Leserstimmen zu
Tall, Dark & Dangerous

M. Leighton

Tall, Dark & Dangerous-Reihe (2)

(7)
(11)
(3)
(0)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Angenehmer Lesegenuss

Von: Lovely Girl

02.10.2019

Kritik Der erste Band konnte mich leider nicht zu 100% überzeugen, da die Autorin auf tiefgründige Momente verzichtete. Umso mehr war ich auf den zweiten Band gespannt. Auch, wenn man die Bände unabhängig voneinander lesen kann, erhoffte ich mir eine weitaus emotionale Geschichte, in der mich die Protagonisten positiv überraschen. Lange Rede kurzer Sinn: Die Protagonisten empfand ich mehr als sympathisch. Zeitweise war ihr Handeln fragwürdig, dennoch konnte ich darüber hinwegsehen. Katie zieht sich aufgrund ihrer negativ geprägten Vergangenheit weitgehend zurück und wirkt sowohl in sich gekehrt als auch ängstlich. Da Katie sich ihrer Vergangenheit stellt, ist sie nicht naiv und entwickelt sich im Laufe der Geschichte. Darum nimmt sie sich vor Rogan in Acht, auch wenn ihre Gefühle für ihn zu stark sind. Rogan dagegen ist sich seiner charismatischen Art bewusst und nutzt die gekonnt aus. Als er Katie kennenlernt, weiß er, dass sie anders ist. Als sie ihn das erste Mal schminkt, kann er sie nicht vergessen. Jedoch ist Katie nicht die einzige, die ihre Vergangenheit verbergen möchte. Aber im Vergleich zu ihr hat ihn seine Vergangenheit stärker gemacht und er ließ sich davon nicht runterkriegen. In Katies Nähe ist nichts mehr von dem Frauenheld übrig, da er spürt, dass Katie nicht wie jede andere ist. Der Schreibstil der Autorin war wie immer flüssig und angenehm. Die Autorin kam stets auf den Punkt. Dennoch war ich von dem Ende stark enttäuscht, da es stark vorhersehbar. Trotz allem war es eine lockerleichte Lektüre mit tiefgründigen Momenten. Fazit: Es treffen hier zwei Charaktere aufeinander, die nicht unterschiedlicher sein könnten und sich trotz der Vergangenheit zueinander hingezogen und vereint fühlen. Obwohl das Ende vorhersehbar war, konnte mich das Buch unterhalten. Zudem waren mir die Protagonisten sympathisch und handelten bedacht.

