Leserstimmen zu
Peter Tschaikowsky. Der Nussknacker

Jessica Courtney-Tickle

Prestel junior Sound-Bücher (2)

(3)
(0)
(0)
(0)
(0)
€ 25,00 [D] inkl. MwSt. | € 25,70 [A] | CHF 35,90* (* empf. VK-Preis)

Das hörbare Musik-Bilderbuch zu Peter Tschaikowskys "Der Nussknacker" wurde illustriert von Jessica Courtney-Tickle und erscheint im Prestel Verlag. Die hier beschriebene Geschichte ist eine Abwandlung von E.T.A. Hoffmanns Märchen "Nussknacker und Mäusekönig". Der Klassiker ist die Grundlage zu einem berühmten Ballett von Peter Tschaikowsky, hier wird die Geschichte neu erzählt und mit hübschen Illustrationen und 10 Sound-Modulen zum Leben erweckt. Es ist Weihnachtsabend und Claras Familie feiert vor dem festlich geschmückten Weihnachtsbaum. Sie bekommen Besuch von Claras Onkel, der Spielzeugmacher ist und Geschenke mitbringt. Clara bekommt von ihm einen Nussknacker aus Holz, der um Mitternacht zum Leben erwacht und Clara ein zauberhaftes Abenteuer erleben lässt. Sie trifft den Mäusekönig und die Zuckerfee und es scheint alles ein wunderschöner Traum zu sein. "Der Nussknacker" ist ein klassisches Weihnachtsmärchen und durch die wunderbare Musik passt das Stück als Ballettaufführung in jede Weihnachtsvorstellung. Das Buch richtet sich an die Altersklasse ab 5 Jahren, es ist jedoch durch die kurzen Text- und Musiksequenzen zum Anschauen und Hören auch schon für jüngere Kinder geeignet. Jedes Kind träumt davon, dass die Spielsachen lebendig wären und sie im Land der Süßigkeiten leben könnten. Diese Träume zeigt die Geschichte "Der Nussknacker" in zauberhaften Bildern und macht die Musik der verschiedenen Szenen durch integrierte Tonbilder hörbar. Die Musik Tschaikowskys ist für Kinder einfach zu erleben, sie ist leicht und weil die Tonfolgen jeweils nur 10 Sekunden umfassen, auch sehr schnell vorbei. Auf diese Art kann man Kinder gut an klassische Musik heranführen. Weitergehende Informationen zu den einzelnen Musikstücken ergänzen das Buch und gehen auf das Zusammenspiel von Musik und Handlung ein. Diese sind aber eher für etwas ältere Kinder zu verstehen. Es ist ein Bilderbuch für die Kleinen zum Anschauen und Erleben der Geschichte in Wort, Bild und Ton und gleichzeitig eine wunderbare Einführung in dieses musikalische Märchen. Als Anregung für die Welt des Balletts und der Musik eine gelungene Umsetzung als multifunktionales Bilderbuch.

Lesen Sie weiter

Die Geschichte in diesem Buch ist eine Abwandlung von E.T.A. Hoffmanns Märchen ‚Nussknacker und Mäusekönig‘. Claras Familie (im Original hieß die Figur Marie und porträtiert eigentlich Clara, die Tochter eines Freundes von Hoffmann) feiert einen rauschenden Weihnachtsabend, als Onkel Drosselmeyer eintrifft. Er schenkt Clara einen Nussknacker, der um Mitternacht lebendig wird. Im Kampf der Spielzeuge besiegt Clara den Mäusekönig, indem sie ihren Schuh an seinen Kopf wirft. Dadurch wird der Fluch gebrochen, der auf dem Nussknacker liegt, und er verwandelt sich in einen Prinzen. Mit ihm gemeinsam gelangt Clara ins Land der Süßigkeiten und zur Zuckerfee. Der Klassiker wird mit diesem Buch toll in Szene gesetzt. Die Illustrationen sind passend zum Stil der Geschichte eher nostalgisch gehalten und eigentlich wie kleine Kunstwerke. Auf ihnen gibt es so viel zu entdecken, bei jedem Anschauen findet man neue Details. Die Musiksequenzen sind deutlich, aber mit knappen zehn Sekunden leider viel zu kurz, um die Stimmung der Szene so wiederzugeben, dass man sich hineinfühlen kann. Am Ende gibt es eine Übersicht der einzelnen Musikstücke, wo wunderbar das Zusammenwirken von Handlung und Musik beschrieben wird. Kurz und prägnant wird die Atmosphäre geschildert und wie die Instrumente diese ausdrücken und wiedergeben. Als Einstieg in die klassische Musik ist das Buch hervorragend. Die vielen Sachinformationen und Vorschläge, wie man sich weiterführend mit dem Werk beschäftigen kann, sind wirklich mehr für ältere Kinder geeignet. Lässt man das erst einmal außer Acht, dann hat man immer noch ein zauberhaftes Bilderbuch mit kurzen Texten, das auch schon für ein Kleinkind ab 2 Jahren bestens geeignet ist. Für uns gehört Tschaikowskys ‚Der Nussknacker‘ zu Weihnachten einfach dazu und dieses neue Format aus dem Prestel Verlag ist echt eine Bereicherung, um schon den Kleinsten die Musik und die Geschichte näherzubringen. Außerdem, wie kann man nicht von einem Prinzen ins Land der Süßigkeiten entführt werden wollen? Ein ganz besonderer Dank geht an das Bloggerportal für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!

Lesen Sie weiter

Der Nussknacker Ein Musikbilderbuch Ich bin ein riesiger Fan vom berühmten Ballett von Peter Tschaikowsky. Für mich gehört dieses märchenhafte Ballett einfach zur Weihnachtszeit dazu. Jedes Jahr schauen wir uns das Ballett an und die Bücher und CDs laufen hier schon seit ein paar Tagen. Ja, wir sind schon in Weihnachtsstimmung. Umso glücklicher war ich, als ich erfahren habe, dass der Prestel Verlag nun auch ein Buch für die Kleinsten herausgebracht hat. Ein wunderschön illustriertes Bilderbuch und noch dazu mit den zauberhaften Klängen dieses klassischen Stückes. Die Illustrationen sind so herrlich nostalgisch, stimmungsvoll und passend zur Geschichte. Der Mäusekönig nicht zu gruselig, die Zuckerfee einfach wunderschön. Auf jeder Seite gibt es eine Note die man drücken kann und am Ende werden die verschiedenen Stücke des Balletts benannt und erklärt welche Instrumente in dem Stück zum Einsatz kommen und was die Melodien uns verdeutlichen sollen. Ganz ganz wundervoll. Ich kann es gar nicht aus der Hand legen und es hat großes Potential dieses Jahr unser liebstes Buch zur Weihnachtszeit zu werden. Die Geschichte um die kleine Clara die von ihrem Onkel Drosselmeyer einen Nussknacker geschenkt bekommt, der plötzlich zum Leben erwacht und gegen den bösen Mäusekönig kämpft, gehört einfach in jede Kindheit. Dieses Buch ist eine Herzensempfehlung.

Lesen Sie weiter