmen werde. Für mich macht es die Mischung aus, es gibt Themen, bei denen Kindern ohne Probleme zum teil autonom sein können und mit entscheiden dürfen - bei anderen Dingen, gilt es einfach liebevoll Grenzen zu setzen und seinen Standpunkt zu vertreten. Kinder brauchen Liebe, Nähe, eine Verbindung, aber genauso auch Grenzen, an die sich halten können.

Lesen Sie weiter

Ich mag die Bücher von Jesper Juul, da er die Kinder immer auf Augenhöhe betrachtet hat und ihm immer die Meinung der Kinder wichtig war. Aus diesem Grund wollte ich auch unbedingt dieses Buch lesen. Als ich mit dem lesen begann, dachte ich eigentlich, das meine fast 5-jährige Tochter sehr selbstbestimmt ist, da sie ihre Meinung und auch ihre Dinge versucht hat durchzusetzen. Nach dem Buch ist sie aber nicht sehr selbstbestimmt und mich hat das Buch zwischendurch etwas verunsichert. Da ich aber mittlerweile sehr gestärkt in meiner Meinung und auch im Umgang mit meiner Tochter bin, kann ich es mittlerweile sehr auseinanderhalten. Aufbau: Das Buch beginnt mit einem Vorwort von Mathias Voelchert (Gründer und Leiter von familylab.de). Danach kommt eine Einführung, welche Merkmale selbstbestimmte Kinder haben. Danach werden Briefe von Eltern vorgestellt, auf die Jesper Juul antwortet. Zum Schluß gibt es noch einen Nachruf von Mathias Voelchert.

Lesen Sie weiter