Lesen Sie weiter

Nachdem ich letztes Jahr den ersten Teil der Reihe gelesen habe ich mir dieses Jahr ja vorgenommen diverse SuB Leichen zu lesen. Der erste Teil war ganz okay aber da fehlte mir zwischen den Charakteren mehr Gefühl und ich empfand vieles als unglaubwürdig. Daher war da noch viel Luft nach oben für diesen zweiten Teil der Reihe. Das Cover selbst ist jetzt nichts neues im dem Genre aber dafür ist es durch das Gold ein Highlight im Bücherregal. Da ich den Schreibstil der Autorin bereits aus dem ersten Teil kenne, kam ich auch sehr schnell in die Geschichte rein, dieser war angenehm locker und flüssig. Die Geschichte selbst wird aus beiden Sichtweisen erzählt, so konnte man sich gut in beide Protagonisten hineinversetzen. Dieses Buch kann man auch sehr gut unabhängig von dem ersten Band lesen, da es inhaltlich nicht wirklich was mit dem ersten zu tun. Zwar wird am Anfang eine verbindende Storyline angedeutet aber bis zum spannenden Ende nicht mehr erwähnt. Da hätte ich dann doch gerne ab und an was von gehört. Ich werde hier nicht viel zum Inhalt der Geschichte verraten, da ich nicht einfach zuviel vorweg nehmen möchte. Daher komme ich gleich zu den Charakteren. Katie und Rogan haben etwas gemeinsam. Beide haben eine tragische Vergangenheit, doch gehen sie komplett unterschiedlich damit um. Rogan hat sich dadurch nicht unterkriegen lassen und ist dadurch stärker geworden. Katie dagegen ist jemand der sich in sein Schneckenhaus zurück gezogen hat und sich versteckt. Katie war mir gleich sympatisch auch wenn sie sehr sehr schüchtern ist. Sie versucht unscheinbar und nicht aufzufallen, da sie in ihrer Vergangenheit etwas sehr schlimmes durchmachen musste. Und ehrlich gesagt konnte ich viele ihrer Entscheidungen ganz gut nachvollziehen. Im laufe der Geschichte legt sie langsam aber sicher ihre Zweifel ab und wächst dank Rogan über sich hinaus. Klar könnte man jetzt sagen graue Maus trifft Bad Boy aber so empfand ich das gar nicht. Denn Katie ist eine starke Persönlichkeit auch wenn sie diese unter einer Maske versteckt. Rogan ist eine starke Persönlichkeit und weiß wie das bekommt was er will. Ich mochte ihn im ersten Teil und war sehr froh das er nun seine eigene Geschichte bekommen hat. Er ist ein lockerer und humorvoller Kerl den man einfach nur ins Herz schließen kann. Aber als wirklichen Bad Boy hab ich ihn nie gesehen, klar ist ein guter Kämpfer und auch er hat etwas zu verbergen dennoch gibt es vom Verhalten her noch viel schlimmere. Er war eher der Charmante und Schmeichelhafte. Die Handlung und Liebesgeschichte ist gerade zum Anfang sehr ruhig und unspektakulär. Es gibt viele schöne und prickelnde Momente die dieses dann abrunden. Doch leider habe ich auch in diesem Band dann das Haar in der Suppe gefunden. Ab einem bestimmten Zeitpunkt ging es mir dann einfach viel zu schnell. Sie kennen sich noch nicht lange und dann ist es gleich die größte Liebe von allen. Das war mir leider etwas zu übertrieben. Gerade das letzte Kapitel hatte es in diesem Sinne in sich und nahm mir etwas den Spaß. Aber ausgenommen von dem letzten Kapitel her war das Finale mit dem großen Knall sehr gut gemacht. Da konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen weil es nur vor Spannung und Drama wimmelte. Denn hier kam endlich das langersehnte Thema zur Special Force ins Spiel. Worauf man nach dem Anfang des Buches sehnsüchtig gewartet hatte. “Tall, Dark & Dangerous: Heiß genug” ist ein guter Folgeband dieser Reihe. Die Liebesgeschichte zwischen den Protagonisten ist schön und ruhig konnte mich aber nicht hundertprozentig von sich überzeugen. Es gab vieles was mir einfach zu schnell ging. Zudem war vieles vorhersehbar. Auch haben mich einige Entscheidungen und Geschehnisse irritiert. Das Finale hat mir dagegen mit der Spannung und dem Drama ganz gut gefallen. Nun bin ich neugierig auf den dritten Kerl im Bunde und wie er wohl seine Liebe findet.

Lesen Sie weiter

Erst nachdem ich dieses Buch erhalten habe, habe ich festgestellt, dass es sich dabei um Band 2 einer Reihe handelt. Allerdings ist das nicht weiter schlimm, weil es sich bei jedem Teil um eine in sich geschlossene Geschichte handelt. Die Kapitel sind immer abwechselnd aus der Sicht von Katie und Rogan. So hatte man immer zwei Sichtweisen auf die Geschichte und konnte auch beide Protagonisten besser nachvollziehen. Beide zusammen haben mir sehr gut gefallen, da sie füreinander da waren und den jeweils anderen einfach verstanden haben. Der Schreibstil hat mir gut gefallen, da ich relativ schnell vorwärts kam. Die Kapitel haben ebenfalls eine sehr angenehme Länge, wodurch sich das Buch sehr gut lesen lässt. Das Cover gefällt mir auch sehr gut, da es relativ schlicht gehalten ist. Allerdings sticht der Metallic Ton deutlich hervor und so sehen die Bände nebeneinander sehr schön aus. Insgesamt war eindeutig Spannung vorhanden, allerdings hat das Buch mich einfach nicht so gepackt, wie ich es mir gewünscht hätte.

