Leserstimmen zu
Die Arthrose-Lüge

Dr. med. Petra Bracht, Roland Liebscher-Bracht

(12)
(1)
(0)
(0)
(1)
€ 13,99 [D] inkl. MwSt. | € 14,40 [A] | CHF 20,50* (* empf. VK-Preis)

Danke und toller beitrag. Ich hoffe diese Buch konnte viele Menschen helfen.

Lesen Sie weiter

Dieses Artiekl informiert, die man sonst niemals von Ärzte usw. hört. Aufjedenfall weiter zu empfehlen. Bleibt gesund.

Lesen Sie weiter

Ich interessiere mich schon seit langem für dieses Thema, da viele aus meine Familie mitsamt mein Vater "betroffen ist". Es sind viele neue Perspektiven enthalten. Vielen Dank.

Lesen Sie weiter

Heute hab ich das zuende gelesen. Soviel Mehrwert zu der Gesundheit hätte ich nicht erwartet. Ich leide schon seit mehreren Jahren immer an Muskelverhärtung. Nun weiss ich warum obwohl sogar Ärzte keine Ahnung hatten. Die Faszienrolle hab ich auch schon bestellt!

Lesen Sie weiter

Ich leide seit mehreren Jahren an Arthrose an meinem Kniegelenk und war erfolglos bei vielen Ärzten. Nun hab ich das Buch entdeckt und mir das gründlich durchgelesen. Das empfohlene Faszien Set in diesem Buch hab ich mir ebenfalls bestellt. Ich habe dank dem Buch echt Hoffnung dass durch die Faszien mein Kniegelenk heilt und ich wieder vernünftig Sport machen darf. Vielen Dank dafür

Lesen Sie weiter

Liebscher & Bracht kenne ich vom gleichnamigen Youtube Kanal. Herr Liebscher-Bracht ist eine Koryphäe auf dem Gebiet der "Hilfe zur Selbsthilfe" seine Videos rund um Gelenk, Knochen und Muskelprobleme sind ein Segen und schon oft habe ich auf sein Wissen zurückgegriffen um mir bei Problemen selbst zu helfen. Als ich erfahren habe, dass er mit seiner Frau zusammen ein Buch herausbringen wird, was die landläufige Meinung über Arthrose komplett auf den Kopf stellt, was sogar frei heraus sagt, dass alles was wir bisher über Arthrose wissen eine Lüge sei, da war ich Feuer und Flamme. Ich selbst habe Arthrose in beiden Hüftgelenken und in beiden Iliosakralgelenken. In schlimmen Phasen schaffe ich es kaum mein Bein zu heben, geschweige denn zu gehen. Dass man sich TROTZ Arthrose viel bewegen soll, das weiß man eigentlich aber durch die Lektüre des Buches ist mir soviel mehr klar geworden. Das Buch ist in verschiedene farblich unterschiedliche Kapitel aufgeteilt. Erklärungen warum aus Sicht von Liebscher & Bracht die bisherigen Erklärungen zur Arthrose falsch sind Erklärungen wie genau die Schmerzen entstehen und was in unserem Körper passiert Klärung von offenen Fragen rund um die Arthrose Die häufigsten herkömmlichen Therapien und die Frage ob man zerstörten Knorpel überhaupt wieder aufbauen kann Grundlagen zur Bekämpfung der Arthrose (Ernährung + gezielte Übungen) Ich fand die Erklärungen sehr einleuchtend und für Anfänger und Neulinge auf dem Gebiet geeignet. Jede These wird durch Grafiken zusätzlich untermauert und so bleiben nach den ersten Kapiteln eigentlich keine Fragen offen. Ich habe die Informationen wie ein Schwamm aufgesaugt und bin so überzeugt davon, dass die beiden Recht haben. Es ist alles einleuchtend und ich frage mich warum mir nicht schon viel früher ein Arzt diese Methoden gezeigt und erklärt hat. Die Übungen im letzten Teil des Buches sind nach Körperbereichen aufgeteilt und wer keine Lust hat sich die ganzen Infos vorher durchzulesen kann auch direkt mit den Übungen starten. Ich für mich habe daraus gezogen, dass ich meine Schmerzen in der Hüfte von 8-9 auf 1-2 reduziert habe! Meine Hüfte tut fast gar nicht mehr weh und wenn dann nur weil ich vergessen habe die täglichen Übungen zu machen, aber solange ich sie mache, geht es mir VIEL besser. Ich kann nicht in Worte fassen, wie dankbar ich für dieses Buch bin und dafür dass mir endlich die Zusammenhänge klar sind und ich nachvollziehen kann WARUM etwas ist wie es ist, denn NUR wenn wir verstehen, können wir etwas ändern. Dieses Buch sollte jeder Arthrose Patient von seinem Arzt verschrieben bekommen!

Lesen Sie weiter

Die beiden Autoren vermitteln eine ganz andere als die übliche Sichtweise auf Arthrose und die oft zeitgleich damit auftretenden Schmerzen, deren Ursprung auch ganz anders interpretiert werden kann. Für mich war die Erklärung des Alarmschmerzes, der schädigende Bewegungen einschränkt und dadurch eine Schonung des Gelenkes auslöst sowie die Sicht, dass die Schmerzen von „verfilzten“ Faszien und nicht unbedingt vom Knochen herrühren sehr interessant und ausführlich dargestellt. Zudem beleuchten die Autoren datailreich, welche Alternativen es zu einer OP gibt, wie sinnvoll Eingriffe wie beispielsweise eine Arthroskopie oder der Einsatz eines künstlichen Gelenkes ist und auch, wann dieses die beste Wahl ist. Klar stellen sie, dass Arthrose nicht eine Frage des Alters, sondern vielmehr eine der einseitigen Bewegung und Abnutzung, der eingeschränkten Bewegungswinkel ist und, dass sich Knorpel, die noch, wenn auch nur geringfügig, vorhanden sind, wieder aufpeppeln lassen. Abgerundet wird dieses Wissen durch vielfältige Betrachtungsweisen samt Handlungsstrategien, als Prophylaxe und auch im bereits betroffenen Stadium, unter anderem durch Ernährung, gezielten Faszienmassagen und Übungen um verkürzte Muskeln und damit verbundenen Fehlhaltungen samt einseitiger Abnutzung des Gelenkes entgegenzuwirken und schmerzfrei zu sein. Es ist halt mal eine andere Sichtweise, selber aktiv zu werden und nicht die Verantwortung für den eigenen Körper alleine dem Arzt zu überlassen, der den Patienten durch Schmerzmittel und / oder operativen Eingriff in seiner passiven Rolle läßt. Wenn man Statistiken über Ops von künstlichen Gelenken (TEP) liest, erkennt man sehr schnell, dass dieser Einsatz keine wirklich langfristige Lösung ist und man als Patient sehr wohl aktiv werden sollte. Die Erklärungen und angebotenen Strategien finde ich sehr ausführlich, gut nachvollziehbar und detailreich; die Übungen werden durch zahlreiche Fotos ergänzt. Zudem kann man auf der angegebenen website Videos mit Übungen, Trainingspläne und vieles mehr nutzen. Für mich handelt es sich um ein rundum gelungenes und hilfreiches Buch.

Lesen Sie weiter

Wunderbar

Von: Michaela aus Offenbach

02.12.2018

Oje ,wie Wahr!Das einziger Problem ist ,daß man es selber in der Hand hat.Man muss nur konsequent sein.Wünsch allen viel Erfolg!

Lesen Sie weiter