Leserstimmen zu
Liebe dein inneres Kind

Rokelle Lerner

(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

In diesem Jahr habe ich mich intensiv mit dem "inneren Kind" beschäftigt. Es geht darum, das beste Leben zu führen, das wir leben können. Jeder hat aber auch "Altlasten", positive und negative Erfahrungen aus unserer Kindheit und den damit verbundenen Gefühlen und den daraus entstandenen Glaubenssätzen. Diese Lasten können uns in alltäglichen Momenten davon abhalten, so zu leben, wie wir es gerne möchten. Bei der Arbeit mit dem inneren Kind geht es darum, sich selber besser kennen zu lernen und unbewusste, tief vergrabene Erlebnisse ans Licht zu holen, sie anzusehen, zu verarbeiten und loszulassen. Sich einmal intensiv mit dem inneren Kind zu beschäftigen, hat mir unheimlich gut getan, aber ich merke auch, dass ich da dran bleiben, den Kontakt zu meinem inneres Kind regelmäßig pflegen muss. Nun freue ich mich riesig über das neue Buch von Frau Lerner. Es enthält eine Inspiration für jeden Tag: Ein Motto und eine Erklärung dazu. Ich lese sie morgens gleich nach dem Aufstehen, was ich sehr gut schaffe, weil sie nur eine Seite lang ist. An manchen Tagen nehme ich den Text als Impuls mit in den Tag. Es macht Spaß, Dinge einmal ganz anders zu betrachten oder etwas zu verändern und zu schauen, was passiert. An anderen merke ich, wie der Text ganz genau ins Schwarze trifft und mich etwas länger beschäftigt. Themen der Texte sind unter anderem: Entscheidungen, Anerkennung, Loslassen, Grenzen, Emotionen, Ruhe und Freundschaften. Ein wertvoller Begleiter durch das ganze Jahr!

Lesen Sie weiter