Lesen Sie weiter

Tolle Reihe

Von: buechereulen

11.07.2018

Das Wunderschöne Cover ist mir in jeder Buchhandlung direkt ins Auge gestoßen, wo drauf ich dann beschlossen habe mir erst einmal den Klappentext durch zu lesen, dieser hat mich so neugierig gemacht, so dass ich beschlossen habe sofort mit der Reihe anzufangen. Der erste Teil der Reihe hat mir nicht als zu gut wie die anderen beiden Teile gefallen, was aber nicht heißen soll das der erste Teil ein schlechtes Buch ist, ganz im gegenteil es ist sogar ein sehr schönes Buch und der zweite und dritte Teil haben einfach nochmal einen drauf gesetzt. Die Bücher wechseln zwischen den Sichtweisen, was mich aber überhaupt nicht gestört hat, das Buch ist anfangs sehr emotional aber dennoch total schön, was sich auch in den anderen beiden Teilen so durchzieht. Mir hat ebenfalls die Schreibweise, sowie die Ausdrucksweise sehr gut gefallen, was es noch einfacher gemacht hat die Bücher schnell wegzulesen. Im großen und ganzen Drei sehr schöne Bücher (Reihe) kann ich nur jedem ans Herz legen, der das Genre auch gerne liest. Klappentext Teil 1 Muse Harper ist Künstlerin und hat eine Schwäche für Rotwein, schräge Filme und Männer mit Geheimnissen. Vor acht Monaten musste sie eine Entscheidung treffen – alles zurücklassen, was sie je gekannt hat, um ihre Familie zu beschützen, oder zu bleiben und riskieren, dass jemand verletzt wird. Muse entschied sich für ersteres. Ihr Plan hatte super funktioniert, bis sie herausfand, dass ihr Vater verschwunden war. Bei dieser Gelegenheit lernte sie Jasper King kennen – ihre Liebe, ihr Verderben ... Klappentext Teil 2 In dem Moment, als Katie ihn zum ersten Mal traf, nahm Kiefer Rogan ihr buchstäblich den Atem. Früherer MMA Champion, jetzt Schauspieler, notorischer Playboy und äußerst charmant – er verkörpert alles, war sie geschworen hatte, zu vermeiden. Vielleicht hätte sie sich noch mehr anstrengen sollen, ihm zu widerstehen. Vielleicht hätte sie sich nicht in ihn verlieben sollen. Denn gerade Katie weiß, dass jeder Geheimnisse hat. Narben. Und dass sie normalerweise hässlich und schmerzhaft und zerstörerisch für die sind, die man am meisten liebt. Nur hätte Katie nie gedacht, dass sie auch tödlich sein könnten ... Klappentext Teil 3 Er war der charismatischste Mann, den Weatherly je getroffen hatte. Stark, though, unerschrocken. Irgendetwas sagte ihr, dass Tag Barton alles – und jede – haben konnte, das er wollte … aber er wollte sie. Es war egal, dass er auf jede nur erdenkliche Weise falsch für sie war. Weatherly hätte ihm nicht widerstehen können. Sogar, wenn sie gewusst hätte, wer er wirklich war und wozu er imstande war...

Lesen Sie weiter

Katie, Kathryn, Rydale (24) arbeitet als Maskenbildnerin bei einer TV Serie. In der Maske trifft sie auf Kiefer Rogan (28) dem neuen Hauptdarsteller. Katie fühlt sich sofort von dem Playboy angezogen, der äußerst charmant zu ihr ist. Aber Katie hat ein Geheimnis und versucht alles, um Kiefer nicht an sich heran zulassen. Kiefer geht es nicht anders. Auch er fühlt sich vom ersten Moment an zu der hübschen Katie hingezogen. Er versucht sie zu einem Date zu überreden, aber Katie lehnt immer wieder ab. Kiefer lässt nicht locker und versucht die Mauern, die Katie um sich herum errichtet hat, zu durch brechen. Wie wird er wohl reagieren,wenn er von Katies Geheimnis erfahrt? Katie war mir von Anfang an sympathisch. Sie hat einiges in ihrer Vergangenheit durchmachen müssen. Aber sie ist eine starke, junge Frau, die sich nach vielen Schicksalsschlägen zurück ins Leben gekämpft hat. Das finde ich wirklich bewundernswert an ihr. Kiefer ist kein oberflächlicher Mensch, was man im ersten Augenblick von ihm denken könnte. Er ist vielschichtig und hat das Herz am rechten Fleck. Beide tragen Narben am Körper und auf der Seele, was zu einer Verbundenheit führt. Kiefer ist genau das, was Katie braucht, um auch noch die letzten Schatten ihrer Vergangenheit hinter sich zulassen. Beide Protagonisten haben im richtigen Moment Gefühle, aber auch Schwäche gezeigt. Ihre Weiterentwicklung hat mir sehr gut gefallen und war glaubhaft. Die Nebenfiguren haben die Geschichte insgesamt bereichert und sie vorangebracht. Dieser zweite Band der Reihe hat mir deutlich besser gefallen, als der erste Band. Die Geschichte und auch die Figuren haben eine tolle Tiefe, so das man gefesselt der Story folgt und auch mit den Protagonisten mifühlt. Der Schreibstiel von M. Leigton ist toll. Das Buch lässt sich locker und leicht lesen. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Katie und Kiefer erzählt und es gibt ein kurzes Wiedersehen mit den Protagonisten aus dem ersten Band. Der Spannende Teil des ersten Bands zieht sich, auch diesmal, wie ein roter Faden durch die Geschichte, wenn auch nur kurz. Ich freue mich schon auf den letzten Band dieser Reihe, den ich sicherlich auch noch lesen werde.

Lesen Sie weiter

Er ist ein Kämpfer, der nie verliert, aber ist er stark genug, ihr Herz zu gewinnen? Zum Inhalt: In dem Moment, als Katie ihn zum ersten Mal traf, nahm Kiefer Rogan ihr buchstäblich den Atem. Früherer MMA Champion, jetzt Schauspieler, notorischer Playboy und äußerst charmant – er verkörpert alles, war sie geschworen hatte, zu vermeiden. Vielleicht hätte sie sich noch mehr anstrengen sollen, ihm zu widerstehen. Vielleicht hätte sie sich nicht in ihn verlieben sollen. Denn gerade Katie weiß, dass jeder Geheimnisse hat. Narben. Und dass sie normalerweise hässlich und schmerzhaft und zerstörerisch für die sind, die man am meisten liebt. Nur hätte Katie nie gedacht, dass sie auch tödlich sein könnten ... Mein Fazit: Ich war vom 1. Teil der Reihe ja eher enttäuscht, obwohl ich die Bücher der Autorin bisher immer toll fand. Dann habe ich mich aber zu entschlossen, der Autorin mit dieser Reihe noch eine Chance zu geben und ich bin wahnsinnig froh darüber. Die Geschichte konnte mich aufgrund der Geschichte und der besonderen Protagonisten von Anfang bis zum Ende begeistern. Hier war auch wieder mehr Tiefgang vorhanden, was mir ja immer sehr gut gefällt. Alles in allem war dies wider Erwarten ein Lesehighlight für mich. Es konnte mich begeistern und überzeugen und jetzt werde ich auch den 3. Teil lesen. Von mir bekommt das Buch 5 Sterne.

Lesen Sie weiter

Da ich ein Fan von der Autorin bin und den ersten Teil ihrer neuen, etwas düstereren Reihe schon gelesen hatte, musste ich natürlich auch dieses Buch unbedingt in die Finger bekommen – und was soll ich sagen? Für mich ist Band 2 ein unglaublich intensives Erlebnis gewesen (trotz kleiner Schwächen). Zum einen liegt das an dem tollen Schreibstil, der locker, flüssig, an den richtigen Stellen leicht, an anderen sehr emotional und an wieder anderen unglaublich packend ist. Schon immer konnte M. Leighton in mir die nötigen Emotionen wecken, um mit ihren Figuren mitfühlen zu können. Aber bei diesem Buch war dieses Gefühl wirklich intensiv. Mein Bauch hat gekribbelt, ich habe die Schmerzen gespürt, die Katie durchleiden musste, habe gelacht und musste mir das ein oder andere Tränchen verdrücken. Und das passiert mir bei Büchern wirklich selten. Die Chemie zwischen Katie und Rogan ist etwas ganz Besonderes und hat mich vom ersten Kapitel an mitgerissen. Zwischen den beiden knistert es quasi vom ersten Augenblick an und man spürt diese unglaubliche Anziehungskraft, fiebert jedem Aufeinandertreffen entgegen und durchlebt einfach eine berauschende Achterbahnfahrt der Gefühle. Wow! Auch die Handlung war in meinen Augen einfach genial – selbst wenn ich mir viele Dinge schon denken konnte. Aber das stört mich nicht, wenn der Rest stimmt. Und das tut es. Rogan und Katie sind wunderbare Protagonisten. Sie haben die nötige Tiefe, sind mit viel Liebe zum Detail ausgearbeitet. Sie sind stark, haben ihren eigenen Willen, kämpfen für das, was sie lieben, und sie haben beide Ecken und Kanten, was sie authentisch macht. Ich konnte mich zu jeder Zeit in beide hineinversetzen und fand vor allem vieles an Rogan sehr faszinierend (wie er mit seinem Bruder umgeht zum Beispiel und noch so vieles mehr). Er war ganz anders, als ich es erwartet hatte, und das hat mir wirklich gut gefallen. Die Story lässt sich am Anfang Zeit, um mit beiden Charakteren warm zu werden, was ich passend fand. Es gibt keine überstürzte Verliebtheit. Die beiden lernen sich erst einmal kennen und das fand ich wirklich schön. Doch natürlich nimmt die Geschichte langsam Fahrt auf, immer mehr Details aus dem Leben der beiden kommen ans Licht und letztlich endet sie in einem lauten Knall. Es gab viele fesselnde Momente, aber auch ruhigere. Von der ersten Zeile an konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen – auch wenn ich mir im Laufe der Handlung schon etwas früher ein paar Details zu Rogans kämpferischer Seite gewünscht hätte (schließlich wird das im Klappentext angekündigt und ich kann mir vorstellen, dass der ein oder andere da einfach eine andere Handlung erwartet). Aber das ist nur ein kleiner Kritikpunkt, der für mich nicht schwer wiegt, denn insgesamt ist dieses Buch für mich ein wahres Highlight und hielt keine einzige langwierige Stelle bereit (manchmal hätte ich mir sogar noch mehr Seiten gewünscht). Fazit: Der zweite Teil der „Tall, Dark& Dangerous“-Reihe ist für mich etwas ganz Besonderes. Alles, was ich im ersten Band vielleicht kritisiert habe, habe ich hier bekommen. Die Handlung war unglaublich spannend, sodass ich hin und wieder mal Luft holen und das Buch weglegen musste, um alles zu verarbeiten (obwohl es mir wirklich schwer fiel). Die Geschichte hatte eine unglaubliche Sogwirkung auf mich. Ein fantastischer Schreibstil, authentische Charaktere und eine fesselnde Story haben die Seiten für mich (leider) dahinfliegen lassen. Ich vergebe 5/5 Leseeulen und eine Kaufempfehlung für alle, die Romantic Thrill mögen.

Lesen Sie weiter

Kurzbeschreibung: In dem Moment, als Katie ihn zum ersten Mal traf, nahm Kiefer Rogan ihr buchstäblich den Atem. Früherer MMA Champion, jetzt Schauspieler, notorischer Playboy und äußerst charmant – er verkörpert alles, war sie geschworen hatte, zu vermeiden. Vielleicht hätte sie sich noch mehr anstrengen sollen, ihm zu widerstehen. Vielleicht hätte sie sich nicht in ihn verlieben sollen. Denn gerade Katie weiß, dass jeder Geheimnisse hat. Narben. Und dass sie normalerweise hässlich und schmerzhaft und zerstörerisch für die sind, die man am meisten liebt. Nur hätte Katie nie gedacht, dass sie auch tödlich sein könnten ... Cover: Ein sinnliches Cover für ein sinnliches Buch. Die rosegoldenen Elemente geben dem Cover aber das gewisse etwas. Meine Meinung: Bei "Heiß genug" handelt es sich um den zweiten Teil der "Tall, Dark & Dangerous"-Reihe. Der erste Teil hat mir persönlich leider gar nicht zugesagt, aber dennoch war ich sehr gespannt auf die Fortsetzung. Rein inhaltlich hat dieser zweite Band nicht wirklich etwas mit seinem Vorgänger zu tun (was definitiv ein Vorteil ist). Die verbindende Storyline zwischen den Büchern wird anfangs einmal angedeutet und bis zum spannenden Ende nicht mehr erwähnt. Michelle Leightons fließender Schreibstil führt einen angenehm durch die restliche Geschichte. Zu Beginn werden wir Leser langsam mit den beiden Hauptcharakter Katie und Kiefer Rogan bekannt gemacht. Beide haben eine tragische Vergangenheit, gehen aber komplett unterschiedlich damit um. Während Rogan dadurch stärker geworden ist, versteckt sich Katie. Sie ist unscheinbar und versucht nie aufzufallen. Anfangs redet sie ständig über ihre Zweifel und Ängste. Doch im Laufe der Geschichte lernt sie viel von Rogans Stärke. Dreiviertel des Romans beinhalten eine ruhige, recht unspektakuläre Liebesgeschichte. Sehr sinnliche und ansprechende Sexszenen runden das ganze ab. Die Autorin beweist dabei lange ein gutes Gefühl für die Tiefe der Beziehung, schießt dann aber zum Ende plötzlich völlig übers Ziel hinaus. Absolut übertrieben starke Liebesbekundungen, besonders gemessen an der sehr kurzen Dauer der Bekanntschaft, haben mir die Geschichte etwas versaut. Wer ebenfalls keine unrealistisch schnellen Liebesbeziehungen mag, dem empfehlen ich das letzte Kapitel auszulassen. Man wartet lange in der Geschichte auf den großen Knall, der irgendwann dann auch kommt. Und dann knallt es gewaltig. Die letzten hundert Seiten waren Spannung und Drama pur, denn jetzt ist endlich auch wieder die Verbindung zur Special Force im Spiel. Ich habe das Buch zu dem Zeitpunkt nur sehr ungern aus der Hand gelegt. Fazit: "Tall, Dark & Dangerous - Heiß genug" ist insgesamt eine schöne, ruhige Liebesgeschichte, die am Ende einiges an Spannung gewinnt und an Tiefgang verliert. Ich vergebe 3,5 Sterne.

Lesen Sie weiter